Vape Zündung = Tuning?

  • Hey Jungs und Mädels,
    ich hab mich nun lange umgeschaut und bin sehr oft auf die Vape Zündung gestossen.
    Bin nun am überlegen ob ich mir auch eine zulegen sollte, hab da aber noch einige Fragen
    die ich mir nicht durch die Suchfunktion erklären konnte.


    1. Ist die Vape Tuning? Ich hab gelesen das sie bis 16.000 Umdrehungen dreht?


    2. Verkürze ich durch den Einbau die Lebensdauer meines Bj.1967 Motor?


    3. Wie baue ich dort einen Drehzahlmesser ein? Kommt der direkt an die Zündanlage? Gibts da eine Beschreibung?


    lG WoOk

  • Mahlzeit!


    Ich habe zwar keine Vape-Erfahrung, aber was ich mir so zusammengelesen und -überlegt habe ist folgendes:


    1. Tuning ist das nicht. Die Vape macht nix anderes, als zum vorgesehenen Zeitpunkt einen Zündfunken zu generieren und Strom für Licht und alles andere zu erzeugen, nur halt wesentlich kräftiger als die Original Schwunglichtmagnetzündung. Die 16000 1/min sind die Drehzahl, bis zu der die Vape einwandfrei einen Zündfunken generieren KANN, wenn der Motor konstruktiv diese Drehzahlen erreichen überhaupt könnte.
    Das heißt nicht, daß der Serienmotor dann nur durch Einbau der Vape diese Drehzahl erreicht. Diese ist noch von der gesamten Auslegung von Motor, Ansaug- und Abgasanlage abhängig.


    2. Wenn Du beim Einbau keine Fehler machst, sollte die Vape genau so rund laufen wie die bisherige Schwungscheibe. Dem Motor ist es egal, ob er ein Ostdeutsches oder Tschechisches (?) Schwungrad dreht.


    3. Elektronischer Drehzahlmesser ist zur Zeit auch eine meiner Bastelüberlegungen. Einen mechanischen kannst Du nur bei den jüngeren Modellen mit dem M501-Motor nachrüsten. Bei der Vape könnte aufgrund der moderneren Auslegung der Zündung eventuell ein elektrischer DZM aus einer modernen Maschine (Yoghurtroller? 80er?) anschließbar sein.


    Gute Nacht!
    Mac Heba

  • Also ich hab ja ne Vape in meiner KR51/1.
    Einbau ist kein Problem, läuft prima, endlich super Licht und legal ist es soweit ich weiß auch noch. Schneller läuft sie damit aber nicht.
    Das Thema DZM ist bei der Vape nicht so einfach, weil das Signal von der Grundplatte an die Zündspule nicht 1:1 zu den Motorumdrehungen ist.
    Hatte bei mir dann ne Leerlaufdrehzahl von 4.500 rpm (ja nee is klar).
    Aber immerhin war der Auschlag des Zeigers abhängig von der tatsächlichen Drehzahl.
    Hab mir dann einen einstellbaren besorgt. Schieb das mit dem Einbau aber noch vor mir her, weil ich noch nach einer optisch ansprechenden (also unauffälligen) Lösung suche und natürlich, weil mein Moped noch unter der Plane steckt und ich dank Kyrill noch einiges reparieren muss.
    Du solltest dir wirklich überlegen, ob du wirklich einen DZM brauchst.
    Ich hab das Ding (bei der Luise) gesehen und weil ich so ein Technik-Narr bin, musste ich es haben. Aber jetzt naja, mal sehen.

  • Eigentlich.... ist dies schon Tuning. 8)
    Da die Zündung über eine Kennline den ZZP verlegt, sodass eine entsprechende bessere Verbrennung in jeweiligen Drehzahlbereichen statt findet.
    Desweitern ist der Motor durch die leichtere Schwungscheibe auch drehfreudiger.
    Ich schätze aber den allgemeinen Leistungszuwachs so gering ein das es nix ausmacht im Bezug auf Grün/Weiß. Oder unterumständen sogar spürbar ist.

  • jou. allerdings rate ich dir folgendes:


    als ich anfing meine schwalbe aufzubauen hab ich mir auch alles mögliche überlegt was man noch verbessern könnte usw. vape und hydraulische dämpfer waren eigentlich fest geplant. beides habe ich jetzt nicht drin, weils sonst viel zu teuer geworden wäre.
    ergo: restauriere erstma, sowas wie ne vape kann man auch hinterher noch nachrüsten... :wink:

  • Zitat von Airhead

    Eigentlich.... ist dies schon Tuning. 8)
    Da die Zündung über eine Kennline den ZZP verlegt, sodass eine entsprechende bessere Verbrennung in jeweiligen Drehzahlbereichen statt findet.


    Dann wäre eine falsch/ zu früh eingestellte Zündung ja auch Tuning.
    Schneller fährt meine S51 dadurch auch nicht, läuft nur runder und beim anfahren muß ich etwas mehr Gas geben, weil das Polrad etwas leichter ist.

  • Danke Euch für die vielen Infos. Jetzt bin ich um einiges schlauer. :)


    Also wäre es eine sinnvolle Anschaffung, die aber, wie schon gesagt, sehr kostenintesiv ist
    und auch recht umstritten wegen der rechtlichen Lage.
    Ich denke das ich erstmal fertig restaurieren werde, wie möffi schon sagte.
    Und dann werde ich das 12V Projekt später mal in Angriff nehmen.


    Danke euch nochmals für die vielen Antworten!


    lG WoOk

  • Also,
    die alte Zündung hat mir hintereinander 3 Kondensatoren geschrottet und natürlich hab ich mir dann
    auch sofort die Vape bestellt. Zur Vape muss ich sagen, absolute Spitzentechnik.


    Aber das die Vape kein Tuning sein soll halte ich für ein Gerücht... :o
    Sie dreht deutlich weiter nach oben hin und dreht auch wesentlich schneller auf Touren.
    Aber das Einstellen war ein Klacks. Mit der Anleitung wirklich simpel.


    lG WoOk

  • Zitat von WoOk

    Also,
    die alte Zündung hat mir hintereinander 3 Kondensatoren geschrottet
    lG WoOk


    Was natürlich nicht an der Zündung liegt.
    Sondern an der mangelnden Qualität.
    Es gibt verschiedene Kondensator auf dem Markt, hier zu bitte euren Händler des
    Vertrauens fragen

  • Zitat von WoOk

    Also,
    Aber das die Vape kein Tuning sein soll halte ich für ein Gerücht... :o
    Sie dreht deutlich weiter nach oben hin und dreht auch wesentlich schneller auf Touren.
    lG WoOk


    Ist aber dennoch legal und kann ohne Bedenken eingebaut werden. Das schnellere Hochdrehen des Motors bewirkt ja nicht, dass der sich bei Tempo 63 mit mehr Power dem Wind entgegenstemmt. Wenn da am Ende 2km/h bei rauskommen, liegt das allemal im Bereich der Fertigungstoleranzen.

  • Ist definitiv kein Tuning ... dacht ich bis vor kurzem auch.


    Macht die Schwalbe sogar bissl langsamer.


    Bei mir isses so ... komm nur mit ach und krach auf meine 60 km/h weil die Schwungradmasse geringer ist als bei ner originalen Zündung. So hat man mir gesagt.


    mfg

  • Ja nüchtern besehen ist das Tuning ,
    andererseits ist das aber wohl geduldet oder
    wird als Reparaturnachbau gesehen ,
    einziger Nachteil , wenn Sie mal nicht
    geht kannste schieben auf sicher ,
    bei der alten Zündung kann man sich
    meistens immer noch helfen .
    mfg

  • Dann muss man aber auch die jweiligen Ersatzteile parat haben. Klar kann ein Unterbrecher nachgestellt werden, das wars dann aber auch schon.


    Insgesamt ist die Zuverlässigkeit einer E-Zündung, egal ob Original oder VAPE, ein ganzes Stück höher als die einer Unterbrecherzündung. Es gibt immer noch S50 und Schwalben, die mit der allerersten Zündung laufen ohne irgendwelche Sorgen. Von den Unterbrecherversionen kann das mit Sicherheit keiner behaupten. :wink:

  • Na ja, nicht alles ist falsch. :D


    Ein Leistungsverlust darf nicht auftreten. Die leichtere Schwungmasse hat damit jedenfalls nix zu tun. Der Motor dreht nur schneller hoch, das wars dann aber auch schon. Wirklich gut ist eine leichtere Schwungmasse aber nicht, die Motorenbauer haben sich schon was dabei gedacht. Deshalb sollte ein Polrad auch nicht abgedreht werden.


    Schlechtere Leistung kommt auch nicht daher, dass die Lichtmnaschine nun 100W hat. Die Serienanlage kommt auch auf über 60W, das merkt man also gar nicht.


    Mit dem ZZP weiß ich nicht, was nun stimmt. Fakt ist, dass der wohl etwas später eingestellt werden kann als mit Serienanlage, da die VAPE den an Hand der Drehzahl selbsttätig in Richtung früh verschiebt. Der dort beschriebene Wert von bis zu 0,8 vor OT kann schon hinkommen. Spätzündung erleichtert das starten, aber man darfs natürlich nicht übertreiben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!