+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Papierdichtungen im Motor


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    29.06.2005
    Beiträge
    12

    Standard

    Muss ich beim einsetzen der Papierdichtungen im Motor etwas bestimmtes beachten, oder werden diese einfach nur zwischen die Motorhälften etc. gelegt.

    Danke für alle Antworten

    Gruß
    Sebastian

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.12.2004
    Ort
    Stadtlohn
    Beiträge
    216

    Standard

    Moin Sebastian

    Also ich habe immer auf die Paoierdichtung noch die Dichtmasse,,Curil T``geschmiert!!

    Aber es geht auch ohne!!

    Nur darauf achten,dass die Dichtung in zwei herausstehende runde Bolzen einposizioniert wird


    Jens

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich bestreich die Dichtung auch immer noch beidseitig mit "Curil T".
    Das Zeug gibt es bei Louis aber bestimmt auch bei Hein-Gericke oder POLO.

    Lödeldödelööö ... macht dich wieder fröh! :)

  4. #4
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Diese Dichtpaste ist sogar sehr wichtig. Bei meinem letzten Motor siffte das Getriebeöl heftigst raus, als ich es so versucht habe. Also ist ne Dichtmasse (dieses Curil T kenn ich nicht, werds aber auch mal ausprobieren) unbedingt zu empfehlen!!

    Mir fällt grad ein, größere Motoren werden immer gepresst. Wäre das nichts für Simson- Motoren?

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    29.06.2005
    Beiträge
    12

    Standard

    Was ist an diesem Curil T so besonders? Man kann doch bestimmt jede Hitzebeständige Dichtmasse verwenden.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ist nix besonderes. Kannst natürlich auch jedes andere nehmen.
    Curil ist halt gut. Anderes sicher auch. Jeder halt, wie er will

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Naja, JEDE Dichtmasse kannst Du nicht verwenden, sie sollte schon Öl- und Benzinbeständig sein. Entweder Du nimmst Curil-T oder aber Dirko-HT, wobei ich besonders das letztere empfehlen kann, damit kriegt man wirklich ALLES dicht. (Nicht dass ich mal beim Hersteller, ElringKlinger gearbeitet hätte und hier somit 1a Schleichwerbung betreibe... ). Ich benutze ansonsten die VW-Dichtmasse für Nockenwellenkästen etc., klappt auch super!

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Sukotai
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    330

    Standard

    100ml "Curli T" 10,60 Teuro bei Louis!!!!!!!!!!!!


    nicht schlecht.... aber wenn dann Ruhe ist..

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Scary
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    789

    Standard

    Original von Sukotai:
    100ml "Curli T" 10,60 Teuro bei Louis!!!!!!!!!!!!


    nicht schlecht.... aber wenn dann Ruhe ist..

    Naja, das ist der Grundpreis von dem Zeug - die Tube an sich hat ja nur 75 ml und kostet 7,95 €.
    Ein Euro billiger bei Louis ist sonst noch HYLOMAR - zu empfehlen, hab ich für meinen Motor genommen, ist superdicht alles, nix sifft... :)

    Gruss
    Nina

  10. #10
    Flugschüler Avatar von OliverPB
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Delbrück
    Beiträge
    387

    Standard

    Hallo,
    wenn die Dichtflächen sauber sind und keine Riefen haben braucht man keine Dichtmasse, sonst würde ich auch Hylomar empehlen. Wenn der Motor noch mal Zerlegt werden soll bekommt man das besser ab als Curil.
    mfg
    Oliver aus PB

    www.simon-duo.com

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    moinsen
    also ihr macht irgendwie alle etwas verkehrt wenn ihr mit Flüssigdichtung nachhelfen müsst, ich hab jetzt 3 motoren komplett gedichtet, dabei hab ich immer nur die dichtflächenm mit 400 Schleichfpapier glatt geschliffen um die reste wegzubekommen.

    dann die dichtungen mit öl von beiden seiten gut bestrichen
    und dann einfach zusammengebaut !

    das hält, immmer noch und wird auch nicht undicht !

    mit der methode hab ich auch schon große motoren wie z.b. Mähdrescher
    oder auch getriebe von Kreiselwendern gedichtet und es ist immer noch dicht und geht !

    MFG Bastian

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von Scary
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    789

    Standard

    Original von Schwalbe51-2:
    moinsen
    also ihr macht irgendwie alle etwas verkehrt wenn ihr mit Flüssigdichtung nachhelfen müsst, ich hab jetzt 3 motoren komplett gedichtet, dabei hab ich immer nur die dichtflächenm mit 400 Schleichfpapier glatt geschliffen um die reste wegzubekommen.

    dann die dichtungen mit öl von beiden seiten gut bestrichen
    und dann einfach zusammengebaut !

    das hält, immmer noch und wird auch nicht undicht !

    mit der methode hab ich auch schon große motoren wie z.b. Mähdrescher
    oder auch getriebe von Kreiselwendern gedichtet und es ist immer noch dicht und geht !

    MFG Bastian
    Zusätzlich Dichtmasse benutzen MÜSSEN musste ich auch nicht - hab's einfach nur sicherheitshalber benutzt...

    Gruss
    Nina

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:31
  2. my probs: 3ter gang, klickern im motor, motor geht aus, Bat
    Von Bilal im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 00:21
  3. Papierdichtungen!
    Von sun-cruiser2000 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.06.2006, 13:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.