+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Primärritzel verschlissen - M53/1


  1. #1
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard Primärritzel verschlissen - M53/1

    Bei meinem neuesten Projekt, der Revision eines M53/1-Motors unbekannter Herkunft (siehe auch hier) ist ein weiteres Problem aufgetreten: Das Primärritzel ist total im Eimer! Das große Zahnrad am Kupplungskäfig ist dagegen top. Der Motor ist mit dieser Zahnradpaarung wohl nur wenige Kilometer gelaufen.

    Dazu folgende Fragen:

    1. Kann ich allein das Primärritzel gegen ein neues tauschen? Üblicherweise werden miteinander in Berührung stehende Zahnräder gematched, d.h. im Rahmen der Herstellung aufeinander abgestimmt und sodann mit sog. match-numbers versehen, quasi identisch wie bei den Motorgehäusehälften. Solche match-numbers sind aber auf den Zahnrädern nicht zu finden und die Zahnräder werden auch bei den üblichen Verdächtigen einzeln angeboten. Hat jemand schon mal isoliert das Primärritzel gewechselt und mag mir seine Erfahrung mitteilen?

    2. Sind die Primärritzel mit 20 Zähnen vom M53-/M54-Motor sowie vom M50x-Motor untereinander austauschbar, sprich identisch? AKF bietet das Primärritzel nämlich nur für SR50, S51 sowie S53 an (vgl. hier) und ansonsten nur Zahnradpaare (vgl. hier), während der Oldtimer Teile Shop das Ritzel unterschiedslos für S50, S51, SR und KR anbietet (vgl. hier) und Dumcke es sogar gleich für alle Simson-Motoren ohne nähere Einschränkung verkauft (vg. hier).

    Alles irgendwie sehr verwirrend...

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Hier gilt wie üblich Zahnräder werden im Paar getauscht.
    Gematched...... nein nicht bei Simson.

    Es gibt 4 Varianten der Zähnräder:
    20z. für M5X , M5X1
    20z. für M5X1 mit Drehzahlmesser
    21z. für die 70ccm Motoren
    21z. für 70ccm mit Drehzahlmesser.

    Die erste wär entsprechen für S50,S51, KR51 , KR51/1 , KR51/2 , SR4/x , S53 ....... .
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    der Primärantrieb ist ein gewöhnliches Verschleißteil und kann ganz normal getauscht werden.
    Den Primärantrieb komplett wechseln, also Kupplungskorb und Zahnrad-Kurbelwelle (Primärritzel).

    M53 Kupplungskorb ist anders zum M5x1 Motor.
    Primärritzel sind gleich.

    Ansonsten ist die Umbauanleitung evtl. interressant

    Sieht er so aus, sollte man es wechseln
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  4. #4
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Airhead Beitrag anzeigen
    21z. für 70ccm mit Drehzahlmesser.
    Worin unterscheiden die sich? Hatte bei meiner Schwalbe das "normale" verwenden können!?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ich hatte mal so etwas ähnliches, Kopb fast neu, Ritzel tauschwürdig.
    Habe dann einfach mal nur das Ritzel ausgetauscht, lief nicht ganu geräuschlos ab zu Anfang, wurde aber echt schnell immer weniger und verschwand dann ganz. Es dauert eben etwas, bis die Räder aufeinander eingelaufen sind.
    Es ist aber richtig, immer beide zu tauschen, aber wenn du gelaufene Räder auch nur einen Zahn versetzt, hast du das gleiche Phänomen mit den Geräuschen. Von daher finde ich es als Unsinn, beide Teile zu tauschen, wenn eins davon noch recht neu ist.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Worin unterscheiden die sich? Hatte bei meiner Schwalbe das "normale" verwenden können!?
    im Ritzel ist ein kleiner Bund eingelassen sieht man auf dem Bild ganz gut


    Schwalbenklinik - Prim

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Seltsam, habe gerade einen 100% originalen M742 (aus einem SR80) auseinander gekommen, das Ritzel hat diesen Bund nicht.
    Für die Schwalbe hatte ich ein Komplett-Set (DZM) bestellt, auch dort war kein Bund am Ritzel.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Zitat Zitat von H.J. Beitrag anzeigen
    [...] aber wenn du gelaufene Räder auch nur einen Zahn versetzt, hast du das gleiche Phänomen mit den Geräuschen.
    Das verstehe ich nicht: Im Betrieb zweier Zahnräder mit unterschiedlichen Zähnezahlen greifen immer wieder neue Zahnpaare ineinander, d. h. im Laufe des Betriebs werden alle Varianten an Überschneidungen irgendwann einmal vorkommen. Von daher dürfte es egal sein, wenn man die die gleichen Zahnräder nach deren Demontage beim Zusammenbau in einer anderen Position zueinander verbaut.

    Oder unterliege ich hier einem Denkfehler?

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  9. #9
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Eigentlich (!) hast du Recht. Das Problem ist hier nur, dass die Zähnezahlen einen gemeinsamen Teiler haben (20 bzw. 65 Zähne), so dass zwar mehrere, aber nicht alle Zähne sich immer wieder treffen.

    zB: Die erste Senke im Primärritzel trifft nacheinander die Zähne
    1,21,41,61,16,26,46,1,21,41,61....
    Die anderen Zähne nicht.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  10. #10
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Das leuchtet ein, wobei die Reihe aber m. E. wie folgt lauten müßte:

    1, 21, 41, 61, 16, 36, 56, 11, 31, 51, 6, 26, 46, 1 usw.

    Die anderen Reihen z.B. lauten allerdings:

    2, 22, 42, 62, 17, 37, 57, 12, 32, 52, 7, 27, 47, 2 usw.

    6, 26, 46, 1, 21, 41, 61, 16, 36, 56, 11, 31, 51, 6 usw.

    7, 27, 47, 2, 22, 42, 62, 17, 37, 57, 12, 32, 52, 7 usw.

    Man erkennt also eine gewisse Häufigkeit von mehreren Zahnpaarungen, bei denen kupplungszahnradseitig ein Zahn betroffen ist und dieser bisweilen auch noch mit einem anderen Zahn am Primärritzel in Kontakt steht (z.B steht der 11. Zahn kupplungsseitig mit dem 1., und 6. Zahn des Primärritzels in Kontakt). Die Gesamtanzahl solcher Überschneidungen sollten m.E. ausreichen, damit man die Zahnräder in beliebiger Konstellation zueinander positionieren kann. Man kann dafür sicherlich auch eine mathematische Formel entwickeln, um die Anzahl der jeweiligen Gegenspieler je Primärritzelzahn bzw. Kupplungszahnradzahn genau zu bestimmen.

    Dein Ansatz dürfte bei glatten Teilungsverhältnissen zwischen den verwendeten Zahnrädern (z.B. 20:40 oder 20:60) eher vertretbar sein. Dann kämmen immer die gleichen drei oder 4 Zähne ineinander.

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  11. #11
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Stimmt, ich habe mich verrechnet.

    Es sind also 13 von 65 Zähnen, die immer wieder getroffen werden. Das sind m.E. gar nicht sooo viele. Man merkt es übrigens auch am deutlich hörbaren Laufgeräusch, wenn man das Zahnrad nicht wieder in der gleichen Position eingebaut hat.
    Außerdem sollte man natürlich auch aufpassen, dass das Zahnrad wieder mit der gleichen Seite nach vorn eingebaut wird - man kann es schließlich auch umdrehen, dann passt gar kein Zahn mehr.

    Die "Formel" ist übrigens folgende:
    Anzahl der Zähne am großen Zahnrad, die eine bestimmte Senke des kleinen Zahnrads trifft, entspricht:

    (Anzahl der Zähne des großen Zahnrads)
    -------------geteilt durch-------------
    (Größter gemeinsamer Teiler der Zähnezahlen).

    In diesem Fall: 65/5=13 Paarungen.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Die Idee ist richtig, aber die Darstellung ist falsch.

    Alle 65 bzw. 20 Zähne treffen sich immer in denselben Fünfergruppen wieder - und versetzt man das Ritzel um eins, treffen alle 85 Zähne auf neue Partner und jaulen.

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    ...aber eben auch nicht ewig.
    Von daher würde ich, wie schon oben geschrieben, einfach nur das defekte Rad tauschen, wenn das andere noch fast neu ist. Das wäre dann Geld und Materialverschwendung.
    Beim nächsten mal dann wieder richtigerweise beide.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Primärritzel
    Von mervi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.08.2008, 20:31
  2. Motor verschlissen?
    Von Benjamin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2004, 20:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.