+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 27

Thema: Lackieren, Pulvern, Dippen - Ich brauche eure Meinung


  1. #1
    Apo
    Apo ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.04.2011
    Beiträge
    11

    Icon Rolleyes Lackieren, Pulvern, Dippen - Ich brauche eure Meinung

    Moin,

    meine Schwalbe geht voraussichtlich jetzt über Ostern bei uns in die Werkstatt. Ich möchte sie einmal komplett demontieren, säubern und diverse Teile tauschen.

    Dabei liegt mein Augenmerk auf folgenden Schwerpunkten:

    - Roststellen beseitigen
    - Kleinteile tauschen
    - Bremsen überholen
    - neu lackieren

    Meine Schwalbe ist/war eine KR51/2L von 1985 in Billiard-Grün. Erst habe ich den vorderen Kotflügel zerbeult, dann wurde mit Nachts der Tunnel geklaut. Jetzt habe ich zum Glück noch einen grundierten Kotflügel mit leichtem Flugrost zu liegen und von Freunden einen Motortunnel in einem "Grün" geschenkt bekommen.

    Der Rahmen und die anderen original lackierten Teile haben an manchen Stellen schon ein wenig Rost angesetzt, an sich ist die Schwalbe aber in einem guten Zustand.

    Ich hätte die Schwalbe aber natürlich in einer Farbe, nicht unbedingt grün. Daher soll nach Möglichkeit neue Farbe darauf. Konkret habe ich folgende Fragen an euch:

    Entlacken
    1. Sandstrahlen lassen
    2. Selbst Sandstrahlen
    3. Abbeizen
    4. Chemisch entlacken
    5. Schleifen mit Bürsten und Negerkeks
    6. Altlack beibehalten und nur Roststellen schleifen

    Aufbereitung
    1. Roststellen schleifen
    2. Grundieren
    3. Ggf. Spachteln
    4. Füllern
    5. Füller nassschleifen

    Lacken
    1. Mit Dosen
    2. Mit Kompressor und Lackierpistole
    3. Pulvern
    4. Plasti Dippen

    Das sind so die Optionen die ich im Moment habe. Ich habe über alle Punkte schon eine Menge gelesen ABER dann doch schon wieder zu viele Meinungen dazu gehört. Jeder macht es anders, jeder macht es besser :)
    Mein Budget ist im Moment eher gering. Das handwerkliche Geschick ist da, viel Werkzeug ebenfalls.
    Am liebsten würde ich gerne selbst entlacken, selbst aufbereiten und selbst lackieren. Die Schwalbe ist ja schließlich auch ein Hobby und so lange ich ein Auto habe, kann ich ein paar Wochen darauf verzichten.

    Bitte lenkt mich in die richtige Richtung. Ich wohne übrigens in Berlin und bin für konkrete Preisangaben im Raum Berlin sehr dankbar. Für unsere Firma lassen wir z.B.: immer bei Neuer beschichten.


    Apo

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Also von Sprühdose und Pinsel für eine schöne Lackierung im Kfz Bereich halte ich nicht viel.
    Sprühdose als Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung Ok.
    Was spricht dagegen dir von der Firma die eh für euch Pulvert ein Angebot einzuholen?
    Z.b. Rahmen und Schwingen ?
    Du fragst zwecks lackieren mit Pistole hast du dafür das notwendige Zubehör oder jemand der das hat und dir evtl. Hilft?

    Meine Eigenbau Strahlkabine und Ihre Ergebnisse

    Kannst ja mal mein vorletztes Projekt überfliegen

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von RaumZeit
    Registriert seit
    24.05.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    715

    Standard

    Tag auch

    ich kann luluxs nur zustimmen, Dose hält nicht, sieht solala aus und Hält Nicht. Ich muss immer mit dose, da ich für Lackierung oder ähnlichen nicht das nötige klein Geld habe nach dem Aufbau und was soll ich sagen, SOLALA.
    Entlacken geht mit Bohrmaschine und Drahtaufsatz , dauert auch nicht lang 15 std. ok dauert doch lang



    grüße nach Babylon City
    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

  4. #4
    Apo
    Apo ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.04.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    Nettes Projekt luluxs, waren ein paar nette Sachen dabei!

    Ich habe die sonnigen Tage mal genutzt um die Schwalbe komplett auseinander zu nehemen. Jetzt habe ich gestern die meisten Teile vom gröbsten Schmutz befreit (unglaublich wie unbeeindruckt die Schlacke vom Kärcher ist ...) und mir mal einen Überblick über Rost und defekte verschafft. Es ist nicht soooooo schlimm aber nach fast 30 Jahren kann man da schon mal was konservieren. Hier mal ein paar Bilder





    Wie gesagt, eigentlich ist alles in einem recht guten Zustand. Jetzt möchte ich für den Zusammenbau erst einmal alle Schrauben, Muttern und Scheiben in Edelstahl bestellen SOFERN die originalen nicht mehr zu retten sind. Dabei möchte ich kurz anmerken: keine gebrochene Schraube bei der Demontage obwohl es sich teilweise schon danach angefühlt hat, Respekt für diese Qualität!

    - Kennt ihr ein preisgünstiges Set für Edelstahlschrauben auf das man zurückgreifen kann? Ansonsten suche ich mir alle Schrauben raus und bestelle einzeln

    Jetzt neige ich dazu, gerade wegen dem Rost und den vielen schlecht erreichbaren Teilen, alles Sandstrahlen zu lassen (Wenn dann gleich alles inkl. Blechkleid) und ggf. dir Rahmenteile Pulvern zu lassen. Das Blech würde ich lackieren.

    - Würdet ihr mir da zustimmen? :)
    - Habt ihr Erfahrungen mit DIY Sandstrahlen? Ich schätze es würde einfach ewig dauern ...
    - Günstige Sandstrahler Raum Berlin, wer hat nen Tip?
    - Andere Vorschläge?


    Danke

    Apo

  5. #5
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich habe folgende Erfahrungen gemacht:

    Entrosten geht am besten mit Strahlen. Und nicht selbst machen, da ist der Aufwand zu hoch. Lass das jemanden machen, der die Einrichtungen dazu hat. Ich habe selbst ne kleine Kabine, die ist für Kleinteile wunderbar, aber selbst da ist der Aufwand schon grenzwertig. Ständig dringt das Strahlgut aus irgendwelchen Ritzen und verstaubt die Werkstatt, die Scheibe verkratzt mit der Zeit etc.

    Von Pulvern würde ich aus folgenden Gründen abraten:
    1. Pulvern kann anscheinend auch schief gehen. Ich habe das an diversen Simson-Teilen gesehen. Z. Bsp. Gepäckträgern, an denen man die Pulverbeschichtung in Fetzen abziehen konnte und darunter ne dicke Schicht Rost war. Oder die Nachwende-Mofarahmen. Da hat man ganz oft an den Rahmen im Spritzwasserbreich des Hinterrades dicke Rostnarben. Auch pulverbeschichtet. Und von den pulverbeschichteten Neu-/Ersatzteilrahmen hört man auch wenig Gutes. Wenn also selbst das Simson-Werk oder die Nachfolgebetriebe das industriell nicht hinkriegen, wer garantiert einem dann dass das vom Pulverer um die Ecke gut gemacht wird?
    2. Ne Lackschicht ist schnell weggestrahlt. Ich glaube, dass das mit Pulverbeschichtung nicht klappt. Wenn man also einen pulverbeschichteten Rahmen hat ist das Entlackungsproblem ein wesentlich größeres.

    Von Spraydosen würde ich abraten weil der Lack nicht wirklich so haltbar ist wie 2K-Lack. Da sind ruckzuck Kratzer drin. Optisch kriegt man das eigentlich ganz gut hin. Über den Rostschutz habe ich keine Langzeiterfahrung.

    Mein Rat: Strahlen lassen und lackieren lassen (oder selbst lackieren wenn Du die Mittel und Fähigkeiten dazu hast)

    Viel Erfolg

    Theo

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Danke,für die großen Flächen zum entlacken kann ich dir den sogenannten Negerkeks (kein Plan wie das Dingens heißt)ans Herz legen.
    Sandstrahlen ist eine gute Sache egal ob aufwendig oder nicht,allein zu wissen das man es selber gemacht sollte Motivation pur sein
    Wichtig ist nur zwischen strahlen und lackieren nicht zulange warten,da durch Luftfeuchte etc. Die Teile schnell anlaufen.

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.07.2011
    Ort
    Bellenberg
    Beiträge
    21

    Standard

    Hi Apo


    Zur zeit ist meine Schwalbe auch gerade zerlegt zwecks Konservierung.
    Ich habe alle Rahmenteile außer das Blechkleid thermisch Endlacken lassen.
    Anschließend habe ich es Feuerverzinken lassen und danach Pulvern.


    Ein Nachteil gibt es beim Pulvern nach dem Verzinken es können sich Bläschen bilden.


    Weiß nicht wie es bei dir in der Gegend ausschaut mit den Firmen und Preise


    Kannst dir auch überlegen ob du nicht eine Mutter für einen Schmiernippel anschweißt?
    Zu sehen am Schwingenhalter.


    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.


    Gruß Sven
    Angehängte Grafiken

  8. #8
    Apo
    Apo ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.04.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von luluxs Beitrag anzeigen
    Danke,für die großen Flächen zum entlacken kann ich dir den sogenannten Negerkeks (kein Plan wie das Dingens heißt)ans Herz legen.
    Die nennt man heute CSD Scheiben und die sind wirklich eine gute Alternative

    Zitat Zitat von TO Beitrag anzeigen
    Von Spraydosen würde ich abraten weil der Lack nicht wirklich so haltbar ist wie 2K-Lack. Da sind ruckzuck Kratzer drin. Optisch kriegt man das eigentlich ganz gut hin. Über den Rostschutz habe ich keine Langzeiterfahrung.

    Mein Rat: Strahlen lassen und lackieren lassen (oder selbst lackieren wenn Du die Mittel und Fähigkeiten dazu hast)
    Von Spraydosen halte ich ja auch nichts, höchstens vllt mal einen 2k Grundierfüller aus der Dose.
    Ich tendiere ja auch zum lackieren, dachte nur der Rahmen wäre gepulvert haltbarer. Der Punkt mit der schwierigeren Entlackung stimmt aber natürlich.

    Ich habe mich die letzte Stunde mit Naßstrahlen beschäftigt. Es gibt von/für Kärcher HD-Reiniger spezielle Lanzen die auch Strahlmittel ansaugen. Dabei gibt es keine Staubentwicklung sondern nur einen riesigen Haufen Dreck und Schlamm :) Es kommt wohl, so ist man sich in einschlägigen Landwirtschaftsforen sicher, zum einen auf den Arbeitsdruck und, das ist meine Meinung, auf das Strahlmittel an. Die meisten verwenden Quarzsand, der ist schön billig. In den folgenden 3 YouTube Videos hat jemand
    1. Mit wenig Sand gestrahlt
    https://www.youtube.com/watch?v=KIPirMZLl7I

    2. Mit viel Sand gestrahlt
    https://www.youtube.com/watch?v=HSHxDyEkaQg

    3. Mit Strahlgut und Drosselung
    https://www.youtube.com/watch?v=p-aIjCBZcG4


    Wenn das so funktioniert wie im letzten Video, dann strahle ich selbst. Die Lanze kostet original um die 55€ plus Strahlmittel. Das Einzige Problem ist wohl der Flugrost der durch die Feuchtigkeit relativ schnell auf dem Material ansetzt. Hier dürfte doch aber rasches trocknen und Rostumwandler helfen, oder?

    Apo

  9. #9
    Flugschüler Avatar von ReallySorry
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    322

    Standard

    Also mal ganz ehrlich: Den Rahmen würd ich an deiner Stelle nicht so übertrieben bearbeiten, der sieht doch eig. gut aus. Verstehe auch nicht, warum man gleich immer alles Strahlen und Pulvern muss, so n Rahmen sieht man bei der Schwalbe doch eh nicht und halten tut der noch 30 Jahre ohne Probleme!

    Sollte der Rahmen wirklich mal nach 45 Jahren irgendwo brechen, oder ähnliches, dann spar dir die Kohle fürs wasweißich-*Sinnlose-Konservieren-eines-guten-Rahmens* und kauf dir bei MZA für ~200 Euro nen neuen.

    Ich verstehs manchmal nicht. Die Trägerachsen beim Auto pulvert doch auch keiner, sobald sie mal n bisschen rostig sind. Meiner Meinung sollte man das Konservieren nicht übertreiben, da es zumindest beim Rahmen, der in nem guten Zustand ist, echt sinnlos ist.

    Wenn du zuviel Geld hast, kannst es natürlich alles Strahlen und Pulvern lassen, manche wissen ja anscheinend nicht, wo sie ihr geld hinpacken sollen. Hebs dir lieber für den Motor auf.
    S50 - B1 mit M541 Motor. Originalrahmen von 1977 ohne Rost!

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von ReallySorry Beitrag anzeigen
    Also mal ganz ehrlich: Den Rahmen würd ich an deiner Stelle nicht so übertrieben bearbeiten, der sieht doch eig. gut aus. Verstehe auch nicht, warum man gleich immer alles Strahlen und Pulvern muss, so n Rahmen sieht man bei der Schwalbe doch eh nicht und halten tut der noch 30 Jahre ohne Probleme!
    Genau, "untenrum" wäscht man sich doch auch nicht, sieht doch kleiner....

    Zitat Zitat von ReallySorry Beitrag anzeigen
    Sollte der Rahmen wirklich mal nach 45 Jahren irgendwo brechen, oder ähnliches, dann spar dir die Kohle fürs wasweißich-*Sinnlose-Konservieren-eines-guten-Rahmens* und kauf dir bei MZA für ~200 Euro nen neuen.

    Ich verstehs manchmal nicht. Die Trägerachsen beim Auto pulvert doch auch keiner, sobald sie mal n bisschen rostig sind. Meiner Meinung sollte man das Konservieren nicht übertreiben, da es zumindest beim Rahmen, der in nem guten Zustand ist, echt sinnlos ist.
    Wie du das über die Bilder beurteilen willst, bemerkenswert. Und wenn schon, er macht es richtig und konservciert den Kram für die nächsten Jahrzehnte, warum du da ein Drama draus machst versteht hier sicher auch keiner.


    Du vergleichst Äpfel mit Birnen (Trägerachsen PKW mit Schwalberahmen). Denke ein PKW-Rahmenteil hat ungleich mehr Futter.

    Wo bitte gibts bei MZA Rahmen für die KR?


    Zitat Zitat von ReallySorry Beitrag anzeigen
    Wenn du zuviel Geld hast, kannst es natürlich alles Strahlen und Pulvern lassen, manche wissen ja anscheinend nicht, wo sie ihr geld hinpacken sollen. Hebs dir lieber für den Motor auf.
    Mancher machts RICHTIG, mancher halt nur halbherzig. Wischiwaschi kann ja jeder. Wir erzählen dir doch auch nicht wie du dein Geld am besten anlegst. Jedem das seine, solche Posts kannst du dir getrost stecken lassen. Sandstrahlen Pulvern betragen auf eine Gesamtrestaurationskosten gesehen kaum Geld.

    Letzte S51 Gesamtkosten ca. 3500€, Sandstrahlen/pulvern 30€/70€.... Und so günstig kann das ansich jeder machen lassen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #11
    Flugschüler Avatar von ReallySorry
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    322

    Standard

    Ich meinte ja nur, dass es in seiner Situation meiner Meinung nach nicht nötig ist, den Rahmen sandstrahlen zu lassen, da der Rahmen auf dem Bild *und ja, das kann ich aufgrund des BIldes beurteilen* echt sehr gut aussieht. Wenn du meinst du machst es richtig, indem du nen Rahmen sandstrahlst, der schon längst von innen rostet, dann mach so weiter XD. Fakt ist einfach, dass die Lebensdauer eines gut erhaltenen Rahmens ziemlich unterschätzt wird.

    Ist mir ja auch egal, jedoch trage ich meinen Senf bei, sobald einer danach fragt und wenn ihn das nicht interessiert, musst du hier nicht den großen Erwachsenen spielen, ich denke jeder sollte mich ignorieren können, sofern er anders denkt.

    Vielen Dank trotzdem für deine Meinung, meine bleibt aber trotzdem die selbe :)

    Ach ja: Sandstrahlen und Pulvern gibts nicht in jeder Region für 30/70 Euro, vor allem im Westen zahlt man da gerne mal 150 - 300 Euro, v.a. für ne Schwalbe
    S50 - B1 mit M541 Motor. Originalrahmen von 1977 ohne Rost!

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ja im Westen, wo es ja nichteinmal DHL, Hermes, DPD, UPS, GLS und bla bla gibt.

    Sicher kann man dich bzw. diesen einen Post ignorieren, aber man kann ja auch eine gänzlich andere Meinung posten. Das macht ein Forum aus.

    Wenn du meinst du machst es richtig, indem du nen Rahmen sandstrahlst, der schon längst von innen rostet, dann mach so weiter XD. Fakt ist einfach, dass die Lebensdauer eines gut erhaltenen Rahmens ziemlich unterschätzt wird.
    Genau das ist es ja, der Rahmen kann äußerlich wie geleckt aussehen, innerlich jedoch verfault. Und genau deshalb ist es ja unmöglich, anhand einen Bildes den Zustand des Rahmens zu beurteilen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Sofern die Blechteile noch nich behandelt sind, würde ich anregen, die schadhaften Teile mit nachgemischter Farbe zu lackieren und die guten Teile nur zu konservieren.

    Über n Blechkleid mit so gutem original Lack würde ich mich echt freuen.

    Lack nachmischen kann doccolor hier aussem Forum.


    Gruß Robin

  14. #14
    Apo
    Apo ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.04.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    Danke für eure Meinung,

    der allgemeine Zustand der Schwalbe ist, für ihr Alter, erste Sahne. Alle Teile sind noch völlig intakt und würden bestimmt auch noch 20 Jahre halten bis sie zu Staub zerfallen.
    In meinem Fall wollte ich zum einen eine Bestandsaufnahme machen und dazu die Kiste komplett auseinander nehmen. Gerade der grobe Schmutz war SEHR hartnäckig und jetzt weiß ich wenigstens wie es unter dem Dreck aussieht. Jetzt wo natürlich alles auseinandergebaut ist kann man auch Teile für die Zukunft tauschen.
    Da ist zum Beispiel die Kette, klar läuft die noch super aber da sind bestimmt 10-20 Rollen gebrochen - also gleich ne neue rein. Und klar geht der Rahmen noch aber wenn der schon mal blank ist. Strahlen und pulvern kostet Geld aber es hat imo auch was mit Wertschätzung zu tun. Ich sorge dafür dass die Kiste auch weiterhin so gut da steht. Würde man so an PKWs ran gehen müsste man die auch nicht nach 20 Jahren zerschrotten. Und dann ist es ja auch noch hobby und ja, 25% Eitelkeit stecken irgendwo auch noch drin

    Jetzt aber bitte zurück zum Thema :)
    Hat jemand eine Meinung zu dem Kärcher-System oder Erfahrungen diesbezüglich?


    Apo

  15. #15
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Das Kärcher-Projekt erscheint mit extrem mühsam und, wie der Filmemacher andeutete, im Verbrauch enorm. Wäre nichts für meinen GEschmack.
    Das hier im Forum einer mit dem Kärcher strahlt habe ich noch nicht gelesen.

    Keine Behindertenwerkstatt in der Nähe die dir die Teile strahlen können?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Ich glaube Kärchern macht nur Sinn für Rahmen,Schwingen und evtl. Hauptständer.
    Beim blech hätte ich bedenken wegen dem druck.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.07.2013, 08:27
  2. Lackieren/pulvern in Leipzig ?
    Von Schwalbenstein im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2011, 19:11
  3. Eure Meinung
    Von Ninjapeetzer im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 22:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.