+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Loch in Motorgehäuse - KR51 BJ1964


  1. #1

    Registriert seit
    25.04.2016
    Beiträge
    8

    Standard Loch in Motorgehäuse - KR51 BJ1964

    Hallo Zusammen,
    bin seit kurzen Besitzer einer Schwalbe KR51 aus dem Jahre 1964. Hab mich schon ein wenig eingelesen, aber alles ist mir noch nicht klar. :-)

    Ich habe etwas Getriebeölverlust und der Grund dafür ist mir noch nicht ganz klar. Aber seis drum; das kleine Loch im Motorgehäuse unten macht mir ein bisschen Bauchschmerzen.

    In welchen Raum führt dieses kleine Loch an der zweiten Trennebene (oder schon dritten)? Hoff doch nicht in den Getriebeölbereich?

    Noch was, zu wechseln der Simmeringe muss man den Motor spalten richtig?

    Hoff ihr könnt mir weiterhelfen.

    Vielen Dank vorab!

    Gruß
    Markus
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Markus,
    wenn ich Deine Anfrage richtig verstehe, meinst Du das kleine Loch im Luftleitblech auf der Lichtmaschinenseite. Das ist dafür gedacht, dass übergelaufenes Benzin aus dem Vergaser, welches durch das obere Loch im Bereich des Luftleitbleches in den "Lichtmaschinenraum" eingetreten ist, in Richtung Straße ablaufen kann.
    Ja, man muss den Motor spalten, um die Wellendichtringe zu wechseln. Üblicherweise verbindet man das mit der Generalüberholung des Motors.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2013
    Ort
    KIB
    Beiträge
    126

    Standard

    Das obere Loch führt nicht in den Lima-Raum sondern links ins den Raum,in dem das Kettenritzel ist. Dieses Loch kann sich durch Sand oder kleine Steinchen zusetzen und wird dann wirkungslos. Wenn mal der Seitendeckel ab ist, kann man da von unten mit einem Draht oder alte Fahrradspeiche mal durchstochern um zu sehen, ob es frei ist.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    o.k. der Name war vielleicht etwas unglücklich gewählt. Es läuft natürlich nicht direkt auf die Grundplatte sondern , wie von orakel richtiggestellt, eher in Höhe des Kettenritzels nach unten , aber eine echte Trennung gibt's da unten ( für mich rechts ) auch nicht.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  5. #5

    Registriert seit
    25.04.2016
    Beiträge
    8

    Standard

    Danke für die Rückmeldungen.
    Ich meinte das zweite Loch von links. Sieht irgendwie nicht planmäßig aus.


    Kann der Motor Schaden nehmen wenn etwas Getriebeöl mitverbrannt wird? (also außer im Getriebe)


    Ich würde die Reparatur gerne etwas Richtung Herbst verschieben. ;-)

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Hallo,

    markier doch mal das Loch auf dem Bild, damit man weiß, was du meinst. Ich kann nämlich kein Loch entdecken (die 4 runden "Löcher" müssen da sein und sind auch keine Löcher. Das kleine Loch ganz links: siehe #2.

    VG nachbrenner

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    290

    Standard

    Moin Markus

    Die Aussparrungen (nicht Löcher) müßen da sein,
    ansonnsten würde das eindringende Wasser den Pegelstand
    bis zur Lima ansteigen laßen und sollten stehts SAUBER sein.

    Wenn das Getriebeöl nicht nach Benzin richt, sind die Wedis
    noch funktional im betrieb und du kannst den Motor später
    flott machen.
    Es sei denn, es gibt noch andere Probleme mit den Motor,
    dann lieber gleich richtig.

    Der Ölstand muß stimmen, sonnst gibt es Ärger im Gehäuse.

    Holger

  8. #8

    Registriert seit
    25.04.2016
    Beiträge
    8

    Standard

    Hier nochmal zur absoluten Sicherheit! ;-)
    Dieses kleine Löchle mein ich.20160425_175531.jpg

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin

    Das Loch ist original - Ablauföffnung in der hinteren Luftführung.
    (für evtl. eingedrungene Flüssigkeiten)

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2013
    Ort
    KIB
    Beiträge
    126

    Standard

    Das ist dieses Loch, daß schon in #2 beschrieben wurde.

  11. #11

    Registriert seit
    25.04.2016
    Beiträge
    8

    Standard

    Kann dort in diesen Raum Getriebeöl gelangen? Wenn ja, welcher Dichtring ist dann hinüber?

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Der Dichtring hinter dem Kettenritzel.

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2013
    Ort
    KIB
    Beiträge
    126

    Standard

    Wenn dort Getriebeöl austritt, dann ist der Dichtring an der Abtriebswelle undicht. Das ist die Welle, auf der das Kettenritzel drauf ist. Das siehst du Alles, wenn der Deckel ab ist. Diese Dichtung kannst du von Außen wechseln.

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Getriebeöl könnte dort nur über "Umwege" hinkommen -
    z.B. durch eine defekte Dichtung unterm Antriebsritzel
    und dann durch den Spalt nach vorne wandern.

    Wir können hier noch seitenweise rumspekulieren, oder
    Du nimmst die Deckel rechts mal ab und schaust nach, wo das Öl herkommt.
    Ist Öl hinter der LiMa (in dem runden Raum), ist der Kurbelwellendichtring defekt.
    Ist das Öl hinten in dem eckigen Bereich, ist es entweder Kettenfett
    oder wie oben erwähnt...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    Zitat Zitat von Mark´s Schwalbe Beitrag anzeigen
    Ich habe etwas Getriebeölverlust und der Grund dafür ist mir noch nicht ganz klar.
    Markus, ich glaube du musst dir und deiner neuen Errungenschaft noch etwas Zeit zum Kennenlernen geben.

    Was heißt denn genau "etwas Getriebeölverlust"?

    Die Vermutung, das das Öl an deinem (unser aller Loch... ) rausläuft können wir ja jetzt ausschließen.

    Wieviel auf gefahrene Kilometer ist denn der Verlust?

    Und läuft die Schwalbe gut oder nicht?

    Wie hast du den Ölstand wiederholt überprüft?

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2013
    Ort
    KIB
    Beiträge
    126

    Standard

    Mir fällt gerade noch ein, wie dort noch Getriebeöl hinkommen könnte, obwohl Alles i.o. wäre.
    Wenn das Möp auf die rechte Seite, also Limaseite, gelegt wurde (z.B.Transport), dann läuft Öl aus die Entlüftungsbohrung, die auf der rechten Seite weiter oben hinter dem Seitendeckel ist. Dann kann das Öl dort auch raus. Das müßte dann aber deutlich viel sein, das nach dem Aufstellen dort rausläuft. Ölpfütze.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Loch im Motorgehäuse
    Von DerDäne im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2016, 15:14
  2. Unerklärbares Loch im Motorgehäuse!????
    Von Marcy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.04.2008, 23:32
  3. "Loch" im Motorgehäuse
    Von Joselito im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 08:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.