H4 Lichtleistung VAPE (Bilder/Vergleich) // Ab Seite 2 !

  • Guten Morgen liebe Nestler,


    habe heute mein VAPE Set von AKF geliefert bekommen und natürlich sofort verbaut. Ist soweit auch alles gut gegangen - bis auf die 6(!!!)V Hupe die AKF geliefert hat. Naja, ohne Hupe gehts zur Not auch ein paar Tage....


    Nun zu meinem Problem:


    WIe schon der Titel sagt geht meine Gute leider beim Gang einlegen aus. Im Leerlauf läuft sie soweit gut.Die Kupplung dürfte sich doch eigentlich nicht verstellt haben !? Lief vorher wunderbar und meines Erachtens trennt sie auch. Kann es eventuell an einer nicht korrekten Zündeinstellung liegen !? Habe mangels Messuhr lediglich die Kerben in Flucht gebracht.


    Welche Ursachen würden hier noch in Betracht kommen !?
    Bin über jede Antwort dankbar.


    Gruß Marius

  • Das Polrad der VAPE ist leichter als das originale, der Motor hat also weniger Schwungmasse zur Verfügung. Du wirst etwas mehr Leerlaufdrehzahl brauchen als vorher, und beim gemütlichen Losfahren vielleicht auch minimal mehr Gas geben müssen.


    Das ist normal so - dafür kommt sie beim Gasaufdrehen schneller aus der Leerlaufdrehzahl hoch :)


    Die gelieferte Hupe ist zwar 6V beschriftet, soll aber auch für 12V gehen (tut sie in der Praxis auch).


    Zündzeitpunkt einstellen nach Kerben ist an sich in Ordnung, besonders bei den neueren Motoren, wo man sich einigermaßen drauf verlassen kann, dass die Kerbe wirklich werkseitig und richtig angebracht wurde. Wenn du eine Möglichkeit hast, den ZZP am Kolben selber nochmal zu suchen, dann nur zu - das VAPE-Polrad hat die nötige Markierung dazu auch.



    PS: totoking: Gute Idee, einmal braun/schwarz und braun vertauscht, fertig ist der Fehler.


    PPS: Das in umschaltbar wär' doch auch eine schbidse Diebstahlsicherung ...

  • Vielen Dank schonmal für die hilfreichen Antworten.


    Zitat

    totoking:
    hast du eine leerlaufkontrollanzeige an deinem moped, die vorher funktioniert hat? falls ja tippe ich auf vertauschte masse.


    Habe keine Leerlaufkontrollanzeige. Also würde das schonmal nicht in Frage kommen.


    Zitat

    Schwarzer_Peter:
    Die gelieferte Hupe ist zwar 6V beschriftet, soll aber auch für 12V gehen (tut sie in der Praxis auch).


    Danke für den Tip, hatte schon den Umtauschzettel ausgefüllt :)


    Werde heute noch den rechten Wellendichtring wechseln und dann nochmal schaun, was die Leerlaufdrehzahl sagt. Ich berichte dann, wie es ausgegangen ist. Würde ja gerne heute noch fahren - hier scheint ja mal die Sonne... Also bis dahin nochmal vielen Dank für die Antworten...

  • Das mit der leichteren Schwungmasse (die zudem einen geringeren Durchmesser hat), ist schon richtig, macht sich aber in der Praxis kaum bemerkbar, auch an das schnellere Hochdrehen (im Leerlauf) muss man mehr glauben als dass man davon wirklich was merkt (und haben tut man sowieso nichts davon).
    Ich denke, vielleicht ist die Zündung noch nicht richtig eingestellt, was man aber auch an den Fahrleistungen merken müsste, wenn der Motor schwach läuft. Doch ich habe mich da selber von meiner Vape täuschen lassen und nach dem Umbau am Spritverbrauch gemerkt, dass da was nicht stimmen kann. Ergebnis war eine saftige Frühzündung, nur weil man sich auf die Markierungen verlassen hatte. Also kontrolliere die Zündung noch mal mit richtigem Messgerät (Messuhr und Stroboskop), dass würde ich sogar unabhängig von einem festgestellten Problem machen. Wenn sich danach nichts ändert, drehst Du halt das Standgas ein wenig höher, oder schaust noch mal, ob die Kupplung wirklich richtig eingestellt ist.


    Gruß, Matthias

  • hallo, also nachdem ich heute den Wellendichtring (auf der Limaseite) gewechselt habe musste ich ja zwangsläufig die Grundplatte neu ausrichten. Habe es nochmals anhand der Markierungen gemacht.


    Anschließend habe ich das Standgas eingestellt - ist allerdings meiner Ansicht nach etwas zu hoch - jedoch läuft sie so nun jedenfalls erstmal.


    Das Problem mit dem "ausgehen" nach einlegen eines Ganges hat sich erledigt. Bin heute auch erstmal 60 Km gefahren :). Davon die letzte Stunde bei Dunkelheit - bin wirklich begeistert von der 60/55W Lichtleistung (Habe den H4 von Louis verbaut).


    Ist schon ein anderes Gefühl. Also momentan bin ich glücklich - werde aber eventuell morgen noch einmal den Zündzeitpunkt mit Stroboskop und Messuhr bei der nächsten Simsonwerkstatt überprüfen lassen.


    Vielen Dank für eure Hilfe !

  • Hurra :bounce:


    Wie ist denn die Lichtverteilung bei dem H4-Scheinwerfer? Ist das Abblendlicht merklich breiter als beim Originalscheinwerfer? (Heller als die 35W-Bilux mit VAPE bräuchte ich eigentlich nicht, aber etwas mehr Seitenausleuchtung wäre mir schon recht ...)

  • also ich bin gestern noch eine kleine Runde mit der 12V 35 W Bilux im Originalreflektor gefahren - das kann man aber echt nicht mit der Lichtleistung der/des H4 vergleichen.


    Ich habe leider nicht explizit auf die Seitenausleuchtung geachtet. Sollte es morgen Abend nicht regnen, werde ich aber mal ein Foto machen, dann kannst du selbst vergleichen :)

  • Mich interessiert das aber auch sehr :). Das Hauptproblem am Originalscheinwerfer ist doch wirklich nur die doofe Streuung vom Glas, wobei ich finde, dass das Abblendlicht, seinem Zweck entsprechend, noch am gelungensten ist (in meinem Fall S51). Das Fernlicht aber streut nur so diffus geradeaus, und an den Seiten vorm Möp ist tote Hose; im Wald ist das ganz schlecht. Die Helligkeit der 35 W Biluxbirne an sich würde mir reichen, wobei es natürlich immer besser geht.
    Also mich interessiert das auch, wie der H4-Scheinwerfer streut :wink:.


    MfG Matthias

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!