KR51/2 VAPE Blinker, Hupe, Parkleuchte gehen nicht.

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine KR51/2 und habe auch schon seit Jahren eine Vape verbaut.


    Seit diesem Jahr habe ich eine Leerlaufkontrollleuchte, eine USB Steckdose und ein Killschalter verbaut.
    Das lief bis jetzt (etwa 1000km) alles einwandfrei.
    Gestern habe ich dann bemerkt, dass die Blinker nicht mehr funktionieren.
    Erst dachte ich, dass mein Handy, welches ich während der Fahrt an der USB-Steckdose hatte, die Batterie leer gesaugt hat. Ich bin losgefahren und habe gemerkt, dass die Blinker während der Fahrt plötzlich wieder gingen.
    Später ist mit noch aufgefallen, dass auch die Parkleuchte und die Hupe nicht mehr funktionieren.


    Ich habe mich mit einem Multimeter auf die Suche nach dem Fehler gemacht:
    - Batterie hat 12,9v
    - Sicherung OK / auf Klemme 30 des
    Zündschlosses kommen 12,9V an.
    - An Klemme 15/51 des ZS habe ich auch
    12,9V (ZS auf 1 oder 2).
    - Wenn ich am Blinkgeber die 49a und die 49
    abziehe und aneinander halte (Zündung an)
    passiert genau
    nix. Nichts leuchtet. Also sollte der
    Blinkgeber ja ok sein, oder?
    - Wenn ich die Zündung anschalte, den Blinkschalter auf aus/Mitte stelle und das
    Multimeter rot auf 49a und schwarz auf
    Masse lege, dann klackert der Blinkgeber
    und es werden mir 11,9 Volt angezeigt.
    Schalte ich den Blinkerschalter auf links oder rechts blinken, dann klackert der Blinkgeber nicht mehr.


    So, nun das gleiche Spiel mit rot auf Klemme 49 und schwarz auf Masse. Jetzt klackert nichts aber bei
    Blinkschalter auf Mitte werden 12,9V angezeigt. Bei Blinkschalter auf links oder rechts werden
    zwischen 1 und 3V (schwankend) angezeigt.

    Dann fiel mir noch folgendes auf:
    Wenn ich, wie oben geschrieben, den Multimeter rot an Klemme 30 ZS und schwarz an Masse halte, habe ich 12,9V. Wenn ich nun aber den Blinkschalter betätige (rechts oder links), habe ich nur noch 9V und weniger V (schwankend).


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und wir können das Problem gemeinsam lösen.


    1000 Dank!!!!


    Stan

  • Ich denke nicht, dass dein Handy dafür verantwortlich ist. Ich habe auch seit ca. 10 Jahren die Vape drin und fahre jährlich größere Touren. Tagsüber das Handy als Navi dran, abends noch das vom Kumpel geladen. War alles problemlos. Das sind jedoch reine Erfahrungswerte, elektrotechnisch nachweisen kann ich dir das nicht ;o)

  • Ich habe die Batterie jetzt mal geladen und nun tut's auch alles wieder :roll:.


    Jetzt schaue ich Mal, wie lange das so bleibt. So ganz koscher kommt mir das nicht vor, wenn unter 13V alle Verbraucher ausfallen.
    Wir werden sehen...


    Danke nochmal an alle :smile:

  • Der Punkt an der Sache ist nicht der Spannungs- sondern der Leistungsabfall. Mach einfach neu das Ding.



    Die simplen Blei-Säure-Batterien halten in meiner Schwalbe vier bis fünf Jahre, je nachdem wieviel Bewegung sie im Winter bekommen. Die Gel-Batterien halten nicht länger, bieten eigentlich nur Auslaufschutz bei mechanischer Beschädigung. Überkochen oder ständiges Unterladen wie bei der alten 6V-Anlage kommt mit VAPE ja nicht mehr vor.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!