+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Ammi-schwalbe??


  1. #1

    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo! Ich habe ein echt "grosses" Problem:
    Undzwar fährt meine Schwalbe (KR 51/2 E) zwar sehr gut, hat zug, bleibt an, etc.
    AAABER: sie verbraucht eine komplette tankfüllung auf 70! Kilometer! Woran kann das liegen?
    Ich sag mal vorweg, das ich etwas grösser geraten bin und mit 1,97cm und 115 Kilo hart an der Grenze bin, aber kann es daran liegen?
    Ausserdem kommt sie nur sehr selten über die 60 km/h marke hinweg. Bin ich zu schwer, oder kann das an irgendwelchen Einstellungen liegen?
    Bitte um schnelle Antwort! Viiielen Dank schonmal im Vorraus!

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard

    also bei dem Verbrauch bin ich mir fast sicher dass sie irgendwo Benzin verliert. Also würde ich da zunächst suchen. Ansonsten Vergasereinstellung etc. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass man mit einem noch so verstellten Vergaser einen so hohen Verbrauch erreicht.

    Die 60 km/h sind ok.

    vg
    Matthias

  3. #3

    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Also, die schwalbe hat das glück einen eigenen, tockenen Stellplatz zu haben, und da ist mir noch nie benzin aufgefallen. würde man auch riechen. ist in einer geschlossenen garage. Kann das nicht mit meinem gewicht zutun haben? Gruß!

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Moin,

    klar ist der hohe Verbrauch auch in Deinen Abmessungen und Deinem Gwicht begründet, aber eine komplette Tankfüllung auf 70 Kilometer sind definitiv zuviel. In welcher (bergigen) Umgebung bist Du unterwegs, mit Hängerbetrieb und niedrigem Luftdruck auf den Reifen?

    Unser Mitglied Simmiopi kommt mit ähnlichen Werten auf 3 Liter oder 4 Liter Gemisch pro 100 km?!

    Gruß!
    Al

  5. #5

    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Flachland, Hamburg, kein Anhänger, genug luft...(verliert immer ein bisschen, aber ich achte drauf, das es nicht zu wenig wird.)
    Ich bin völlig ratlos. Habe grade mal nachgesehen, ein bisschen nass ist es unterm vergaser, aber bei den mengen müsste es ja schwimmen!!

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard

    kann ja sein, dass sie nur während der Fahrt Benzin verliert.

    Benzinschlauch ok?
    Benzinhahn ok?
    Läuft der Vergaser über?

    So ein hoher Verbrauch liegt weder an Deinen Abmessungen noch an irgendwelchen Einstellungen. Normal sind etwa 3 Liter.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Hamburg, Straßenverkehr in der Stadt, Stop-and-Go, das treibt den Verbrauch auch hoch - ist dennoch unnatürlich, der Verbrauch.

    Gruß!
    Al

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Vielleicht schwappt durch falsche Schimmereinstellung immer etwas durch den Überlauf. Das würde man dann nicht unbedingt merken, wenn man jedesmal nach der Fahrt den Benzinhahn wieder schließt.

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    79

    Standard

    Das wären ja schlappe 10 Liter auf 100km!?(
    Das schaffste nichtmal mit gezogenem Choke + riesigster Hauptdüse, da läuft irgendwo was raus!

    mfg Eddie

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    10

    Standard

    Wir hatten mal nen Rasenmäher, da wa der Vergaser (glaub ich) undicht und wenn er beim Mähen viel zu tun hatte spritzte mit jedem Takt dort eine hauchdünne Benzinfahne raus... nicht ganz ungefährlich das.

    Mach doch mal die Motorabdeckung auf und guck, ob bei dir beim Gas geben auch irgendwo ein Hauch Benzin raussprüht.

  11. #11

    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Also, ich habe jetzt mal den Vergaser ab- und auseinander genommen, dichtung sauber gemacht, alles mit nem kompressor durchgeblasen, wieder zusammengebaut, benzinfilter und schlauch überprüft. soweit alles in ordnung. das mit dem schwimmer hatte ich auch gedacht, aber der ist in ordnung und drückt ganz ordentlich auf sein nädelchen.
    Obwohl: ist der überlauf im vergaser der nippel mit dem schlauch dran(ganz rechts) der im Nichts endet? da kam vorhin was raus!!!
    bin eben auch mal ohne motortunnel gefahren und mir ist aufgefallen, das, wenn mal bläschen im bezinschlauch zu sehen waren, die ziemlich schnell da durchgerast sind. mist. ich habe kein plan mehr...

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    die bläschen sind nur luft und nicht weiter schlimm solang genug benzin fließt und das tuts bei dir ja scheinbar
    und dieser schlauch der im "nichts" endet ist der vergaserüberlauf, ich vermute dass dein schwimmer falsch eingestellt ist odser das dein schwimmernadelventil nicht richtig schließt, dann läufts immer wenn der benzinhahn auf ist fröhlich durch den vergaser und dann aus dem überlauf auf die straße, was wie schonmal bemerkt wurde wirklich nicht ungefährlich ist...

  13. #13

    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    aber doch nur, wenn ich fahre, oder? ich meine, ich mache den Hahn nie zu!?! wie stell ich den schwimmer denn ein? oder wie finde ich das raus, das er falsch hängt?

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    02.08.2004
    Beiträge
    335

    Standard

    Moin.

    Könnte auch sein das der Schwimmer undicht ist und zum Taucher geworden ist.


    Vergasergrundjustierung:
    Das Benzinniveau im Vergaser muss bei 500 mm Kraftstoffsäule 7 mm vor Unterkante Vergaseroberteil (inkl. Dichtung) durch den Schwimmer und das Schwimmernadelventil mind. 3 min gehalten werden.
    Gegebenenfalls ist der Anschlag am Schwimmer nachzuregeln (oder Schwimmer zu tauschen) oder das Schwimmernadelventil zu tauschen.

    2 taktigen
    Elbschwalbels aus HH-Nord
    Vize

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Nö, da läufts immer lustig raus, wenn der Benzinhahn net zu ist, auch im Stand. Nur verdunstet's dann halt ganz fix, deshalb siehste nix. Un eine defekte Schwimmernadel bzw. einen falsch eingestellten/undichten Schwimmer erkennst du so:

    Schwimmernadel:
    dreh im Stand (Motor aus) mal für'n paar Sekunden den Benzinhahn auf. Dann Hahn zu, Benzinschlauch am Hahn abziehen und nach oben halten, ggf mit 'ner Spritze noch etwas Benzin in den Schlauch spritzen und gucken: die Benzinsäule im Schlauch darf nicht abnehmen. Wenn doch - Schwimmernadelventil futsch.

    Schwimmerstand:
    Siehe Handbuch oder:
    Schraub mal die Schwimmerglocke ab, aber so, das du kein Benzin verschüttest. In der Glocke ist 'ne kleine Aluleiste an der Wand. Das Benin muss dort stehen, wo die Leiste aufhört (geraten ca. 15 mm unter dem Dichtungsrand der Glocke). Stimmts nicht, schüttel mal den Schwimmer. Hörst du dabei ein Geräusch außen deinen knackenden Handgelenken, wie ein helles Klirren, ist der Schwimmer undicht. Hörst du nichts, musst du an der kleinen Metallzunge des Schwimmers biegen, bis der Benzinstand stimmt.

    Die Dichtung unter der Einlaufdüse (dort wo die Nadel rausguckt) ist drin? Wenn nein, organisier dir eine und staune...

    cu

  16. #16
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Ähem, wie ich grad sehe: halt dich bei dem Schwimmerstand an die Angaben von Vize, also 7 mm und net die geratenen 15 :)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.