+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Simson Schwalbe Kr 51/1 S 1978


  1. #1

    Registriert seit
    09.02.2020
    Beiträge
    8

    Ausrufezeichen Simson Schwalbe Kr 51/1 S 1978

    Guten Tag zusammen.

    Ich habe vor Kurzem eine Simson Schwalbe Kr51/1 S erhalten. Ich habe sie komplett auseinander genommen und wieder Komplett zusammen gebaut. Dichtungen wurden erneuert. Vergaser komplett gereinigt. Öl wechsel durchgeführt. Jetzt wollte ich meine Schwalbe wieder zum starten bringen, aber der Motor will nicht anspringen. Zündspule , Zündkabel und Kerze sowie Stecker wurden erneuert. Da ich zuerst keinen zündfunken bekommen habe. Nachdem ich auch den Unterbreche getauscht habe, habe ich schon mal den zündfunken zurück. Zündung habe ich wieder eingestellt. Wenn ich die zündkerze an Masse halte kommen lauter kleiner blaue blitze. Aber wenn die zündkerze montiert ist will sie nicht anspringen. Unterbrecher wurde auf 0.4mm am weitesten Punkt eingestellt. Aber trotzdem will sie nicht anspringen. Zündkerze ist immer nass. Kann mir einer Weiterhelfen. Habe eine 6 Volt unterbrecher Zündung verbaut

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.360

    Standard

    Willkommen im Nest!
    Hast du nach dem Unterbrecherwechsel nur den Abstand eingestellt oder auch den Zündzeitpunkt?

  3. #3

    Registriert seit
    09.02.2020
    Beiträge
    8

    Standard

    Bis her habe ich nur den Unterbrecher eingestellt weil alle abriss Markierung noch vorhanden waren.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.808

    Standard

    Hallo Fabi,

    es nützt alleine nüscht, wenn alle Markierungen vorhanden sind. Sie müssen im ZZP auch übereinstimmen.

    Wenn z.B. die Scheibenfeder abgeschert ist und das Polrad sich auf der Kurbelwelle verdreht hat oder einfach nur der neue Unterbrecher nicht richtig eingestellt ist, dann passt der ZZP nicht.

    Am einfachsten kann man das mit einer Zündblitzpistole überprüfen.

    Peter

  5. #5

    Registriert seit
    09.02.2020
    Beiträge
    8

    Standard

    Guten Morgen,

    Dann werde ich nochmal alles einstellten müssen.
    Leider weiß ich es nicht wie man die Zündung mit der Pistole einstellt, daher werde ich mit der zünduhr arbeiten.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.590

    Standard

    Zitat Zitat von Thefabi98 Beitrag anzeigen
    Leider weiß ich es nicht wie man die Zündung mit der Pistole einstellt...
    Im allgemeinen liegt solchen Werkzeugen eine Bedienungsanleitung bei.
    Es ist aber auch schnell erklärt: Stromversorgung der Zündblitzpistole an die Batterie, Signalabnehmer ans Hochspannungszündkabel, Motor starten (oder durch kicken drehen), Blitz auf den Rotor richten und die Markierung beobachten, Grundplatte entsprechend der abgelesenen Differenz verdrehen.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7

    Registriert seit
    09.02.2020
    Beiträge
    8

    Standard

    Okey hört sich eigentlich recht simple an muss mal schauen was ich da mache :).

    Aber danke schon mal für die Hilfe. Für weitere Tipps bin ich sehr gerne offen. Aber ich habe eine andere Frage undzwar habe ich einen Kondensator bestellt lohnt es sich direkt ihn auszutauschen?

  8. #8
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.590

    Standard

    Den Kondensator auf Verdacht zu tauschen, halte ich für unnötig.
    Vor allem, da du beim Test einen blauen Funken an der Kerze hattest.


    Gegenfrage: war die Kerze nass oder eher nur feucht?
    Bei nasser Kerze könnte der Motor auch einfach nur abgesoffen sein.
    (zu viel unverbranntes Benzin in Brennraum und Kurbelkammer)
    Hier hilft es, die Kurbelkammer mal durchzulüften...
    Vergaser ab, Kerze raus und den Motor 3-5min bewegen.
    Das kann durch kicken gemacht werden oder du schiebst die Fuhre mit 1. Gang drin 2 eckige Runden um den Block...


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9

    Registriert seit
    09.02.2020
    Beiträge
    8

    Standard

    So Guten Morgen zusammen. Ich habe mich die Letzten 3 Tage wieder an meine Schwalbe gesetzt. Ich habe den Kondensator gewechselt weil er kaputt war. Nachdem der neue Kondensator verbaut war hat der Motor schon Mucken gemacht mehr aber nicht. Ich habe die Zündung komplett eingestellt. Den Vergaser 3-4 Gereinigt, geprüft und eingestellt. Ich kriege dennoch die Schwalbe nicht ans Laufen. Am nächsten Tage wollte ich wieder ran. Da machte sie wieder keinen mucks. Ich habe mir mit 2 Kollegen auseinander gesetzt und bin mit denen alles durchgegangen. Ich habe normales Weise alles was machen für den Laufenden motor braucht. Zündfunke, richtige Kompression und Spritzufuhr aber da kommt Null von rüber. Ich bin langsam mit meinen Latein am Ende. Ich bin jetzt alles durchgegangen und weiß langsam nicht mehr weiter was man noch sonst kontrollieren könnte. Simmeringe sind auch dicht falls das jemand fragt. Ich bitte euch um euren Rat.

    Mfg

    Fabian

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.808

    Standard

    Hast Du denn mit der Zündblitzpistole überprüft, ob die Zündung zum richtigen Zeitpukt kommt?

    Ist das Polrad überhaupt in der richtigen Position auf der Kurbelwelle fixiert?


    Zur Prüfung lies bitte meinen entsprechenden Schraubär-Tip.


    Peter

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.858

    Standard

    Entweder stimmt der Zündzeitpunkt nicht (wie Peter bereits schrieb), oder die Zündkerze funktioniert nur außen!!Mal die Zündkerze wechseln und den Elektrodenabstand prüfen! (Bitte nur mit einem sauberen Meßblatt).
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  12. #12
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Bei nasser Kerze könnte der Motor auch einfach nur abgesoffen sein.
    (zu viel unverbranntes Benzin in Brennraum und Kurbelkammer)
    Hört sich für mich auch danach an!

    @Thefabi98 : hast du schon mal versucht das Moped durch anschieben zum Laufen zu bringen?
    BLECH STATT PLASTIK!

  13. #13

    Registriert seit
    09.02.2020
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von andi-dussel Beitrag anzeigen
    Entweder stimmt der Zündzeitpunkt nicht (wie Peter bereits schrieb), oder die Zündkerze funktioniert nur außen!!Mal die Zündkerze wechseln und den Elektrodenabstand prüfen! (Bitte nur mit einem sauberen Meßblatt).
    Andreas
    Moin, Den Zündzeitpunkt habe ich jetzt schon das 6 mal eingestellt immer wieder aufs gleiche 1.5 mm OT. Zündkerzen habe ich die NGK B6HS und eine NGK B8HS ausporbiert. Beide Elektroden abstände liegen bei 0,4 mm.

  14. #14

    Registriert seit
    09.02.2020
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Hast Du denn mit der Zündblitzpistole überprüft, ob die Zündung zum richtigen Zeitpukt kommt?

    Ist das Polrad überhaupt in der richtigen Position auf der Kurbelwelle fixiert?


    Zur Prüfung lies bitte meinen entsprechenden Schraubär-Tip.


    Peter
    Moin, ja ich habe es mit der Pistole Überprüfen lassen. Zündzeitpunkt stimmte und das Polrad sitzt auch zu 100 % auf der Kurbelwelle am Halbmond auf. Aber deine Tipps werde ich mir durchlesen.

  15. #15

    Registriert seit
    09.02.2020
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbenchris Beitrag anzeigen
    Hört sich für mich auch danach an!

    @Thefabi98 : hast du schon mal versucht das Moped durch anschieben zum Laufen zu bringen?
    Moin,

    ja das habe ich aber keinen mucks.

  16. #16
    Tankentroster Avatar von jonny5
    Registriert seit
    19.07.2019
    Ort
    Roth bei Nürnberg
    Beiträge
    101

    Standard

    Hallo,

    Ferndiagnosen sind grundsätzlich schwierig.

    Versuche folgendes

    1. Optimale Startbedingungen
    - Saubere, trockene Zündkerze, richtiger Abstand, Zündfunke prüfen / Luftfilter sauber / Ansaugung i.O. / Auspuff fest und sauber

    2. Starten - Benzinhahn - Startvergaser - Zündung ein
    - ankicken evtl. anschieben


    3. Diagnose - Beschreibung
    ? Zündkerze - nass / trocken
    ? Zündverhalten - keine Zündung zu hören / nur kurze Zündgeräusche / Motor startet geht aber wieder aus



    - gerade der Zustand der Zündkerze sagt viel aus.


    Beschreibe das mal ordentlich hier. Mit "keinen mucks" ist das vielleicht etwas zu wenig.


    Grüße Jonny5
    - KR51 F - Baujahr 1966 - Sodalla, edzerdla laffds widda - 😁

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR 5171 Bj. 1978 M53
    Von Wikinger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.07.2017, 22:51
  2. Schwalbe KR51/1; 1978 in organge. Originalfarbe?
    Von flobby im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 19:25
  3. Neuvorstellung Simson Star bj. 1978
    Von honyama im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 14:15
  4. Simson Star von 1978?
    Von acki im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 09:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped