+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 50

Thema: Pleuel stößt an Kurbelgehäuse


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard Pleuel stößt an Kurbelgehäuse

    Hallo,

    und schon wieder benötige ich die Hilfe von Euch.
    Hab gerade meinen Motor zusammengesetzt und nun ist mir aufgefallen, dass bei montiertem Zylinder, das Pleuel an der Kante des Kurbelgehäuse's anschlägt. Woran kann das liegen ?


    Anhang 41554

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Falsche oder schlecht gearbeitete Kurbelwelle oder Pleuelstange,
    z.B. Maßhaltigkeit oder Lager im Pleuel nicht zentriert
    oder fehlt nur die obere Führung durch den Kolben?


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Hallo Kai,

    die Kurbelwelle hab ich bei AKF bestellt, definitiv für diesen Motor. Hab ich schon einige male verbaut.

    Ohne Zylindergarnitur läßt sich die Kurbelwelle prima drehen.

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Zitat Zitat von MyRessort Beitrag anzeigen
    Ohne Zylindergarnitur läßt sich die Kurbelwelle prima drehen.
    Aus diesem Satz werde ich nicht schlau...

    Natürlich lässt sich ne korrekt eingebaute Welle drehen, und bestimmt schlägt ohne Garnitur das Pleuel hin und her wie der Klöppel inner Glocke, aber was ist mit montiertem Zylinder und Kolben!?
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Steht doch oben im Anfangs-Post.

    Setzte ich alles zusammen und dreh an der Schwungscheibe, hakt es an einem bestimmten Punkt.

    Kopf abgeschraubt, Zylinder samt Kolben ein wenig angehoben,dann kann ich an der markierten Stelle am Pleuel schon eine Abriebstelle sehen.

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Was ist mit der Zylinderfußdichtung? Wie dick ist diese??
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Laut meinem Meßschieber 0,52 mm

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Zitat Zitat von MyRessort Beitrag anzeigen
    Steht doch oben im Anfangs-Post.
    Sei doch bitte nicht gleich so ... Dort steht was von Kurbelgehäuse.
    So 100% überzeugend (bei totaler Unwissenheit) muss ich das doch glauben, oder vielleicht besser nicht!?


    Dein Pleuel schlägt an der Unterkante der Laufbuchse an.
    Verwende eine stärkere Fußdichtung, prüfe das Quetschmass.
    Wenn Du so nicht in den grünen Bereich kommst
    muss die Stelle an der Laufbuchse etwas "angeglichen" werden.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Sorry Kai, bitte entschuldige. Hätte mich sicherlich detaillierter ausdrücken sollen. (Mein Fehler !)
    Eine stärkere Fußdichtung hab ich leider nicht parat. Werd ich wohl den Motor nochmal Spalten müssen um die Kante "anzugleichen".

  10. #10
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Pfusch doch nicht an deiner Laufbuchse rum. Wenn die Kurbelwelle korrekt eingebaut ist, dann schick den Schrott zurück an den Händler und lass dir ein einwandfreies Exemplar liefern. Oder liegt es an einer schlecht gearbeiteten Laufbuchse? Dann selbes Verfahren.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Zitat Zitat von Froschmaster Beitrag anzeigen
    Pfusch doch nicht an deiner Laufbuchse rum. Wenn die Kurbelwelle korrekt eingebaut ist, dann schick den Schrott zurück an den Händler und lass dir ein einwandfreies Exemplar liefern.
    An der Laufbuchse werd ich garantiert nichts machen. Dort schlägt der Pleuel auch nicht an. Gemeint ist die Kante vom Kurbelgehäuse.

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Wie kann das Pleuel mit montiertem Zylinder noch an der Kante des Kurbelgehäuses anschlagen?
    Die eingeführte Laufbuchse bedeckt das doch alles!?


    Bloß um das auszuschließen: den Zylinder hattest Du richtigrum drauf?
    Ich frage weil die Unterkante der Laufbuchse Einlassseitig ausgefräst ist.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Ich mach gleich mal ein paar Bilder.

    Anhang 41555

    Ich hoffe man kann etwas erkennen.

    Die markierte Stelle scheint am unteren Rand des Kurbelgehäuses anzuschlagen.

    Anhang 41559
    Geändert von Prof (15.01.2016 um 20:26 Uhr) Grund: Doppelpost

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.12.2015
    Ort
    nord west
    Beiträge
    102

    Standard

    dort sitzt in montierten Zustand aber das Laufbuchsenhemd.
    eine Dickere Zylinderfußdichtung verringert letztendlich die Kompression und somit auch die Leistung.
    Es macht überhaupt nichts aus die Laufbuchse etwas einzukürzen(1 bis 3mm).Wichtig dabei ist ,die dabei entstandene Kante ein wenig mit einer feinen Feile (oder besseren Werkzeug) zu brechen(glätten).
    Werkzeug vorausgesetzt ..ist es die schnellste Lösung.
    Die Laufbuchse kann unten ohne weiteres etwas kürzer sein (siehe z.B. den brühmten LT..Reso..).
    Desweiteren werden kleine Anfängerfehler unten am Zyli/Kolben eher weniger schaden als an den Kanälen oder noch höcher.
    Geändert von s51 schnecke (15.01.2016 um 17:42 Uhr)

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    @S51 schnecke

    dort sitzt in montierten Zustand aber das Laufbuchsenhemd
    Mitnichten falsch !!

    Das Laufbuchsenhemd ist genau 19,74 mm lang und endet auf dem Steg über dem Kurbelgehäuse.

    Dort wo das Ende des Messschiebers (Tiefenmessstange) hinzeigt, steht/liegt das Kolbenhemd auf.

    Anhang 41571

    Guckst Du ca. 5 mm nach rechts auf dem Bild kannst/könnt, Du /Ihr erkennen, wo die Pleuelstange anschlägt.

  16. #16
    Tankentroster Avatar von Schubi
    Registriert seit
    03.05.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    205

    Standard

    Also wenn ich mir das so anschaue, gehört die Kurbelwelle nicht in diesen Motor oder sie ist 3. Wahl von Rudi´s Resterampe
    s51 Enduro Bj. 1983 / s51 electronic Bj. 1987

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor stößt an Rahmen
    Von msiemers im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2015, 13:57
  2. Unterbrecher stößt an Spule an
    Von 493n7_0r4n93 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 14:52
  3. Verständnisfrage zum Pleuel
    Von pruesslee im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 19:56
  4. Pleuel? Hilfe
    Von Simon112 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 22:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.