+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: Schwalbe: Hinterrad bzw Mitnehmer locker


  1. #1

    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    8

    Standard Schwalbe: Hinterrad bzw Mitnehmer locker

    Hallo Ihr alle zusammen,

    ich glaub, das ist mein erster Beitrag hier und dann gleich'ne Frage.

    Seit einem guten Jahr bin ich stolze Besitzerin meiner Eusebia, einer Kr51/1K BJ 74 !!
    Dank dieses Forums und den Tipps daraus sowie dem Schwalbe-Buch habe ich mir als stark gealterte Laiin doch schon die eine oder andere Reparatur bzw Wartung meines blauen Vöglechens zugetraut

    Doch nun weiß ich nicht so wirklich weiter:
    Heut früh hab ich festgestellt, daß mein Hinterrad deutlich "wackelt" - es läßt sich seitlich 2-3mm bewegen. Ich fand seit einiger Zeit, daß sie beim Fahren "schwimmt" - ein seltsames Gefühl unterm Hintern
    Grad hab ich das Hinterrad ausgebaut und finde, daß der Mitnehmer offensichtlich die Ursache dafür ist - er sitzt nicht wirklich stramm da wo er hingehört sondern läßt sich hin-und herbewegen..........

    Bevor ich jetzt Eusebia laienmäßig erstmal total demontiere, wollte ich die Profis hier um Rat fragen, was die nächsten Schritte wären.

    Muß ich tatsächlich den Antrieb mit Kette, Kettenrad und Mitnehmer total erneuern?? (das ist das was ich befürchte) Neulich war meine Kette mal zeimlich locker, ich hab sie nachgespannt aber so ganz vorschriftsmäßig stramm ist sie wohl immer noch nicht (ich mein die 2cm Spiel)

    Was ratet Ihr mir ???
    Geändert von eusebia (19.08.2012 um 16:30 Uhr)

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Die Kette darf nicht stramm sein. 2cm Spiel sind okay. Kontrolliere, dass die Achsverlängerung wirklich fest an der Schwinge (rechts) verschraubt ist, da darf nichts wackeln. Vielleicht ist auch das Lager hin. Ob der Gummiring mit den 3 Löchern sich "ausleiern" kann weiß ich nicht, aber auch das würde ich mal kontrollieren. Den kann man separat tauschen.

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    Willkommen im Schwalbennest!

    Nun zu deinem Problem.
    Wenn sich die Achverlängerung im Mitnehmer stark hin und her bewegen lässt, ist es höchstwahrscheinlich das Lager...

    Beim Zusammenbau darauf achten, dass die Kettenspannung (ca. 2 cm) und die Spur mit dem Vorderrad übereinstimmt.

    Kräftig anziehen.
    soweit mir bekannt ca. 25 Nm. (bin mir da aber nicht mehr 100%ig sicher).

    Wenn deine Kette sich jedoch nicht spannen lässt, kann es auch an einer falschen Kette liegen oder an ausgenudelten Ritzeln (Kettenrad, bzw. Mitnehmer).

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    Ob der Gummiring mit den 3 Löchern sich "ausleiern" kann weiß ich nicht.
    Der kann sich natürlich auch "ausleiern". Wenn die Löcher nicht mehr perfekt passen, kann dies auch zum Wackeln führen.

    Gruß
    K.P.
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    hm.

    wenn die achsverlängerung fest angezogen ist (also die mutter rechts an der schwinge) und sich der mitnehmer kippeln lässt, ist dessen lager hinüber.

    aber selbst wenn dieses lager hinüber ist (uns sich dann demnächst späktakulär komplett verabschiedet): wenn man das rad einabaut und die achse festzieht, dürfte das rad nicht wackeln. es wird ja nicht durch den mitnehmer geführt, sondern duch die achsverlängerung. und diese ist an der schwinge fest verschraubt. deswegen ein paar (teilweise auch blöde) fragen:
    - war das hinterrad, als es wackelte, sicher festgeschraubt? also sowohl die steckachse als auch die mutter auf der achsverlängerung?
    - sicher dass das rad in der schwinge gewackelt hat, und nicht die komplette schwinge samt hinterrad am rahmen?
    ..shift happens

  5. #5
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Wie kann den ein Lager so extrem kaputt sein das ein Spiel von mehreren cm entsteht? Bewegt sich die Schwinge mit? Das Schwingenlager könnte nämlich auch hin sein. Das ist die Aufhängung in der das Rad sitzt. Dafür würden auch die genannten Symptome sprechen....

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    mm, junger padawan. nicht cm.
    ..shift happens

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    ohh pardon - hantiere nicht so oft mit dem metrischen system Trotzdem würd ich vielleicht doch mal an der Schwinge schauen. Sollte man ohnehin öfters mal machen

  8. #8

    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Vielen Dank für die Antworten und das Willkommen.......

    - war das hinterrad, als es wackelte, sicher festgeschraubt? also sowohl die steckachse als auch die mutter auf der achsverlängerung?
    Ja - ich hatte es heut ja mal ausgebaut, soweit nchgeschaut (deshalb bin ich auf den Mitnehmer gekommen) und danach hab ichs sowas von feste wieder eingebaut......... und es wackelt immer noch - ich "höre" das wacklen richtig wenn ich dran schüttle - klappert halt Metall auf Metall

    sicher dass das rad in der schwinge gewackelt hat, und nicht die komplette schwinge samt hinterrad am rahmen?
    Aber ganz sicher !!!

    Im Zusammenhang mit meiner vor kurzem nachgespannten Kette bin ich halt draufgekommen daß da irgendwas im Argen liegt - ich bin unwissender Weise wohl eine ganze Zeit mit zu lockerer Kette gefahren, habe sie gespannt (kettenspannner seitdem am Anschlag) und hatte danach das Gefühl, es sei noch etwas anderes. Die Kette selber könnte wohl noch ein bischen straffer sein, momentan erreicht sie das 2cm-Spiel noch nicht, liegt etwas drüber.

    Mein Gedanke ist nun, ob das alles dazu geführt haben kann, daß der ganze Antrieb hinten erneuert werden muss ??

    wenn die achsverlängerung fest angezogen ist (also die mutter rechts an der schwinge) und sich der mitnehmer kippeln lässt, ist dessen lager hinüber.
    Ich hatte ja erst ein Radlager im Verdacht, deshalb Rad raus und überall mal nachgeschaut. Eindeutig ist der Mitnehmer locker, das Dingen mit den drei Löchern. Das läßt sich mit einem Finger kkippeln / seitlich bewegen. Ich glaube eben nicht, daß das normal ist.
    Kann ich damit noch rumfahren bis ich das erledigt kriege oder ist das zu gefährlich ???



    Davor graut es mir ein bissi - ich muss sowas alles selber machen und hab da schon Schiss vor.

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Hallo Eusebia-Pilotin,

    das Ding mit den drei Löchern ist der Elastikring für den Mitnehmer (Teil 11 Klick!). Der ist extra locker drin.
    Teil 12 ist wichtig. das ist die Achsverlängerung, die muss mit ihren abgeflachten Seiten in der Schwinge stecken und mit Mutter 1 und Scheibe 2 gut festgeschraubt werden. Nur zum Kettespannen wird die Mutter leicht gelöst. Zum Radausbau wird nix dran rumgefummelt.

    Schreib mal (ins Profil) wo Du herkommst, damit sich freundliche Helfer von "umme Ecke" bei Dir melden können.

    Peter

  10. #10

    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    So, Profil aktualisiert.

    Und die verlinkte Seite ist ja toll

    Das da Elastik drin ist - *wunder* - hab ich nicht gemerkt...........
    Teil 12 - daran hab ich noch nie "gefummelt" - das werd ich morgen mal kontollieren - jetzt isses aber zu dunkel.

    danke schonmal - ein Hoffnungsschimmer

    Gute Nacht !!
    brrrröööööm - brrrröööööm- pöttpött

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    wenn deine spanner am anschlag sind und die kette immer noch zu locker ist, besteht auf jeden fall handlungsbedarf. die frage ist nur, was da genau im argen liegt. man kann natürlich auch direkt den rundumschlag machen und den kompletten kettentrieb erneuern. das ist nicht so schwer wie es auf den ersten blick wirkt.

    wenn das rad trotz fest eingebauter achsverlängerung (12) und steckachse (24) wackelt, sind meine hautpverdächtigen die radlager, unabhängig davon ob am kettentrieb was im argen liegt oder nicht. ein kippelnder mitnehmer ist zwar nicht gut, beeinflusst aber nicht die radführung.
    ..shift happens

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    wenn das rad trotz fest eingebauter achsverlängerung (12) und steckachse (24) wackelt, sind meine hautpverdächtigen die radlager
    oder das Mitnehmerlager.
    Wenn das einen weg hat, wachelt die Achverlängerung auch wie ein Hundeschwanz.
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  13. #13

    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    So, ich hab jetzt noch mal das Hinterrad ausgebaut und nachgeschaut.
    Die Achsverlängerung (12) ist richtig fest

    Bei obigem Link habe ich aber gesehen, daß es eher das Teil Nr.7 ist, was so schlackert( ich dachte vorher, daß sei alles ein Bauteil). Ich kann es ganz einfach in alle Richtungen kippeln............
    brrrröööööm - brrrröööööm- pöttpött

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Dann ist das Teil Nr. 5 ( Lager ), wie bereits oben erwähnt, defekt.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  15. #15
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    schließe mich der allgemeinen Meinung an, Kugellager vom Mitnehmer hinüber. Hatte ich vor paar Monaten auch bei mir festgestellt und mich gewundert das ich überhaupt noch mit 4 Kugeln im Lager fahren konnte...

  16. #16

    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Und nu ?? Alles neu oder nur Mitnehmer mit Lager ??
    brrrröööööm - brrrröööööm- pöttpött

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hinterrad-mitnehmer auseinander bauen aber wie?
    Von creami im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 22:22
  2. Woher bekomme ich einen "ordentlichen" Mitnehmer Schwalbe?
    Von Helmes im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2011, 10:29
  3. KR 51/2 Hinterrad Mitnehmer
    Von Slyder im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 20:08
  4. Schwalbe Schwinge Hinterrad demontiert.
    Von Yonkers im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 16:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.