+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 58

Thema: Bremsleistung wird trotz Neuteilen vorn immer schlechter


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard Bremsleistung wird trotz Neuteilen vorn immer schlechter

    Obwohl ich bei meinr KR51/2 neue Bremsbeläge, ein neues Rad (Trommel) und einen neuen Bowedenzug eingebaut habe, wird die Bremsleistung gefühlt immer schlechter. Ich habe gehofft, dass nach einer gewissen Einfahrzeit die Bremse vorn besser greifen würde, aber der Bowdenzug läßt sich zwischenzeitlich oben kaum noch nachstellen (unten gehts ja nicht) und trotz großer Handkraft verzögert die Schwalbe kaum.

    Ich hab gelesen, dass die Bremse vorn wohl nicht zu den Rennern gehört, aber so schlecht und beim Einbau der Bremsbeläge kann man ja nicht viel falsch machen.

    Grüßle

    Helmes

  2. #2
    Tankentroster Avatar von nobby-skywalker
    Registriert seit
    15.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    226

    Standard

    das problem hatte ich auch und habe schon drei verschieden bremszüge ausprobiert und stelle immer wieder fest das der aussenzug zu kurs ist habe den aussenzug verlängert so das ich eine optimale bremsleistung habe

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    23.12.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    697

    Standard

    Der Außenzug ist definitiv nicht zu lang. Da wird wohl noch die alte Scheibe im Loch des Bremsschildes hängen.

    Um das beste aus der Bremse zu holen, ist es notwendig da viel rumzufummeln.

    -Bremsbacken vor endgültiger Inbetriebnahme an die Trommel anpassen (Schleifpapier + Kreide)
    -Zwischenlagen so auswählen das der Hebel-Leerweg nahe Null geht
    -Dazu muss die Trommel wirklich rund sein. Wenn die Möglichkeit vorhanden ist, ausmessen und ggf. ausdrehen. "Neu" ist kein Kriteritum für "rund" !
    -Metallbremshebel besorgen
    -Sogenannte "Sportbremsbacken" rauswerfen und normale Beläge in bester Qualität verbauen, oder EBC, oder DDR Restbestände

    Dann sollte die Bremsleistung ausreichen um sicher unterwegs zu sein. Klar, eine plötzlich auftretende ABS gestütze Notbremse eine vorrausfahrenden Autos kann man nix entgegen setzen (außer viel Abstand)

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Schau auch, dass der Bremshebel am Bremspunkt möglichst 90° zum Zug hat, sodass die beste Kraftübertragung vom Hebel stattfindet.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Besier Beitrag anzeigen
    Schau auch, dass der Bremshebel am Bremspunkt möglichst 90° zum Zug hat, sodass die beste Kraftübertragung vom Hebel stattfindet.
    Leider hat die Schwalbe vorne einen innenliegenden Bremshebel, da kann man nur am Lenker einstellen....

    MfG

    Tobias

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    ... und genau das wäre dann falsch.

    Die Bremse wird mit Zwischenlagen knapp eingestellt, der Bremsnocken und damit der Hebel bleibt in Neutralstellung. Die Stellschraube am Seilzug stellt nur das Seilzugspiel. Wer bereits in Ruhelage den Seilzug auf Vorspannung dreht, der hat gemurkst.

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Wer bereits in Ruhelage den Seilzug auf Vorspannung dreht, der hat gemurkst.
    Das ist klar, die Stellschraube am Lenker ist nur fürs Spiel des Zuges.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Oder man baut auf aussenliegenden Bremshebel wie bei der S51 um. Dafür benötigst du Das hintere Bremsschild einer 1er Schwalbe, Einen passenden Bremsnocken, den Bremshebel der S51, einen Kupplungszug vom SR50 und eine lange Einstellschraube von einer MZ. Das bremst dann wohl richtig gut.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Nein, das bremst dann nicht besser. Die Bremsanlage selbst bleibt ja völlig unverändert. Man vermindert nur die nötige Hebelkraft an den Fingern - und verdoppelt im Gegenzug den Hebelweg.

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Hi,

    da hat es ja einige interessante Anregungen dabei. Der Tipp von SchwalbeAlbi klingt zwar echt lohnend, würde aber die Betriebserlaubnis erlöschen lassen!?

    Mir hat noch jemand gesagt es wäre wichtig, dass die Bremsbacke, die sich gegen die Laufrichtung der Trommel öffnet, gut anliegt.

    Dann geh ich mal Kreide suchen. Bekomme ich die Aussenzugverlängerung einfach mit einer längeren Einstellschraube an dem Handbremshebel hin oder wie war das mit der Unterlegscheibe?

    Grüßle

    Helmes

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Die effektive Länge des Aussenzuges verlängert sich mit einer längeren Stellschraube.
    Aber Du hast noch nix zu der Thematik der Zwischenlagen geantwortet, die es im Übrigen in drei verschiedenen Stärken gibt.

    Peter

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Sorry - Zwischenlagen habe ich keine und kenne ich nicht.

    Wie sehen die aus?

    Grüßle

    Helmes

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Danke Zschopower! Für mich ein wertvoller Hinweis.

    Ich hab die neuen Bremsbeläge eingebaut und die alten weggeschmissen. Ob da Zwischenlagen drauf sind/waren und in welcher Stärke entzieht sich meiner Kenntnis.
    Ich werde aber nachschauen.

    Da kann ich (und Skywalker) mir die Verlängerung des Bowdenzuges jedenfalls sparen. Ob die Bremsleistung damit besser wird ist eine andere Frage, denn im Moment reicht die Einstellschraube gerade noch aus. Ob die Bremshebelstellung am Bremspunkt 90° hat werde ich gleich mitprüfen.

    Grüßle

    Helmes

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Ich hab es getan... Tuning
    Diesen Thread würde ich dir mal empfehlen. Ich glaube nicht, dass die Betriebserlaubnis dann erlischt.

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von Helmes Beitrag anzeigen
    die alten weggeschmissen.
    Nie nix wegwerfen.
    Zumindest bis die Neuteile bewiesen haben, dass sie nicht nur kurzfristig besser sind.
    Ich hebe gerne zumindest ein Exemplar von etwas defektem auf, das taugt dann immer noch als Anschauungsobjekt.

    Peter

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SR50 Gangschaltung wird immer schlechter
    Von n0b0dy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 18:07
  2. handschaltungsmotor beschleunigt immer schlechter
    Von balemke im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.2006, 23:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.