+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Schwalbe springt nicht mehr an wg. Nebenluft?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2008
    Ort
    Monschau (Eifel)
    Beiträge
    54

    Standard Schwalbe springt nicht mehr an wg. Nebenluft?

    Hallo zusammen!

    Ich verzweifle mehr und mehr seit letztem Frühjahr an meinem Vogel, Kr51/2E Bj. 1984.

    Angefangen hat es, nachdem der Motor letztes Frühjahr nach der Winterpause schlecht ansprang / lief. Also: Vergaser gereinigt, Zündung wie gewohnt neu eingestellt. Was zur Folge hatte, dass der Motor noch schlechter ansprang, eigentlich nur mit anschieben. Da ich nebenher noch ein Haus gebaut habe, blieben die Schraub-Stunden eher im Hintergrund. Was ich bisher gemacht habe:

    - Zündspule getauscht, da an der alten die Isolierung an einer Klemme weggebröselt war
    - Zündkerze getauscht
    - Zündkabel erneuert
    - Kondensator getauscht
    - Unterbrecher getauscht
    - neuen Vergaser gekauft, da ich dachte, der alte sei eventuell am Flansch verzogen
    - Auspuff kontrolliert
    - das Buch gekauft

    und immer wieder die Zündung eingestellt.

    und: es tut sich nix. Zündfunke ist vorhanden, Kerze wird nass. Ich kann die Karre die Strasse hoch und runter schieben und sie kommt einfach nicht. Bis auf ein paar kleine Stotterer. Soweit ich das nach Gefühl beurteilen kann, ist Kompression wie immer vorhanden.

    Was mir aufgefallen ist: im LiMa-Gehäuse hat sich unten Öl gesammelt. Also Grundplatte entfernt und siehe da: Am WeDi-Ring tritt Öl aus.
    Kann es sein, dass diese Undichtigkeit dafür verantwortlich ist, dass der Motor einfach nicht laufen will?

    Gelaufen hat der Motor ca. 13.000 km. Die meisten davon sehr zuverlässig zwischen 2007 und 2013 . Er sprang Sommer wie Winter beim ersten / zweiten Kick zuverlässig an. Bis zum Herbst 2014, da lief es irgendwie nicht mehr richtig rund. Ab Frühjahr 2015 dann wie oben beschrieben.

    Grüße aus der tiefen Eifel

    Alex

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Alex

    Hinter der Grundplatte darf kein Öl austreten -
    das ist ein Hinweis auf defekte Wellendichtringe.
    Die müssen erneuert werden, sonst wird das nix.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Ja, kann sein.
    Wechsel aber wirklich beide Ringe, die haben gleich viel runter und sind gleich alt.

    Wenns das nicht war, hättest Du sowieso die Ringe wechseln müssen wenns schon hinter der Grundplatte ölt.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2008
    Ort
    Monschau (Eifel)
    Beiträge
    54

    Standard

    Beide Ringe? Ist dahinter noch einer? Oder meinst du den auf der Getriebeseite?

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Genau, den Kurbelwellendichtring auf Getriebeseite auch.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2008
    Ort
    Monschau (Eifel)
    Beiträge
    54

    Standard

    Könnte mir das Öl denn auch die Primärspule beeinflussen, sodass der Zündfunke nicht ausreichend stark genug ist? Oder ist das eher unwahrscheinlich. Ich meine, das Öl wird ja nicht herumgeschleudert...

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Das Problem bei einem defekten Wellendichtring ist nicht ein zu schwacher Zündfunken, sondern ein falsches, nicht zündfähiges Gemisch.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2008
    Ort
    Monschau (Eifel)
    Beiträge
    54

    Standard

    Danke für die Antworten. Wellendichtringe sind bestellt. Für die Getriebeseite werde ich mir erst einmal die entsprechenden Abzieher kaufen müssen. Oder ist hier zufällig jemand aus dem Raum Aachen, der sie verleihen würde?

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Eine Papierdichtung für den Getriebedeckel und eine neue Sicherungsscheibe für die Mutter vom Primärritzel empfehlen sich bei der Aktion auch schon mal lagernd parat zu haben.

    Den Dichtring im Kupplungsdeckel kann man auch gleich machen, je nachdem wie der aussieht.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2008
    Ort
    Monschau (Eifel)
    Beiträge
    54

    Standard

    Nachdem ich nun den Wellendichtring auf der Lima-Seite gewechselt habe, sprang der Motor nach gefühlt 40 Tritten an, lief mit viel Gas geben und ging dann wieder aus. Nochmal ewig getreten, sprang er wieder an. Hab mir mal den Unterbrecher angeschaut und siehe da, es funkte nicht zu knapp. Dann ging der Motor wieder aus und wollte nicht mehr anspringen. Allerdings blieb nun auch die Kerze trocken. Ich nehme mal an, dass eine Düse vielleicht zu gegangen ist. Werde nun noch den Kondensator wechseln und den Vergaser noch mal reinigen...

    Hab bei Ebay verschiedene Kondensatoren gesehen: weisse, beige und schwarze Kappen. Kann mir einer etwas zur besten Qualität sagen?

  11. #11
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    ...hhmm, weiß und dunkleres weiß habe ich, beides funktioniert, wenn man es mit Gefühl montiert.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2008
    Ort
    Monschau (Eifel)
    Beiträge
    54

    Standard

    Problem gelöst!!

    Nachdem ich die Zündkerze schon beim Beginn meiner Arbeit getauscht habe, dachte ich naturlich nicht daran, dass diese der Auslöser der Probleme sein könnte. Zumal immer ein Zündfunke vorhanden war. In meiner letzten Verzweiflung habe ich nun die Kerze noch einmal getauscht und siehe da: Sie läuft!!! wenn jetzt noch Schnee und Salz von der Strasse verschwinden, kann ich den Vergaser noch fein-einstellen und dann kann die Saison starten!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe springt nicht mehr an =(
    Von schwalbe_93 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 20:31
  2. Schwalbe springt nicht mehr an
    Von jaschab im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 17:32
  3. Schwalbe springt nicht mehr an...
    Von Schwalben~Schorsch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 22:13
  4. schwalbe springt nicht mehr an
    Von DanielDüsentrieb im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 10:01
  5. Schwalbe springt nicht mehr an :(
    Von Klobi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.06.2003, 23:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.