Inkontinenz Kickstarterwelle M53

  • Moin zusammen,

    ich brauche mal ne zündende Idee.

    Mein M53 ist lange trocken gewesen, im vergangenen Sommer wurde die Kickstarterwelle undicht. Und das nicht wenig. Es war recht ordentlich, was dort raussuppte. Also fix den Deckel abgenommen, Simmerring rausgefummelt und neuen Simmerring reingesetzt. Dann den Deckel wieder drauf, die Kickstarterwelle passte auch ziemlich stramm in die Hohlwelle. Neue öl drauf und nun steht sie seit einiger Zeit an selber Stelle, und was soll ich sagen? Es ist eine Pfütze mit frischen Getriebeöl unter den Moped, und es hängen Tropfen an dem Kickstarterhebel........

    Was kann ich noch machen?? Es gibt KEINEN Dichtring auf der eigentlichen Kickstarterwelle, auch keine Nut für selbigen. Der Motor ist Baujahr 78.

    Öl ist bis zu Gehäusekante eingefüllt, also ist auch nicht wirklich zuviel drauf.

  • Moin Ingo

    das von dir beschriebene Problem haben sehr viele Motoren der M53 Serie.

    Versuche doch mal folgendes: vor der Montage einen halben "Teelöffel" dickes Fett in die Hohlwelle geben und hoffen, das es nicht bei warm werdendem Motor wegfließt...


    LG Kai d:)

  • Hallo Ingo,


    ich habe das Problem schon einmal zumindest für längere Zeit mit Heißwasserfett gelöst. Wird für Armaturen in der Sanitärtechnik verwendet und löst sich nicht durch Hitze. Hält aber nicht ewig.

    Im Netz hat da mal einer was mit Reparaturhülsen Speedi Sleeve beschrieben. Das sind dünnwandige Hülsen die zwischen Kickstarterwelle und Hohlwelle eingesetzt werden und die Toleranz dazwischen veringern. Klingt gut und auch einfach, habe es aber noch nicht probiert. Muß man wohl sehr genau ausmessen,

    Aber ein bischen wird der Vogel wohl immer sein Revier markieren.


    Gruß Simi1978

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!