+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Lenkerpendeln bei Anhängerbetrieb


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.01.2011
    Ort
    West Rügen
    Beiträge
    72

    Standard Lenkerpendeln bei Anhängerbetrieb

    Hallo zusammen

    Ich habe mir vor ein par Wochen einen MKH/M1 für meine KR51/1K fertig gemacht.

    Wenn ich mit Anhänger langsam fahre ist alles in ordnung, aber wenn ich an 40km/h ran komm oder vielleicht auch bißchen schneller fahre fängt der Lenker an zu pendeln.

    Hat jemand eine Idee woher dieses Problem kommt???

    Mit meiner ersten KR51/1K und einem anderen MKH/M1 hinter waren 60km/h ohne Probleme möglich, selbst mit Sozius lief da alles ruhig.
    MfG Robert (oder SCHUI, wie ihr wollt)

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Durch den Anhänger wird Gabel ausgehoben , eventuell solltest Du hinten mal neue Federbeine verbauen
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Wir ahnen so langsam, weswegen Simson die Geschwindigkeit im Anhängerbetrieb auf 40 km/h begrenzt hat ...

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.01.2011
    Ort
    West Rügen
    Beiträge
    72

    Standard

    Erstmal schönen Dank für die Antworten.

    Das mit den 40km/h vergessen wir mal kurz.
    Meine andere Schwalbe lief mit Anhänger und Sozius ja auch gute 60km/h ohne zu pendeln.

    Das mit der Vorderschwinge ausheben würde das Pendeln erklären.
    Ich werd mir mal die Federbeine hinten angucken. vielleich finde ich denn auch raus was da unterm Panzer zwischendurch mal klappert.
    MfG Robert (oder SCHUI, wie ihr wollt)

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von SCHUI-RS88 Beitrag anzeigen
    Das mit den 40km/h vergessen wir mal kurz.
    Nööö, das hatte schon ziemlich gute Gründe. Die Simson Fahrgestelle und Bremsen sind mit Geschwindigkeiten > 40 km/h im Anhängerbetrieb schlicht und einfach überfordert. Sagt sogar Simson selbst.

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Zieh mal dein Lenkungslager nach. Durch wackeln an der Schwinge kannst du kontrollieren ob es schon fest genug ist oder noch spiel hat. Wenn es noch das Originale ist, kann es durchaus sein das es an der verschleißgrenze ist und getauscht werden sollte.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Der Einstieg ist doch immer derselbe: Damit sich etwas aufschaukeln kann, muss erstmal etwas schaukeln. Da eiert ein Rad, da schlackert eine Schwinge, da wackelt ein Lager.

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    298

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Der Einstieg ist doch immer derselbe: Damit sich etwas aufschaukeln kann, muss erstmal etwas schaukeln. Da eiert ein Rad, da schlackert eine Schwinge, da wackelt ein Lager.
    Ja, wenn da irgendwo etws nicht zu 80% fest ist steigert sich das immer weiter...aber meine KR51/1 ist mit umgebautem Fahrrad anhänger auch noch relativ ruhig und stabil.....Abgesehen von den bremsen :)

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    @ Peter Bei mir habe ich auch so nach und nach alles erneuert und geschaukelt hat da nix mehr. Irgendwann hatte ich einen Beitrag gelesen, in dem stand geschrieben, das man das Lenkungslager auf richtigen anzug testen kann indem man von vorne an die unteren Haltepunkte der Dämpfer greift und dann dort mal vor und zurück bewegt. Und schon war das Lenkungslager das meines achtens nach fest genug angezogen war doch nicht so fest angezogen. Nun habe ich es festgezogen und alle Probleme sind behoben. Also kahm das schaukeln direkt aus dem zu losen Lenkungslager.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Ist doch eigentlich klar, dass wenn durch den Anhänger die Schwalbe hinten nach unten gedrückt wird, dass sich dann das Vorderrad entlastet und viel mehr Möglichkeiten zum Pendeln hat. Bei mir hat es neulich auch gependelt (ohne Anhänger) und es war einfach nur die Mutter der Steckachse locker, fragt mich nicht warum.

    mfg
    Albi

  11. #11
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    So einfach kann man auch nicht behaupten, das der Hänger die Schwalbe am Heck nach unten drückt dass das Vorderrad abhebt. Wenn man seinen Tüttelkram im Hänger halbwegs ausbalanciert dürfte das schon mal nicht der Grund sein.
    Wenn er dann noch schreibt, das mit Sozius und anderem Hänger das Problem nicht aufgetaucht ist, kann es nicht an der Last der Deichsel liegen. Der Sozius wiegt sicherlich mehr als der Hänger auf die Schwalbe drückt. Wir reden hier ja nicht von einem Wohnwagen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.01.2011
    Ort
    West Rügen
    Beiträge
    72

    Standard

    Na denn werd ich erstmal das Lenkkopflager einstellen (das könnte eh mal wieder Fett gebrauchen) bevor ich die Federbeine hinten tausch.

    Das mit Anhänger und Sozius über 60km/h fahren war auf meine erste Schwalbe (die zufällig auch eine /1K ist) bezogen, nicht auf die jetzige Problemschwalbe, nur um zu beweisen daß auch mehr wie 40km/h drin sein können.
    MfG Robert (oder SCHUI, wie ihr wollt)

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.01.2011
    Ort
    West Rügen
    Beiträge
    72

    Standard

    Frohe Weihnachten alle zusammen

    Ich hab das die Tage vor Weihnachten mal geschafft. die Hi.Federbeine meiner /1K frei zu legen.
    Hab die Hülsen und die Tragfedern abgebaut.
    Wenn ich die Kolbenstange ganz hoch ziehe und dann runter schiebe geht der erste cm ohne Widerstand, dann kommt ein leichtes Gnuppen als wenn eine Dichtlippe umklappt oder so und dann kann ich die Kolbenstange gegen leichten Widerstand ganz runter schieben.
    Die Kolbenstange hoch ziehen geht schön schwer.
    Was haltet ihr davon?

    Das mit dem Lenkkopflager war aber auch ein guter Tip. Hab bei meiner /2L die Ursache fürs Lenkerpendeln gefunden.
    MfG Robert (oder SCHUI, wie ihr wollt)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Anhängerbetrieb
    Von bernie im Forum Recht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 17:38
  2. Anhängerbetrieb
    Von S51/1B_3108 im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 09:08
  3. Lenkerpendeln...
    Von kib-mu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 07:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.