+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 30

Thema: Unfall - was nun?


  1. #1
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard Unfall - was nun?

    Hallo Freunde des gepflegten Nestes,

    heut morgen hab ich mein Moped dezent zum Totalschaden gefahren. Ein Oppa wollte aus parkender Position wenden. Das hab ich nicht sehen können und bin reingerauscht.
    Polizei hab ich natürlich sofort angerufen. Er wollte es unter der Hand regeln, weil er sich sicher sei, dass ich 100% Schuld habe. Jedoch hatte die Polizei ihm die Schuld später zugewiesen, so dass ich nun irgendwann von seiner Versicherung kontaktiert werde.

    Was passiert jetzt?

    Kommt ein Gutachter und schaut sich meine Karre an? Schlussfolgert er daraus den Restwert? Kann ich den Gutachter selbst bestimmen oder wird der von der Gegnerischen Versicherung gestellt?
    Gibt es eine Art Oldtimer-Gutachter? Vielleicht kann der den Wert des Fahrzeuges genauer bestimmen.

    Am Unfallort hatte ich angegeben, keine Verletzungen zu haben, allerdings hab ich seit 2h Kopfschmerzen. Klingt nach einem typischen Schleudertrauma. Muss ich nach meinem Arztbesuch das angeben, zwecks Versicherungsschaden? Oder soll ich das bei der Polizei angeben?



    poss

  2. #2
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    @ poss, geh zum Arzt. Besser ist das, und sag gleich das de nen Unfall hattest und nun Kopfschmerzen verspührst. Sicher ist sicher.

    Ansonsten, nochmal Schwein gehabt, hätte anders ausgehen können. Gute Besserung!

    Gruß Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  3. #3
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Ja da hast du Recht. Aber ich bin schon traurig, da es nicht meine Alltagsschwalbe war. Ich hatte die Schwalbe zum herrichten gekauft und deshalb auch einiges inverstiert.

    Ich hoffe der Sachverständige wird einen guten Tag haben!

  4. #4
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Du kannst dir selbst einen Gutachter "bestellen". Ab einem bestimmten Wert kann es jedoch sein, das die Versicherung des Unfallgegners (ich glaub ab 2000€) selbst nochmal mit einem eigenen Gutachter nachhakt. Du hast allerdings hierfür keine Kosten, die werden direkt der Versicherung des Unfallgegners berechnet.

    Wärst du aus der Ecke H, PE, BS könnt ich dir meinen cousin empfehlen. Der hat sich mit Sachverständigen-Gutachten selbständig gemacht. Der hat auch ein Faible für alte Karren
    www.opelforum.de

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Ganz wichtig: Zeitnah zum Artzt gehen! Ruhig ein wenig mehr jammern, als wirklich nötig. Vorher vielleicht im Internet die Symptome für Gehirnerschütterung und Schleudertraume ergooglen.

    Lass dich keinesfalls darauf ein, wenn die gegnerische Versicherung dir ihren eigenen Gutachter schicken will! Da wirst du abgezogen! Suche dir einen selbst einen Gutachter und bringe ihm gleich mal ein paar Unterlagen mit. Drucke die Seite von der AKF-Schwalbe aus, suche ein paar beendete Auktionen bei Ebay, bei denen Schwalben richtig teuer weggegangen sind. Nimm auch eine Liste mit Teilen, die du erneuert hast mit dazugehörigen Preisen von Simsondealern mit zum Gutachter. Das sollte ihm helfen, den Wert großzügig zu bestimmen. Mit etwas Glück kommt kein Totalschaden als Ergebis raus.

    Wenn du eine Rechtschutzversicherung mit Verkehrsrecht hast, dann ab zum Anwalt! Wenn du keine hast, solltest du darüber nachdenken.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von simson-spohr
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    477

    Standard

    Meine Güte... alle müssen se ihre Simmen zerlegen... schlimm, aber ich habs ja auch getan

    Haste Bilder von der Schwalbe?
    Wars ne /1 oder ne /2, für ne /2er hätt ich nochn Rahmen da , hatte mir vor kurzem einer vorbeigebracht (Sauber isser)

    Was ist denn alles zu Bruch gegangen?

    Naja ich wünsch dir auf jeden Fall viel Kohle vonner Versicherung.

  7. #7
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Danke Strom,

    ich werde heut noch zum Arzt gehen und deine Ratschläge befolgen :wink:
    Aber wenn der Arzt nun feststellt, dass ich Schleudertrauma habe, was mach ich dann mit dem Wisch.

    Weil ich ja vor Ort angegeben hatte, dass mir nichts passiert ist. Allerdings tauchten die Schmerzen im Laufe des Tages plötzlich auf :wink:

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Man steht doch nach einem Unfall unter Schock und weiß nicht was man sagt
    Ne, im Ernst, ist wirklich so. Hatte schon einige Unfälle und habe im ersten Schockzustand die komischten Dinge gemacht und gesagt. Nach zwei Unfällen war ich auch der Meinung, mir fehle nichts, dem Fahrzeug auch nicht und bin einfach weiter gefahren. Stunden später wurden mir erst die wahren Ausmaße der Katastrophe bewusst.

    Also, einmal mit dem Fahrrad als Jüngling bei voller Fahrt am Fahrradweg durch eine unangekündigt geöffnete Autotür "gestoppt" worden. Habe einen kompletten Salto samt Rad gemacht. Aufgestiegen, behauptet mir fehle nichts, und nach hause geeiert. Später gemerkt, dass alles weh tut und das Fahrrad schrottreif ist...

    Also, zurück zu deinem Unfall:

    Es ist scheißegal, was du der Rennleitung am Unfallort wegen deinen Verletzungen erzählt hast. Der Wisch vom Arzt zählt. Musst halt bald zum Doc. Ein Jahr später wird keiner mehr den Zusammenhang mit dem Unfall akzeptieren wollen. Wenn du das Attest hast, verlangst du einfach Schmerzensgeld von der Versicherung. Einfacher ist das alles, wenn man einen Anwalt das regeln lässt. Es gibt so einiges, was man herausschlagen kann. Eine Pauschale von EUR 25 zum Beispiel als Aufwandsentschädigung (Telefonate mit Versicherungen und so).

    Normalerweise, weil du ja nicht Schuld bist, sollten deine Anwaltskosten auch ohne Rechtsschutz von der gegnerischen Versicherung bezahlt werden müssen. Ruf mal beim Anwalt (spezialisiert für Verkehrsrecht) und erkundige dich!

  9. #9
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Danke,

    deine Tipps sind hilfreich. Ich werde heut zum Arzt gehen und danach mich bei der Gegnerischen Versicherung erst einmal vorstellen

  10. #10
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Bitte gerne geschehen :-)

    Eine Frage noch: Warst du zufällig auf dem Weg zu Arbeit (oder Ausbildung), als der Unfall passiert ist? Denn dann wäre das ein Wegeunfall (heißt glaube ich so), was die Ärzte dazu veranlasst, besonders gründlich zu untersuchen. Sie fürchten nämlich dass sie Ärger bekommen könnten, falls es später zu Nachfragen seitens der Berufsgenossenschaft kommen könnte, falls die Untersuchungen und Dokumentationen lückenhaft gewesen sein sollten.

    Ein Wegeunfall wäre also ganz gut. Lass dich von den Ärzten auch nicht schnell abfertigen. Am besten, du gehst zum Arzt deines Vertrauens, der dich gründlich untersucht und daher auch viele viele Wehwehchen findet. Je länger du krankgeschrieben wirst, desto höher kann das Schmerzensgeld ausfallen...

  11. #11
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Ja, es war ein Wegeunfall.

    Rechnet sich das Schmerzensgeld nach den Tagen der Krankschreibung?
    Damit ist der Arzt nämlich immer sehr großzügig. :)

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Für eine Gehirnerschütterung oder Schleudertrauma ohne Folgeschäden wirst du nicht viel Schmerzensgeld einfahren. Wenn überhaupt, dann biste da mit höchstens 150,- Euro dabei.
    Wenn die Polizei in ihren Unterlagen davon ausgeht, das der Opa am Unfall schuld war, dann kannst du wegen dem kaputten Moped und dem Schmerzensgeld getrost zum Rechtsanwalt gehen, denn die Kosten dafür zahlt auch die gegnerische Versicherung. Der Anwalt regelt dann alles für dich. Der besorgt dir auch einen Gutachter. Das sollte aber sofort geschehen, bevor dir die Versicherung ihren eigenen "Hausgutachter" auf die Bude schickt, der erfahrungsgemäß versicherungsfreundlich taxiert, damit er auch den nächsten Auftrag von der Versicherung bekommt. Haste Rechnungen, Quittungen, Fotos von den Neuteulen und dem Moped usw. aufgehoben?
    Ruf einfach mal einen Verkehrsrechtsanwalt, erst mal unverbindlich, in deiner Nähe an.

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    @poss

    Ist auch Deine Kleidung und Dein Helm beschädigt worden? Wenn ja, dann steht Dir auch ein adäquater Ersatz zu.

    Gruß
    Al

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    moin alfred:
    weißt du wie das ist,
    ob man die kleidung auch als unfallverursacher als haftpflicht versicherter erstattet bekommt?
    nicht oder?

    schaaaaaade

    grüße

  15. #15
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    deine haftflicht zahlt für schäden anderer, die du verursachst.

  16. #16
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Unfallverursacher ist in diesem Falle derjenige, der sich aus einer parkenden Situation heraus in den Verkehr einfädeln will und den Verkehrsfluß nicht beachtet.
    Wär er noch dazu rückwärts ausgeparkt, hätt's nochmal 10 Eus extra gekostet, weil Ordnungswidrigkeit....
    Weitermachen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unfall
    Von Mephisto im Forum Smalltalk
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 21:41
  2. Unfall
    Von pritt88 im Forum Smalltalk
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 23:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.