+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Mal will Sie, mal auch nicht


  1. #1

    Registriert seit
    12.07.2011
    Beiträge
    7

    Standard Mal will Sie, mal auch nicht

    Hallo an Alle,
    zunächst muss ich mich als Schwalben-Technik-Anfänger outen. Ich habe meine liebe Frida zusammen mit meinem Opa wieder zum laufen gebracht, kleine Mängel behoben, ihr eine Motor-Auffrischung beim Fachmann gegönnt und sie viel gefahren....
    Und nun: Nach kurzer Fahrzeit (ca. 2 km) geht sie aus und will so schnell auch nicht mehr anspringen.
    Es handelt sich um eine Schwalbe KR 51/2N

    Folgende Dinge habe ich bereits versucht:
    - Zündkerze: wirft Funken, hat nach 15x antreten Benzin dran, ist relativ neu (1 Jahr)
    - Zündkerzenstecker und Kabel werfen Funken
    - da wo die Zündkerze reingeschraubt wird ist "Druck" drauf
    - Vergaser erst gereinigt (BING), dann (nachdem mein freund die eine Feststellschraube zur Ansaugmuffe abgebrochen hat) neuer Vergaser rein (gleiche Einstellungen)
    - Benzinfilter, da ein bisschen Rost im Tank ist, eingebaut (ja, ich hab den Pfeil beachtet)
    - Benzinschlauch/Benzinhahn: Benzin fließt zügig durch
    - Deckel vom Tank angedreht/geöffnet um Unterdruck auszuschließen
    ich hoffe ich habe nichts vergessen....

    Also es läuft immer gleich ab: ich gehe hin zur Frida, ziehe den Choke (? Startvergaser) nach rechts, trete an und gebe leicht Gas. Sie springt mit einem tollen Sound an und ich kann losfahren. Nach kurzer Strecke stockt sie kurz und geht aus. Der Versuch sie dann wieder anzutreten scheitert. Nach einigen geschobenen Metern und viel Geduld geht sie dann wieder für die nächsten 2 km an. Irgendwie klingt es wirklich so, als ob sie kein Benzin bekommt.... aber so kompliziert ist die Treibstoffzufuhr doch nicht... WAS habe ich nur übersehen?

    Es wäre echt super, wenn ihr Ideen habt, wie ich die Gute überzeugen kann, anzubleiben.

    Viele Grüße

  2. #2
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Benzinfilter gehört da nicht rein. Tank entrosten!

    Der Schwimmer könnte hängen. Mal den Vergaser tauschen wenn möglich.

  3. #3

    Registriert seit
    12.07.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    Es ist ein neuer Vergaser drin. Ich habe es auch schon ohne den Benzinfilter versucht, daran kanns eigentlich nicht liegen.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    48

    Standard

    Hallo. Wie lange bist Du denn nach der Motorüberholung gefahren? Sie lief aber scheinbar mal gut. Deiner Schilderung kann ich leider nicht entnehmen, was bei der Motorüberholung gemacht wurde und wie lange Du mit offenen Startvergaser fährst. Den Startvergaser machst Du aber schon nach den ersten Metern wieder raus oder? Er schließt auch wieder ordnungsgemäß, wenn Du ihn wieder nach links schiebst? Der Starter- Seilzug hat nach dem Schließen schon Spiel?
    Den Benzintank würde ich auch wirklich komplett rostfrei machen, sonst hast Du immer wieder Ärger.
    In welcher Kerbe sitzt denn Deine Teillastnadel? Ist Deine Kerze immer zu nass? Stimmt der Elektrodenabstand? Wenn sie warmgefahren ist, dann stell den Vergaser mal neu ein. Vielleicht läuft sie zu fett, das ist fürs Anfahren erstmal okay, aber nicht für die weitere Fahrt. Vielleicht zieht Deine Schwalbe auch Nebenluft. Der Bing Vergaser hat ja so einen Dichtring, der vorne auf dem angeschraubten Flansch sitzt. Ist der in Ordnung? Welche Dichtung hast Du zwischen Zylinder und Gaserflansch? Auch zur Ansaugmuffe nach hinten alles in Ordnung? Wie sieht denn Dein Auspuff innen aus? Vielleicht ist der mittlerweile dicht. Wenn sie sich warm nicht mehr ankicken lässt, könnte es - neben einem zu fett eingestellten Vergaser - auch an einem defekten Kondensator handeln. Kuck auch sonst mal nach Deiner U- Zündung.
    Long May U Run...

  5. #5
    Tankentroster Avatar von binroot
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    178

    Standard

    Läuft das Möp denn im Stand etwas länger oder geht der Motor auch in etwa der gleichen Zeit aus?

    Wenn es in etwa die gleiche Zeit dauert dann liegt es wahrscheinlich an der Zündanlage (Wärmeproblem).
    Wenn es deutlich länger dauert oder der Motor im Stand gar nicht aus geht dann ist das eher der schon erwähnte Mangel an Kraftstoff.

  6. #6

    Registriert seit
    12.07.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    ooookay:
    Motorüberholung: ca. 1,5Jahre her. Also ehrlich gesagt kann ich nicht genau sagen was alles gemacht wurde...aber definitiv sehr sehr viel: Öl, Lager, Dichtungen.... sie lief danach wie neu.
    Startvergaser: mir wurde erklärt, dass ich nur zum starten diesen nach rechts schieben muss und dann nach dem hochschalten wieder zurücknehmen soll (also nach links). Er ist gut eingestellt, da gab es nie Probleme. Mir ist aber aufgefallen, dass wenn sie nicht anspringen will, der Choke von alleine nach links springt, er ist rechts dann nicht zu halten. Wenn sie aber sonst gut angesprungen ist, ging es lehrbuchmäßig (erst nach rechts, dann langsam zurück).
    Benzintank: ja...wird meine nächste Baustelle
    Kerze: nee, trocken. nur nach dem x-ten mal antreten feucht
    Teillastnadel: hm, hab ich nicht nachgesehen...in welcher Kerbe sollte sie denn sitzen?
    Elektrodenabstand: ab hier bin ich raus.. was bitte? wo?
    Vergaser: wurde auch vom Fachmann angebaut, Dichtung ist super, gab auch nie Probleme an der Stelle. alles bombenfest. Ansaugmuffe: hm, ich dachte die ist nebensächlich denn mein opa hat das moped auch ohne das Teil eingefahren.
    Auspuff: zugegebener Maßen ist der ein bisschen hin. Rauch kommt raus, aber mehr gutes kann man da nicht sagen. Schwarzes tropfendes Zeug kommt auch in der Mitte raus, da ist sie ein wenig undicht.
    Einstellung Vergaser: das mit dem "Fett"laufen habe ich auch schon gedacht. Besagter Fachmann meinte damals sie muss aufgrund der neuen Teile erstmal 100km fetter fahren. die sind um. Ich habe den neuen Vergaser nach Anleitung eingebaut (Schraube ganz rein, solange rausdrehen bis höchste Drehzahl, viertel Drehung zurück, dann Drehzahl mit rechter Schraube im warmen Zustand einstellen).
    Kondensator und U-Zündung: keine Ahnung was und wo das ist....muss ich mal nachlesen.

    Also: ich muss die Kerben der Teillastnadel checken, Auspuff reingucken?, Ansaugmuffe verdichten?, Vergaser checken, irgendwas mit dem Startvergaser anstellen?, Unbekanntes nachlesen. Richtig?

    Das mit der Wärme war bei der Frida noch nie ein Problem...und nach nur max. 2km kann ich mir das nciht vorstellen, hab davor locker 300km Trips gemacht.

    Schonmal Vielen Dank für die Anregungen.

  7. #7
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ich vermute, dass du das Wärmeproblem hast, das "Standardproblem" vieler Simsons. Da nach deinen Beschreibungen die Zündung noch nicht viel Liebe bekommen hat, solltest du dich mal darüber her machen. Dazu findest du auch jede Menge Lesestoff mit der Suchfunktion. Schlussendlich läuft es darauf Hinaus, Unterbrecher und Kondensator (beide unter 1€) zu lokalisieren und zu tauschen, und danach die Zündung ordentlichst einzustellen.
    Wenn du keinen Simson-Mann um die Ecke hast, empfehle ich dir, jeweils 2 Unterbrecher und Kondensatoren zu bestellen, und ausserdem gleich noch eien oder zwei "Halbmondkeile" für die Kurbelwelle. Außerdem benötigst du zwingend einen Abzieher für das Polrad. Alles zusammen wird nicht mehr als 10 Euro kosten.
    Dann kannst du die Zündung mal generalüberholen, wobei du besonders darauf achtest, dass der Kondensator vollkommen gewaltfrei und OHNE Hammer eingebaut wird. Und dann gibst du dem ganzen einen neuen Versuch

    Denk daran: Wenn du mehrere Dinge machen willst, immer eins nach dem anderen. ansonsten kann es leicht passieren, dass du mit einer Änderung den Fehler behebst, aber während der zweiten Änderung etwas kaputtreparierst.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  8. #8

    Registriert seit
    12.07.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    Vielen vielen Dank, ich werde mich mal daran machen. Hab aber erst am Wochenende dafür Zeit, sodass mein nächster Kommentar (Erfolgsmeldung oder Verzweiflung) erst dann zu erwarten ist
    Viele Grüße

  9. #9
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Mit 'Elektrodenabstand' ist das kleine bisschen Luft gemeint, wo der Funke bei der Zündkerze überspringt. Zum Bordwerkzeug der Schwalbe gehört eine so genannte Fühllehre, die 0,4 mm dick ist und genau in diesen Spalt passen sollte. Bei zu großem Abstand springt kein regelmäßiger Funke mehr über, bei zu kleinem Abstand ... *überleg* gibt's Kerzenbrücken? Ist der Funke zu schwach? Ich weiß es nicht, jedenfalls sollte er stimmen. Neue Zündkerzen haben fast immer den richtigen.

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalbenflüsterer86
    Registriert seit
    30.11.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    85

    Standard

    Das klingt für mich nach nem Spritproblem. Schuld könnte sowohl der Leitungsfilter als auch der Bing Gaser selber sein der hat am Einfüllstutzen (Da wo der Spritschlauch raufkommt) eine Schraube darunter verbirgt sich ein Filter der Dreck rausfiltern soll. Guck mal ob der zu ist der ist nämlich ein kleinwenig engmaschiger als die meisten kleinen Leitungsfilter.
    Kettensägen in den Wald, Joghurtbecher in den Kühlschrank!

  11. #11

    Registriert seit
    12.07.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    Wie gesagt, neuer Vergaser. Der Filter ist blitzeblank. Und ohne Leitungsfilter trittt exakt das gleiche Problem auf.


    Kann mir jemand sagen, wo ich eine Fühllehre herbekomme? Die online-shops führen das nicht und als ich in meiner alten Heimat bei ein paar simson Läden angerufen habe, konnten die mir auch nicht helfen...

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Guten Morgen,

    Fühlerlehre bekommst Du im Baumarkt oder im Werkzeughandel
    (klick auf's F) F

    Gruß
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  13. #13

    Registriert seit
    12.07.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    Leider gibts noch nichts Neues zu berichten... die Ersatzteile lassen auf sich warten.
    Grüße

  14. #14

    Registriert seit
    12.07.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo,
    also nachdem die komplette Zündanlage erneuert wurde, läuft meine Frida jetzt wieder zuverlässig.
    Vielen Dank für die ganzen Hilfen und Kommentare.
    Viele Grüße

  15. #15
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Haben die Ersatzteile drei Monate gedauert oder das Schrauben? Gute Fahrt dann jetzt!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Auch diese Schwalbe will nicht fliegen...
    Von Netwalker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 11:12
  2. Meine will auch nicht so recht...
    Von tobi-schnell im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2003, 17:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.