+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Wie wechsle ich den Kondensator?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Osterwald
    Beiträge
    13

    Standard Wie wechsle ich den Kondensator?

    ich ha keine ahnung von den mopeds, habnur gehört das meine nich mehr läuft und das , dass am kondensator liegt, nur weiß ich nich wie ich den wechsel, brauche hilfe!!!!

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard Re: Wie wechsle ich den Kondensator?

    Zitat Zitat von SCHWALBENMEISTER
    ich ha keine ahnung von den mopeds, habnur gehört das meine nich mehr läuft und das , dass am kondensator liegt, nur weiß ich nich wie ich den wechsel, brauche hilfe!!!!
    Hast du einen Zündfunken? Bevor du das nicht sicher beantworten kannst besorg dir erst mal ein Polradabzieher.

    ciao isga

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalben_Ralf
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    79346 Endingen
    Beiträge
    49

    Standard

    Also warum so eine Schwalbe nicht läuft kann sicherlich mehrer Ursachen haben.Zündkerze..Kerzenstecker und und und ...also nicht immer ist der Kontakt Schuld.Du solltest auf isga hören und erst einmal Schritt für Schritt den Fehler suchen.Und da fängt man einfach beim Zündfunken an.
    Dann geht es weiter neue Zündkerze..eventuell Kerzenstecker und dann Richtung Polrad...Und dafür wird unbedingt ein Abzieher gebraucht.

    Mach das erst einmal und melde Dich dann wieder

    Viel Erfolg

    Ralf

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Osterwald
    Beiträge
    13

    Standard es is aber der kondensator

    also, ich hab das von einem, der sich damit auskennt, un der meint, es liegtam kondensator.
    also gebt mir hier bitte kene tipps, wo der fehler liegn könte, dass weiß ich doch.
    also, wo is der kondensator, wie sieht er aus und wie baue ich ihn raus??

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Na denn:

    Das ist der Kondensator:


    Da sitzt er:


    Zum Ausbauen kommen die Kabel ab und dann wird er von hinten aus der Grundplatte gedrückt. Der Neue wird eingepresst und die Kabel kommen wieder dran.

    MfG
    Ralf

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    301

    Standard

    Den neuen Kondensator vorm Einpressen am besten für ne Stunde ins Eisfach legen. Dadurch ist er besser einzupressen und die Gefahr ihn durch gewaltsames Einpressen zu schrotten ist geringer. Den alten kannst Du behutsam! ausschlagen. Den neuen Kondensator würd ich nicht mitm Hammer bearbeiten. Hoffentlich kriegstes hin!
    Du brauchst ausserdem nen Polradabzieher um das Polrad vorher runterzukriegen und die Zündung muss dann auch neu eingestellt werden, weil du ja die Grundplatte demontierst. Achte hier auf eventuelle Markierungen, die das spätere Einstellen erleichtern.
    MfG Friesenjung

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Osterwald
    Beiträge
    13

    Standard

    is das genauso schwer, wie sich das anhört?
    kan mir einer vllt ganz genau beschreiben, schritt für schritt, wie das geht

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von schwalbenstar
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    588

    Standard

    nein, es geht so wie oben beschrieben, wenn keine Markierungen vorhanden sind, würde ich selbst -vor Lösen der Schrauben der Grundplatte mit Stift oder besser mit scharfem Gegenstand 2 Markierungen an der Grundplatte und am Gehäuse anbringen ( Die Grundplatte wird mit Schrauben, die durch Langlochbohrungen in der Grundplatte gehen befestigt, durch diese Bohrungen ist die Grundplatte im und gegen den Uhrzeigersinn drehbar- eben so lange wie die Bohrungen sind) So ersparst du dir das Einstellen der Zündung danach, indem du eben die Markierungen wieder in eine Flucht bringst.
    Die Arbeitsschritte sonst werden gut in den nützlichen Schwalbebüchern beschrieben.

    Martin

    P. S. : Einen Abzieher für das Polrad ("Lichtmaschine") brauchst du aber ! (s.o.)

    Das Polrad sitzt rechts auf der Kurbelwelle, ich denke bis dahin kommst du ohne Beschreibung, wenn du das abgezogen hast, sieht du schon die sogenannte Grundplatte, dann wie oben beschrieben.

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Simsonfahrer
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Uslar (Umgebung Göttingen)!
    Beiträge
    125

    Standard

    Hast du vorher schon mal den Zündzeitpunkt kontrolliert?Siehe FAQ.Also erstmal den rechten Seitendeckel abbauen, dann die Befestigungsmutter vom Polrad lösen das Polrad muss dabei festgehalten werden am besten wenn du es hast mit einem Halteband was man auch für Ölfilter bei Pkw nutzt.Jetzt muß das Polrad noch runter dafür benötigst du einen Abzieher.Dann siehst du die Grundplatte mit den Spulen und dem KONDENSATOR diese Grundplatte baust du aus vielleicht machst du dir ne Mackierung wie sie gesessen hat fals keine Vorhanden ist.Jetzt kannst die Kabel vom Kondensator lösen und diesen heraus drücken was manchmal schwer gehen kann den neuen Kondensator drückst du mit Gefühl wieder in die Passung,ich weiß nicht ob man so einen Kondesnsator vorher ins Gefrierfach legen sollte ich würds nicht machen.Bei mir war es schon mal so das der neue Kondensator nicht fest in der Passung saß kannst du einfach Isolierband drum kleben.So jetzt kannst du eigentlich alles soweit zusammen bauen so das du den Motor testen kannst vielleicht sind noch Zündeinstellungen fällig.

  10. #10
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @simsonfahrer

    Wenn Du den Kondensator beim Einbauen mit Isolierband umwickelst, kannste den auch gleich ganz weglassen - dann wird er funktionslos!!!

    Im Zweifel die Bohrung, wo der C reinkommt aufrauhen oder etwas metallisches mit dem C zusammen in das Loch drücken!

    Qdä

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.03.2006
    Ort
    Neustadt am Rübenberge
    Beiträge
    58

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalben_Ralf
    Also warum so eine Schwalbe nicht läuft kann sicherlich mehrer Ursachen haben.Zündkerze..Kerzenstecker und und und ...also nicht immer ist der Kontakt Schuld.Du solltest auf isga hören und erst einmal Schritt für Schritt den Fehler suchen.Und da fängt man einfach beim Zündfunken an.
    Dann geht es weiter neue Zündkerze..eventuell Kerzenstecker und dann Richtung Polrad...Und dafür wird unbedingt ein Abzieher gebraucht.

    Mach das erst einmal und melde Dich dann wieder

    Viel Erfolg

    Ralf


    Hallo Ralf, woran erkenne ich den ob mein Zündfunken stark genug ist. Mein S51 N bekomme ich im moment nicht in gang. Habe heute noch mal den Vergaser draußen gehabt und die Hauptdüse gewechselt. Hatte leider nur eine gebrauchte muss erst eine neue bestellen. Hoffe, dass es vorher schon funktioniert. Heute schien hier die Sonne und ich konnte nicht fahren.

    Habe gesehen dass ein Funke springt und Kraftstoff kommt sogar schon aus dem Grümmer. Also Kraftstoff kommt.
    Vorher lief sie mit Choke, weil die Hauptdüse durch langes stehen fast zu war.

    Danke und Grüße

    Martin

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Also wenn der Kraftstoff bei dir schon aus dem Krümmer kommt, dann ist das aber schon arg böse. Falls das so sein sollte (was ich dir aber keinesfalls glaube ), dann wäre entweder dein Schwimmer kaputt oder das Schwimmer-Einlaßventil schließt nicht. Zudem könntest du wahrscheinlich deinen Motor mit dem Kickstarter gar nicht durchtreten.

    Ob eine Hauptdüse neu oder gebraucht ist, sollte überhaupt keinen Unterschied machen, solange sie In Ordnung ist und die richtige Größe (72) hat.

    Kann es sein, daß dein Vergaser irgendwo an den Schraubverbindungen Nebenluft zieht, weil die Dichtungen im Arsch sind oder der Flansch verbogen ist?

    Wenn ein Zündfunke da ist, dann ist das schon mal gut. Der Zündfunke sollte normalerweise kräftig blau aussehen.

    Guck auch mal nach, ob nicht vielleicht der Auspuff verdreckt und verstopft ist. Dann solltest du ihn zerlegen und innen säubern.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. FAQ: Wie wechsle ich den Kondensator?
    Von hasenstein im Forum Bugreporting
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 14:30
  2. wie wechsle ich den O-Ring?
    Von martin90 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 10:01
  3. Wie wechsle ich den Kondensator?
    Von schwalbe-gaildorf im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.05.2005, 09:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.