+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Korrekturluftbohrungen im Düsenstock der Hauptdüse


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    14943 Luckenwalde
    Beiträge
    273

    Standard Korrekturluftbohrungen im Düsenstock der Hauptdüse

    Hi, jeder kennt sie, spricht von ihnen, weiß das es mal 2 ,mal 4 sind, aber welchen Sinn haben die Korrekturluftbohrungen im Düsenstock???ist vllt. der Düsenstock mit 2 Löchern spritsparsamer als der mit 4? Irgendwie muss man im laufe der Zeit entwicklungstechnisch da was verändert haben.z.b. hab ich einen 16N1-6 Vergaser der hat 2 Bohrungen,ein 16N1-5 (von der Schwalbe)den ich noch in meinem Lager habe hat aber 4 bohrungen.Ist ja eigentlich der selbe Vergaser, bis auf den abgewinkelten Spritzulauf und der 67er Düse, ansonsten alles leich: alle Kanäle auf(die 3 auf der luftfilterseite), t-förmiger zertsäuber -alles gleich

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    ANpassung der Gaser an die jeweiligen Motoren / Ansauganlage.

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    14943 Luckenwalde
    Beiträge
    273

    Standard

    Geht es noch etwas detailierter? denn wenn das ganze aufeinander abgestimmt wurde, müsste man doch höllisch aufpassen, ob man einen Düsenstock mit 2 oder 4 Löchern verbaut.

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Die Bohrungen haben die Aufgabe das Gemisch im oberen Drehzahlbereich abzumagern.
    Als Faustregel gilt lange Ansauganlage ( Schwalbe ) 4 Löcher kurze Ansauganlage ( S51 ) 2 Löcher.
    Gruß
    schrauberwelt

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    Zitat Zitat von Simmiheizer
    Geht es noch etwas detailierter? denn wenn das ganze aufeinander abgestimmt wurde, müsste man doch höllisch aufpassen, ob man einen Düsenstock mit 2 oder 4 Löchern verbaut.
    Muss man ja auch.
    Ich hab mal probeweise im Sperber die 'falsche' Variante (2 Löcher) verbaut. Ergebnis: Ab dem mittleren Drehzahlbereich ging die Leistung den Keller.
    Nicht, das man nicht fahren konnte, aber der Unterschied war deutlich zu merken.

    Gruß, Theresa

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Nun wisst ihr vielleicht warum man nicht die Simson Vergaser nicht überall willkürlich verbauen sollte.
    Der liebe Simsongott hat nicht umsonst so viele BVF Vergaser erschaffen.
    Gruß
    schrauberwelt

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von Remmidemmi
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    Hallo, hatte bisher in meiner Schwalbe ( /1) nen 2-Loch Düsenstock verbaut (mit 16N1-12 Vergaser), lief super. Jetzt hab ich den originalen 4-Loch wieder eingebaut, weil mein Kumpel seinen 2-Loch wieder haben wollte.
    Jetzt läuft die Gute viel zu fett und geht im Leerlauf aus...
    Ist da jetzt nur Düsenstock kaputt? Das darf doch eigentlich nicht sein.
    Gruß,
    remmidemmi

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Simmiheizer, beim Vergaser 16N1-5 ist der Leerlaufluftkanal (der längliche) aber mit einem Kittpfropfen verschlossen. Da stimmt was bei dir nicht.

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    @ remmidemmi

    Zitat: "langer Ansaugweg 4 Löcher", in deine /2 gehört einer mit 4 Löchern rein und Luftfilterseitig gehört das große Loch verschlossen.

    Gruß
    schrauberwelt

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Was mich dann aber immer wundert, warum die Düsenstöcke dan dieselbe Bezeichnung (215) haben, dann hätte man doch die spätere 2-Lochvariante anders nennen können.

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Deshalb ist der "Durchmesser" aber der selbe ! :wink:
    Und darauf kommt's schliesslich auch an !

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Welcher Durchmesser soll das dann sein, von den Bohrungen zusammen? Müßten ja dann 215µm, also 0,215mm sein oder?

  13. #13
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Durchmesser der Bohrung oben.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zuordnung Anzahl Korrekturluftbohrungen - Fahrzeugtyp
    Von thesoph im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 20:53
  2. Düsenstock zerlegen
    Von Katzmárek im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 16:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.