+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 43

Thema: Rahmen von innen rostig?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    Emsdetten
    Beiträge
    16

    Standard Rahmen von innen rostig?

    Hey, hab mir vor einem Monat eine Schwalbe gekauft und bau die gerade von Grund auf neu. Dabei ist mir aufgefallen das der Rahmen von innen rostet. Als ich den abgeklopft hab hat sich alles gut angehört, sind auch keine Risse oder Löcher im Rahmen, nur kamen so ein paar rostige Stücke heraus gerollt, sah wie mit rost überzogenes Gummi oder Silikon aus, also verfärbt mein ich. Was habt ihr schon mal gemacht um den Rahmen von innen zu schützen? Sind eigentlich Dichtungen auf den Enden der Rahmenrohre (bei mir nicht)?
    Danke

  2. #2
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Wenn der Rahmen innen schon rostig ist, ist weiterer Schutz witzlos. Der Rost arbeitet sich unter der Schutzschicht einfach weiter. Wenn der Rahmen innen nicht rostig ist, kann man ihn z.B. mit Wachs oder speziellen Versiegelungen ausschwenken.
    Es gehören Dichtungen in die Enden, das sind so halbrunde Moosgummi Dinger.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    Hohlraumversiegelung ist das Stichwort.
    Für die Enden der Rahmenrohre gibt es spezielle Dichstopfen.

    Hab auch schon von Personen gehört, die zu erst dort Zitronensäure rein gekippt haben.
    Einwirken lassen. Dann wieder raus damit.
    Rostschutzgrundierung rein, Rahmen etwas schwenken und wenn das dan fest ist Hohlraumversiegelung.
    Dann noch die Stopfen und gut ist.

    Gruß,
    K.P.
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    Emsdetten
    Beiträge
    16

    Standard

    bei den stopfen einfach improvisieren oder kann man die dinger neuwertig irgendwo kaufen?

    und danke schon mal
    Geändert von Prof (23.10.2012 um 18:50 Uhr) Grund: Doppelpost

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    die kann man kaufen

    Edit:
    z.B. hier die...
    ganz unten.
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    je nachdem wie stark der rost schon ist mit den selben methoden wie beim tank entrosten. danach hohlraumversiegelung. die oldtimer markt hat mal hohlraumversiegelungen getestet, das beste "frei verfügbare" war ein fett, genauer gesagt mike sanders hohlraumfett. fett hat die eigenschaft zu kriechen, daher kann es auch angerostete oberflächen durchtränken. da das fett den rost sozusagen ersäuft kommt dann keine luft mehr an die korrosionsstelle und somit rostet es nicht weiter. wenn schon blätterteig im hohlraum ist, reicht fett alleine allerdings nicht mehr aus.
    ..shift happens

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    das beste "frei verfügbare" war ein fett, genauer gesagt mike sanders hohlraumfett.
    Genau!

    Dumm nur, dass das Fett auf ca. 90°C erwärmt, und mit einer Sonde mittels einer Druckbecherpistole, in den Rahmen gespritzt werden muss.

    Hier enden zumeist die Möglichkeiten der meisten Heimwerker!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Genau!

    Dumm nur, dass das Fett auf ca. 90°C erwärmt, und mit einer Sonde mittels einer Druckbecherpistole, in den Rahmen gespritzt werden muss.

    Hier enden zumeist die Möglichkeiten der meisten Heimwerker!

    Gruß Peter
    Naja, billige Druckbecher Pistole vom Discounter, Fett mit einem alten Kochtopf erwärmen, Pistole im Wasserbad vorheizen und los gehts.

    Ich gebe zu, es ist eine Sauerei sondersgleichen.

    MfG

    Tobias

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    Emsdetten
    Beiträge
    16

    Standard

    also ich denke so schlimm ist das nicht am rosten eher flugrost und leichter ansatz von rost. Am besten also rostlöser oder irgendwas chemie-säure mäßiges rein und dann versiegeln? Hat jetzt einfach vor das Zeug für die Versieglung von meinem tank zu nehmen, denk das ist so nen harz-versieglungsprodukt. Was sagt ihr dazu?
    Danke!

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Naja, billige Druckbecher Pistole vom Discounter, Fett mit einem alten Kochtopf erwärmen, Pistole im Wasserbad vorheizen und los gehts.

    Ich gebe zu, es ist eine Sauerei sondersgleichen.

    MfG

    Tobias
    Wenn man damit die erforderliche Schichtdicke des aufgetragenen Fettes sicherstellen kann, o.k.!

    Gnister: Ich hatte vor kurzem jemanden, der seinen Tank mit rostlösendem Gel behandelt, und anschließend versiegelt hat. Sein Problem: Die Versiegelung löste sich großflächig im Tank wieder ab.

    Einen innen rostigen Rahmen einfach zu versiegeln, ist Unsinn. Er wird unter der Versiegelung weiter rosten.

    Experimente mit Säuren, ohne Kontrolle der Ergebnisse, und entsprechende Neutralisierung derselben, schaden auch eher mehr, als sie nutzen. Bei reinem Flugrost ist die korrekte Behandlung des Rahmens mit Mike Sanders Fett wohl die beste Variante, für den Korrosionsschutz des Rahmens.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Bei reinem Flugrost ist die korrekte Behandlung des Rahmens mit Mike Sanders Fett wohl die beste Variante, für den Korrosionsschutz des Rahmens.

    Gruß Peter
    Dann doch lieber Fertan o.ä. und dann eine wachsbasierte Behandlung. Mike Sanders entfernt auch keinen Rost bzw. wandelt diesen nicht um.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    Emsdetten
    Beiträge
    16

    Standard

    was haltet ihr von der idee einfach lack rein zu sprühen (richtig viel) der darunter liegende rostbildung stopt?

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Was für ein Lack?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  14. #14
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Nun ja,
    Vertan wandelt den Rost in eine Eisen-Tannin- Verbindung um. Eine Verbindung, die nicht weiter rosten soll. Mit Wachs hat Vertan also nichts zu tun. Mit Vertan behandelte Oberflächen sollten also noch weiter behandelt werden. Wie Z.B. mit Mike Sanders Fett.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  15. #15
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Gnister Beitrag anzeigen
    was haltet ihr von der idee einfach lack rein zu sprühen (richtig viel) der darunter liegende rostbildung stopt?
    Es gibt keinen Lack, der bei Aufsprühen den darunterliegenden Rost stoppt!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Mit Wachs hat Fertan also nichts zu tun. Mit Vertan behandelte Oberflächen sollten also noch weiter behandelt werden. Wie Z.B. mit Mike Sanders Fett.

    Gruß Peter
    Hab ich mit keinem Wort behauptet. Es ging lediglich darum, dass man Rost vorbehandeln sollte. Es gibt auch Produkte, die alles drin haben.
    Wachs deshalb, weil es leichter zu verarbeiten ist als Sanders Fett. Es gibt auch Rostumwandlungslacke, welche keine Nachbehandlung bedürfen. Ist ne ziemliche Wissenschaft.....

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen Lack, der bei Aufsprühen den darunterliegenden Rost stoppt!

    Gruß Peter
    Einspruch!
    http://www.korrosionsschutz-depot.de...rz--113ml.html
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tipp: Schwalbe - Rahmen innen konservieren...
    Von schwalbenstar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 30.08.2016, 23:43
  2. Rahmen innen rostig?
    Von Gizmo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.10.2012, 02:46
  3. KR51/1 Fahrer/innen gefragt wg. Bilder vom Rahmen
    Von heiko_p im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 18:32
  4. Auspuff rostig
    Von ingog im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 15:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.