+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Stärke vom Zündfunke abhängig vom Unterbrecherabstand????


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.04.2010
    Ort
    nähe A1 Abfahrt Blankenheim
    Beiträge
    19

    Standard Stärke vom Zündfunke abhängig vom Unterbrecherabstand????

    Moinsen!!

    Ist die Stärke vom Zundfunken abhängig vom Unterbrecherabstand???

    Hatte eben einen schwachen Zündfunken und mein Mop hat kein Vollgas angenommen.
    Abstand des Unterbrecher auf 0,4 mm eingestellt und meine Schwalbe läuft...

    gruß
    Eifelschwalbe

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Genau erklären kann ich das nicht, aber nicht umsonst stellt man den Unterbrecher auf 0,4mm ein. Das wird schon so sein, wie du vermutest.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Du scheinst Wert auf nebulöse Angaben zu legen. Wenn Du nur den Unterbrecherabstand verändert hast, verändert das schon mal den Zündzeitpunkt gewltig. Wenn der Abstand viel zu gering war, kann es auch sein, dass gar kein richtiger Zündstrom fließen will, weil der Funken am Unterbrecher den Kurzschluss aufrecht erhält. Ja, was soll man nun genau antworten. Erst mal muss man wissen, was genau getan wurde.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Manchmal muss eben auch die Begründung "Is so" reichen. Wenn das alles völlig Wurscht wäre, würde doch kein Mensch all die Einstellmaße auf den Zehntelmillimeter genau angeben. Darum empfiehlt es sich immer, wenn was nicht funktioniert, die Einstellungen auf die richtigen Werte zu korrigieren. Wenn's danach wieder läuft, kann das keine so falsche Maßnahme gewesen sein.

    Beste Grüße
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.04.2010
    Ort
    nähe A1 Abfahrt Blankenheim
    Beiträge
    19

    Standard

    Liebe Leute!!!!
    Ich möchte wissen warum der Zündfunke bei einem falschen Unterbrecherabstand

    NICHT STARK sondern SCHWACH ist???

    Der Abstand war zu klein, wenn zu klein > kein Unterbrechen des Magnetfeldes, das heißt kein Funke!!!
    Wenn Abstand zu groß > Zündzeitpunkt verschoben oder Magnetfeld baut sich nicht wegen nicht schließbaren Kontaktes auf, auch kein Funke!!!!


    Ich hatte aber einen sehr schwachen Funken und Vollgasfahren ging net!!! Warum ?? Wegen Schwachen Zündfunken!!!

    WWWWWWWAAAAAARRRRRRRRRRRUUUUUUUUMMMMMMMMMMM??????

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Hä? Was willst du denn?

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    Weil eine Veschiebung des Kontaktes die Induktion des Magnetfeldes an der falschen Stelle unterbricht (Peak).

    Und bei allen Respekt: dein letzter Beitrag lässt die gebotene Höflichkeit vermissen! Mit 9 Beiträgen wäre es vielleicht angebracht ein bischen höflicher zu Fragen, insbesondere wenn man schon die richtigen Antworten bekommen hat.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Ganz banal: Der Widerstand des Luftspalts steigt mit dem Abstand, und nur mit genug Abstand ergibt sich Isolation. Wenn der Unterbrecher nicht schnell und weit öffnet, dann springt der Funken dort energiereich über, nicht an der Zündkerze.

    Ist die Öffnung aber zu groß eingestellt, schließt der Unterbrecher nicht mehr richtig, und die Zündspule wird gar nicht erst geladen.

  9. #9
    Flugschüler Avatar von oliverh
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    Oelde
    Beiträge
    251

    Standard

    Ob der Funke jetzt stark oder schwach ist ist fast wurscht, hauptsache die Energie reicht um das Benzin-Luftgemisch zu zünden. Ich gehe auch mal davon aus das durch den falschen abstand der Zündzeitpunkt nicht mehr passte.

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    ZZP hat mit Unterbrecherabstand nix zu tun. Ein zu schwacher Funken beim Testen an der Luft, kann unter Kompression im Zylinder schon KEIN Funken mehr sein. Dann zündet natürlich auch nix.

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.04.2010
    Ort
    nähe A1 Abfahrt Blankenheim
    Beiträge
    19

    Standard

    Danke für alles!

    10. Beitrag @Puffi

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tacho: LED + Elko -> Speed-abhängig!!
    Von Kartoffelkanonier im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 14:29
  2. unterbrecherabstand bei OT
    Von thesoph im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 10:42

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.