Motor und Getriebe Öl

  • Entschuldige, aber bist du schon gefahren? Falls ja, hoffe ich, dass du Gemisch getankt hast!
    Der Motor wird gemischt geschmiert, dh. das Öl wird dem Kraftstoff beigemischt. In einem Verhältnis von 1:33 oder 1:50, je nach Motor und Umstand (Einfahrzeit etc.)


    Motoröl wie beim Automotor gibt's bei der Schwalbe nicht. Siehe hier: Wikipedia: Gemischschmierung und hier: Wiki

  • Moin.
    Ins Getriebe SAE 80, möglichst niedrig legiert (GL3).
    In den "Motor" (M5x1-Serie) kommt sonst "nix" mehr da der Motor zu 2/3 aus Getriebe besteht, quasi...
    Der Rest ist Kurbelwellenraum, und da ist dann wieder das Bengzeng-ÖLgemisch für die Schmierung zuständig bei allen Simson-Motoren (also Gemisch tanken!).
    Lediglich die M5x-Motoren haben getriebeölgeschmierte Kurbelwellenlager, aber die werden eben vom Getreibe her versorgt.
    Ansonsten gibt es hier seitenweise Threads zu dem Thema, da hilft die Suchfunktion enorm.
    Gruß
    Jan


    PS: Zu spät, der Nachbar war schneller!

  • Ok schon eine dumme Frage. Habe am Motor noch nie rumgeschraubt. Das getriebe sollte ja vorher gespült werden kann ich dafür auch reinen Sprit bzw spiritus nehmen? Und wie spühle ich es am besten? Nur was reinkippen und durchlaufen lassen oder zumachen und die Schwalbe schaukeln? Oder hast du noch einen besseren Tip?

  • Zunächst mal fährst du die Karre warm, schraubst dann die Ölablassschraube raus und guckst dir die Brühe an, die da rauskommt. Und den Magneten, der oben an der Schraube dran ist. Dort sammeln sich die Metallspäne. Spülen ist nicht unbedingt ein Muss.
    Nicht vergessen, eine neue Kupferdichtung für die Ölablasschraube zu nehmen. Soll ja dicht werden.

  • Wiki: Ölwechsel


    Kein Problem, jeder fängt mal an!
    Ich würde dir nur raten, im Simson-Wiki zu lesen und ggf., wenn Fragen auftauchen, die Suchfunktion zu verwenden. Wie oben schon gesagt wurden viele Themen schon häufig besprochen, und mit etwas Geduld findet man haufenweise Informationen ;)


    Nochmal zu der Frage: Sofern das Öl nicht angetrocknet ist würde ich gar nicht mit Sprit o.Ä. daran gehen.
    Lass ggf. die Ölablasschraube eine Nacht lang auf, mit Eimer drunter natürlich, damit alles Öl abfließen kann.


    Edit: Diesmal war jemand schneller als ich. Sind die alle fix hier!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!