Beiträge von Dirk_Wiesbaden

    Hey, bräuchte nochmals Hilfe zwecks bestimmung welcher Gaser an den Motor muss. Die Motornummer lautet :5743xxx. Kann leider nirgends etwas finden über diese Nummer. Habe bei ostmotorrad geguckt aber die Nummer nicht gefunden. Könnt ihr mir weiterhelfen?
    Gruß Dirk

    Als erstes, das was du eingestellt hast ist die Druckschraube der Kupplung das hat nichts mit dem Kicker zu tun.Den Kicker kannst du nicht einstellen. Stell deine Kupplung nach der Anleitung hier im Best of the Nest ein, sonst ist sie bald im Eimer, wenn nicht schon geschehn.



    Als zweites, wenn du die Züge am Handehebel falsch montierst sind die Gänge andersrum, d.h. wenn du denkst du hast den ersten hast dann den dritten drinne, solltest du merken 1. der Handhebel geht weiter als den 1.Gang hinaus, 2. beim anfahren merkst ja sofort, keine Leistung, Motor stirbt ab. Bin mir jetzt nicht 100% sicher denke aber der Seilzug rechts (lang) gehört in die Rolle am Lenker nach aussen der kleine links gehört somit nach innen zur Schwalbe hin. Mach den Leerlauf rein entspanne die Züge, Handhebel 2. Gang, dann schiebst du den linken Hebel am Motor vorsichtig in Fahrtrichtung, Kupplung dabei ziehen. Wenn der 2.Gang drinne,merkst du wenn du Hinterrad drehst und es geht nicht, das Spiel der Züge einregulieren auf ca. 0,5-1mm. Wenn du nun schaltest und du vom 1.in den Leerlauf schaltest und den 2. drinne hast den dafür verantwortlichen Zug etwas lockern (der kurze, weil der zieht), weil du überschaltest. Ist Gefühlssache sowie probieren. Das Spiel kann man nicht 100% übernehmen.
    Gedanke wo die Gänge liegen:
    Gänge schalten am Motor den linken Hebel nach hinten drücken zum Tank hin ganz zurück ist Gang 1. dann vorsichtig nach vorne Schieben (Fahrtrichtung) kommt Leerlauf, dann weiter Gang 2 und dann musst du einen etwas größeren Weg gehen das ist dann Gang 3, aber vorsicht zwischen Gang 2 und 3 ist auch eine Art Leerlauf nicht verwechseln.
    Hoffe ich konnte helfen und du schnackelst es nun.
    Gruß Dirk

    Hey Dominik, du meinst bestimmt die Kugel die den Griff in die richtige Position bringt, diese wird gehalten von einer Feder und einer Schraube diese ist zugänglich von vorne wo der Kupplungszug eingehängt ist, siehst du wenn du den Kupplungshebel ziehst und in die Öffnung guckst. Sollte der Hebel wabbelig sein und du das Gefühl haben das dieser aus der Führung rutscht einfach die Schraube etwas weiter reindrehen dann drückt die Kugel strammer in die Führungen.
    Gruß Dirk

    Moin, also auf der einen Schwalbe ist der T Luffi dran, an der ich geschraubt habe ist der Luffi unter dem Lenker wie bei der 1er, wie gesagt der Motor wurde getauscht. Bilder folgen sobald der Besitzer sie mir gemailt hat. Gaser kanns nicht mehr sein habe meinen reingeschraubt also komplett getauscht. Was meint ihr noch? Zündfunken? Kabel Stecker? Wieso lief sie beim Vorbesitzer und nun nicht mehr? Benzin is frisches im Tank, kann also nur noch Reste im Motor sein obwohl bei dem vielen kicken müßte jetzt nur noch frisches drin sein. Könnte durch die eventuell defekten WeDis die Kiste nicht anspringen? ZZp habe ich den alten übernommen am Motorgehäuse war die markierung an der Grundplatte zwar nicht habe aber vorm Ausbau markiert. Der Unterbrecher sieht auch net mehr dolle aus köpnnte das ebenfalls der Grund fürs nichtanspringen sein?
    Fragen über Fragen!!
    Alter Gaser habe ich aufgemacht und der war soweit ich erkennen konnte sauber keine Brühe oder sowas drinne, Düsen habe ich in ruhe gelassen,weil ja getauscht.
    Was mir noch auffiel es fehlte das Lüfterrad komplett ist bei der KR51 keins verbaut? Dann ist wohl der Kontakt fürs Bremsschild vorne am Bremshebel verbaut ist das normal? Und bei ankicken nur auf Zündung leuchtet das Rücklicht, normal? Wohl kaum!
    Gruß Dirk


    P.S: So sieht der Motor aus.

    Moin zusammen, habe versucht gestern jemanden zu helfen der 2 Schwalben besitzt. Beide Bj um die 63-65. Auf der einen ist ein 16N 1-18 und auf der anderen ein 16N 1-12 drauf. Motor 3gang Fußschaltung. Bilder folgen aber bei den KR51er müßten doch normalerweiße der 16N 1-5 drauf oder? Um es vorweg zu nehmen beide laufen nicht! Habe gestern bei der einen den Gaser gegen meinen alten 16N1-5 getauscht auch damit wollte sie nicht. Kondensator getauscht ohne Erfolg, die Kerze gewechselt dann lief sie für ca.5sek. und das wars wieder.Benzinhahn gereinigt der war sauber. Bei abmachen des Spritschlauches läufft auch gut Sprit raus. Das komische ist sie riecht im Getriebe nach Verdünnung so alla Terpentin, nicht nach Benzin. Dachte erst der Tank wäre ausgewaschen damit aber nein der Tank riecht nur nach Sprit. Wenn ich die Kerze raushole ist sie nass und riecht komischerweise ebenfalls nach Verdünnung. Kann es sein das sie Getriebeöl saugt? Mit dem Funken ist es so eine Sache der ist zwar da aber bei der einen Schwalbe stärker als bei der ich gestern geschraubt hatte. Sie liefen beide beim Kauf ca. ne Minute, aber seitdem der Käufer sie hat laufen sie beide nicht mehr. Nur mal kurz, gingen aus und nicht wieder an.
    Was mich ebenfalls wundert wenn ich sie kicke läufft der Motor noch ca. 3 Umdrehungen nach, macht meine mit Handschaltung nicht ist das normal? Angeblich wurde der Motor gegen einen anderen ersetzt das Teil ist aber so siffig das es aussieht als wäre ein neuer Schrottmotor verbaut worden, beide Karossen sind allerdings neu gelackt worden.
    Tipps für mich? Werde beim nächsten mal noch den Stecker und Kabel tauschen.


    Gruß Dirk

    Hey, was heißt der Nippel? Der um den Kupplungszug am Griff zu halten? Der ist ja net lang der verschwindet fast komplett im Griff. Was hat die Schaltung mit dem Kupplungsgriff zu tun? Versteh jetzt nix mehr. Das rausspringen der Gänge beim kuppeln liegt daran das die Züge nicht richtig eingestellt sind und deshalb das Getriebe die Zahnräder nicht in die richtige position schieben kann. Wenn ansich die Schaltung mit deinem ausgelutschtem Griff funzt, Spiel am Bowdenzug einstellen und dann muss es gehn.
    Jepp die Schaltungen sind gleich.
    Gruß Dirk
    P.S: Auch die Kupplung richtig einstellen gelle ;-)

    Hey, wenn der Griff ausgelutscht ist sprich zu viel spiel dann hilft nur neu!! Bei mir wars auchso allerdings konnte ich das Getriebe sogut wie gar nicht schalten unter last. Wenn bei dir nur die Gänge nicht richtig einrasten fummel erstmal am Zug rum und stelle die Schaltung ein, wenn das nichts hilft so wie bei mir es war Drehgriff neu und gut ists. Wenn die beigen Griffe nicht mehr gibt, dann gibts sie nicht mehr :-(. Mein griff ist auch schwarz aber egal solange ich schalten kann ists mir wurscht, bestellt hatte ich meinen Griff hier : Simson - Ersatzteile Simson - Ersatzteile MZ - MZA
    Gruß Dirk

    Hey, habe vor guten zwei Wochen eine grüne Schwalbe von Kastel nach Kostheim flizten sehn, müßte eine 2er gewesen sein und nen neuen Auspuff war ebenfalls dran, wer bist du?
    Vorgestern eine rote 2er am Kaiser Friedrich Ring in Wiesbaden Richtung Schiersteiner-Str. schieben gesehn, wer bist du?
    Gruß Dirk

    Hey, ist schwer zu erklären, guck dir die Verzahnung der Seilrolle sowie am Griff an sind dort starke verschleißerscheinungen zu erkennen? Wenn eingebaut hast du Spiel? Sprich kannst du den Hebel hoch und runter bewegen ohne das sich an den Zügen etwas ändert? Guck dir die Nieten an ob diese lose sind.
    Als erstes nimm dir zwei alte Züge kurz/lang und Säge die Hülsen ab aber vorsichtig das du die Züge nicht anritzt, bau diese ein und stell die Schaltung ein, wenn du immer noch Klemmer hast tendiere ich stark zum Drehgriff.
    Gruß Dirk

    Hey Gonzzo, also nochmal die Schnecke im Deckel ist komplett neu und gefettet die Fahne auf dem Ritzel ist ebenfalls neu, die Welle hatte ich vorgestern draussen und geölt. Wie gesagt vor der Demontage war die Welle nicht dolle verlegt und pendelte immer um die 10Kmh. Jetzt nachedem ich alles sauber gefettet(geölt) und sogut es ging verlegt habe geht der Tacho nach dem Mond. Hätt ichs gelassen wärs besser gewesen.
    Gruß Dirk
    P.S: jap die Welle dreht leicht im ausgebauten Zustand. Habe beim ölen immer gedreht damit das Öl sich sauber verteilt.

    Moin, das die Züge vertauscht sind glaube ich weniger der würde an der rechten Seite gar nicht erst ankommen der kurze. Fakt ist was ich schon des längeren Beobachte die Züge (Nachbauten) sind zu kurz!!!!! Um ca. 1-2mm und genau das ist das Maß, welches man benötigt um das Spiel einstellen zu können. Ich habe es folgendermassen gemacht: Dort wo man das Spiel einstellt, beide Metallhülsen vorsichtig um ca. 2mm abgesägt, dann wird der Zug etwas länger und man kann die Schaltung einstellen. Ich habe im Laufe der zeit bei versch. Händlern gekauft von billig 3€ bis 15€ und keiner passte alle waren zu stramm. Jetzt funktioniert die Schaltung wieder. Kontrolliert auch euren Drehgriff wenn der ausgelutscht ist (war bei mir) dann blockiert es ebenfalls.
    Gruß Dirk

    Hey, anderes Phänomen, meiner wackelte auch um ca. 10Kmh hin und her, dachte liegt an der Welle, also Welle raus war auch net besonders gut verlegt und ordentlich Öl durchlaufen lassen. Welle wieder eingebaut und nun zappelt der nicht nur hin und her, der Tacho zeigt auch jetzt nur noch Müll an. Will heißen bei gefühlten 40Kmh zeigt der Tacho 20-30-10 an!! Wie geht denn sowas jetzt? Tachoantrieb im Deckel ist neu und gefettet. Die Fahne auf dem Ritzel ist ebenfalls neu. Welle + Tacho alt. Nur komischerweise bevor ich die Welle ausgebaut und geölt hatte und besser verlegt habe, zeigte der Tacho weningstens mal 50 an.( hab ne 1er).
    Gruß Dirk

    Hey, nix da Motor ausbauen brauchst du nicht!! Krümmer abschrauben, Vordere Motoraufhängung lösen, Kopfschrauben lösen, Kopf abnehmen, am Polrad den Kolben in UT Stellung drehen, heißt runter mit dem Teil, dann die Stehbolzen entfernen, beim Zylinder abnehmen unbedingt darauf achten das nichts ins Kurbelgehäuse fällt, also Lappen reinstecken. Dann Sprengringe an dem Kolben entfernen,Kolbenbolzen rausdrücken auf die zwei Anlaufscheiben achten,nicht verlieren. Kolben nach oben wegnehmen und dann siehst du ob dort ein Nadellager verbaut ist,und zwar dort wo der Kolbenbolzen reinkommt. allerdings ist die Montage nicht so easy. Die Kopfschrauben müßen mit Drehmomentschlüssel angezogen werden,oder mit sehr viel Gefühl. Ohne Neuteile zu verbauen ist die Montage nicht so gut. Da brauchst du dann Zylinderfußdichtung und gleich neue Stehbolzen und Muttern. Auch die Kolbenringe müssen wieder exakt beim zusammenbau in den Ringstoß greifen..... noch dazu muss sie wieder eingefahren werden!!!
    Also alles in allem da du keine Ahnung hast rate ich dir laß es sein und tanke 1:33 dann ist gut.
    Guck mal auf den Vergaser was da drauf steht!! Da müßte eine Bezeichnung sein.
    Hast du Spiel am Bowdenzug des Startvergasers (CHOKE). Guck an dem Bowdenzug am Gaser da sind zwei Muttern eine die den Zug einstellt und die untere um den Kolben im Gaser zu fixieren. Die untere dreh auf und hol mal den Kolben raus, an dem teil was du rausholst muss unten dran ein schwarzer Gummistopfen sein, ist er nicht dran liegt er im Gaser. Steck ihn drauf müßte leicht klemmen, wenn nicht hast du dein problem mit zu fettem Gemisch gefunden. Falls er drauf ist und in Ordnung wieder reindrehen, dann solltest du auf jeden Fall den Gaser auseinandernehmen reinigen und danach bei warmen Motor einstellen. Such im WIKI danach da steht ne Menge.
    Gruß Dirk

    Meine ist Bj 77 und gerade frisch gemacht der Motor, habe ein Nadellager drinne und tanke nach der Einfahrzeit 1:50. Seit wann hatte der Verkäufer die Schwalbe,bzw. wie lange fährt er diese schon 1:50?
    Ohne den Zylinder runterzunehmen wirst du das glaub ich nicht sehen können, aber warte nochmal auf andere Antworten von den richtigen Profi´s eventuell können die dir dabei mehr helfen.
    Gruß Dirk
    P.S: Tauschen wir? Ich bin Bj 76 und habe leider damals nur ne 77er bekommen. *grins*

    So nach Erfolgreicher Probefahrt von einer Stunde fahrt ist sie nun fertig. Sie saut aus dem Einfülldeckel raus und aus dem Krümmer, trotz komplett neuer Dichtungen. Der Krümmer incl. Auspuff is auch saualt ich denke den werde ich nicht mehr dicht bekommen,da wirds wieder ne Bestellung geben.
    Hauptsache sie fliegt wieder.
    VIELEN VIELEN VIELEN DANK AN ALLE DIE MIR HIER TATKRÄFTIG UNTER DIE ARME GEGRIFFEN HABEN.
    Das war bestimmt nicht das letzte mal *grins*
    Gruß Dirk
    P.S: Anbei ein Bild wie sie fertsch geworden ischhhhhhhhhh.

    Hey, glückwunsch das sie läufft allerdings ohne Startvergaser anzukicken hmmmm das dürfte sie eigentlich nicht. Stand sie in der Sonne bei der Wärme?? Dann könnte es gehen. Normalerweise ohne Startvergaser ist sie zu fett eingestellt. Was du tanken musst müßte der Verkäufer wissen, es kommt drauf an was für eine Kurbelwelle verbaut ist. Wenn sie mal regeneriert wurde deine Schwalbe dann muss der Schrauber dir sagen können ob eine mit Nadelllager verbaut ist. Die alten mit Bronsebuchse wurden 1:33 gefahren. Die neuen Kurbelwellen mit Nadellager 1:50. Wenn der Verkäufer 1:50 sagt und das 100%ig weiß dann tanke das und hör nicht auf deinen Nachbarn. Wenn du unsicher bist und der Verkäufer nicht 100% es weiß dann tanke halt 1:33, das wäre nicht weiter tragig.
    Gruß Dirk
    P.S: Der Deckel sag nichts aus den kann man ja Problemlos tauschen da kann auch 1:10000000000000 draufstehen das ist egal.