+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: Batterie wird nicht geladen - Ladungsregler defekt?


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Hoib3rgA
    Registriert seit
    25.06.2016
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13

    Standard Batterie wird nicht geladen - Ladungsregler defekt?

    Hallo Forengemeinde,
    ich habe mir im Sommer eine Schwalbe KR51/2N gekauft. Beim Kauf gingen die Blinker und Hupe nicht => die Batterie war leer / defekt. Ich habe dann eine neue Batterie besorgt, und alles funktionierte wieder.
    Jetzt, als ich nach dem Urlaub wieder auf meine Schwalbe stieg, ging die Hupe nicht mehr, und auch die Blinker gingen eher mau.

    Nun habe ich mal die Batterie gemessen => 5,81Volt!

    Batterie ans Ladegerät gehängt, und nach kurzer Zeit zeigte das Voltmeter wieder 6,4Volt an. Nachdem ich die geladene Batterie verbaut hatte, funktionierte die Hupe und die Blinker wieder normal ... nur wird die Batterie wohl nicht geladen!

    Bei laufendem Motor, selbst unter Vollgas, verändert sich die Spannung der Batterie nicht.
    Also hab ich mir mal eben eine Testlampe gebastelt, und diese zwischen die Leitung "LiMa (gelb/rotes Kabel) -- Minuspol Batterie" geklemmt => Lampe leuchtet!
    Klemme ich die Lampe in die Ladeleitung, also z.B. zwischen die Sicherung, so leuchtet sie nicht!
    Von der LiMa kommen 4,4Volt im Standgasbetrieb bis etwa 9,9Volt bei höherer Drehzahl (gemessen vom gelb/roten Kabel direkt zum Minuspol).
    Messe ich an einer der beiden Sicherungen, so liegt dort keine Spannung an. Die Sicherungsdose hat bei beiden Sicherungen Durchgang (durchgeklingelt), daran sollte es nicht liegen.

    Liege ich richtig, dass wohl der Laderegler defekt ist?
    Wenn ja, ist das hier der richtige? -> https://www.akf-shop.de/a-598115/?pk...arch&pk_kwd=69


    So wie ich das gesehen habe, sitzt der hinter der Scheinwerfermaske.
    Um diesen zu tauschen, muss die Maske wohl ausgebaut werden. WIE geht das?
    Ich habe vorne schon alle Verkleidungsteile demontiert (Beinschild und Lenkerabdeckungen), aber die Lampenmaske sitzt durch die angeschlossenen Kabel relativ straff!

    Gibt es da einen Trick?

    Gruß Chris
    Angehängte Grafiken
    Schwalbe: KR51/2N | Baujahr: 1984 | Motor: M531 | Farbe: Saharabraun

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.082

    Standard

    Hallo Chris,

    hast Du diesen Schaltplan verwendet?
    Wenn bei laufendem Motor am rot/gelben Kabel an Klemme 59a vom Sicherungshalter guter Birnensaft zu finden ist, dann miss mal bitte an der anderen Seite der Sicherung am grün/roten Kabel nach Masse.
    Und dann klemm mal die Batterie ab und an ihrer Stelle Deine Prüflampe an. Die muss leuchten, wenn der Motor läuft, Ladeanlage und die Sicherungen i.O. sind. Wenn nicht, dann miss an Klemme 51, wo das rote Kabel von der Ladeanlage und das rot/grüne zum ZüLiScha angeschlossen sind.
    Miss nach Masse um Spannung festzustellen.
    Ansonsten ist die von Dir verlinkte Ladeanlage die Richtige.

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von Hoib3rgA
    Registriert seit
    25.06.2016
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo Peter,
    schon mal vielen Dank für deine Antwort!
    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    hast Du diesen Schaltplan verwendet?
    ja, genau nach dem Plan bin ich vorgegangen.

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Wenn bei laufendem Motor am rot/gelben Kabel an Klemme 59a vom Sicherungshalter guter Birnensaft zu finden ist, dann miss mal bitte an der anderen Seite der Sicherung am grün/roten Kabel nach Masse.
    an der Klemme 59a - direkt vom Motor her - liegen im Standgas 5,4V an. Auf der anderen Seite der Sicherung (bei mir ein grünes Kabel) liegen ebenfalls diese 5,4V an ... jeweils gemessen direkt an Masse der Batterie.

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Und dann klemm mal die Batterie ab und an ihrer Stelle Deine Prüflampe an. Die muss leuchten, wenn der Motor läuft, Ladeanlage und die Sicherungen i.O. sind.
    nein, die Lampe leuchtet NICHT -> siehe zweites Foto im vorigen Beitrag von mir.

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Wenn nicht, dann miss an Klemme 51, wo das rote Kabel von der Ladeanlage und das rot/grüne zum ZüLiScha angeschlossen sind.
    Die Kabel sind bei mir zwar beide rot, aber das sollte erstmal egal sein.
    Bei abgeklemmter Batterie kommen hier 0,0Volt an - gemessen gegen den Massepunkt am Starterhebel.

    Daher meine Vermutung, dass es am Laderegler liegt, aber es kann auch ein defektes Kabel sein, oder?
    Wie baue ich die Lampenmaske aus? Bevor ich was neues kaufe würde ich den Regler gerne mal anschauen / die Kabel durchmessen


    Gruß Chris
    Schwalbe: KR51/2N | Baujahr: 1984 | Motor: M531 | Farbe: Saharabraun

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.082

    Standard

    Die Lampenmaske ist mit vier Schrauben direkt von vorn auf das Beinschutzblech geschraubt, das löst sich WIMRE gleich mit, also am Besten vorher auch die Trittbretter und die Querschiene entfernen. Ist ein größerer Akt. Schau dazu buntes Bild.
    Die Ladeanlage besteht aus zwei unabhängigen Teilen: der Schlusslichtdrossel und der Ladedrossel mit Diode in Serie. Kabel rot und grün in dem von Dir verlinkten Bild.
    Da musst Du einmal Durchgang und einmal keinen Durchgang messen können, je nach Polung des Multimeters.

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von Hoib3rgA
    Registriert seit
    25.06.2016
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13

    Standard

    Hy,
    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Die Lampenmaske ist mit vier Schrauben direkt von vorn auf das Beinschutzblech geschraubt, das löst sich WIMRE gleich mit, also am Besten vorher auch die Trittbretter und die Querschiene entfernen.
    also das Beinschild, Die Trittbretter und das Armaturenblech habe ich schon entfernt. Der Lamepneschild ist aktuell nur "notdürftig" mit den beiden oberen Schrauben (Beinschild & Lampenträger am Rahmen) befestigt. Abnehmen kann ich das Teil aber nicht, da unten die ganzen Kabel zum Zündschloss gehen. Die will ich abernicht blind abstecken, da ich die dann sicher nicht mehr korrekt angesteckt bekomme :( Zum markieren ist kein Platz, und da viele Kabel gleichfarbig sind, wird es für mich wirklich schwer das wieder korrekt zusammen zu bauen.

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Die Ladeanlage besteht aus zwei unabhängigen Teilen: der Schlusslichtdrossel und der Ladedrossel mit Diode in Serie. Kabel rot und grün in dem von Dir verlinkten Bild.
    Da musst Du einmal Durchgang und einmal keinen Durchgang messen können, je nach Polung des Multimeters.
    Kannst du mir an Hand meines Fotos sagen, welche Kabel du meinst:
    Anhang 42781

    Da habe ich eine gelbe Sicherung, und eine Glassicherung.

    An der gelben Sicherung:
    Links das schwarze Kabel mit dem blauen Schuh geht zum Pluspol
    Rechts zwei rote Kabel, eines neben der Sicherung, eines "in Reihe" zur Sicherung

    Glassicherung:
    Links das rotgelbe vom Motor
    rechts das grüne zum Laderegler

    Die Rücklichter funktionieren ganz normal - sofern dies von Bedeutung ist!

    Gruß Chris
    Schwalbe: KR51/2N | Baujahr: 1984 | Motor: M531 | Farbe: Saharabraun

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.082

    Standard

    Scheinwerfer, Rück- und Bremslicht haben (ausser der Masse) reinwech gar nüscht mit dem Batteriestromkreis zu tun.
    Auf Deinem Foto kann ich nichts erkennen, was hilft. Dazu musst Du schon die vorhandenen Kabel mit dem Schaltplan in Übereinstimmung bringen. Das geht nicht per Ferndiagnose und die Glaskugel ist immer noch zum Kalibrieren auf dem Blocksberg.

    Die "Ladeanlage" hat vier Kabel: zwei in Original gleichfarbige (gr/sw) gehören zur Schlusslichtdrossel. Die beiden anderen zur Ladedrossel mit Diode in Serie. -> Kabel rot und grün in dem von Dir verlinkten Bild (rt/ge und gn/rt im Original).
    Lies dazu bitte auf 2-Takt, DKW, MZ und SIMSON unter Simson die Elek-Tricks.

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.12.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    Hi Chris,

    Wenn du diese Alublende oben am Zündschalter abnimmst, dann kommen darunter drei kleine Schräubchen zum Vorschein, mit denen der Schalter an der Lampenmaske befestigt ist. Diese lösen, die Welle vom Tacho abschrauben und die zwei Kabel von der Hupe abziehen, dann kannst du die Lampenmaske abnehmen.

    Viele Grüße
    Ruprecht

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von Hoib3rgA
    Registriert seit
    25.06.2016
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo Ruprecht,
    ich hab jetzt mal noch ein paar Themen durch gelesen, und wenn ich das richtig verstanden habe, dann muss ich für das hier:
    Zitat Zitat von Ruprecht Beitrag anzeigen
    Wenn du diese Alublende oben am Zündschalter abnimmst, dann kommen darunter drei kleine Schräubchen zum Vorschein, mit denen der Schalter an der Lampenmaske befestigt ist ...
    am besten den Scheinwerfer ausbauen? Dann von vorne die Haltenasen der Schalterabdeckung aufbiegen, abnehmen, und dann den Schalter lose schrauben?
    Ich werde das morgen Nachmittag mal ausprobieren.


    Gruß Chris
    Schwalbe: KR51/2N | Baujahr: 1984 | Motor: M531 | Farbe: Saharabraun

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    5.554

    Standard

    Moin Chris


    Genau so. Scheinwerfer und Rahmen aus der Maske nehmen
    und die 3 Nasen, an die Du rankommst, aufbiegen.
    Die hintere lässt Du einfach so, kommst ja bei der Montage auch bloß nicht ran.
    Unter der Schalterabdeckung sind 3 x M3 Schrauben.
    Achte auf unterschiedliche Längen und/oder Unterlegscheiben -
    diese müssen bei der Montage wieder an die selbe Stelle.
    Eine zu lange Schraube könnte bis in den ZündLichtSchalter ragen
    und einen Kurzschluss zur Maske (Masse) verursachen.
    Ein weißer Kunststoffring auf dem ZüLiScha dient als Abstandhalter zur Maske.
    Ein Schaumstoffring unter der Abdeckung verhindert, daß das Ding klappert.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  10. #10
    Schwarzfahrer Avatar von Hoib3rgA
    Registriert seit
    25.06.2016
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13

    Standard

    Guten Morgen Kai,
    Danke für deine ausführliche Erklärung … wird schon schief gehen ;-)

    Gruß Chris
    Schwalbe: KR51/2N | Baujahr: 1984 | Motor: M531 | Farbe: Saharabraun

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.583

    Standard

    Zu all dem sei noch erwähnt, dass die Batterie nicht geladen wird, solange das Rücklicht brennt. Das ist leider konstruktiv normal so.

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    913

    Standard

    Bei mir wurde die Batterie auch mit Rücklicht an geladen. Allerdings wohne ich in einer Kleinstadt. Es kann durchaus sein, dass der Ladestrom im Großstadtverkehr bei viel Geblinke und Gehupe nicht mehr reicht.

  13. #13
    Schwarzfahrer Avatar von Hoib3rgA
    Registriert seit
    25.06.2016
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo,
    also die Lampenmaske ist ab, danke nochmals für die "Anleitung".


    DIe Kabel von und zum Ladestromregler sind okay, daran liegt es also nicht, dass die Batterie nicht mehr geladen wird. Ichhabe heute mal einen neuen Regler bestellt und hoffe, dass ich das "Problem" damit beseitigt habe.


    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Zu all dem sei noch erwähnt, dass die Batterie nicht geladen wird, solange das Rücklicht brennt.
    Oh, das ist ja mal echt "doof"!
    Gemessen habe ich sowohl mit als auch ohne Licht => Spannung lag in keinem Fall an!
    Das würde bedeuten, die "Tagfahrlichtschaltung" macht Sinn, und da ich eh schon alle Kabel frei vor mir liegen habe, sollte diese auch gleich miterledigt werden?!?!


    Gruß Chris
    Schwalbe: KR51/2N | Baujahr: 1984 | Motor: M531 | Farbe: Saharabraun

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.583

    Standard

    Ja, besser ist das.

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    5.554

    Standard

    Moin Chris

    Das ist auch schnell gemacht, ohne das alles offen liegt.
    Die Kabel von den Pins 56 und 59 am ZüLiScha abziehen,
    leitend verbinden und isolieren.
    Das schwarz/blaue von Pin 86 (Lichthupe) kannst Du rausschmeißen.
    Hier ist der beste Schaltplan: http://www.a-k-f.de/moser/kr51-2en.pdf


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  16. #16
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    829

    Standard

    Nö, von Pin 86 auf Abblendfaden gehen, so hast du schonmal die Mintestanforderung Abblendlicht an. Massekabel von Motor auf dem Rahmen ziehen. Ich hab an der S51C bei vollen Licht etwa 7V im Stadtbetrieb.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie wird nicht geladen
    Von rektalu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 20:34
  2. Batterie wird nicht geladen!
    Von Blechmade77 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.04.2006, 11:37
  3. Batterie wird nicht geladen!
    Von Northern_Star im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 12:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.