Gaszug zu lang - springt immer aus dem Schwimmer heraus

  • Ja erstmal hallo am frühen abend! ;)


    mein problem wie oben schon gesagt ist, dass ich das gefühl habe mein gaszug ist zu lang. und zwar habe ich ein wenig meine schwalbe restauriert, neue züge eingebaut und vieles ab und wieder zusammen gebaut. der gasgriff ist soweit auch richtig drin. bowtenzug bewegt sich vor und zurück.


    als ich aber das untere stück dann im schwimmer befestigen wollte, war ich zuerst überrascht wie einfach das doch ging. denn der alte war echt mal ein akt den da rein zu friemeln.
    naja und irgendwie sitzt der da locker raus und nicht sonderlich straff. wenn ich dran ziehe passiert es öfters auch dass ich ihn einfach herausziehen kann weil er sich aus dem schwimmer gelöst hat. die stellschraube oben am lenker hab ich schon voll aufgedreht.


    ja zu allerletzt hab ich da noch das problem dass mein motor hochdreht.(nach dem einbau des gaszugs).
    er dreht nicht unkontrolliert hoch wie als wenn der gaszug nicht richtig drinne wäre sondern ganz kurz auf ne gewisse stufe die unnormal ist. eventuell hängts damit zusammen oder einfach die schraube mal richtig hindrehen am vergaser. bin leider nicht so der profi in solchen sachen. ;)
    ich hoffe ihr wisst ein paar kleine tipps und sorry dafür dass ich euch so zulatte. ;)

  • An deinem Bowdenzug ist unter dem Lenker eine Stellschraube...Stell dort mal ein bisschen strafer. Und bei Motor in Betrieb dreht mal den Lenker bis zum linken und rechten Anschlag.


    Die Drehzahl darf sich nicht verändern. Wenn sie sich verändert, ist es entweder zu straff am Bowdenzug eingestellt oder dein Bowdenzug hat sich hinter der Lampenmaske verklemmt.

  • ja die stellschraube am gaszug ist schon ganz herausgeschraubt. problem ist ja dass der bowtenzug so ungewohnt lang ist.
    wenn ich die stellschraube wieder zusammen schraube hab ich zu viel spielraum im bowtenzug und kann ihn am vergaser einfach rausziehen.
    die kappe am vergaser kann ich auch nicht richtig zuziehen da ich dann am bowtenzug gar keine straffheit habe.

  • Es ist der selbe...lediglich die Farbe ist anders...Die Ur-Schwalben hatten nämlich graue Züge.


    Hast du das Erhard-Werner-Buch? Da stehen die längen der Bowdenzüge drin. Einfach nachmessen...Ich kann dir die Maße leider nicht sagen, da das Buch in meiner 3-stöckigen 500qm² Scheune liegt.

  • puhh dann bin ich ja erstmal beruhigt.
    ja das buch habe ich. dann werde ich da mal nachmessen.
    aber dann komme ich noch immer nicht weiter. :(
    muss ich den bowtenzug irgendwo lang legen damit er straffer wird? eigentlich doch nicht, oder? länge würde doch die gleiche sein...

  • ja komisch. ich hab ja "eigentlich" den richtigen bestellt. (siehe oben)
    also muss der ja passen.
    gibts es im gasgriff irgendwas zu beachten? hab ihn eingehängt in das teil welches im lenker ist unter der amatur und in den schieber des gasgriffs. der sitzt auch richtig drauf, bowtenzug bewegt sich und kann mitm gas spielen.
    muss doch irgendwie klappen da spannung unten hinzukriegen.

  • Eventuell ist dein Kolbenschieber ausgenudelt. Wenn du den Gaszug eingehängt hast zieh mal vorsichtig an selbigem und wenn du ihn in der Hand hast ohne grße Kräfte gebraucht zu haben, brauchst du nen neuen Kolbenschieber, da der Nippel vom Zug aus der Verengung am Schieber rutscht. Hatte ich auch schon, is ziemlich nervig, mann weiss nie wie lange der Zug hält, also besorg dir lieber nen neuen Schieber.


    ( Prof : ich glaube er meinte den Kolbenschiebr mit Schwimmer)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!