+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Tipps für Tankentroster und Rostkratzer


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Basti_Menden
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Menden
    Beiträge
    143

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.05.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    Ich hab mir einfach aus einem Betrieb der Metallteile bearbeitet, diese Steine geholt die zum Entraden benutz werden.
    Rein in den Tank.
    Tip:Alternative zum Betonmischer.Auto vorne hochgebocken,Tank in ein Tuch einwicken und mit kleinen Spanngurten an der Felge befestigen.Gang rein und eine halbe Stunde laufen lassen.

    Anschließend Oxalsäure aud der Apoteke um die Ecke geholt und einen Tag drin gelassen.
    Das ganze mit Spiritus ausgeschenkt.

    So hab ich das gemacht

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Die Automethode ist jetzt nicht dein Ernst, oder?!

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    146

    Standard

    Davon gibt´s bei Youtube ein Video.

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von hellfire12 Beitrag anzeigen
    Das ganze mit Spiritus ausgeschenkt.
    An wen ausgeschenkt? Hat es geschmeckt und wie geht es dem Säufer jetzt?

    Das fragt der wirklich ernsthaft besorgte Peter

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Tank vorher mit Rohrreiniger entfetten.
    Habe meinen Tank letztes Jahr mal gereinigte, nach 20jahren Standzeit, aber nicht versiegelt.
    Werde diese morgen im WE mal in Angriff nehmen, mit Crem Weiß.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Von der Bob Rostversiegelung als Voranstrich bin ich nicht sonderlich begeistert. Das Zeugs ist erstens teuer. Eine verrostete Deckenstützsäule in einem alten Stall habe ich mal - testweise - damit vorbehandelt, bevor ich die Hälfte des Rohres einmal mit Hammerite gestrichen habe (das soll man allerdings regulär zweimal streichen), die andere Hälfte zweimal. An der Hälfte mit der einen Lackschicht tauchten nach nur 2 Jahren wieder Rostpunkte auf; die Hälfte mit den 2 Schichten ist o.k. Eine andere Säule in dem Stall habe ich nur 2 mal mit Hammerite gestrichen, die ist auch o.k. In jedem Fall geht das Rosten an Stellen, wo man nicht vorher gründlichst die losen Rostschuppen entfernt hat, weiter. Fragt man sich also hinterher, wozu man das Zeugs überhaupt kaufen soll. Ein guter Rostschutz direkt auf den tragfähigen Untergrund bringt nach meinen Erfahrungen das gleiche Ergebnis. Dazu kommt zweitens bzw. drittens, dass das Zeugs in der Büchse sehr bereitwillig eintrocknet (man braucht ja nur wenig davon), so dass man dann noch Sondermüll auf dem Hals hat.
    MfG Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. tipps zum einbau
    Von Luc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.12.2006, 22:07
  2. Ra(d)-los & 2 Tipps
    Von Boomer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.09.2003, 00:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.