Die NPD kann nicht überall demonstrieren

  • Zitat von STORM

    ...Skinmeuten...



    skinheads sind nicht gleich nazis. wollt ich hier nur mal so anmerken, weil das nämlich eine weit verbreitete Meinung ist. Nazis ham schlicht und einfach, dass Skinhead-Aussehen kopiert.

  • Zitat von Deutz40

    Sage ich doch immer ,
    liksextremischtisch ist doch wohl mehr geduldet , obwohl die Spinner
    noch schlimmer sind X(
    Wenn ich das nächste mal bei Euch bin bekommst Du ne Buddel Kümmel :wink:


    das seh ich genauso...
    sry, aber jeder hackt täglich auf irgendwelchen kleinen jungs mit deutscher einstellung rum, wie stark deutsch die nun ist hin oder her...
    jedoch ist selbst die npd keine verbotene partei, und somit sind sie wenn dann rechtsorientiert und nicht rechtsradikal. da liegt immer noch n seehr großer unterschied dazwischen. oder hört man von regelmäßigen schlägereien, wo die npd mit einbezogen ist?
    das sind dann evtl. irgendwelche rechten randgruppen..


    jedoch sind die linken kein stück besser! bei linksradikalen demos oder veranstaltungen kommt es deutlich öfter zu schlägereien und gewalttaten, da fragt man sich, wer sich nicht benehmen kann. und keiner hackt auf denen rum. und ja, auch die linken sind eine normale Partei, und nicht linksradikal sondern linksorientiert.


    Und dass diese komplette Sache, egal mit welcher politischen gesinnung zum größten schwachsinn überhaupt führt, wenn es zum radikalen ausartet, dürfte jedem bewusst sein.


    Desweiteren: du sollst skinheads nicht mit nazis verwechseln!


    wenn man nämlich pauschal alle skins als nazis erklärt, und dass nen skin mal in den falschen hals bekommt, dann hat der auch gaaanz schnell was gegen dich!...


    und auch nicht jeder der mit springern rumläuft, is gleich n nazi, oder n linker, selbst die schuhbändelfarbe hat n scheiss zu bedeuten, was auch immer sich mal n paar hirnlose leute ausgedacht haben, was jetzt weiße, rote oder schwarze schuhbändel zu beudeuten haben.
    auch ich renn auf konzerten mit doc martens rum,... na und? OI is fun...


    hier mal was zur allgemeinen bildung!
    klick


    MfG

  • deinen beitrag,martin,finde ich in verschiedenen punkten etwas problematisch und werde mal versuchen,diese im foglenden aufzuschlüsseln.


    Zitat von martin90


    sry, aber jeder hackt täglich auf irgendwelchen kleinen jungs mit deutscher einstellung rum, wie stark deutsch die nun ist hin oder her...


    es wird wohl kaum einer (ausser bestimmten bevölkerungsgruppen - ich will jetzt garkeine namen nennen,ich denke ihr wisst wen ich meine) auf "einem deutschen" rumhacken.
    einen nazi als "deutsch" "ur-deutsch" "besonders deutsch" etc zu bezeichnen kann ich weder nachvollziehen noch akzeptieren.
    1) ist der faschismus,rassismus und antisemitismus - also der rechtsradikalismus an sich - kein rein deutsches phänomen.er hat nicht einmal seinen ursprung in deutschland!


    kleine anekdote dazu (werden die meisten hoffentlich wissen): henry ford - ja genau,der autobauer - war überzeugter antisemit und rassist.hitler war ein glühender verehrer dieses mannes und hatte u.a. dessen werk "the international jew" auf seinem schreibtisch stehen.



    Zitat von martin90

    jedoch ist selbst die npd keine verbotene partei, und somit sind sie wenn dann rechtsorientiert und nicht rechtsradikal. da liegt immer noch n seehr großer unterschied dazwischen. oder hört man von regelmäßigen schlägereien, wo die npd mit einbezogen ist?
    das sind dann evtl. irgendwelche rechten randgruppen..


    nur weil die npd nicht verboten ist,heisst das nicht dass sie nicht rechtsradikal sind.im gegenteil - die geben das offen zu und sagen selbst von sich,dass sie die radikal rechten deutschlands sind.
    rechts orientiert ist etwas anderes.
    und natürlich liest man nicht von strassenschlachten der npd.ich habe aber auch noch nie von strassenschlachten zb der linken gehört.
    wenn sich leute auf grund einer bestimmten gesinnung prügeln,klären die ja auch nicht vorher zu welcher partei sie genau gehören (nach dem motto: "gehörst du eigentlich zur npd?...nein?aha dvu - gut dann lassen wir diese schlägerei mal sein" ?!)



    Zitat von martin90

    jedoch sind die linken kein stück besser! bei linksradikalen demos oder veranstaltungen kommt es deutlich öfter zu schlägereien und gewalttaten, da fragt man sich, wer sich nicht benehmen kann. und keiner hackt auf denen rum. und ja, auch die linken sind eine normale Partei, und nicht linksradikal sondern linksorientiert.


    aua!
    du magst recht haben mit der meinung,dass die neo-faschos besser auf demos vorbereitet sind in der hinsicht,dass sie genau geschult sind was sie dürfen und was nicht und dass die chaoten eben genau das nicht einihalten.
    linksradikale und rechtsradikale in einen pott zu werfen halte ich aber für nicht gerechtfertigt.dass radikalismus egal welcher couleur scheisse ist muss ich hier wohl nicht noch einmal unterstreichen.
    aber für mich zumindest gibt es einen erheblichen unterschied zwischen linken und rechten.
    oder hast du schon mal einen linken gesehen,der jemanden der hautfarbe wegen zum krüppel schlägt?


    und l.b.l. zu deiner aussage über die linke: die linke ist - anders als die npd - eine verfassungsachtende und nach ihr handelnde partei!


    Zitat von martin90

    Und dass diese komplette Sache, egal mit welcher politischen gesinnung zum größten schwachsinn überhaupt führt, wenn es zum radikalen ausartet, dürfte jedem bewusst sein.


    da haste recht!


    Zitat von martin90

    Desweiteren: du sollst skinheads nicht mit nazis verwechseln!


    da haste auch recht.
    und es gibt ja genug linke und unpolitische skins (siehe zb die sharp's).
    aaaaber mal im ernst,es ist leider mitlerweile so in deutschland und auch anderswo,dass die faschos die skin-mode so sehr für sich entdeckt haben,dass das groß der bürger diese erscheinung mit nazis assoziiert.das ist schade,aber es ist so.deshalb kann ich nicht nachvollziehen,wie jemand,der erklärter anti-nazi ist,noch so rumläuft.


    im übrigen - und auch das dürfte den meisten bewusst sein - etablieren sich die nazis neuerdings auch in anderen subkulturen - wie hiphop,gothic etc.
    also: AUGEN UND OHREN OFFEN HALTEN!

  • moin,


    ich muss dir recht geben, pittiplatsch...


    meiner meinung ist es trotzdem für n ars**.. egal ob links oder rechts-"radikal".
    sobald es radikal wird ist es verfassungswiedrig und gehört verboten.


    "unser haus steht weder rechts noch links, wir gehn gerade aus!" das ist meine meinung dazu...
    Oi ist keine Politik... sondern einfach nur spass...


    aber eigtl. ist diese ganze diskussion generell fürn arsch, weil jeder gesunde menschenverstand sollte den unterschied zwischen radikal und orientiert kennen, dass wenn es rassistisch wird einfach nur noch dumm ist, egal in welcher politischen richtung etc...
    ich hoff ihr versteht das nich falsch ;-)


    also...


    oi oi oi

  • Zitat von martin90

    meiner meinung ist es trotzdem für n ars**.. egal ob links oder rechts-"radikal".
    sobald es radikal wird ist es verfassungswiedrig und gehört verboten.


    Das stimmt so nicht. Radikale Ansichten sind nicht verboten, die These "Ausländer raus" gehört z.B. dazu. Was du meinst, ist Extremismus, der ist verfassungswidrig und deshalb nimmt man bei der NPD ja immer mal wieder Anlauf für ein Verbotsverfahren. Die NPD gibts sich ja nicht damit zufrieden, die jeweils geltenden Gesetze bis zum Rand auszunutzen, nein die wollen ja einen komplett neuen Staat gründen, also das GG außer Kraft setzen. Analog gilt das natürlich auch für diverse linke Gruppierungen, die aber halt anders wahrgenommen werden, weil sie nicht hinter einer Partei stehen, alsop weniger markant und geschlossen in Erscheinung treten.

  • Zitat von martin90


    aber eigtl. ist diese ganze diskussion generell fürn arsch, weil jeder gesunde menschenverstand sollte den unterschied zwischen radikal und orientiert kennen, dass wenn es rassistisch wird einfach nur noch dumm ist, egal in welcher politischen richtung etc...


    leider leider merken die meisten menschen nicht mehr wie sehr sie schon bestimmte denkmuster übernommen haben - oder niemals los geworden sind.



    Zitat von Baumschubser

    Analog gilt das natürlich auch für diverse linke Gruppierungen, die aber halt anders wahrgenommen werden, weil sie nicht hinter einer Partei stehen, alsop weniger markant und geschlossen in Erscheinung treten.


    da hast du recht.


    kleiner zusatz den ich mir nicht verkneifen kann:
    wenn wir von linken gruppierungen reden (die nebenbei meist aufs äusserste zerstritten sind und niemals die kraft aufbringen könnten tatsächliche veränderungen durchzuführen und umzusetzen - spinner halt) darf man auch die rechtsextremen gruppierungen nicht ausser acht lassen,die meist äusserst brutal und skrupellos sich auch an "normalbürgern" vergehen und eine lebenskultur des militaristisch-radikalen führen.
    bei uns in der nähe ist u.a. in den 90ern zb mal ein zeltlager völlig unbescholtener kinder einer schule von neo-faschos überfallen worden (die täter sind bekannt).bei dieser attacke sind 15 schüler/innen schwer verletzt worden,einem schüler wurde mit leuchtspurmunition direkt ins gesicht geschossen und ein fliehendes mädchen bekamm ein messer durch den rücken nur wenige mm neben der niere.

  • Zitat von Pittiplatsch

    und natürlich liest man nicht von strassenschlachten der npd.ich habe aber auch noch nie von strassenschlachten zb der linken gehört.


    Da bist Du ja ganz jungfräulich! :D Ich helfe Dir, diesen Makel abzulegen:
    Randale im Schanzenviertel


    Über die Mönckebergstraße in der Innenstadt von Hamburg bin ich gestern gegangen. Ist im Film unten. Völlig überfüllt mit Leuten, die noch Geschenke einkaufen, dazwischen überall Polizei in allen Erscheinungsformen. Da kommt weihnachtliche Stimmung auf! :rolleyes:


    Das Highlight waren 2 Segways im Werbeeinsatz. :)


    Gruß
    Al

  • Stör schreibt :
    Aber wenn mit Linksextrem Antifaidioten mit bunten Haaren gemeint sind, gilt für die dasselbe, wie für NPD und Skinmeuten. Clowns, die ich nicht erst nehme.
    .......


    Die nimmst Du nicht ernst ,
    kann doch nicht war s ein , warst Du schon mal auf dem
    Land unterwegs , in den Vereinen Kneipen ,
    an Stammtischen ,
    Das Braune breitet sich immer weiter aus , zuerst noch
    belächelt , nun finden Sie schon immer mehr Zustimmung
    warum , ist doch wohl klar .
    Schwindender Wohlstand
    Kriminalität a fehlt nicht mehr ganz viel , und dann haben
    Sie Oberwasser
    Was glaubst Du warum die Politiker so
    dagegen vorgehen , die Anzahl Rechter Gewalt steigt
    stetig , und wenig wird aufgeklärt , keiner hats gesehen
    glaubst Du doch selber nicht , da wird weggesehen ,
    passt schon X(

  • Zitat von Alfred


    Da bist Du ja ganz jungfräulich! :D Ich helfe Dir, diesen Makel abzulegen:


    ich meinte in diesem fall die partei die linke
    dass autonome sich gerne ma strassenschlachten liefern ist mir durch aus bekannt :wink:


    Zitat von Deutz40

    warst Du schon mal auf dem
    Land unterwegs , in den Vereinen Kneipen ,
    an Stammtischen ,


    auch in den städten,oder gerade (auch) dort.



    leider sehen die meisten leute weg und auch die presse hat einen klaren fokus bei dem thema - und das ist der osten.
    klar gibts nazis in ostdeutschland.aber es gibt nicht weniger im westen.
    allerdings herrscht wenig interesse daran ebenfalls über die zu berichten.


    vor ein paar monaten kam mal (um ein positives bsp zu nennen) ein interessanter bericht über die neue nazi-hochburg ruhrpott.
    aber solche berichte sind eher spärlich.
    leider ist die presse immernoch eher daran interessiert den kalten krieg gegen den ehemaligen osten und seine für den kappitalismus ach so gefährlichen politischen überbleibsel (die im übrigen doch mitlerweile recht spärlich gesäht sind) weiter zu führen,als das problem des neonazismus und der ausländerfeindlichkeit in unserem land wirklich zum thema zu machen...

  • kaihh


    Das würde ich sooooo nicht unterschreiben wollen. Zwar ist die PDS (=Die Linke) ursprünglich mal aus der SED hervor gegangen und es sind immer noch etliche Alt-Kader als Mitglieder dabei. Aber es gibt mindestens genau so viele komplett neue Leute dort, ebenso wie viele ehemalige SED-Mitglieder woanders untergetaucht sind. Diejenigen, die es wirklich begriffen haben, sind heute in gar keiner Partei mehr.

  • Das Problem ist , das eine Menge Menschen das Gefühl haben das
    es immer Unsicherer wird , sowohl bei den Gewaltaten als auch
    ( Innere Sicherheit , immer wieder gerne genommen )
    Finanziell , die Rechten haben das für Sich entdeckt , und bauen darauf
    auf .
    Da jetzt die Grenzen weit nach Osten auf sind , wird die Angst noch mehr
    geschürt , was die Rechten noch weiter ausschlachten werden .
    Die Rechten verbreiten das Gefühl , das Sie sicherheit bringen werden ,
    und geben Sich in der Öffentlichkeit meist als Anständig , Ehrenhaft
    und gesittet .
    Damit sind jetzt nicht Skinhads gemeint , nein die organisierten
    Npd Leute , die treten sauber ordentlich gekleidet , nett und freundlich
    auf .
    Anders bei den autonomem Spinnern , die verbreiten Kaos und oft auch
    Zerstörungen , was wiederrum den Rechten als Material gibt.


    In den Gespächen , die man in der Öffentlichkeit hört , werden die
    Parolen der Rechten inzwischen gut aufgenommen ja sogar für gut
    befunden .


    Mfg

  • Dazu sage ich zwei Sätze:


    1) Es sollte differenziert werden zwischen Autonomen etc. und linken Antifaschisten. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, obwohl die Allgemeinheit das anders wahrnimmt.


    2) Auf den meinsten NPD Demos WIRD rechtsextremes Gedankengut lauthal verbreitet und leider geschiet dies ungehindert und unbestraft! Die NPD kann sich aber gut verstecken da gebe ich Deutz recht!


    3) Es handelt sich oft nicht um anständige Bürger die die NPD Demos durchführen, die hier angesprochene hat eine Herr Wöll angemelde (ist verurteilt will aber nicht in den Bau), teilgenommen haben Herr Krebs und Herr Voigt welche auch ein paar Klagen am laufen haben.
    Meistens ist aber die Öffentlichkeit nicht genügend oder überhaupt informiert über die "Persöhnlichkeit" der Anwesenden!


    Das Alles gibt aber den Leuten nicht den Anlass darüber nachzudenken was da eigentlich in dem Moment vor Ihnen passiert und langläuft.

  • Zitat von galatisa

    1) Es sollte differenziert werden zwischen Autonomen etc. und linken Antifaschisten. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, obwohl die Allgemeinheit das anders wahrnimmt.


    Diese Differenzierung kannst du bei den Rechten aber auch vornehmen.

    Zitat

    3) Es handelt sich oft nicht um anständige Bürger die die NPD Demos durchführen, die hier angesprochene hat eine Herr Wöll angemelde (ist verurteilt will aber nicht in den Bau), teilgenommen haben Herr Krebs und Herr Voigt welche auch ein paar Klagen am laufen haben.
    Meistens ist aber die Öffentlichkeit nicht genügend oder überhaupt informiert über die "Persöhnlichkeit" der Anwesenden!


    Und bei den linken "Demos" kannst du dich gar nich über irgendwelche Persönlichkeiten informieren, weil die alle vermummt rumrennen.


    Nur zur Sicherheit. Ich will weder die Rechten in Schutz nehmen noch die Linken generell veruteilen. Ich bin gegen Extremismus und radikales Gedankengut in jeglicher Form. Keine von beiden Seiten kann in meinen Augen für sich in Anspruch nehmen, "besser" als die andere zu sein.


    MfG
    Ralf

  • Zitat von Prof


    Und bei den linken "Demos" kannst du dich gar nich über irgendwelche Persönlichkeiten informieren, weil die alle vermummt rumrennen.


    Das ist auch bei den rechten "Demos" leider so. Da nimmt sich keine der
    beiden Seiten irgendwas.

    Zitat von Prof


    Nur zur Sicherheit. Ich will weder die Rechten in Schutz nehmen noch die Linken generell veruteilen. Ich bin gegen Extremismus und radikales Gedankengut in jeglicher Form. Keine von beiden Seiten kann in meinen Augen für sich in Anspruch nehmen, "besser" als die andere zu sein.


    Es geht nicht um besser oder schlechter. Es geht eher um belegbare Tatsachen, weniger um einfache Berichterstattung ala die autonomen haben
    am WE das Viertel auseinandergenommen!
    Es geht darum das Demos erlaubt werden, mit StaatsGewalt auch durchgeführt werden, auf welchen keine Rechten Ideen verbreitet werden, sondern Gedankengut welches extremistisch ist weiterverbreitet wird und
    es in der NPD keine Distanzierung von diesen gibt, da diese Distanzierung auch nicht wirklich erwünscht ist.
    Das wird nach draußen alles schön verpackt und in einem Unschuldsfell
    verkauft, "Schmeisst die schwarzen Schaafe raus", "MAch mich nicht an, Ali" etc.
    DIese Parolen scheinen harmlos, aber sein wir mal ganz ehrlich was EIGENTLICH mit diesen Parolen gemeint ist sollte jedem klar sein!


    Gewalt ist scheisse ob auf der oder der anderen Seite!


    ICh habe hier in diesem Thread auch nur gesagt und verdeutlichen wollen, dass solche GegenDemos auch freidlich verlaufen können, und trotzdem oder genau deshalb Erfolg haben.

  • ebenso wie das man keine deutsche fahne raushängen darf ohne das man gleich als nazi verschrien wird .Mein Kumpel hate nur auf den beiden Seitendeckeln von seiner S 50 eine Deutschlandfahne drauflackiert.
    Das Moped lebt heute nich mehr
    Die Trottel habens angezündet.....
    den rest kann man sich ja denken(voller tank)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!