Problem mit Vape Zündung

  • Hallo,
    vor ein paar Wochen hat mir ein Schwalbenmechaniker einer Vape Zündung in meine kr51/1 eingebaut. Das Problem war nur, dass ich immer drei Minuten antreten musste. In den letzten Tagen, war es sehr heiß und sie ging mit nur einem Tritt an. Jetzt wo es nur noch so ungefähr 20 Grad sind, geht sie wieder nur nach 3 Minuten treten an, trotz Choke. Ich habe dann noch mal einen Mechaniker gefragt, ob das normal ist, er sagt, es sei normal, da sich die Zündung erst aufladen muss. Aber von anderen Leuten habe ich bisher nicht gehört, dass sie Probleme mit dieser Zündung hatten. Jetzt wollte ich hier nochmal fragen, ob es normal ist solange bei einer neu verbauten Vape solange zu treten, die auch noch von einem Schwalben Fachmann verbaut wurde. Hoffe Ihr könnt mir helfen… Danke.

  • Schmarrn ist das normal.


    Dass man den Startvergaser benutzen muss, ist aber sehr wohl normal - und wenn der nicht richtig funktioniert, dann kickt man sich einen Wolf, wenn der Motor kalt ist.


    Auch könnte der Zündzeitpunkt ein wenig zu früh geraten sein. Auch das verschlechtert das Startverhalten.

  • Grundsätzlich rate ich bei solchen Fällen (Werkstatt hat was gemacht, was nun nicht richtig funktioniert) immer, die Werkstatt damit zu konfrontieren und auf Nachbesserung zu beharren. Aber die Aussage mit dem "aufladen" lässt mich dann doch so sehr an der Kompetenz des "Fachmannes" zweifeln, dass du womöglich besser beraten bist, wenn du das selbst in Ordnung bringst.


    Ralf

  • Da könnte neben einer evtl. nicht korrekt eingestellten Zündung auch der Startvergaser nicht richtig funktionieren, weil z.B. die Gummidichtscheibe aus dem Startvergaserkolben gefallen ist und jetzt den Kanal verschliesst.


    Eine Bitte noch Viktor, vergiss ganz schnell den Choke, Deine Schwalbe hat keinen, sondern einen Startvergaser. Lies dazu im Wiki.


    Peter

  • Okay, schon mal vielen Dank für die schnellen Antworten. Startvergaser gucke ich mir gleich direkt mal an. Wenn es aber der Zündzeitpunkt ist, kann ich den dann leicht selber einstellen, oder braucht man da schon was mehr Erfahrung?

  • Hast du auch das Antreten laut Lehrbuch befolgt? Startvergaser betätigen, dann bei erfolglosen Startversuch schließen und stattdessen den Gasdrehgriff zweimal bis zum Anschlag aufdrehen.
    Versuch's mal und meld dich wieder!


    PS: Wetterbedingte Start-Launen sind eigentlich beim BVF-Vergaser und bei größeren Temperaturdifferenzen zu erwarten...

  • Ok...du darfst beim Ankicken (wenn der Startvergaser an ist) nicht den Gasdrehgriff betätigen. Mh, du kannst natürlich den Vergaser ausbauen und mal gucken, ob der Startvergaser funktioniert (da brauchst du aber jemanden, der das schon mal gemacht hat; ich könnt's sonst nicht). Wenn du einen BING-Vergaser hast, musst du an ein neues Dichtungsgummi denken...das geht kaputt wenn der Flansch einmal ab ist :-)
    Tut mir leid dass ich nichts hilfreicheres habe!

  • Bei mir war es so ähnlich, nur das ich nachdem ich mir die VAPE eingebaut habe nur genau einmal die Blöße mit dem "3-Minuten-Kicken" gegeben. Dann hab ich 20 Euro bei ATU investiert und mir so'ne Zündzeitpunktlalablitzpistole bestellt. Einmal damit eingestellt, und seit dem ist alles supi!!!! Bei mir war der Zündzeitpunkt auch zu früh!


    Sonst frag mal den "Simsonmechaniker", ob es vielleicht nicht am Aufladen liegt, sondern das vielleicht eigentlich das Frequenz-Wasser in den Spulen alle ist!? (bitte nicht übel nehmen!) :))

  • Ein Hochspannungsgenerator macht aus 12 Volt einige Hundert Volt. Damit wird ein Kondensator aufgeladen.
    Dieser ist mit einer Xenonblitzröhre verbunden. Der Steueranschluss der Blitzröhre ist an einen Zündtrafo angeschlossen, der durch einen Thyristor von den Impulsen auf dem Hochspannungskabel getriggert wird.
    Jedesmal, wenn ein Zündfunke von der Zündspule erzeugt wird, blitzt die Xenonblitzröhre, die man auf die Gehäusemarkierung richtet. Das gibt ein stehendes Bild auf dem sich drehenden Polrad.
    Jenachdem, wie der ZZP eingestellt ist, sieht man die Polradmarkierung vor, hinter oder genau gegenüber der Gehäusemarkierung.


    Kapito?


    Peter

  • Zitat

    Sonst frag mal den "Simsonmechaniker", ob es vielleicht nicht am Aufladen liegt, sondern das vielleicht eigentlich das Frequenz-Wasser in den Spulen alle ist!?

    Das liegt wohl eher daran, dass die VAPE nur mit verchromten Zündfunken richtig funktioniert :))


    Aber mal im Ernst: Die Funktion des Startvergasers kannst du ganz einfach prüfen, indem du ihn bei warmem Motor betätigst. Durch das Überfetten sollte der Motor ausgehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!