+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: was zum Teufel ....


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    ist ein Kettenblattschleifer ?? ich habs jetz erstmal gesehn bei mir...kann mir mal jemand sagen was das ist??

    also ich weiß ja was ne Kette ist ich weiß auch was ein Blatt ist und auch was ein Schleifer ist ..aber das zusammen
    mfg

  2. #2
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Das iss doch ganz klar.

    Du nimmst dich das teil hiär

    und was zum schleifn und dann gehst du einfach mool ans wärch.

    So far...FlyingStar

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    was ???? wie wo häääääää ?( ?( ?(

  4. #4
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    na das iss ein kettenblatt, und wenn du das abschleifst bissu ein

    KEDDNBLADDSCHLEIFAAAAA

    iss doch voll klur maaaan!


    So far...FlyingStar

    PS: wo sollen bei simson eigentlich kettenblätter verbraut worden sein? sind die nicht nur bei fahrrädern und neuen Motorrädern verbaut?!
    Oder ist das nur der neue ausdruck für ritzel? Weil bei uns läuft ja alle über ritzel und ne über kettenblätter....

  5. #5
    Moderator Simsonfreund
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    1.568

    Standard

    die neuen haben/hatten kettenblätter.

    da nicht alle bei simson im werk waren (ÄTSCH, die gelegenheit kommt nie wieder!):
    da stand einer udn hatte ne kiste mit gelaserten kettenblättern auf der einen seite, in der mitte nen schleifbock und ne kiste mit soeben geschliffenen kettenblättern auf der anderen seite. er hat per hand (!) den grad rundherum bei den zähnen des blattest abgeschliffen am schleifbock.....

    der hatte uns allen ein bissel leid getan. und da es auch irgentwie kurios war, haben wir das in die rangliste eingebaut

  6. #6
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    Danke @taloon: jetzt weiß ich bescheid. nach der erklärung von flying wusst ich nicht was es ist

    mfg

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Aber ein Zahnrad stosen ist ja besser :-))

  8. #8
    Moderator Simsonfreund
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    1.568

    Standard

    ...im öl panschend....

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    Das war ein deprimierender Anblick.
    Wie im Übrigen der ganze Besuch im Simson-Werk.
    Okay, es war ein Brückentag, aber ich kann mir
    nicht vorstellen, dass da sonst mehr los war.
    Riesige Produktionshallen, mit Geräten, die
    deutlich älter waren als ich. Und...naja...eben
    ein Typ, der jeden Zahn eines Zahnrads einzeln
    angeschliffen hat. Dass sich soetwas nicht rechnet
    muss jedem Milchmädchen klar sein.

    Die haben echt gepennt! Im Nachhinein kannste
    da nur noch schreien! Und ich hatte auch das
    Gefühl dass die konsequent am Verbraucher vorbei-
    geplant haben. Könnt Ihr Euch an die Böcke erinnern,
    die die da stehen hatten? Streetfighter mit 50 Kubik.
    Wer braucht sowas??



    Grüße aus HH!

    Philip

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    119

    Standard

    ... das während der DDR Zeit Teile aus komplett fertigen SChwalben auszubauen, damit sie den Engpass von Ersatzteilen in der laufenden Produktion überbrücken ist schon sehr kurios ... Aber in dem System in dem es darum ging die Produktionszahlen zu halten noch verständlich...

    dass allerdings wie es schon zu spät ist irgendein Topmanager von Audi nach Suhl kommt und meint er könnte das Ruder noch rumreißen... na ja.. meiner Meinung nach konnte der Manager nix drauf haben, denn sonst hätte er gewusst, dass er sich einen Schwarzen Fleck in seinem Lebenslauf reinhaut...


    MfG

    Duofahrer

  11. #11
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Ja, es war schon alles sehr morbide dort.

    Ich persönlich halte von Managern sowieso nichts. Es sind immer mehr Leute, die weder in der Materie stecken noch gefühlsmäßig eine Bindung mit den Angestellten und der Firma haben.
    Man schustert sich auf höchster Ebene fette Gehälter und Abfindungen zu, eine Verknüpfung seines eigenen Schicksals mit dem des Betriebes (wie bei vielen Mittelständlern selbstverständlich) findet überhaupt nicht mehr statt.

    Die Karre in den Sand gesetzt? Was soll's, es gibt ja weitere Unternehmen, die "gemanagt" werden wollen. Kassieren wir noch ne hübsche Abfindung und in einem halben Jahr spricht niemand mehr davon.

    Wenn es nach mir ginge, wäre das erste, was gepfändet würde, das komplette Vermögen des Vorstands/Managers:
    Entweder, ich stehe als Boss hinter meinem Unternehmen oder ich lasse es. Zu leicht ist für sie meisten Bosse der Ausstieg, wenn sie versagt haben. Das verführt geradezu zur Schlamperei und "laisse-faire".

    Es darf keine Hintertüren geben: Stirbt das Unternehmen, stirbt zuerst der Manager, ganz nach dem alten Fritz: Der König ist erster Knecht des Staates.

    Was für eine Farce, "mal eben" aus Ingolstadt nach Suhl zu fahren und den kleinen Laden auf Vordermann zu bringen!

    Ich merk schon wieder, wie ich mich in Rage schreibe und höre lieber auf

    Viele Grüße,
    Christoph

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    Moin Christoph!

    Habe gerade Deinen Beitrag gelesen. Ich weiß nicht, ob man mit
    diesen basis-sozialistischen Proletarier-aller-Länder-vereinigt-Euch-
    Reden wirklich weiter kommt. In einigen Grundzügen gebe ich Dir
    recht. Was man aber nicht vergessen sollte: Gerade in solchen
    Großunternehmen wird niemand als Chef geboren. (Anders übrigens
    als im Mittelstand, wo häufig der "Junior" den Laden übernimmt
    und dann in die Grütze fährt)
    Wer Manager eines Großunternehmens ist, hat sich dies in den
    allermeisten Fällen selbst erarbeitet. Und zwar in Jahren harter
    Arbeit (ohne 35-Stunden-Woche und garantiertem Tarif-Lohn).
    Und wer eine Pfeife ist, wird es nicht schaffen, ganz nach oben
    zu kommen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Es gibt gerade in
    der deutschen Automobil-Brache die allerbesten Beispiele für
    echte Top-Manager, die mit Benzin gesäugt wurden und mit
    Konstruktionsplänen schlafen gehen. Piech, Pitschetsrider,
    Wiedeking und wie sie alle heißen.
    Okay, dieser Typ, der uns da durchs Werk führte machte eher
    den Eindruck eines Insolvenzverwalters.
    Aber deswegen Manager im Allgemeinen als unfähig über einen
    Kamm zu scheren halte ich für – gelinde gesagt – etwas übertrieben.

    DRUSHBA! (um mal einen verdienten Nestler zu zitieren)

    Philip

  13. #13
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    @Kalle

    Klar gibt es auch gute Leute, das bestreite ich nicht. Aber diese hätten auch sicher nichts gegen meine Klausel "Stirbt das Unternehmen, stirbst Du".
    Ich schrieb ja auch, dass es mehr und mehr Manager gibt, die eben nichts von der Materie verstehen, dafür umso mehr labern können. Und das nimmt immer weiter zu. Diese Leute müssen ja sogar ein Dreivierteljahr im Vorraus in psychologischen Kursen darauf vorbereitet werden, dass man sie feuert (mein Cousin gibt genau diese - soviel zur Belastbarkeit heutiger Nachwuchsmanager).

    Die alte Generation, von der Du sprichst, stirbt langsam aber sicher weg und was ich dort nachwachsen sehe, macht mir nicht sonderlich Mut.
    Deine "Pfeifen" sind leider auf dem Vormarsch, sie kommen anscheinend irgendwie nach ganz oben.

    Ich bin ganz klar für diese Klausel: ein Manager, der sich seiner Sache sicher ist, wird die mit Freuden unterschreiben.

    Was mein Text allerdings mit Sozialismus zu tun haben soll, weiss ich nicht. Ich plädiere doch gerade für eine sehr kleine Führungsspitze ohne tausend Beiräte und Vorstände ...

    Viele Grüße,
    Christoph

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    Naja, dass der Fisch vom Kopf her zuerst stinkt ist
    eine der ältesten Unternehmens-Regeln.
    Da gebe ich Dir auch völlig Recht.
    Und dass es immer mehr Dampf-Plauderer gibt, die außer
    sinnentleertem Marketing-Denglish nichts rausbringen
    ist auch zu beobachten.

    Ich wehre mich nur gegen die Verallgemeinerung nach der
    kein Manager mehr was taugt. (Wenn ich Deine Rede falsch
    interpretiert haben sollte, entschuldige ich mich hiermit
    dafür! Das meinte ich mit sozialistischer Rede.)

    Nur ist es eben meistens so, dass es gerade die Vollkasko-
    versorgten 35-Stunden-Angestellten mit vorprogrammiertem
    Rentenanspruch sind, die über Manager herziehen, aus Neid
    darüber, dass sie selbst der Arsch nicht aus ihren IKEA-
    Bürostühlen bekommen! In diesem Land hat (fast) jeder
    die Chance selbst Manager zu werden. Das kostet aber Einsatz!
    Maulen gilt nicht – besser machen!

    Aber ich glaube, wir sind da auf ähnlicher Wellenlänge!



    Grüße aus HH!

    Philip

  15. #15
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Dazu kann ich nur sagen: Volle Zustimmung, Kalle !

    Viele Grüße,
    Christoph

    P.S.: Ich mache mich gerade selbständig und genau deswegen bin ich so angesäuert über viele (nicht alle) unfähige Leute an den Spitzen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. mein weißer-teufel XD (astra f caravan...)
    Von martin90 im Forum Smalltalk
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 22:04
  2. Elektrik-Teufel
    Von Fehlzuendung im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2004, 18:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.