Hinterrad steht schief!

  • Bei mir war das der Fall, da hat der Vorbesitzer einen Seitenständer verbaut. Folge: Schwingenlager hin. Hätte ich es sofort gewechselt hätte ich mir das defekte Hinterradritzel samt Tausch der Kette, nach einem Liegenbleiben erspart.

  • Wenn du gefahren bist und bisher nichts passiert ist ist das nicht schlimm. Solltest allerdings nicht unbedingt weiter fahren.
    Wenn's dir wie made die Kette zerreißt zieht das einiges nach sich. Das Hinterradritzel und die Kette an sich sind (kostenmäßig) gar nicht so das Thema, viel schlimmer ist der Seitendeckel vom Motor, weil da eine gerissene Kette dagegen schlägt und die Aufnahmen für den Kettenschlauch abreißt (spreche da aus Erfahrung :D ). Das Teil kostet dich dann so zwischen 50 und 80€, dazu ein 10er für die neue Kette, und je nachdem ob's ein Ritzel zerlegt hat da auch nochmal zwischen 5 und 20€.


    Ein neues Lager kostet 2€, wenn du die Polyamidbuchsen nimmst das Set 8. Ich glaube es ist klar was die sinnvollere Reparatur ist ;)
    Zumal du um den Lagertausch nicht rum kommst. Kannst also warten, bis was schlimmeres passiert und dann beides auf einmal machen, oder das Teil ein paar Tage stehen lassen, auf die Teile warten und ohne die Kette zu tauschen weiter fahren. Kette tauschen ist kein Spaß. Mach mir ja gerne die Hände schmutzig, aber das ist dann doch ein bisschen viel.


    Du musst zwar um die Schwinge auszubauen den Panzer abnehmen, Rad ausbauen und Stoßdämpfer abschrauben, aber immerhin siehst du dann mal, was sich da unter dem Blech so tut, was eh sinnvoll ist wenn du sie gerade erst gekauft hast.

  • Viel kann man auf dem foto auch nicht erkennen. Ich denke mal, es sieht mittig aus. Das Rad kann sich eigentlich nicht nach rechts versetzen. Höchstens schräg stellen. Ist denn die Schwinge mittig? Kann es sein, daß die Panzerhaube verzogen ist? Wäre das Rad versetzt, was irgendwie nicht geht, würde sich doch der Ständer gar nicht mehr hochklappen lassen oder am Rad schleifen.

  • Hallo,


    ich finde schon es liegt paralell zu der Ebene auf der das Vorderrad ist, ist aber zu dieser seitlich versetzt...also nicht schief sondern steht zu weit rechts.


    Lasst euch bitte nicht durch mein nachfragen irritieren, ich will es wirklich für mich wissen.


    Die vermutete Ursache ist also das abgenudelte rechte Lager der Hinterradschwinge.


    Diese Gummibuchse ist oben, also Stellt man sich das mal als T vor, links und rechst am Querbalken des T's sind die Gummilager und der aufrechte Balken ist das Rad, so: ist das rechte Schwingenlager vernudelt, dann müsste doch das Rad nicht mehr 90° zur Straße stehen sondern nach links "fallen".


    Stimmt diese Vorstellung?


    Wie kann ein rechtes ausgeschlagenes Schwingenlager das Rad nach rechts insgesamt versetzen od. schräg zur längs-Achse des Fahrzeuges stehen lassen? (anstatt wie oben vermutet zu "aufrecht-Achse" des Fahrzeuges)


    Bei mir sieht das nämlich genau so aus und ich würd schon gern verstehen wie es kommt, und dann wieder geht ;)



    Grüße, Frank!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!