+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: MZ ETZ Ölpumpe


  1. #1
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard MZ ETZ Ölpumpe

    Guten Tag

    Ich bin immer noch am warten meiner neu erstandenen MZ. Obwohl das hier ein Simson-Foum ist, hier mal meine Frage:

    Ich habe so meine Bedenken wegen der Ölpumpe, ganz nach dem Moto: Was nicht da ist kann nicht kaputt gehen.
    Wie zuverlässig ist die Ölpumpe? Ich habe Zuhause sowiso immer 1:50 stehen. Kann ich einfach das tanken und die Ölpumpe samt Öltank entfernen? Der Öleingang (am Motor) wird dann einfach mit einer Schraube blockiert? Oder würdet ihr die Pumpe so lassen?

    Falls ich die Pumpe so lasse -> Das entlüften ist klar, dafür gibts ne Schraube. Aber wie entlüfte ich den Schlauch von der Pumpe zum Motor? Dafür muss ja die Pumpe pumpen. Ich dachte daran, einfach den Motor mit 1:50 zu betreiben, bis keine Blasen mehr im Tank sind.

    mfg

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Du kannst die Pumpe eingebaut lassen und stilllegen.

    Gruß
    Al

  3. #3
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Diese Mikuni-Ölpumpen sind sehr zuverlässig.
    Meine Meinung daher: drin lassen!
    edith:
    Drinlassen sollte man sie nicht, wenn man sie nicht benutzt. Einfach stilllegen ist bei der ETZe nicht. Also entweder komplett raus oder drinlassen.

    MfG,
    Richard

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Die Pumpe muss raus , die gibt sonnst den Löffel ab und nimmt noch was Anderes mit .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    ... sprach der Herzchirurg zum Infarktpatienten.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Wieso?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Heißt das, das Teil läuft immer mit und man kann es nicht stilllegen?

    Gruß
    Al

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Ich fahre eine ETZ251 mit Ölpumpe, läuft zuverlässig und ausbauen kommt nicht in Frage.
    Die Legende das diese Mikuni Pumpen nichts taugen hält sich hartnäckig.
    Die meisten Kolbenklemmer gehe garantiert nicht auf die Pumpe sondern das diese nicht korrekt eingestellt war.

    Gruß
    schrauberwelt

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Schmiert denn die Ölpumpe ungefähr im Verhältnis von 1:50 oder viel weniger?

    Ein fetteres Gemisch beim Selbermischen wäre für mich der einzige Grund, die Pumpe drin zu lassen.

    mfg

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Die sollte schon darauf eingestellt sein....

    SDu kannst es ja mitteln. Bei 5 L felendem Sprit sollten 100 ml ausm Zusatztank fehlen

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    soweit ich weiß mischt die variabel von 1:40 bis 1:100 je nach last. sprich immer genau so wie es optimal ist.
    ..shift happens

  12. #12
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Zitat Zitat von bpshop99
    Schmiert denn die Ölpumpe ungefähr im Verhältnis von 1:50 oder viel weniger?
    Die Ölpumpe gibt immer so viel Öl dazu, dass 1:50 rauskommen.
    Dabei erhält sie als Eingangsgrößen die Schieberöffnung und die Drehzahl, daraus ergibt sich dann die richtige Ölmenge zum Sprit.

    Ein fetteres Gemisch beim Selbermischen wäre für mich der einzige Grund, die Pumpe drin zu lassen.
    Warum fetter als nötig? Kostet nur Geld und schadet dem Motor.
    "Die muss fett loofn" ist ein alter Grubenhund, der sich leider nicht austreiben lässt.

    Eine ETZ (und auch TS bzw. ES/2) verträgt problemlos eine Ölmenge bis 1:75, von MZ ist die ETZ mit synthetischen Öl bis 1:100 freigegeben.

    MfG,
    Richard

  13. #13
    Tankentroster Avatar von Herbert_aus_Hamburg
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Hamburg Eidelstedt
    Beiträge
    142

    Standard

    Solange die Pumpe läuft würd ich sie drin lassen . Du mußt nur regelmäßig prüfen das der Pumpenzug mit dem Gaszug synchronisiert ist . Und darauf achten das der Entlüftungsschlauch vom Öltank nicht gequetscht wird .
    Die Pumpe bekommt eine Grunddrehzahl aus dem Getriebe und wird über den Gasgriff geregelt . Der Mischbereich ist 1:40 - 1:70 . Wobei 1:70 bei Vollgas anliegt .
    Grüße...
    1:80min.//Getr.SAE80/90min.GL4//B8HS/B9HS/W3AC/W2AC//2,5Bar v&h

  14. #14
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Zitat Zitat von Richy
    Die Ölpumpe gibt immer so viel Öl dazu, dass 1:50 rauskommen.
    Dabei erhält sie als Eingangsgrößen die Schieberöffnung und die Drehzahl, daraus ergibt sich dann die richtige Ölmenge zum Sprit.
    Danke, dass wollte ich hören.

    Ich werde die Oelpumpe vorerst drinlassen und beobachten...

    Nur noch ne Frage zum Ausbau der Pumpe ->

    Recht es, alle Schläuche abzuziehen (die würde ja noch mitlaufen, nix gut, oder?), oder sollte die Oelpumpe ausgebaut werden (sind ja nur einige Schrauben). Kann der Seitendeckel drinbleiben, oder muss einer für "ohne Pumpe" rein?

    mfg

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Du mußt die Pumpe ausbauen da sie sonst trockenläuft und kaputt geht

  16. #16
    Tankentroster Avatar von Herbert_aus_Hamburg
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Hamburg Eidelstedt
    Beiträge
    142

    Standard

    Wenn du die Pumpe ausbaust mußt du
    - statt der Pumpe ein Blech mit Papierdichtung einbauen (Alu)
    - und den Zulauf zur Kurbelkammer verschließen .
    Wenn du die erste Version hast muß die Öffnung in der " Pumpenkammer"
    verschossen werden .
    Wenn du die Zweite Version hast (Ölschlauch läuft über dem Motorgehäuse zum Zylinderfuß) verschließt du die Bohrung am Zylinderfuß . Wenn ich mich recht erinnere ging das mit einer M5 oder einer M6 mit Dichtscheibe .
    Der Kupplungsdeckel kann drin bleiben , ist dann halt leer .
    Grüße...
    1:80min.//Getr.SAE80/90min.GL4//B8HS/B9HS/W3AC/W2AC//2,5Bar v&h

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.