+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: allgemeine Fragen zu Simson an Experten!!!


  1. #1

    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    2

    Standard allgemeine Fragen zu Simson an Experten!!!

    Guten Tag allerseits,

    ich bin 15 Jahre alt, werde im Juli 16 und habe den M Führerschein in der Tasche.

    Nun wollte ich mir wegen dem Design/Geschwindigskeitsvorteil eine Simson S51 B2-4 kaufen.

    Mein Problem ist jetzt nur, dass ich nicht weiß, ob das wirklich so empfehlenswert ist.
    Die Modelle die ich jetzt bei motoscout gefunden habe, sind alle weit über 20 Jahre alt.

    Macht da der Motor der Simson überhaupt noch richtig mit??? 20 Jahre auf dem Buckel, das ist für so ein Teil doch total viel.

    Muss man sich da Gedanken machen? So von der Optik her, sehen die meisten ja sehr gut aus... Aber was sich im Inneren verbirgt weiß man ja nicht.

    Was ist eigentlich die Höchstgeschwindigkeit für eine S51 mit 50ccm? 70kmh oder?

    Was gibt es da noch zu beachten, wenn ich mir eine kaufen wollte?


    Viele GrüSSe,

    Fred2107

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    50ccm--> 60 km/h bauartbedingte Höchtgeschwindigkeit. Wenn du schneller fahren willst hast du den falschen Führerschein und bewegst dich im illegalen Rahmen. Wir sind hier gegen jede Art von Tuning. Dafür sind die Bremsen auch gar nicht ausgelegt.

    Ein Motor hält locker seine 15-20000 km oder mehr. Danach wird eine Überholung fällig, die sich so bei 200-350€ liegt.

    Ansonsten steht es dir frei mit nem Baumarkt Mofa und 25 km/h zur Schule zu fahren!
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  3. #3

    Registriert seit
    29.06.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Nein, so ein Chinaroller will ich ja gar nicht.
    Und tunen auch nicht.

    Also auf welche Kilometerzahl sollte ich dann achten und was sagst du zu den anderen Fragen?

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Willkommen im Nest.

    Kurze Anmerkung: Im Smalltalk wäre Deine Anfrage sicher besser aufgehoben gewesen.

    Klar sind 20 Jahre viel, aber ein jüngeres Modell wirst Du wohl unmöglich bekommen können. Ausnahmen bilden hier natürlich komplett überholte/regenerierte Fahrzeuge. Die sind dann schon fast neuwertig.
    Die Ersatzteilversorgung ist heutzutage sogar besser als zu Produktionszeiten dieser Fahrzeuge!
    Du musst Dir aber darüber im Klaren sein, dass zwei linke Hände und mangelndes Interesse sich mit der Technik auseinander setzen zu wollen keine guten Voraussetzungen wären. Wenn Du allerdings über ausreichend finanzielle Mittel verfügst, kann man auch alle Defekte in einer Werkstatt beheben lassen. Auch hier ist das Netz recht flächendeckend vorhanden.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Natürlich kannst du dir eine kaufen. du musst aber damit rechnen, dass bei vielen KM irgendwann eine Motorüberholung fällig wird. Am bestten nimmst du zum Kauf jemanden mit der sich auskennt.
    Außerdem würde ich nie ein Moped kaufen ohne dass du es vorher gesehen zu haben. (nicht nur auf bildern)
    Simson fahren mit 50 ccm 60 km/h, di darfst du auch mit Führerschein M fahren. Eine ausnahme ist der Sperber, der fährt bei 50 ccm 75 km/h, dafür brauchst du dann aber den A1 schein. und ein Motorradkennzeichen.
    simson-treffen-2012-in-baden-württemberg.de/

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass mein obiger Post oben nicht (mehr) mit aggressiven Unterton zu verstehen ist

    Die Kilometerzahl ist nicht ausschlaggebend. Tachos blieben und bleiben schneller stehen, als man seine Schraubenzieher wieder holen kann. Der Motor sollte anspringen und rundlaufen. Sowohl im Leerlauf als auch bei 55-65 km/h
    Lies dic doch hier ein wenig ein und gib mal Kaufberatung in die Suche ein!
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.05.2010
    Ort
    Berlin Weißensee
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von junktschep Beitrag anzeigen
    Lies dich doch hier ein wenig ein und gib mal Kaufberatung in die Suche ein!
    Genau :) Es gibt viel Stoff im Netz zu entdecken und das Schwalbennest ist sicherlich ein sehr guter Ausgangspunkt!
    Ansonsten hilft die Kaufberatung der Simsonklinik auch gut weiter.

    Viel Erfolg und viel Spaß mit Deiner Simmi in Spe :)

    Holger

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    169

    Standard

    Zitat Zitat von junktschep Beitrag anzeigen
    Dafür sind die Bremsen auch gar nicht ausgelegt.
    Kurze Zwischenfrage:
    Hat die S70 ein anderes/leistungsfähigeres Bremssystem und läßt sich das eventuell sogar an die S51 bzw. KR51/2 verbauen?

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Kurze Zwischenantwort: Nein, die S70 ist Bremsenmäßig baugleich.

    mfg Gert

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    is da nur die ansauganlage anders? man will ja nur helfen. jedenfalls darfst du eine s70 (noch) nicht fahren
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  11. #11
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von junktschep Beitrag anzeigen
    is da nur die ansauganlage anders?
    Der Zylinder ist größer.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    ja das war mir bewusst und der kolben sicher auch
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  13. #13
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von junktschep Beitrag anzeigen
    ja das war mir bewusst und der kolben sicher auch
    Man munkelt...
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Also die Maßstäbe wie Kilometerleistung oder Alter, die man z.B. beim Autokauf im Blick hat, darf man bei den guten, alten Mopeds wie Simson nicht anweden. Da spielen Alter und Laufleistung eher eine untergeordnete Rolle. An so einem Moped ist wenig dran. Was mit der Zeit verschleißt, lässt sich leicht und relativ billig austauschen. Ist bei einem Auto beispielsweise nicht so. Da ist die Technik komplizierter und Reparaturen teurer und aufwendiger, so dass bei einem 20 jährigen Auto, das auch gut hergenommen wurde, schon leichte Mängel einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeuten können.

    Der Aufbau einer Simson ist nicht nur einfach, sondern auch recht robust. Neben dem Geschwindigkeitsvorteil und der coolen Retrooptik ist das auch auschlaggebend für die Entscheidung zur Simson. Mit einer guten alten Simson wirst du mehr Freude haben als mit einem moderneren Moped (muss ja nicht unbedingt ein Plastikroller sein!) neueren Baujahres und geringer Laufleistung.

    Wenn man sich eine möglichst unverbastelte, halbwegs gepflegte und nicht von Rost zerfressene Simson holt, ist die Restauration kein schwieriges Unterfangen. Wenn die wichtigsten Teile in Ordnung sind, oder von dir selbst akkurat in Ordnung gebracht wurden, ist eine Simson mit nur wenig Wartungsaufwand ein Garant für Zuverlässigkeit und Alltagstauglichkeit.

    Meine Schwalbe und ich sind schon seit Jahren ein tolles Team. Ich hatte Sie nach dem Kauf komplett neu Aufgebaut und fahre seit vielen Jahren täglich mit ihr. Sie hat schon einiges mitgemacht und wird rauh geritten und immer am Limit bewegt. Sie hat mich trotzdem nie wirklich im Stich gelassen. Mit 18000 Kilometern habe ich sie bekommen und selbst ungefähr 30 000 Kilometer mit ihr zurück gelegt. Mehrere kleine und einen großen Unfall hat sie auch ohne nennenswerte Schäden überstanden. Ich bin froh, dass ich mich damals für die Schwalbe entschieden hatte. Es gibt kein 50ccm Fahrzeug, dass es in der Kombination von Preis/Leistung, Haltbarkeit, Wartungsfreundlichkeit, Ersatzteilversorgung, Style und Fahrspaß wegen 60km/h Regelung mit der Simson auch nur im Entferntesten aufnehmen könnte.

    Übrigens: Eine sehr gut gewartete Simson kann ganz ohne Tuning locker die 65 km/h Marke knacken. Es gibt tatsächlich Exemplare, die mit dem entsprechenden Fahrer (Leichtgewicht) auch die 70 auf dem Tacho zeigen.

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    76

    Standard

    @fred2107:He ho Simsoninteressent:Hier im Forum danach zu fragen ob Simsons gut sind oder nicht ist wie beim Gottesdienst von Katholiken nachzufragen ob Gott o.k. ist oder nicht... Natürlich werden wir dir hier die Vorteile einer Simson aufzählen!!!Wie dir alle im Forum hier bestätigen können:Simsons wurden für die Ewigkeit gebaut,d.h. bei nem alten Motor werden einige Verschleißteile ausgetauscht und weiter geht die Fahrt.Aber: Ne Simson ist kein Fahrzeug was man benutzt bis es nicht mehr geht und dann wegwirft. Du musst schon selbst entscheiden: möchtest du nur die Zeit bis zum Autoführerschein überbrücken, ohne Zeit-und Arbeitsaufwand?Dann hol dir nen normalen Rolller, fahr ihn zwei Jahre und wirf ihn weg. Oder hol dir ne Simson, beschäftige dich etwas mit der Materie und vererb das Fahrzeug an deine Urenkel. Der(geringe) Wartungsaufwand einer Simson ist kein Zeichen von schlechter Qualität sondern Teil des Konzeptes der DDR zur quasi ewigen Erhaltung der Fahrzeuge.Fast alle hier benutzen ihre Simsons als zuverlässige Alltagsfahrzeuge.Mit wenigen Handgriffen pro Jahr fährt das Ostmoped absolut zuverlässig, zügig und beschwerdefrei durch die Landschaft.Ein bißchen Interesse an der Technik solltest du schon haben, aber mit etwas gutem Willen kannst du dir alle nötigen Handgriffe aus dem Internet beibringen. Fragen zu Kaufpreis, Zustand und Pflege einer Simson kann bestimmt die Suchfunktion unseres Forums beantworten.

    Gruß

    Der Lord

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Simson SR50 allgemeine Fragen
    Von Pirazzi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.07.2008, 23:14
  2. Simson duo allgemeine fragen
    Von KingDoug im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 10:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.