+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Trübes Licht und niedrige Spannung


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.09.2017
    Ort
    Essingen
    Beiträge
    19

    Standard Trübes Licht und niedrige Spannung

    Hallo zusammen,

    neben einem Leistungsmangel, siehe hier: http://www.schwalbennest.de/simson/n...en-119851.html

    hat mein Vogel auch eine Lichtleistung, die ihren Namen nicht verdient, eine Kerze kann es genauso gut! Am Scheinwerfer liegen gerade mal 4,5-5V an, je nach Drehzahl. Sämtliche Steckkontakte im Bereich des Scheinwerfers habe ich gereinigt, geschliffen und mit Polfett versehen. Diverse Recherchen im Netz weisen auf die nötige Erneuerung des Polrads hin. Allerdings gibt es für meinen Motor wohl keine neuen Polräder mehr zu kaufen (KR51/1 Bj. 1979, müsste die Nr. 8306.10-010 haben). Unter dieser Nummer gibt es welche, die entweder einen Konus 1:10 haben oder zumindest anders aussehen - mein Polrad hat 4 kleine Schlitze, die angebotenen 2 große.

    Passen die trotzdem? Wenn nicht, was kann ich tun außer gleich auf VAPE umzurüsten?

    Gruß, Jens

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.500

    Standard

    Hallo Jens,

    Du fährst einen Oldtimer, da ist immer was zu tun. Und sei es, alle erreichbaren Oldtimer-Teilemärkte abzuklappern oder im weiteren Dunstkreis nach Leuten zu forschen, die einen kennen, der von einem mit Teilevorrat weiss.

    Dir ist schon bekannt, dass
    - Du im Wechselspannungmessbereich (AC) messen musst,
    - die richtige Spannung sich nur einstellt, wenn das richtige Glühobst verbaut ist?
    Eine 25W Birne an einer 15W Lichtspule z.B. wird den von Dir beschriebenen Effekt nach sich ziehen.

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.09.2017
    Ort
    Essingen
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo Peter,

    15W-Birne ist verbaut und war eingeschaltet und ich habe auch im Wechselspannungsbereich gemessen.

    Gruß, Jens

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.500

    Standard

    Hallo Jens,

    dann miss bei eigeschaltetem Licht auch mal direkt am Ende vom Kabel, das von der Grundplatte kommt.
    Bei passender Gelegenheit könnte es sonst auch sinnvoll sein, unterhalb der Grundplatte nachzuschauen, wieviele Adern schon an der Lötstelle zur Spule bereits gebrochen sind.

    Peter

  5. #5
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.108

    Standard

    Moin Jens

    Gewissheit darüber, welchen Konus deine Kurbelwelle hat,
    erlangst du durch messen. Hat der Gewindezapfen
    M8x1 ist es der alte 1:10 Konus (Polrad Nummer 8306.8-010),
    bei M10x1 der neue 1:5 (Nummer 8306.10-010).

    Wie viele Löcher das Polrad hat ist egal. Mit mehr Löchern kommt
    man nur besser zum Nachstellen an den Unterbrecher ran.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Bj. 1979 ist sicher das 8306.10 drin. Die Polräder sind (neu und gut) aber so teuer, dass man schon gleich auch etwas leistungsfähigeres in Betracht ziehen kann - bei der Gelegenheit könnte man nämlich nicht nur die Lichtleistung steigern, sondern auch die prinzipbedingt recht schwache und anfällige Zündung gegen eine kräftigere tauschen.

    [Ich hätte da neulich beim Aufräumen eine 8307.3/2 aus der KR51/1S gefunden, Polrad und Grundplatte. Sinnvolle Gebote werden angenommen.]

    [[Ich persönlich würde aber eine VAPE verbauen. Deswegen ist diese Zündung ja auch übrig.]]

  7. #7
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.367

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    [[Ich persönlich würde aber eine VAPE verbauen. ]]

    um langfristig, und gerade als nicht so erfahrener schrauber, spass zu haben, rate ich zur vape.
    selbst bei leuten die bei mir rumkommen und sagen.....kannste mal.....gehe ich eigentlich ungern an die alte unterbrecherzündung ran, weil diese leute damit nicht wirklich spass haben
    manche kennen mich, manche können mich

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.530

    Standard

    Wobei, ab der KR51/1 die Konusse einheitlich sind. Sonst hätte ich nie die Elektrik eines Rollers von 1987 in die Schwalbe bekommen. Weit aus billiger währe von der /2L die elektrik zu organisieren. Nötig währe noch ein Scheinwerfereinsatz für 25/25 (35/35)w Birnchen. Der 15/15W ist dann unbrauchbar.

    Bissel mehr licht bringt auch das Reinigen des Scheinwerfers, sofern es noch was Reflektierendes gibt.

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.178

    Standard

    Scheinwerfer von innen reinigen geht sehr gut in einem warmen Bad aus flüssigem Waschmittel. Meiner sieht innen aus wie neu.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Im Gegensatz zur VAPE passt die Elektrik der /2L nicht ohne Frickelarbeit an die /1. Man muss das Polrad mit Gewindebohrungen fürs Lüfterrad versehen, und man muss einen Platz (er)finden für die Elektronik - denn da, wo sie in der /2L ist, hat die /1 den Luftfilter.
    Die VAPE dagegen passt direkt rein, kommt mit allem Material (auch der Befestigung), und ist in zwei Stunden drin, bei Ungeübten vielleicht drei.

    Dazu kommt, dass die Elektrik der /2L bei Neukauf teurer kommt als die VAPE.

    Scheinwerfer von innen reinigen geht auch gut mit Gebiss- oder Zahnspangenreiniger (je nach Alter des Fahrers ); schon leicht angefressene Reflektoren lösen sich bei der Gelegenheit aber manchmal dann auch ganz auf.

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.178

    Standard

    Gebissreiniger und noch aggressiver: Geschirrspültabs sind schon die krasse Keule. Das muss man sich vorher gut überlegen und ggf von sanft nach hart arbeiten.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  12. #12
    Simsonfreund
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.530

    Standard

    Naja, powerdynamo läßt sich anhand einer mitgelieferten Anleitung easy verbauen. Hab ich letztens an einem Berlin verbaut. Schaue nach einem Einsatz für BA20 Sockel( sind die 6V25/25W und die 12V35/35W birnen). Die Schwalbe-Scheinwerfer haben auf der Rückseite drei Blechnasen.

  13. #13
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Die powerdynamo-Lösungen sind auch VAPE-Hardware, machen aber alles über einen einzigen Gleichstromregler. Das ist in den Simsons Overkill, die MZA-VAPE löst das schlanker, braucht keine Änderungen an den Stromkreisen im Fahrzeug, und kommt mit passgenauen Einbaumaterialien.
    Z.B. ins DUO würde ich dringend powerdynamo verbauen, weil es dort so viele Gleichstromverbraucher hat.

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.09.2017
    Ort
    Essingen
    Beiträge
    19

    Standard

    Sooo, aktueller Stand:
    Ich war einige Wochenenden mit dem Auto meiner Frau beschäftigt, da ist demnächst der TÜV fällig. Aber heute war so ein kaltes, nasses Mistwetter draußen, da haben wir mal die Schwalbe ins Wohnzimmer geschafft und etwas gebastelt.
    20171112_182930.jpg

    Wir haben eine neue Grundplatte und neues Polrad verbaut und zwar die originale 6V-Variante bzw. die Sachen, die als Ersatz für die originalen Teilenummern angeboten werden. Eigentlich mag ich es lieber Original, solange es ordentlich funktioniert, außerdem kostet die Umrüstung auf VAPE gleich mal 250 statt jetzt 90 Euro, das ist auch ein Argument, wie ich finde!
    Die Grundplatte hat jetzt eine 25W-Spule für die Beleuchtung und das dazu passende Polrad hat meine Frau bei Kultmopeds gefunden. Es sieht aus wie eins, was für die 51/2 angeboten wird, hat aber die Gewindebohrungen fürs Lüfterrad. Nachdem wir das Teil nur bei Kultmopeds gesehen haben, vermute ich, dass die Bohrungen von denen nachträglich eingebracht werden.

    Die Schwalbe läuft jetzt jedenfalls viel besser an, hat einen ziemlich stabilen Leerlauf und läßt sich ohne zu stottern hochdrehen. Die Birne leuchtet vergleichsweise sauhell, sie kann einen jetzt sogar blenden!!
    Allerdings ist noch das 15W-Obst drin. Die 25W-Birne hat nicht gepasst, da werde ich wohl eine andere Aufnahme brauchen, oder?
    Mit der alten 15W-Birne geht die Spannung jetzt bis 9V hoch, mit der alten Zündung war bei deutlich unter 5V Feierabend.

    Fahren konnte ich noch nicht. Erstmal muss ich das Gewinde für die rechte hintere Fußraste zuschweißen und neu reinschneiden, erst dann kann ich den Vogel wieder zusammensetzen. An dem Moped kann ich echt keine einzige Schraube rausmachen, ohne danach irgendwas reparieren oder neu kaufen zu müssen, Wahnsinn! Der Fahrbericht folgt auf jeden Fall!

    Gruß, Jens

  15. #15
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.108

    Standard

    Moin Jens

    Zum Scheinwerfer:
    Du brauchst einen anderen Scheinwerfereinsatz - mit großem Loch im Reflektor,
    für den Lampenhalter Sockel BA20 (den Halter brauchst natürl. auch).
    Such bei /2 Schwalbe - da ist der Scheinwerfer regulär verbaut.

    IMHO gibt es mittlerweile auch 25W Bilux-Lampen mit BA15 Sockel...

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  16. #16
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Es gibt keine zugelassenen (!) 25W-Birnen für den kleinen Sockel - dafür gibt's nämlich noch nicht einmal eine Zulassungsvorschrift.

    In Sachen Polrad und Lichtspule ist die einzig wirklich mögliche Kombination die Lichtspule 8307.3-120 in Kombination entweder mit dem originalen Polrad 8307.3-010 oder dem 8306.10-010 - die sind identisch in der Magnetisierung und der Lage des Zündzeitpunkts. Das ist der Serienstand der KR51/1S.

    Alles andere, etwa mit Lichtspulen aus späteren Zündanlagen, ist Murks - die Spannung erreicht entweder den Sollwert nicht und die Lampe leuchtet schwächer als sie sollte, oder die Spannung wird bei Vollgas zu hoch und die Lampe brennt schnell durch.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Niedrige Spannung aus Ladespule (S50 / E-Zündung)
    Von adrifromhh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 01:40
  2. Keine Spannung für Licht
    Von joergdecker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 19:04
  3. S51 zu niedrige Endgeschwindigkeit?
    Von Tobi112 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 18:25
  4. Ladespule liefert zu niedrige Spannung
    Von Heiko im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 09:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped