+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Schaltung einstellen KR51/2. Machbar?


  1. #1
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard Schaltung einstellen KR51/2. Machbar?

    Bei meiner Schwalbe /2 lande ich beim Runterschalten vom 4ten in den 3ten, aber auch vom 3. in den 2. fast immer im Leerlauf.

    Inzwischen habe ich schon fast einen Reflex entwickelt, mit dem ich vom Leerlauf gleich wieder einigermaßen schnell und sicher in den benötigten Gang komme, aber ideal ist es nicht.

    Ich habe noch nie am Getriebe oder an der Kupplung gearbeitet und habe ein wenig Respekt davor. Spezialwerkzeug wie einen "Einstelldorn" oder so habe ich auch nicht. Soll ich trozdem versuchen, die Schaltung einzustellen?

    Wie mache ich das? Einfach die Mutter oben auf der linken Seite des Motorgehäuses locker schrauben und dann an dem Teil nach links drehen?

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Fubi
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Bremervörde
    Beiträge
    518

    Standard

    moin mloin

    Du landest definitiv nicht im Leerlauf
    Das ist nur eine Zwischenstellung, ein Gang raus der andere noch nicht drin.
    Manchmal klappert es dann auch im Getriebe beim Gasgeben.

    Lern ganz einfach vernünftig zu schalten, ist halt ein Ziehkeilgetriebe und keine Klauenschaltung.

    Also beherzt und mit Gefühl den Schalthebel betätigen. und den Schaltvorgang bis zum Ende ausführen.

    von null auf sechzig schalten
    von null auf sechzig viermal schalten

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Einstellung für den M501 findest du hier: *klick*

    MfG
    Ralf

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Danke schon mal für die ersten Antworten.

    Schalten kann ich glaube ich schon. Habe mit meiner /2er immerhin schon um die 1300km zurückgelegt. Vorher war ein anderer Motor dran. Mit dem hat das Rauf- und Runterschalten wunderbar geklappt. Die Schaltung muss eingestellt werden; das steht fest.

    Die FAQ´s habe ich natürlich gelesen, alles an Threads, die ich zum Thema Schaltungseinstellen gefunden habe auch. Vorher hatte ich das Schwalbebuch schon befragt. Theoretisch wüßte ich schon wie´s geht, nur traue ich mich nicht an die Praxis.

    Meine Frage:

    Kann man die Schaltung auch ohne Spezialwerkzeug (ich meine damit in erster Linie diesen Abstandshalter für die 46,6mm) einstellen? Und: Wenn ich so nach Gefühl an der Hohlschraube drehe, könnte es sein, dass ich die Gänge richtig durcheinander bringe und dann evtl. gar nichts mehr geht?

    Hilfreich wäre eine Antwort in Richtung: Ja mann, geht, kannst es wagen, man kann nichts kaputtmachen und spezialwerkzeug brauchste auch net unbedingt.

    oder:

    Ne alter, lass sein. Schaltungseinstellung nur anfangen, wenn du das Werkzeug und den Plan dazu hast, weil du sonst in die Werkstatt schieben musst!

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Fubi
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Bremervörde
    Beiträge
    518

    Standard

    klar kann man das

    hier war mal irgendwann ein link, den hab ich mir zu Gemüte geführt und danach meine eingestellt. Hat wunnebar geklappt.

    also oben auf dem Motor, linke Seite haste einen Stehbolzen mit ner Mutter drauf.

    die Mutter abschrauben, Scheibe abnehmen.

    ersten Gang einlegen. in drin ist ne Einstellmutter, welche man mit nem kleinem schmalen Werkzeug, kleinen Phasenprüfer oder so was, drehen kann.
    Ist ein bischen fummelig aber geht.. Immer nur ne halbe Umdreheng drehen und dann ausprobieren.

    im Uhrzeigersinn kannste besser runterschalten --- engegen besser hoch.
    da Du beim runterschalten Probleme hast, also rechtsrum.

    Mutter mit Scheibe aber wieder festziehen.


    von null auf sechzig schalten
    von null auf sechzig viermal schalten

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Du kannst dir die 46,6 mm auch an nem holzstab abmessen.

    und dann wird die einstellmutter noch 1.5 Umdrehungen wieder zurück gedreht

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Vielen Dank Leute!

    Das hilft mir wirklich weiter. Ich werde mich an die Einstellung heute Abend noch wagen.

    Das mit dem Holzstab ist schon mal ne ganz gute Idee. Kann ja auch ne lange Schraube oder sowas markieren und dafür nutzen, falls es mit der gefühlsmäßigen Einstellung nicht sofort klappt.

    DANKE!

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    So, ich bin auch grade dabei die Schaltung einstellen, komme aber nicht weiter.

    (Kann nur zwischen 1. Gang und Leerlauf schalten, höher nicht. Weiß nicht, ob das Problem plötzlich eingetreten ist, da ich die Schwalbe schon so bekommen hab.)

    Ich hab die kleine Hülse schon in beide Richtungen gedreht (was ohne diesen Einstellbolzen wirklich ne schöne Fummelei ist).
    An dem Maß in der Bohrung der Antriebswelle ändert sich aber nix - es bleibt bei 45,3mm.
    Wat nu ?

    Theresa

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    du musst nach jedem verdrehen der einstellschraube, die selbige auch wieder kontern? ->hast du das gemacht? und dann erst das mass kontrollieren!

    sonst kann man lange einstellen ;-)

    mfg
    lebowski

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ok beim M5X1 deutet das auf nen Fehlenden Sicherungsring der Schaltwalze hin.

    Da hilft auch nachstellen nix bzw hat keinen Einfluß auf das einstellmaß da die Walze einfach immer weiter nach außen gedrückt wird

    Deckel ab und nachschauen

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    Sicherungsring is dran !
    Der Bolzen lässt sich axial um ca. 7mm verschieben, das ist ok, oder ?
    Die Hülse lässt sich nur sehr schwer drehen, jedenfalls mit nem kleinen Schraubenzieher und Spannungsprüfer. In welche Richtung muß ich überhaupt drehen, damit mein Maß größer wird / der Anschlag sich Richtung Motormitte verschiebt ?

    Theresa

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Welcher Bolzen ???

    Also eingestellt wird die Schaltung im ersten Gang. Dabei passen in die Hohlschaltwelle 46,6 mm von nem passenden Stab.

    Dann wird die Innenmutter vom Einstellen wieer 1.5 Umdrehungen zurück gedreht.

    Die Walze darf auf der Welle kein Spiel haben. Wenn doch ist wohl die Halterung lose (wird glaube ich von der anderen Seite verschraubt also Motor spalten.

  13. #13
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Welcher Bolzen ???

    Also eingestellt wird die Schaltung im ersten Gang. Dabei passen in die Hohlschaltwelle 46,6 mm von nem passenden Stab.

    Dann wird die Innenmutter vom Einstellen wieer 1.5 Umdrehungen zurück gedreht.

    Die Walze darf auf der Welle kein Spiel haben. Wenn doch ist wohl die Halterung lose (wird glaube ich von der anderen Seite verschraubt also Motor spalten.
    Ich meine die Schraube auf der die Hülse sitzt. Diese kann ich axial bewegen, wenn die Kontermutter ab ist. Ist das ok ?

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    joahhhh. Ne Lose schraube kann man halt bewegen.

    Wobei7 mm. So viel Luft dürfte da nicht sein.

    Dicher das auf der Schaltwalze der Sicherungsring sitzt + Ausgleichsschreibe

  15. #15
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    joahhhh. Ne Lose schraube kann man halt bewegen.
    Wobei7 mm. So viel Luft dürfte da nicht sein.

    Sicher das auf der Schaltwalze der Sicherungsring sitzt + Ausgleichsschreibe
    Vielleicht sinds auch nur 5 mm. Sprengring ist da, aber was für eine Ausgleichsscheibe meinst du ?

    Offensichtlich hat das Verdrehen doch was verändert, der 2. Gang geht jetzt noch weniger nicht rein als vorher. Ich werd bei Gelegenheit die Hülse nochmal in die andere Richtung verdrehen und sehen was sich tut.
    Is doppelt blöd, wenn man 1.) keine Ahnung hat, wie die Schaltung überhaupt so im Detail funktioniert und an was man da dreht und 2.) auch noch das passende Werkzeug fehlt.

    Danke dir erstmal !
    Theresa

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Schick mal deine E-Mail Adresse und sorge dafür das in deinem Postfach 18 MB frei sind.

    Und wg Schaltwalze.

    Das ist das Teil auf ca 2 Uhr am großen Kupplungskranz bzw dahinter.

    Die wird mit dem Sicherungsring fixiert und darunter ist ne Ausgleichstscheibe damit die Wakze so wenig axiales Spiel wie möglich hat.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaltung einstellen bei M53 KR51/1
    Von Rasimodo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.07.2017, 12:46
  2. Wie Schaltung einstellen - KR51/1 - Verzweiflung
    Von Danl im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.08.2016, 18:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.