+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Wer schlechter bremst bleibt länger schnell oder Vorderradbremse KR51/1


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard Wer schlechter bremst bleibt länger schnell oder Vorderradbremse KR51/1

    Moin zusammen,


    ich drehe grade etwas durch..... Bei meiner /1 Schwalbe will die Vorderradbremse einfach nicht. Ich kann den Bremshebel bis zum Lenker ziehen und trotzdem weiter schieben, Gegendruck ist aber da.
    Also neue EBC Beläge rein erstmal nur geschaut, die Beläge müssen angepasst werden. Kann bei max. Einstellung der Stellschraube trotzdem jetzt schon bis zum Lenker den Griff ziehen. Wenn ich jetzt die Beläge anpasse geht dann gar nichts mehr.


    Also gestern schnell ein gebrauchtes Bremsschild besorgt. Nun kann ich gut bremsen (ohne Anpassung der Beläge) der Abstand Griff und Lenker ist ok. Ziehe ich die Radmutter nun an, kann ich mein Rad nicht mehr drehen. Ich werde wahnsinnig.


    Naja es ist ja langes Flohmarktwochenende also nächstes gebrauchtes Schild besorgt. Das Ergebnis wie bei dem zuerst verbauten.


    Hat jemand eine Idee? Ich habe schon mal über Zwischenbeläge nachgedacht, dann vermute ich aber, passt das Schild nicht mehr in die Trommel. Ich werde also echt irre.....


    viele Grüße


    Christian

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    hast du mal beim festziehen das Rad kräftig drehen lassen und während dem leichten Anziehen die Bremse langsam bis zum feststehen des Rades gezogen (das geht nur zu zweit)? Erst festziehen wenn das Rad durch die Bremse steht.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Guide für eine vernünftige Vorderradbremse:

    -Nimm vernünftige Bremsbacken (EBC oder DDR Altbestand)
    -Montiere die Bremsbacken im Bremsschild (Kupferpaste als Schmierung auf Nocken und den Drehpunkten der Backen)
    -Nimm einen Messschieber und messe:

    a) den Durchmesser des Bremsrings in der Nabe (werksmäßiger Wert ist wohl 125mm, Verschleißwert irgendwo bei 126,x mm)
    b) den Durchmesser der montierten Bremsbacken (sollwert 124,6mm bis 123,6mm !). Mit den Zwischenbelägen wird der Durchmesser auf den Sollwert gebracht. Der Durchmesser der Bremsbacken sollte also 0,4mm bis 1,4mm unter dem Durchmesser des Bremsbelags in der Nabe liegen, je näher an den 0,4mm Unterschied desto besser.

    -Nimm Kreide und bemale die Bremsbeläge
    -Montiere Bremse und Vorderrad, Zentriere alles indem du beim Festziehen der Radmutter die Bremse gedrückt hältst
    -Rolle einwenig rum und bremse
    -Demontiere alles und guck an den Bremsbelägen wo sie tatsächlich anliegen (da wo die Kreide abgerubbelt ist)
    -Schleife mit einer Feile diese Stellen einwenig runter und wiederhole die Kreideaktion bis die Bremsbeläge auf mindestens 90% ihrer Fläche anliegen (der Rest sollte sich schnell einschleifen beim Bremsen)
    -Erfreue dich einer vernünftigen Bremsleistung (1/3-1/4 des Bremszugwegs vorne bei mir reicht aus um im Stand das Vorderrad zum kompletten Blockieren zu bringen... und das bei einer ollen recht verschlissenen Nabe und gebrauchten DDR Backen.
    Und mit dem Hinterrad kann man nach einer solchen Aktion beliebig schwarze Striche auf dem Asphalt ziehen )


    Weiterführende Modifikationen: Umbau auf aussenliegenden Bremshebel vorne (danach googlen, gibt viele Beschreibungen): verringert den Kraftaufwand am Bremshebel durch wesentlich bessere Hebelwirkung.
    Geändert von Jackalized (29.05.2016 um 21:50 Uhr)

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Ist zw. den Radlagern nicht dieses Distanzröhrchen? Wenn dem so ist und das fehlt, wird das Rad beim Anziehen der Radmuttern schwergängig, weil die Lager verspannt werden.

  5. #5
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Probier mal ne andere Achse. Wenn die krumm ist gibt das seltsame Bremseffekte (Bremswirkung von der Stellung der Achse abhängig). Hatte ich mal bei einer Achse. Dass die krumm war hat man durch bloßes draufgucken nicht sehe können.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    Danke für die Tips. Ich werde morgen mal eine andere Achse probieren und die Bremse wie beschrieben einstellen. Vielen Dank melde mich.

  7. #7
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Die Lösung ist ganz einfach.
    Das "neue" Bremsschild ist von einem Fahrzeug vor 1969, dort gab es Radnaben, die auf beiden Seiten abgeschrägt waren, wärend später die Naben auf einer Seite eckig und auf der anderen Seite schräg sind.
    Auf den ersten Blick, sehen die die Schilder und auch die Naben gleich aus, aber wenn die Mutter angezogen wird, bewegt sich nichts mehr. Tausche noch mal das Bremsschild aus, oder prüfen noch mal die EBC-Beläge mit dem alten Bremsschild.
    Normalerweise sind EBC-Beläge eher zu groß als zu klein, also hast du da vermutlich etwas beim Einbau etwas falsch gemacht, wenn du den Bremshebel komplett durchziehen konntest, oder der Bremsnocken ist Schrott (ersetzt ihn durch den anderen von der neuen Platte).

    Viel Erfolg!

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    So, ich habe mal gemessen Bremsbelege 124,46mm Bremstrommel 125,67mm so sollte alles gut sein. Ich kann den Griff jedoch bis zum Lenker ziehen. Die Stellschraube ist auf Anschlag. Den Bautenzug habe ich auch schon gewechselt. Habe ich jetzt einen Denkfehler oder sollte alles ok sein von den Maßen?

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    So, ich habe jetzt noch den Bremsnocken getauscht. Die Bremse bremst jetzt gut. Den Griff kann man nicht bis zum Lenker ziehen. Auch wenn dieser Punkt noch verbesserungswürfig ist. Vielen Dank euch allen

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Mit 125,67 ist die Trommel schon reichlich ausgelutscht ... denk gelegentlich mal über ein frisches Rad nach. Gute Fahrt derweil!

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    Das würde den weiten Weg des Bremshebels erklären. Danke dir, werde mich mal danach umschauen

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    290

    Standard

    Welche Funktionslänge hat der neue Bremszug?
    Weisst du das noch?
    Normal sollte dieser 132 mm sein.

    Alles über 132mm macht Probleme wie du sie hast,
    besser noch unter dem Maß bleiben.
    Geändert von Holly60 (01.06.2016 um 21:06 Uhr)

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    Ich muss morgen mal messen gehen, hab leider noch nicht wieder den Luxus die Garage am Haus zu haben.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Suche Senkkopfnieten 5x20 oder länger
    Von superman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.01.2016, 05:47
  2. Dringend ;( Vorderradbremse bremst nicht
    Von Acranius im Forum Technik und Simson
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.11.2015, 11:44
  3. Schwalbe KR51/2 bremst
    Von Polo_16v im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2009, 19:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.