+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Schwalben-Neuling hat ÖL-Problem


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    27

    Standard Schwalben-Neuling hat ÖL-Problem

    Hallo,


    seit ein paar Tagen habe ich nun eine Schwalbe. Prämiere.

    Ich habe null Erfahrung mit Simmis/Zweitaktern und so weiter aber die entsprechende Literatur ist bestellt



    Zunächst habe ich ein Problem. Und zwar läuft Öl aus einem Schraubenloch zwar ziemlich langsam aber dennoch nicht wenig nach einer Weile und sammelt sich dann da unten (alles makiert in den Attachments)


    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? der verkäufer meinte, er hätte grad erst öl aufgefüllt aber who knows. und noch was : sollte ich dann öl so schnell wie möglich nachfüllen? wenn ja, welches?




    MfG und danke,

    schwalbendummi
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Moin und willkommen im Nest,

    das sich oben auf dem motorblock getriebeöl sammelt ist eher unwahscheinlich!
    ganz sicher das es aus dem gewinde kommt?

    was gut sein kann, dass dein vergaser undicht ist oder überläuft.
    dann suppt der motor oben voll, benzin-öl-gemisch sammelt sich an der (von dir markierten) tiefsten stelle. das benzin verdunstet dann und übrig bleibt das 2takt-öl!

    wie viel öl wurde in den motor gefüllt?
    kannst ja mal die "oil-kontroll" schraube rausdrehen. kommt öl raus gelaufen, dann laufen lassen bis es aufhört, schraube wieder zu, fertich!

    MfG
    Lebowski

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    hallo und danke für deine antwort!

    also, dass es aus dem gewinde kommt war nur eine vermutung, da es dort so ölig war und es ganz danach aussah.
    Den Vergaser habe ich aufgeschraubt und hab mal reingeschaut. war aber nichts zu erkennen.

    kannst du mir noch sagen, wo die öl-kontroll schraube ist?

    MfG,
    schwalbendummi

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    ähhhhm, lange keine 1ser schwalbe mehr am motor begutachtet ;-)
    rechte motorseite mein ich, zwischen den kettenschläuchen.
    sonst guck mal in die bedienungsanleitung zu deinem fahrzeug ;-)
    -> www.ostmotorrad.de

    wisch mal den motor sauber und beobachte wo das öl herkommt.
    der vergaser hat so nen überlauf nippel. da achte besonders drauf.

    wenns da raus kommt ist mit deinem schwimmer oder dem nadelventil was nicht in ordnung!

    MfG
    Lebowski

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    rechte Seite vom Motor, zwischen den Kettenschläuchen ist die Ölkontrollschraube

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Die müsste bei deinem Motor im Bereich der Kettenschläuche sein. Sonst warte doch die Fachliteratur ab wenn dus nicht findest, da hast du meist ein Bild drin.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    getriebeöl wird das da oben garantiert nicht sein, es sei denn dein vorbesitzer hat das getriebe komplett vollgeschüttet. dreh mal die ölkontrollschraube raus. wenn zuviel öl drin ist kommt dir dann ein schwall entgegen, im normalfall kanst du das öl so gerade eben sehen. wenn du das fahrzeug ein wenig kippst (max 20°) sollte öl austreten. wenn das passiert riech mal dran. getriebeöl hat einen ganz eigenen geruch, ganz anders als 2t-öl. dann kannst du mit der soße oben auf dem block vergleichen. ich wette 100%ig dass das oben auf dem block versupptes und verdunstetes benzin ist. ursachen dafür_

    - schwimmer verstellt
    - schwimmer undicht
    - nadelventil defekt
    - vergaseroberteil verzogen
    - keine dichtung zwischen vergaseroberteil und wanne
    - benzinschlauch sitzt nicht richtig
    ..shift happens

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    ... oder die Wannendichtung am Vergaser ist beschädigt.
    Das Öl kann nur, wie beschrieben, vom Vergaser kommen.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Vielleicht auch kein Schlauch mehr am Überlauf dran, bzw kein Schlauchnippel für selbigen vorhanden.

    mfg Gert

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    hmm also ich hab nochmal geguckt und gesehen dass die zündkerze etwas locker war..kann es sein das da öl hochgesuppt ist?

    MfG,
    schwalbendummi

  11. #11
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Da an der Kerze kann zwar auch Öl raussuppen, aber das landet dann nicht oben auf dem Getriebe sondern läuft vom Zylinderkopf nach vorn ab, da der dort schräg nach unten geneigt ist. Das hat was mit der Erdanziehung zu tun und so ...
    Such die Ursache am undichten Vergaser!

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    okay dann werde ich erstmal putzen und gucken wo es genau rauskommt. danke dafür!

    nächstes Problem:

    als ich das ding da aufgeschraubt habe, wo der gasbowdenzug reingeht muss irgendwas passiert sein, denn seitdem gibt sie nach dem ankicken im leerlauf schön vollgas

    hat einer ne idee ?

    boar bin ich ein 2takter-depp...

    in der hoffnung, dass sich das bald ändert,

    schwalbendummi

  13. #13
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Schau dir den Kolbenschieber genau an...der muß mit der Nut in Richtung der Kolbenschieberanschlagschraube eingesetzt werden und richtig in den Gaser reinrutschen.
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    106

    Standard

    ... und auch die Nadel muss in die dafür vorgesehene Öffnung (Düsenstock) eingeführt werden. :wink:

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    okay das hab ich gemacht.
    jetzt springt sie beim ersten kick auch wunderbar an und läuft auch nicht mit vollgas im leerlauf

    allerdings kann ich kein gas mehr geben. der gasbowdenzug ist aber nicht verklemmt.. :(

    abr sowieso irgendiwe kommt mir das so vor als wenn ich was falsch gemacht habe , weil da wo der gasbowdenzug reingeht (also da wo ich auch die nadel und so wieder richtig reingemacht hab) da ist doch ne feder drin und in der ist ja der von oben reingesteckte gasbowdenzug. nur der zug ist doch nirgends befestig der hängt doch nur in der feder und "zieht garnichts" wie soll da was passieren wenn ich gas gebe? oder habe ich was falsch gemacht?

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    jaja hat sich erledigt einfach nur den nippel durch die lasche ziehen

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. schwalben neuling braucht hilfe
    Von vincenzo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 09:46
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 16:02
  3. Neuling mit Problem(en)
    Von Jenever im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 13:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.