+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 38

Thema: Günther Markert und Kreidler R50 - Informationen ??


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard Günther Markert und Kreidler R50 - Informationen ??

    Hallo Nestler, da muss ich doch mal nachfragen:

    Vielleicht ist einigen von euch ja Günther Markert bekannt, welcher vom 22.2.1954 bis zum 8.5.1955 eine Weltumrundung auf dieser Kreidler gemacht hat:


    Gewiss eine Leistung, die man bewundern muss, und da Markert auch Fotograf und "Weltenbummler" war, hätte ich eigentlich eine Vielzahl von Bildern erwartet sowie einen Reisebericht, oder so. Aber ich finde ja nicht mal die Route raus, die er gefahren ist.

    Weiß vielleicht einer von euch, woher man mehr Infos dieser Fahrt herbekommt ? Über Google finde ich nur wenig (BTW: Niederländisch spreche ich nicht )

    Danke schonmal,

    Gruß
    Tamino
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Es gab mal eine Zeit vor dem Internet. In dieser Zeit bezog man sein Wissen aus dicken Gegenständen aus Papier, die man Bücher nannte. Und auch, wenn das für Menschen, die heute jünger als 20 sind, kaum noch vorstellbar ist, gibt es diese Dinger aus Papier immer noch. Manchmal stehen da sogar Sachen drin, die das Internet nicht weiß. So auch in diesem Fall:

    Die Welt war meine Strasse: Eine abenteuerliche Rollerfahrt um die Erde - G

    Viel Spaß bei der Suche nach dem Wälzer, bei Amazon scheint's das zumindest gebraucht zu geben.

    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Es gab mal eine Zeit vor dem Internet. In dieser Zeit bezog man sein Wissen aus dicken Gegenständen aus Papier, die man Bücher nannte. Und auch, wenn das für Menschen, die heute jünger als 20 sind, kaum noch vorstellbar ist, gibt es diese Dinger aus Papier immer noch. Manchmal stehen da sogar Sachen drin, die das Internet nicht weiß. So auch in diesem Fall:

    Die Welt war meine Strasse: Eine abenteuerliche Rollerfahrt um die Erde - G

    Viel Spaß bei der Suche nach dem Wälzer, bei Amazon scheint's das zumindest gebraucht zu geben.

    Ralf
    Ja, diese in Papier gebundene Form von Wissen kenne ich und ich benutze sie sogar sehr gern, da man davon ausgehen kann, dass morgen auch noch dasselbe darin steht, nicht so wie im Internet, welches ich nicht so gerne nutze.

    Danke für den Buchtipp, danach suchte ich genau, habe es mit der Suchmaschine nicht gefunden.

    *edit*

    Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen: Habe das Buch grade Bestellt, auf Amazone, die 7 € werden gut angelegt sein.
    Wenn hier das Interesse besteht kann ich in Bälde eine kleine Rezession für das Buch schreiben.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Besier Beitrag anzeigen
    Wenn hier das Interesse besteht kann ich in Bälde eine kleine Rezession für das Buch schreiben.
    Jup, besteht . Und das Ding hat 50ccm? Irre. Nur mal theoretisch: Wäre so etwas mit einer Schwalbe machbar?

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Langstreckenfahrten wurden auch miit dem SR 2 und anderen Simson-Zweirädern gemacht. Ob es nun durch einen Kontinent oder um die ganze Welt geht, wird da keinen Unterschied mehr machen. Und ich wüsste nicht, warum das mit einer Schwalbe nicht gehen sollte.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Weißt du noch genaueres von der SR2 Umrundung ? Bin zu faul zum Suchen .

    Und das Ding hat 50ccm?
    Ja hat es. Bin mal gespannt, ob er geschrieben hat, was für technische Probleme er hatte. Angeblich hat der Motor ja Wellendichtringe aus Filz und eine Außenliegende Kupplung und soll nicht so pralle gewesen sein..das hört man so jedenfalls .

    Du kannst es ja mit der Schwalbe probieren, aber nehm dir 1 1/2 Jahre frei
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  7. #7
    Flugschüler Avatar von oeggen78
    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    375

    Standard

    Hi,

    coole Sache, an ner kleinen Rezension wäre ich auch interessiert.

    Was is das für ne Kreidler? Kenne mich mit den Teilen leider net aus...
    Hab hier aufm Dorf letztes Jahr nen Opi auf ner derbe patinierten Florett mit Beinschild angequatscht. Der fährt das Teil seit den Sechzigern, Motor laut seiner Aussage ungeöffnet und läuft 55-60

    Weltumrundung kann man doch auf allem machen. Mitm Fahrrad, Mofa.... zur Not gehts auf Schusters Rappen oder in nem Einbaum. Ach ja, hätte man Zeit und Geld....

    @Albi: Die Slow-Way-down-Story kennste? Der is mit ner Schwalbe nach Südafrika, gibts auch als Buch. Was von Nord nach Süd geht, geht auch von West nach Ost, oder umgekehrt...

    Edit: Der Kreidler-Typ steht ja in der Überschrift... ^^ sorry, net gesehen.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Jo, so ne R50 wär wohl auch die einzige Kreidler, die ich mir wieder holen würde. Nur leider sind die halt total selten, und wenn du mal nen Fresser hast, darfst du dir gleich nen Kolben für 250 € anfertigen lassen.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Schaut mal, was heute ankam:


    Werde dann mal anfangen, fleißig zu lesen. Was mich von vorn herein freut: Es sind zahlreiche Bilder drin, und am Ende des Buches ist sogar ein Faltkärtchen, wo die gesamte Route Markerts aufgelistet ist. Noch nie hab ich mich so gefreut, ein Buch zu lesen .

    MfG
    Besier
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Auf dem Bild oben links sieht das Gefährt wie eine Schwalbe aus :-)

  11. #11
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Es ist aber das "schöne" Moped aus Post Nr. 1....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    achso, danke gonzo!

    aber interessante geschichte.

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Also, habe gerade das erste Kapitel gelesen. Alles zusammenzufassen wäre viel zu viel, daher werde ich das Ganze Kapitel für Kapitel machen. Von Vorne Herein: Solltet ihr Fragen haben, zum Beispiel wie Markert sein Gepäck unterbracht, oder was er mithatte, fragt. Steht alles drinne .

    Ich kann nach den ersten 15 Seiten das Buch jedem empfehlen, der eine große Reise mit dem Moped vor sich hat.

    Nun denn:

    Vorwort - Die Welt war meine Straße von Günther Markert

    Günther Markert litt schon immer an "Fernweh", wie er auf den ersten Seiten klar macht. Nach Beendigung des 2ten Weltkrieges und dem fallen der Schranken lies es daher auch nicht lange auf sich warten, dass im jener Gedanke, die Welt zu umrunden in den Sinn kommt. Und warum er dies auf einem Moped - Roller tat, und nich auf einem Motorrad, werdet ihr nun lesen:

    Im Herbst 1953 besucht Markert die IFMA in Frankfurt (wohl ein Vorgänger der IAA) und fällt bereits in den ersten 10 Minuten die Entscheidung, welches Gefährt er nehmen wird. Am Stand der Firma Kreidler wird derzeit der neue "R50" Roller, ein Moped mit 50 ccm, Kickstarter, Gebläsekühlung und keinen 2 PS.
    Doch warum ausgerechnet ein langsames Moped ? Der Berliner begründet dies folgendermaßen:
    Auf jeden Fall muss es ein sehr leichtes Fahrzeug sein, denn ich will diese Fahrt um die Erde allein durchführen und möchte ebenfalls in der Lage sein, die Maschine ohne fremde Hilfe heben zu können (...) Weiter steht für mich aus verschiedenen Gründen fest, dass dieses Fahrzeug ein Roller sein wird.
    (wohl dem Wetterschutze wegen)

    Und da er den in der Kreilder verbauten Motor schonmal auf einer 8000 Km "Testfahrt" erproben konnte, weiß er um dessen Zuverlässigkeit bescheid (was mich persönlich schon wundert).
    So konfrontiert er den Inhaber Alfred Kreidler mit seinen Plänen, welcher ihm dann schlussendlich, sobald die Serienproduktion des R50 Rollers anlaufen würde, einen zur Verfügung stellt. Desweiteren wird ihm die Ersatzteilversorung weltweit zugesichert.
    Von der BOSCH AG erhält er ebenfalls, gegen Aufbringung einer Eigenleistung (er soll die Auslandsposten der Firma in Farbe festhalten) die Hilfe aller Auslandsstützpunkte sowie die weltweite Versorgung mit neuem Filmmaterial etc. So kam Günther Markert an sein Fahrzeug sowie seine Ersatzteile.

    Das Gepäck#
    Das dürfte für euch Nestler sicherlich interessant sein: Was nimmt man denn so mit auf eine Weltreise ? Ich habe das Ganze mal in einer Liste zusammengestellt. Generell müssen alles Ausrüstungsgegenstände von "züglicher" Qualität sein und dürfen natürlich nur so wenig wie möglich wiegen.
    • Ein Breithauszelt:
      Markert war es wichtig, dass das Zelt zusammengestaut wenig Platz verbraucht, jedoch muss es unbedingt zwei Eingänge haben, welche mit Moskitonetzen versehen sind, um einen Durchzug in dem Zelt herzustellen, da die Hitze in den Tropen sonst nicht auszuhalten wird. In Gefahrensituationen ist es außerdem nicht schlecht, wenn man das Zelt zu beiden Seiten verlasse kann. In dem Fall stammt das Zelt von der Firma Sport - Berger aus München.
    • Luftmatratze
    • Daunenschlafsack in Kombiform (auch als Decke benutzbar)
    • Schaf - bzw. (später) Leopardenfell
      Um in den Kalten Regionen von unten zu Wärmen. Auf der Reise erweisen sich Leopardenfelle als noch besser Isolierend - Diese sollten in der heutigen Zeit allerdings schwer zu besorgen sein, wenn man bedenkt, dass das Buch 1956 geschrieben wurde.
    Kleidung:
    • Drei kurze Nylonunterhosen
    • Zwei Paar Blue Jeans
    • Ein Paar halbhohe Cowboystiefel, wie man sie in Texas trägt
    • Ein Paar Kamelledersandalen
    • Drei Paar Nylonsocken
    • Drei Nylon oder Dakronhemden
    • Ein warmer Pullover
      Norweger aus unentfetteter Schafwolle
    • Eine Jacke aus Nylon
      Doppelseitig zu tragen, eine Seite mit Nylonflausch
    • Baskenmütze
    • Eine gute Sonnenbrille
    • Ein Regenmantel aus Plastik

    All diese Klamotten zeichnen sich dadurch aus, dass sie strapazierfähig sind, wenig wiegen, leicht zu Waschen sind und vor allem schnell trocknen. Eine sehr durchdachte zusammenstellung. Auf meiner Reise zum Nürburgring hatte ich Idiot 6 Unterhosen dabei.
    Dann war da ja noch Markerts Fotoausstattung, welche er Schlussendlich an seinem Leibe tragen muss, da die Ausstattung die Asiatischen "Straßen" sicher nicht überstehen würde. Wie sich diese Lösung bewährt, kommt im Laufe des Buches raus.

    Vor der Fahrt nimmt Markert zusammen mit den Kreidler Konstrukteuren aber noch einige Änderungen am Roller vor:
    • Größerer Hinterradzahnkranz
      Zwar macht dies den Roller langsamer, jedoch muss Markert mit dem Fahrzeug über große Gebirge wie die Anden (er wird eine Höhe von 4600 m erreichen, siehe Bild in Post #1) überwinden. Die Spitzengeschwindigkeit ist seiner Meinung nach nur von "sekundärer Bedeutung".
    • Tausch der serienmäßigen Radfelgen gegen solche mit 19 Zoll
      Einerseits erhält er so eine international erhältliche Reifengröße, aber auch kann er jetzt Motorradreifen auf den Roller aufziehen, die, wie sich rausstellt, auf der Fahrt nicht einmal versagt haben !
    • Anfertigung einer Kofferbrücke
    • An der Innenseite des Knieblechs Halterungen für Trinkflaschen
    • Halter für Zeltgestänge und Kinostativ vorn.
    • Weitere Träger an der Front
    • Segetuchbehälter für Ersatzteile

    So modifiziert kann man das Fahrzeug übrigens immer noch im Technikmuseum in Sinsheim bewundern:


    Zu guter Letzt noch die Ersatzteile:
    • Komplette Zweite Kupplung
      Kam nach dauerhaften Kupplungsschleifen in Afghanistan zum Einsatz
    • Vollständige Zündanlage
    • Vergaser komplett
    • Bowdenzüge
    • Lenkergriffe
    • eine zweite Kette
    • Viele Zündkerzen wegen schlechtem Kraftstoff

    Den Großteil der Ersatzteile hat Markert nach den "guten Straßen von Afghanistan" jedoch über Bord geworfen, das sich die Metallteile gegenseitig zu Altmetall zerschlagen hatten. Dazu kommt noch ein Ersatzreifen, den Markert wie gesagt eigentlich gar nicht benötigt hätte.

    Desweiteren führte der Fotograf und Weltenbummler keinerlei Waffen oder Medikamente mit sich, lies sich aber Impfen und beschaffte sich die Visen für verschiedene Länder.

    Vor Abfahrt unterzieht sich Günther dann noch einer außerordentlich Trainings und Fitnesseinheit, um auch Körperlich und Mental vorbereitet zu sein. So ausgerüstet tritt der junge Markert dann seine Reise am 22. Februar an.

    - Ende Vorwort -

    Wie man vielleicht merkt, habe ich nicht alles ausführlich geschrieben, sollte also einiges unklar sein (hatte er Frau und Kinder ? ), bitte Hinterfragt dies, ich beantworte Fragen gern !!

    PS: Falls einer von euch jetzt auf den Kreidler Roller gekommen ist:

    http://www.ebay.de/itm/Motor-Kreidle...#ht_3186wt_932

    Jetzt braucht ihr nur noch Rahmen und den ganzen anderen Rest
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Respekt! An den Markert und an dich für die Mühe! Wenn du das echt durchziehst, hut ab! Ich werd aufjedenfall mitlesen

    Seh ich das richtig, da wird mit der Ferse gebremst? Steht da auch was wie schnell es dann vollbepackt noch lief? Ich stell mir das irgendwie schrecklich vor mit 2PS die Welt zu umrunden

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    So ein kranker Typ . Aber mich reizt sowas auch, auch wenn ich keine Ahnung habe, wie man das vernünftig realisiern sollte. Man braucht vor allem Zeit und Geld. Zeit hat man nur, wenn man nicht arbeitet, Geld hat man nur, wenn man arbeitet. Oder man wartet bis man rentner ist und hofft bis dahin noch rüstig genug zu sein .

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von Besier Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist einigen von euch ja Günther Markert bekannt, welcher vom 22.2.1954 bis zum 8.5.1955 eine Weltumrundung auf dieser Kreidler gemacht hat:
    Ja, sicher ...

    Das Buch liegt hier auch.

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Günther der Trekkerfahrer
    Von fragman im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 16:17
  2. Informationen zu den Anhängern
    Von Alfred im Forum Anregungen und Vorschläge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 00:17
  3. Simson Automatikmotor, Informationen?
    Von urmeldasviech im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2004, 17:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.