+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 55

Thema: KR 51/1 F Probleme! Bitte um Hilfe


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    37

    Standard KR 51/1 F Probleme! Bitte um Hilfe

    Hallo,
    habe mir vor 2 Wochen ne Schwalbe zugelegt und jetzt entschlossen mich hier anzumelden mit der Hoffnung, dass mir hier geholfen wird.
    Also die Schwalbe stand mehrere Jahre und startet nicht!
    Zundkerze blieb trocken bei Startversuchen, Zündfunke vorhanden!
    Dann habe ich den Vergaser ausgebaut und alle Teile mal mit Druckluft gereinigt!
    Jetzt wird die Kerze bei den Startversuchen nass und am Motorausgang zum Krümmer läuft Benzingemisch aus!
    Habt ihr ne Idee warum die nicht startet?
    Liegt es an der Zündungseinstellung (Unterbrecher)?
    By the way fahre ich besser mit nem 1:50 oder 1:33 Gemisch? (Baujahr 1974)
    Außerdem habe ich das Problem, dass ich die Kupplung nicht gespannt bekomme, obwohl ich die Einstellschraube am Griff schon ganz raus gedreht habe!
    Außerdem weiß ich nicht wie die Kupplungshebel sein muss? In welche Richtung ist die Kupplung gezogen und in welcher Stellung ist der Gang dann eingelegt?
    Müsste da nicht auch ne Feder drunter sein die den Hebel wieder zurückzieht?
    Gibt es da ne Erklärung mit Bildern? Hatte da gestern was gesehen finde es aber nicht mehr außerdem habe ich das Gefühl dass die Gänge gar nicht funktionieren aber das liegt dann wahrscheinlich auch an dem Kupplungshebel oder?
    Gibt es irgednwo so ne Bildübersicht wo man quasi alle Einzelteile sehen kann?
    So das war erstmal vie Text ich hoffe, ihr helft mir trotz oder gerade wegen der vielen Probleme!
    Schonmal vielen Dank im Voraus Till

    p.s. habe hier was gefunden was meint der mit seitendeckel? Schwalbe KR51/1 Kupplungshebel am Motorgehäuse

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Ist noch das alte Benzin im Tank?
    Kupplungshebel muss sich in Fahrtrichtung bewegen, ob da ein Gang drin ist oder nicht sieht man am Kupplungshebel nicht. Die Kupplung wird auch nicht am Griff eingestellt. Ja unter den Hebel gehört eine Feder. Gänge würde man auch ohne Kupllung reinbekommen (ist aber sicherlich nicht der Lebensdauer zuträglich)
    Am Krümmer ist die Dichtung undicht oder nicht vorhanden.
    Es kann an der Vergasereinstellung oder Zündung liegen. Die Zweckmäßigkeit einen solchen Motor starten zu wollen ist allerdings fraglich.
    DAS BUCH kaufen, mit der Technik vertraut machen und mindestens eine Grundwartung durchführen.
    Ein Seitendeckel ist das Teil links und rechts am Motor.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    37

    Standard

    nee das alte Benzin habe ich rausrelassen! Was brauche ich da für ne Dichtung? Oder kann es sein dass die nicht richtig fest stitzt? Wieso hat es vorher da nicht rausgesifft? Und jetzt wo ich den Vergaser suaber gemacht habe leckt es da raus?
    Sitzt die Feder direkt unter Dem Kupplungshebel? Oder muss ich da den Motor öffnen? Gibt es da Bilder zu?
    Nein ich habe das Gefühl dass der Bowdenzug zu lang ist? Und der Hebel bewegt sich nicht zurück wenn ich den Bowdenzug abmache und den in Fahrtrichtung bewege?
    Ist die Feder defekt? Oder nicht vorhanden?
    Danke! Till
    p.s. gibt es in Köln irgendwen der sich auskennt und Lust hat mir gegen ein kleines Entgeld zu helfen?

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Etwas besser schreiben, hilf Augenkrebs zu verhindern

    fassen wir zusammen
    a) lange Standzeit
    b) Kupplung ohne funktion
    c) Krümmerdichtung undicht / Krümmermutter nicht richtig angezogen

    Einmal hast du schon richtig erkannt, ist durch die lange Standzeit das 2Takt Öl abgesetzt und der Vergaser verschmutzt gewesen.
    Zum anderen ist es eine Ölkupplung, nach langer Standzeit verkleben die Lamellen gerne. Ist überhaupt Öl (400ml) drin?
    Am Kupplungsgriff ist keine Feder, die ist im Motor.
    Schaue mal am Kupplungshebel, direkt am Motor, kannst du den Hebel dort ordnungsgemäß bewegen und geht normal zurück.
    Einige Motorinstandsetzungen erfordern beim /1 Schwalbe meist das Teilen/öffnen, was etweder vom Fachmann oder guten Schrauber gemacht werden sollte.

    PS. bin demnächst paar Tage in Köln, könnte man sich mal anschauen.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    37

    Standard

    Erstmal Danke für die Antwort, Tagchen!
    Ja ich meinte ja den Hebel im Motorraum! Der lässt sich bewegen, bewegt sich aber nicht von alleine wieder zurück! Was heißt das?
    Welche ist die Ölfüllstandschraube und welche die Öleinfüllschraube?
    Ist SAE 80W das richtige Getriebeöl? Oder welches soll ich verwenden?
    Das wäre super, wenn du dir das mal angucken könntest!
    Wann wäre das?

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Googele erst mal nach den GRUNDLAGEN !!! (Betriebsanleitung für die KR51) Z.B. HIER:

    Download-Area

    Und wenn Du unbedingt selbst Schrauben willst bestell DAS hier:

    Simson - Roller Schwalbe. Geschichte, Wartung, Reparatur: Amazon.de: Erhard Werner: B

    Vieles von dem was Du fragst ist hier im Forum X-Mal schon gefragt & beantwortet worden oder erübrigt sich durch LESEN.

    Und hier noch einen Haufen PDF´s ohne Passwort, ohne Packen und vor allem: Ohne nervende Einblendungen. (Scans von hoher Qualität):

    http://www.pstaude.de/Simson/index.html

    Gruß
    Olaf
    Geändert von Olaf1969 (20.06.2010 um 14:46 Uhr)
    =/\= ...see us out there... =/\=

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    37

    Standard

    Also soll ich jetzt erstmal gucken was die Ursache des Leckes ist und dann die Vergasereinstellung überprüfen? Wie gehe ich da am Besten vor mit Gas-Luftgemischschraube und Standgasschraube?
    Welche zuerst und wie ist die Ausgangsstellung?
    Wenn das nichts bringt kann es nur noch die Zündung sein? Also Spät oder Frühzündung oder Unterbrecherabstand, oder?
    ISt die Vorgehensweise korrekt?

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Hallo,
    die Vorgehensweise ist generell korrekt.
    Zusammenfassung:
    - Bedienungs- udn Reparaturanleitung lesen
    - Benzinzufuhr sicherstellen (auch der Benzinhahn muss funktionieren und sauber sein)
    - Vergaser komplett demontieren, reinigen, zusammenbauen (Druckluft und Bremsenreiniger)
    - Schwimmerstand prüfen und einstellen
    - Startvergaser Gummi prüfen ggf. ersetzen
    - Zündkerze ersetzen
    - Unterbrecherabstand und Zündzeitpunkt prüfen
    - Getriebeöl wechseln
    - Krümmerdichtung ersetzen
    - Vergaserflanschdichtung ersetzen
    - Auspuff reinigen
    - Siff aus dem Luftberuhigungskasten ablassen
    - Luftfilter reinigen und neu mit Öl benetzen

    Wenn du diese Punkte alle erledigt hast, sollte der Motor erstmal laufen und du kannst dich in Ruhe der Kupplung widmen. Details zu den einzelnen Punkten findest du bestimmt in der Suche ;-)

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Der Motor von 1974 ist mit 1:33 zu fahren, außer die Kurbelwelle wurde schonmal gegen eine modernere getauscht.

    Der undichte Krümmeranschluss ist ein ganz eigenes Problem. Zerlegen, reinigen, sauber ausrichten (Einstecktiefe des Krümmers im Auspuff beachten!) und mit frischen Dichtungen neu montieren.

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    37

    Standard

    Wie weit muss denn der Krümmer in den Auspuff eingesteckt werden? Den Auspuff hat der Vorbesitzer erneuert, ohne damit jemals gefahren zu sein.
    Wo bekomme ich die Dichtungen und welche benötige ich genau? Name? ArtikelNr.?
    Werde erstmal gucken ob die alten Dichtungen undicht sind!
    Wie überprüfe ich den richtigen Schwimmerstand? Habe dazu nichts gefunden!
    Danke

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Du schreibst doch selber schon, dass es beim Krümmer tropft, also ist klar undicht.

    Ansonsten: Selbst ist der Mann, auch beim Heraussuchen der Teile. Die Online-Händler haben Suchfunktionen genauso wie unser Forum hier eine hat, zur Vergasereinstellung gibt's zahlreiche FAQ.

  12. #12
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    Zitat Zitat von tagchen Beitrag anzeigen
    Ist überhaupt Öl (400ml) drin?
    Am Kupplungsgriff ist keine Feder, die ist im Motor.
    Da er eine /1 hat, braucht er 500ml öl im getriebe.

    auch am kupplungsgriff ist original unten eine feder dran, allerdings fehlt die sehr oft schon.
    diese feder ist auch nuch da, um den kupplungsgriff bis anschlag zurückzubringen. wenn die fehlt ist nicht tödlich - ich habe auch keine mehr.

  13. #13
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Der Motor von 1974 ist mit 1:33 zu fahren, außer die Kurbelwelle wurde schonmal gegen eine modernere getauscht.
    Ich würde den motor auch bei der neueren welle noch 1:33 fahren, da er bei der schwalbe auch nicht voll im wind steht. schaden tut es jedenfalls nicht, wenn man dann noch 1:33 fährt.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Sabbel nicht, die Motoren M53/1 mit nadelgelagerter Kurbelwelle waren ab Werk für 1:50 freigegeben - ganz ausdrücklich und sogar mit speziellem Tankdeckel "1:50" auch in der Schwalbe. Und stell dir mal vor, das hält tatsächlich ... nicht zuletzt weil diese Motoren gar nicht auf Fahrtwindkühlung angewiesen sind.

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    37

    Standard

    Bei Amazon schreibt wer, dass viele Sachen aus DEM BUCH abgekupfert sind aus "Ich fahre ein Kleinkraftrad" kennt das wer? Das gibts nämlich schon für 10€

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Diese Bücher stammen beide von gleichen Autor, nämlich von Erhard Werner.

    Wenn Du nicht zu tief ins Eingemachte einsteigen willst, dann ist "Ich fahre... " durchaus empfehlenswert. Bei 10€ aber nur, wenn nicht noch extra Porto drauf kommt, denn dann kannst Du Dir gleich im Buchhandel "Das Schwalbe Buch" für 14,90 kaufen.

    Peter

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Schwalbe. Bitte Hilfe!!
    Von Munker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2007, 18:51

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.