+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 32

Thema: mal eine Frage zu DSL ...


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard mal eine Frage zu DSL ...

    und zwar haben wir momentan einen ISDN-Anschluss mit DSL. Reihenfolge also Telefonbuchse - Splitter - NTBA - Telefonanlage. Die DSL-Leitung ist momentan für einen Rechner da und demzufolge am Splitter angeschlossen. Frage: Wie kann man nun einen 2. Rechner anschließen? Einfach parallel mit an den Splitter oder braucht es da wieder ein extra Gerät? Mit 2 Rechnern gleichzeitig ins Netz geht sicher nicht, oder ?

    MfG Matthias

  2. #2
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Entweder per Router (wird heute standardmässig bei Vertragsabschluss angeboten)

    oder per KEN!DSL. Das ist ein kostenpflichtiges Programm. Dabei müssen dann aber beide Rechner laufen und du musst ein fähiges Netzwerk haben (also z.b. ein Netzwerk-Hub)

    Ich würd mir einen Router per egay holen... bekommst du meist schon für 10 Euro.... alternativ könnt ich mal schauen, ob ich noch einen über hab
    www.opelforum.de

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Kostenpflichtig ?? Ne ne...

    Also erstmal wird der Rechner ja nicht am Splitter hängen sondern Am DSL Modem oder Router.

    Da solltest du klären was es ist. Ein Modem oder Router...
    Bei einem Router kannst du einfach 2 PCs anschließen.
    Fehlt zB ein Anschluß ( weil es ein Router mit einem LAN Anschluß ist ) hilft ein Switch für 10 Eur. Das ist ein Verteiler für Netzwerk. Ein Kabel zum Router und die weiteren Buchsen stehen für PCs offen.

    Hast du nur ein Modem hast du 3 Möglichkeiten:

    a.) Du verteilst das Modemsignal per Switch auf beide Rechner. Nun kann jeder Rechner aufs Modem zugreifen und sich ins Internet einwählen aber VORSICHT: Mehrfacheinfahl mit den selben Daten geht nicht oder verursacht Zusatzkosten

    b.) Ein Recher gibt die Internetverbindung frei für den anderen. Nachteil ist das der Rechner dann immer laufen muß.

    -----------------------------

    Kurzum bei den Preisen von Routern heutzutage: Wenn du nur ein Modem hast kauf dir einen Router der dann ins Internet geht und allen angeschlossenen Rechnern das Internet ermöglicht.

    Ich habe noch ein paar liegen. ... Nen einfachen wenn du auf Wlan verzichten kannst . Kannst dich ja per PN melden. Sind noch neu und unbenutzt als Reserve doch seit 2 Jahren sind keine Ausfälle hier von daher kann ich die Reserve auch etwas abbauen

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Aber einen Router mit integeriertem Modem.
    Oder je nach DSL Anbieter (Arcor, Versatel ...), die haben nen anderen Modemstandart und du benötigst nur einen Router ohne Modem und muss das mitgelieferten Modem verwenden.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Alle DSL Anschlüsse haben den gleichen Standard und jedes Modem funktioniert da dran.

    Nur weil zB die Eingabemaske für T-Online nicht im ArcorModem ist und das nur Benzutzername und Kennwort haben will .. T-Online aber Anschlusskennung T OnlineNr, Mitbenutzernr usw schickt hintert einen keinesfalls die Router / Modems auszutauschen.

    Wie gesagt. Erstmal feststellen ob dein jetziges Teil wirklich ein Modem ist oder was oft vorkommt schon ein Router mit Modem.

    Trifft letzteres zu hilft ein Switch und etwas Kabel

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Stichwort UR2 Standard.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Richtig, man schließt einen Router an. Der macht auf der einen Seite WAN (DSL) zur Außenwelt und bei dir im Haus LAN (lokales Netzwerk) - mit oder ohne Funk, und sinnigerweise mit mehreren Kabelanschlüssen für alle deine Rechner.

    Lies mal vor, was auf deinem "DSL-Modem" draufsteht; vielleicht ist das ja schon ein Router.

    Vielleicht möchtest du bei der Gelegenheit auch gleich das teure ISDN abschaffen und auf einen modernen integrierten DSL-Anschluss wechseln? Dann kriegst du den Router geschenkt, sparst monatlich satt Geld obendrauf, und kannst trotzdem deine ISDN-Geräte und -Hausverkabelung weiter nutzen. Ich erklär's dir (per PN) gerne genauer.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    So generell kann ich NGN Netzwerke ( also VoIP ) nicht empfehlen.

    Außerdem .. teures ISDN... weißt du ja gar nicht. Wer bei Arcor oder Hansenet ( Alcie ) im Vollausbaugebiet liegt bekommt einen Vollanschluß. Wer da dann unbedingt VoIP will ist selber doof :wink:

    Faxen ist immernoch ein Problem und generell... für anschließen und vergessen ist das alte Netz besser.

    ( Ich weiß wovon ich rede... vor 3 Monaten mußte ich bei 3 Familien die Router updaten weil Freenet sein VoIP Protokoll umgestellt hat und die Router das nicht mitmachten. )

  9. #9
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Ich habe VoIP und bin vollends zufrieden......

    Ich zahle für meine 16000er 4Flat 23 Euro
    www.opelforum.de

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ich werde demnächst auch VoIP haben und 6000er flat... reicht ... aber ich werde auch "nur telefonieren" und habe auch Zeit mal nen Firmwareupdate zu machen oder mal 1 Tag ohne Telefon auszukommen.


    Mein Eltern sind bei der T-Com und haben normales ISDN und 6000 Flat.

    Aber die haben den Anspruch:
    Das Telefon soll 100 % laufen.
    Fax soll laufen.

    Kein... hier ne Firmware aufspielen.... oder .. oh da ist wieder das und das aufgehängt, Mußte mal kurz Stecker ziehen.

    Es soll einfach laufen und dass macht die Eumexanlage mit NTBA einfach. Auch nach Stromausfall zack alles wieder da bzw Mastertelefon läuft auch bei Stromausfall !!

    Die Frage ist halt was man will.

    Hier wird bei VoIP halt eben kein gleichwertiger Anschluß geboten und imho ist es eigentlich auch Schwachsinn.

    VoIP kann gerne ab der Vermittlungsstelle laufen aber wozu muß der Kabelweg zum Kunden ungenutzt liegen !!! Ganz einfach der reale Telefonanschluß kostet Geld für Mitbewerber wenn nur T-Com Netz ausgebaut ist.

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von tagchen
    Stichwort UR2 Standard.
    Was möchtest du uns damit sagen? Dem Modem ist das Egal ob du DSL von der Teledoof, Arcor oder sonstwem hast.

    Alle in Deutschlad verkauften DSL Modems seit Oktober 2001 sind UR2-fähig.

    Was eher ein Problem ist, dass nicht alle Modems/Router DSL 16000 fähig sind, da ist bei einigen älteren Modellen ein Firmware Update nötig.

    MfG

    Tobias

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Also im Moment ist das ein Alice - Anschluss, und das DSL-Modem, welches momentan den einen Rechner (meinen) versorgt, gab´s dazu (Siemens ohne direkt erkennbare Typenbezeichnung, aber hat nur einen LAN-Anschluss). Das doofe ist, dass es um ein Haus mit 3 Etagen geht, und der Hauptanschluss befindet sich in der mittleren. Computer 1 steht darüber samt Modem. Computer 2 soll aber darunter ?! Nun soll aber nicht in der mittleren Etage ein Modem oder Router stehen, da das Teil die Ganze Zeit Strom frisst, und außerdem ist kein Platz zum Verlegen für die fetten Kabel zum Rechner. Die Technik für den jeweiligen Internetzugang (also sprich Modem oder Router) soll an beiden Arbeitsplätzen direkt abgeschaltet werden können. Geht so was?

    MfG Matthias

  13. #13
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Wenn du dir einen W-lan Router kaufst, wirst du durch die dicken Wände Leistungsverlust spüren. Ein Router schluckt nun auch nicht wirklich viel Strom. Und ja, man kann einen Router abschalten. Hinzu kommen noch die Kosten für das Wlan am Rechner.

    Ich würde mir an deiner Stelle einen (1) Router kaufen und dann halt bohren. Ist effektiver, billiger und du bist zu 100% durch Angriffe von Draussen geschützt (Wlan).

    Zum Thema Abschalten: Es gibt im Baumarkt für nen 10er abschaltbare Stecker mit Fernbedienungen. Die gehen auch durch dicke Wände. So könnte man notfalls von unten den Router oben anschalten. Aber bis du die 10 Euro raus hast, kannste den Router auch 2 Jahre durchlaufen lassen
    www.opelforum.de

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Man kann auch paranoid werden, wegen all der Unsicherheiten im Alltag und dem allgegenwärtigen Big Brother.
    Ich nutze DSL mit LAN und WLAN über eine Fritzbox und bin zufrieden.
    Und das mit einer Flatrate von nur 2000 kb/s.

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Hmm ... gibt´s denn wirklich nicht so eine Art passiven Splitter nur für die DSL-Leitung (der eine DSL-Leitung dicht macht, wenn die andere gerade besetzt ist), wo man dann jeweils nur ein dünnes, 2-adriges Kabel bis zum DSL-Modem ziehen kann? Das wäre die perfekte Lösung, auch platztechnisch. Das DSL-Modem, was momentan da ist, würde z.B. 17 € Strom pro Jahr schlucken, wenn´s die ganze Zeit liefe. Hab´ ich gerade ausgerechnet. Da bin ich doch froh, dass ich es abschalten kann. Das WLAN würde ja auch die ganze Zeit laufen müssen, das macht´s nicht besser. Und mit Funkfernbedienung den Router/WLAN an-/abschalten ... ja, da haben beide Nutzer (oben und unten) ja keine Kontrolle, was der andere nun gerade macht. Ach, irgendwie iss das alles blöd .

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi
    Was möchtest du uns damit sagen? Dem Modem ist das Egal ob du DSL von der Teledoof, Arcor oder sonstwem hast.
    Was eher ein Problem ist, dass nicht alle Modems/Router DSL 16000 fähig sind, da ist bei einigen älteren Modellen ein Firmware Update nötig.
    Das Problem ist, das eben z.B. Arcor eine etwas andere Leitung hat.
    Man also ggf. einen andern Router (mit Modem) darauf einstellen muss.
    Einfach Default ist meist nicht. Siehe VPI/VCI .
    Oder ein Router ohne Modem nutzt und z.B. Versatel oder Arcor Modem.

    Für Wlan könntest du dir auch z.B. einen Siemens SE505 mit DD-WRT Flashen (mehr Sendeleistung) oder andere Router und dann hinter deinen Normalen Router.
    Fritzbox kannste nen 9dbi Upgrade machen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nur mal eine Frage
    Von Simsonfreak17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 16:28
  2. Eine technische Frage und eine allgemeine
    Von galatisa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 18:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.