+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Spiel im Vorderrad!!


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Reina
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Quakenbrück, nähe Osnabrück
    Beiträge
    223

    Standard Spiel im Vorderrad!!

    Wenn ich bei meriner KR51/2 L im Stand die vorderrad bremse ziehe, sodass das rad blockiert kann ich das vorderrad trotzdem noch ca. 1cm vor und zurück bewegen. Ich könnte mir vorstellen das das der grund für das ruckeln beim Bremsen während der Fahrt is, als wenn ich ABS hätte.
    weiß einer woher das spiel kommt, am besten mit nem bild und wie ich das wegbekomme.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Hast du 1 cm Spiel am Radlager oder an der Schwinge.

    Meistens ists ne nicht zentrierte Bremse.

    Rad lockern Bremse ziehen und gezogen halten und dann Nabe festschrauben

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Reina
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Quakenbrück, nähe Osnabrück
    Beiträge
    223

    Standard

    das spiel is am radlager.
    mit nabe festziehen, meinst du die steckachse und die mutter festschrauben oder?
    werd's dann später ma ausprobieren.

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    das spiel wird von dem zapfen der auf dem bremsschild sitzt kommen. der ist etwas locker in der aufnahmne an der schwinge!

    wüsst aber nicht wie man das beheben kann,..... und obs die ursache ist,....
    ich denk das macht beim bremsen einmal "ruck" und dann sitzt der bolzen fest in der aufnahme!

    mfg
    lebowski

  5. #5
    Bxx
    Bxx ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Budapest, Ungarn
    Beiträge
    144

    Standard

    Ist die Lenkungslagerung richtig eingestellt?

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Reina
    das spiel is am radlager.
    mit nabe festziehen, meinst du die steckachse und die mutter festschrauben oder?
    werd's dann später ma ausprobieren.
    Jepp. Wie gesagt macht man dass nicht kanns sein dass das Bremsschild nicht zentriert ist und dann eine Backe gegen die Bremstrommel preßt während die andere noch weiter weg ist.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich denke, Lebowski hat die Ursache für das Problem genannt. Da kann man wirklich nicht viel machen. Einfach ignorieren, wenn's nicht all zu schlimm ist. Passieren kann meiner Meinung nach in diesem Fall nicht viel. Wird es aber zu schlimm, dann muß man vorn halt doch die Schwinge oder das Bremsschild (oder beides) tauschen.

    Ich kenn mich aus!

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    97657 Sandberg
    Beiträge
    107

    Standard

    Servus,
    das möchte ich jetzt so nicht stehen lassen.

    Irgendwo klingt das trotz allem nach Lenkkopflager bzw. Schwingenbuchsen(ABS Effekt). Würde es am Bolzen der Schwinge (bzw. Bremschild) liegen, sollte nur einmal ein Ruck auftreten (kein ABS Effekt).

    1. entweder doch Lenkopflager bzw. Schwingenlagerung
    2. wie Lebowski geschrieben hat

    Da würde allerdings nur einmal ein Schlag auftreten und dann wäre Ruhe (nicht wie ABS). Suche Dir bitte einen Helfer und nen Zollstock. Den hält der Helfer irgendwo zwischen Kotflügel und Karosserie und nimmt das Maß. Ändert sich dieses jetzt bei gezogener Bremse und schieben um ca. den genannten Betrag, ist es entweder Lenkkopflager, bzw. Schwingenlagerung.

    Ignorieren auf keinen Fall, auch wenn ich jetzt unbeliebt mache. 1 Zentimeter hin und her sind schon heftig. Wenn es wirklich das Bremsschild oder der Zapfen sein sollte, da treten Kräfte auf die nicht zu unterschätzen sind!

    Gruß
    Peter

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    57

    Standard

    Ich habe das selbe ABS- Problem bei meiner Schwalbe. Ich glaube jedoch, dass das weniger mit dem Spiel des Zapfen am Bremsschild zu tun hat, als vielmehr mit einer ungleichmäßigen Bremsleistung. D.h.: Wenn man die Bremse zieht und das Rad dabei dreht, dann kommt irendwann der Punkt wo es einmal kurz schwerer geht.

    Nut weiß ich nicht warum das so ist!
    Hat jemand ne Idee???

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Simsonsucht
    Registriert seit
    16.10.2003
    Beiträge
    671

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Ich denke, Lebowski hat die Ursache für das Problem genannt. Da kann man wirklich nicht viel machen. Einfach ignorieren, wenn's nicht all zu schlimm ist. Passieren kann meiner Meinung nach in diesem Fall nicht viel. Wird es aber zu schlimm, dann muß man vorn halt doch die Schwinge oder das Bremsschild (oder beides) tauschen.

    Ich kenn mich aus!
    Das ist ja wie die Nummer mit dem Motor mit Draht festbinden. Einsame Klasse!!

    Spiel in Lenkung, Bremsen, Räder usw. schränken die Fahrsicherheit ein und werden mit 3 Punkte in Flensburg belohnt. Ganz zu schweigen von einem Busgeld und die eventuelle Sicherstellung. Bei einer Sicherstellung kommen Abschleppkosten, Gutachterkosten, Unterstellkosten usw. dazu. und das sind einige hundert Taler.

    Aber ist ja nicht so schlimm wie tunig

  11. #11
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von Simsonsucht
    Spiel in Lenkung, Bremsen, Räder usw. schränken die Fahrsicherheit ein und werden mit 3 Punkte in Flensburg belohnt. Ganz zu schweigen von einem Busgeld und die eventuelle Sicherstellung. Bei einer Sicherstellung kommen Abschleppkosten, Gutachterkosten, Unterstellkosten usw. dazu. und das sind einige hundert Taler.
    Zunächst mal hat Reina nichts von Spiel in der Lenkung geschrieben. Also bitte richtig lesen bzw. antworten.
    Und wenn sich das gebremste Rad am Umfang 1 cm bewegt, dann sind das am Bremsschild unten höchstens 1mm Spiel des Widerlagerbolzens in der Aufnahme der Schwinge. Du hast doch selber schon 'zig vordere Schwalbebremsen ein- und ausgebaut und dabei sicher festgestellt, daß jede Bremse dort etwas Spiel hat.
    Mach doch mal einen Vorschlag, wie du das Problem lösen würdest (falls es sich überhaupt lösen läßt).

    Ich jedenfalls messe diesem Punkt bis zu einem gewissen Grad wenig Bedeutung bei, weil das normal ist. Eine besondere Gefährdung sehe ich ich auch nicht, wenn nicht gerade der Bolzen schon zur Hälfte durchgefeilt ist

  12. #12
    Tankentroster Avatar von Reina
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Quakenbrück, nähe Osnabrück
    Beiträge
    223

    Standard

    ja, ich hab heute festgestellt das es wirklich nur an diesem kleinen bolzen liegt, dass ich nun ma ein wenig spiel vorne hab, denk ma das sich das nich vermeiden lässt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vorderrad...Help
    Von Flixo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 12:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.