ICH WERDE IRRE :( GAS-GRIFF Bowdenzug

  • Hallo Leute,


    Es gibt echt eine Menge Threads für den Gasbowdenzug und Griff und so weiter aber ich habe glaube ich nochmal was anderes....


    ich weiß jetzt echt nicht mehr weiter...


    Mein Gasgriff ist oft total locker und ich kann ihn frei herum drehen und manchmal verhakt er sich irgendwie, dass man gar nichts mehr bewegen kann und beim Fahren ist das einfach nur ein Krampf. Fahre in letzter Zeit schon ohne Deckel dass ich unten am Bowdenzug ziehen kann um Gas zu geben.
    Wenn ich den Gasgriff auf den Lenker mache und Schieber und das andere kleine Teil dadrin sind, kann ich wie gesagt manchmal Gas geben, manchmal eben nicht und wenn dann geht es aber auch nicht richtig.
    Wenn ich jetzt gas gebe und es mal funktioniert, zieht der immer den scheiß Bowdenzug komplett mit, sodass das natürlich mit dem Gas geben nichts wird.


    Ich habe jetzt kein Bock einen neuen Gasgriff und alles zu kaufen weil ich denke vielleicht ist er locker oder nimmt die den Schieber manchmal nicht mit weil es verschlissen ist.


    Was zur Hölle kann ich jetzt? Meiner Meinung nach müsste doch das Widerlager irgendwie fest irgendwo sein, dass der Schieber sich beim Gasgeben weiter vom Widerlager entfernt und so am Gas zieht oder?


    Ich hätte die scheiß Karre umtreten können. Es wäre einfach nur geil wenn mir jemand helfen könnte.

  • Hab eine kr 51/1k und habe das gleiche problem
    Das mit dem wiederlager hab ich so gelöst das ich erst den bowdenzug in den wiederlage eingespannt hab und anschließen mit einer rohrzange das stück ein bisschen zugequetscht habe nun sitzt er bombenfest und verrutscht nicht mehr aber das mit dem schiffchen hab ich auch noch nicht gelöst bei mir verklemmt sich das ganze immer wieder oder das schiffchen wird nicht mittgenommen hab mir jetzt eine neues bestellt in der hoffnung das das alte abgenutzt war.


    Ich saß auch schon 3 stunden davor und hätte ausrasten können aber dar war mir meine schwalbelein wichtiger :)

  • Hatte ich auch!

    Bei mir war was an dem Schieber/Schiffchen abgebrochen. Ein Neues für wenig Geld bringt Abhilfe. Muss allerdings erst mit Feile und Schmirgelpapier passend gemacht werden. Muss wohl an den Dollenranzen der Teile bei Simson liegen.

    Grüßle

    Helmes

  • Hier ist mal ein Video wie es bei mir aussieht. Ich weiß auf jeden Fall, dass der Schieber noch ok ist. Es liegt wirklich daran, dass der Bowdenzug irgendwie nicht fest ist. Mit dem Widerlager festschrauben habe ich auch schon versucht. Unten an der Aramatur ist ja diese kleine schraube für diese Feder, dass man einstellen kann, wie leicht oder schwer sicht der Gasgriff drehen lässt. Da habe ich eine Schraube reingeschraubt die auf das Widerlager drückt, welches dann gebrochen ist :-/


    KR 51/1 Simson Schwalbe Gas Griff Problem - YouTube

  • Hi,


    am Widerlager muß nichts gedrückt oder gebogen werden!
    Eventuell muß es etwas nagefeilt werden damit es sauber in den Lenker passt.
    Der Nachbaugasschieber muß ebenfalls etwas nachgearbeitet werden damit er sauber und ohne zu haken im Lenkerausschnitt vor und zurück gleitet.
    Der Schieber muß komplett intakt sein, es dürfen keinen Nasen, Ecken oder ähnliches abgebrochen sein.
    Dann den Bowdenzug in den Lenker reinfummeln und durch das Widelager stecken und dieses in den Lenker eindrücken.
    Anschließend den Gaszugnippel in den Gasschieber einhägen und den Gasschieber in den Lenkerauschnitt einführen.
    Der Gasschieber muß nun ganz links stehen Richtung Klemmstück.
    Nun das ganze richtig gut einfetten dann das Gasgriffrohr mit aufgezogenem Griffgummi aufstecken.
    Es ist etwas fummelig bis man die richtige Stellung zum aufschieben des Gasgriffrohres ausgetüftelt hat aber dann greift der Schieber ganz links und nicht erst wie bei Dir auf dem Video am rechten Ende des Lenkers.


    Grüße
    Markus

  • Das ist ja alles ganz nett erklärt aber ich weiß jetzt immer noch nicht wie ich das Widerlager dazu bringe, dass es nicht immer wieder mitrutscht denn meiner Meinung nach sitzt und rutscht das doch genau so wie der Gasschieber also wo ist der Trick, dass es fest bleibt?

  • Ach so ist das. Na wenn das auf dem Bild eine KR51/2 ist, kann es sein aber ich bin der Meinung, dass diese Einkerbung im Lenker für den "Halter" bzw. Widerlager bei mir nicht ist. Mein Lenker ist auch bis zum Ende offen, sodass der Schieber wie in meinem Video zu sehen bis raus kommen kann.


    Ich werde morgen mal den Lenker abbauen bzw die Armatur und dann sehen, ob da vielleicht sowas ist. Mein problem wäre dann gelöst.

  • Mein Lenker ist auch bis zum Ende offen, sodass der Schieber wie in meinem Video zu sehen bis raus kommen kann.



    So wie ich das sehe, hast du den kurzen Lenker der KR51, für die entsprechenden Armaturen. Hier war die Nut, für den Gasschieber bis zum Ende des Lenkers offen. Er ist um 4cm kürzer, als der normale Lenker.


    Wenn du nun einen normalen Gasgriff, der 2cm länger, als der, der für den kurzen Lenker konzipiert wurde, verwendest, kommt es zwangsläufig zu deinem Problem!


    Die Lösung: entweder den originalen kurzen Gasgriff verwenden (10cm lang), oder den passenden Lenker mit dem 12cm langem Gasgriff!


    Gruß Peter

  • Hi,


    oh es gab bei den älteren Schwalben tatsächlich andere Lenker. Wusste ich bisher nicht, wieder was dazu gelernt.


    Zur Leichtgängigkeit vom Gasgriff habe ich nichts besonderes gemacht.
    Bowdenzug gut geölt und auf saubere Verlegung geachtet. Den Gasschieber als DDR-Ware besorgt und etwas mit der kleinen Feile bearbeitet damit er absolut sauber ohne zu hakeln im Lenkeausschnitt hin und her gleitet. Den Griffgummi etwas eingekürzt damit er nirgends schleift und dann viel, viel Fett.
    Die zu langen Griffgummis sind meiner Meinung nach das Hauptproblem für einen Klemmenden Gasgriff.


    Grüße
    Markus

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!