Fussrastengummi fest,

  • so blöde das auch klingt!


    Wir haben einen neuen Fussrastengummi versucht auf die Strebe (S-50) aufzuziehen. Beinahe wäre uns das auch gelungen, doch leider ist nach einem Stück (vielleicht 4-5cm) gar nichts mehr gegangen.


    Das heisst, der Gummi sitzt jetzt so halb drauf und lässt sich keinen Millimeter mehr bewegen - also weder weiter drauf oder wieder runter.


    Habt ihr Tips oder Erfahrungen, wie wir den wieder (möglichst ohne Zerstörung desselben) runter bekommen oder eben vollständig rauf?


    So ist das eben, wenn man "mit Gummi" keine Erfahrung hat! :D :D :D


    Quacks der ältere

  • ...mit WD40 wär ich eher vorsichtig. Dann rutscht der Gummi im aufgezogenen Zustand vielleicht zu sehr. Ich hab immer Wasser als Gleitmittel genommen. Und wenn die Fußrastenbrücke abgebaut ist, einfach an der Brücke selber festhalten und volles Rohr auf ein Stück Holz o.ä. schlagen. Beim kloppen schön gerade halten und dann ist der Gummi überraschend schnell nach 3-4 Schlägen drauf.


    Ein "trocken" aufgezogener Gummi geht mit einer Wasserpumpenzange und Hammer gut runter. Wie, is klar oder?

  • moin,


    ich leg so gummizeuchs kurz in kochend wasser, wirkt auch wunder!
    dann möglichst in einem rutsch (mit nem handschuh) druff schieben!


    2. variante ist den gummi innen mit benzin(ohne öl) durchspülen, auf die raste auch was drauf! und dann ebenfalls in einem kräftigen rutsch drauf stecken!
    benzin hat den vorteil das es sich schnell, auch durch das gummi, verflüchtigt!
    bei wasser kann man pech haben und der griff/fußraste wird nicht richtig fest!


    mfg
    lebowski

  • Weitere Moeglichkeit:
    Gleitmittel wies die Rohrleger verwenden, kurz HT- Fett genannt - OBI duerfte so etwas haben-.


    Das Zeugs verliert seine fluessige/ gleitende Konsistent mit der Zeit.


    WD 40, CARAMBA, alles was oelhaltig ist wuerde ich nicht nehmen. Dat bleibt ja oelig.


    Manche nehmen auch Feuerzeugbenzin. Aber das verfluechtigt sich sehr schnell.


    Nach Lektuere der bisherigen Beitraege:


    Spuelmittel/ HT- Fett und die Flummis erwaermen koennte optimal werden.


    Alexander

  • Ich habe meine fußrastengummis sowie lenkergriffe innen mit "PENATENPUDER" und die jeweilige gegenseite behandelt.Die gummis gehen ohne probleme auf das rohr und sitzen danach auch fest.kann ich nur empfehlen.


    gruß souliner...:smokin:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!