+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Motorradanhänger


  1. #1
    Flugschüler Avatar von arminhh
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    299

    Standard Motorradanhänger

    moin moin, ich würde mir gerne eine Anhängerkupplung ans Auto bauen und mir einen Motorradanhänger kaufen, um damit 3-4 Schwalben leicht transportieren zu können! Z.B würde ich damit gerne von Hamburg nach Suhl fahren! Hat jemand Tips oder tricks, bezüglich Anhänger oder Kupplungsanbau ?
    Gruss aus der schönsten Stadt Deutschlands
    Arminhh

    Http://www.elbschwalbels.de.vu
    Gruss aus der schönsten Stadt Deutschlands !
    Arminhh
    [url]http://www.elbschwalbels.de.vu[/url]

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja habe mit nehm Kumpel ne Kupplung an nen BMW 525 Tds rangebaut.

    War richtig easy. Schürze runter. Kupplung an Ramen verschraubt ( Muttern waren von Werk verschweißt) und dann den E-Satz angeschlossen.

    Was zu empfehlen war waren die 15€ für den Fahrzeugspezifischen Satz. Der hatte gleich die Werksstecker drauf so dass zB an der Heckleuchte angezapft wurde einfach mit Stecker ab in die Buchse des E-Satzes und von dem wieder mit Werksstecker in die Leuchte. Ohne Kabel anzapfen / anritzen.

    Dann noch ne Lucke aus der Schürze gesägt und ran war das Teil. Da an der Kupplung auch nen E.Zeichen war sparst du dir den TÜV und somit könnte er gleich loslegen.

    Die Kupplung war übrigens von Rameder

    Alles in allem hat ca 3 Stzd gedauert ( mit schnacken und Bierpausen)

    An Werzeug solltest du noch extra haben Rostschutz und Unterbodenwachs .
    Dann noch son Lochbohrkegel fürs Kabel in Innenraum.

    Dann nachher Rostschutz auf die Bohrung und Unterbodenwachs auf alles was du angebaut hast (auch die Kupplung)

  3. #3
    Flugschüler Avatar von arminhh
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    299

    Standard

    Das klingt ja supi, muss man die kupplung gar nicht mehr abnehmen lassen vom tüv oder eintragen lassen ?
    Gruss aus der schönsten Stadt Deutschlands !
    Arminhh
    [url]http://www.elbschwalbels.de.vu[/url]

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von Johnny-Cash
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    52

    Standard

    Doch türlich in good old Germany muß man alles abnehmen und eintragen lassen !!!

    2 taktigen

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Nö... ist nen E-Zeichen dran brauchste es nicht abnehmen lassen.

    Hinten neben der Kugelanschluß (war ne abnehmnbare Kupplung) war nen Schild mit den Daten Max Last / Stützlast und E Zeichen.

    Damit brauchste es nicht eintragen lassen.

    Du darft dir auch an die Schwalbe nen anderes Rücklicht dranbauen. Ist nen E-Zeichen eingeprägt braucht es nicht abgenommen werden (wenns vorschriftmäßig angebaut ist.)

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Klar mußt du zur TÜV-Abnahme. Die Kupplung wird ja auch in den Fahrzeugschein eingetragen.

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Stimmt.

    Hab ich bei der Schwalbe auch gemacht, nachdem ich einige Rücklicht"gläser" bei den originalen wechseln mußte.
    Das Plastik war zu oft kaputt.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Hier mal von SAGF Forum wg Rameder Kupplungen:

    Sehr geehrter Herr x
    vielen Dank für Ihre Anfrage und das damit verbundene Interesse an unseren Produkten.

    Die von Ihnen angegebene AHK ist bereits nach europäischer Norm geprüft. Anbei übersenden wir Ihnen ein Schreiben vom
    Kraftfahrtbundesamt dort ist Ihre Frage im Gesetzestext erläutert.
    Die Voraussetzungen für ein abnahmefreien Anbau der AHK nach §19 Abs.3 STVZO sind wie folgt:

    Die AHK muss eine EU-Zulassung haben (Prüfzeichen mit e beginnend). Nach §27 STVZO muss die AHK spätestens bei der nächsten Befassung (Halterwechsel) in die Fahrzeugpapiere unter Vorlage der Einbauanleitung bei der Zulassungsstelle eingetragen werden.

    Die zulässige Anhängelast ist anhand des D-Wertes der Anhängerkupplung zu überprüfen.
    Hierfür erhalten sie in der Anlage eine Exeltabelle zur Errechnung derAnhängelast.

    Ist die errechnete Anhängelast geringer als die in den
    Fahrzeugpapieren unter Ziffer 28 eingetragene Anhängelast, so muss diese nach §27 Abs.1a über die Zulassungsstelle geändert werden.

    Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit auch gern telefonisch zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Team Rameder

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von duohh
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    Porta mundis
    Beiträge
    577

    Standard

    Soweit ich das von meinem Bruder weiß, der bereits das vierte Jahr mit selbst eingebuater Anhängerkupplung fährt, ist das Eintragen nicht nötig, allein, die Papiere der Anhängerkupplung müssen dann immer mitgeführt werden. Aber die nehmen im Handschuhfach kaum Platz weg.

    Das Einbauen ist leicht, wir hatten das immer in einer Selbsthilfewerkstatt in Altona gemacht, das war inklusive des obligatorischen Bieres nicht mehr, als eine halbe Stunde.

    Viel Erfolg damit, armin.

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Bei mir hat es der TÜV fast genauso geschrieben wie bei @Shadowrun, nur das da nicht steht das die AHK eingetragen werden muß, sondern das der TÜV es empfiehlt sie eintragen zu lassen.
    Papiere brauchst du auch nicht im Handschuhfach mit rumschleppen da ja das E-Prüfzeichen auf der Kupplung ist.

    mfg Gert

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Haegar
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    951

    Standard

    Du baust das Ding dran, dann mit den mitgelieferten Unterlagen zum Tüv (oder ähnlich).Da gibts dann eine Anbaubescheinigung, wenn du alles richtig eingebaut hast und die Elektrik funktioniert. Damit kannst du die Kupplung eintragen lassen oder auch nicht. Mußt dann die Anbaubescheinigung aber dabei haben.
    Das mit dem generellen Eintragen ist dank EU vorbei.

    Gruß
    Thomas

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Die Anbaubescheinigung brauchste ja nur fürs eintragen.

    Da reicht bei den Ezugelassenen ja nun die Anbauankeitung + Datenblatt aus.

    Wie gesagt mein Kumpel war ja noch in der BMW Werkstatt wegen der Klappe fürs Loch in der Schürze. Da haben die das ja noch bestätigt . Unterlagen mit ins Auto und gut ist.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.