+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 27

Thema: Batterie oder Ladeanlage defekt?


  1. #1
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard Batterie oder Ladeanlage defekt?

    Hallo,

    Jetzt sind die Elektrospezialisten unter euch gefragt

    Meine Batterie ist immer wieder leer... (war auch schon im Sommer so).

    Jetzt habe ich mal alles was mir so eingefallen ist nachgemessen:

    Spannung Batterie: 6,03V
    Wenn Leerlaufkontrolleuchte an: 5,9V
    Wenn Motor an: 6,3 V

    Ampere: Wenn kein Verbraucher an ist fließen grundsätzlich 50mA (aber nur wenn Zündung an) ... könnte das evtl. schon der Grund sein? (nach meiner Rechnung müsste die Batterie so 90h halten)
    Wenn Leerlaufkontrollleuchte an: 330mA
    Wenn Motor an: 340mA

    Jetzt ist meine Frage: ist die Ladeanlage defekt? Oder die Batterie hinüber? Oder liegt es evtl. wirklich an diesen 50mA?

    Muss ich noch was messen, um das raus zufinden? (noch habe ich das Multimeter von meinem Nachbarn )

    Gruß Fabi
    simson-treffen-2012-in-baden-württemberg.de/

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Was hast du für eine Batterie verbaut? Die ganz billigen haben bei mir nie sonderlich lange gehalten.
    Alle Kabelschuhe von der Ladeanlage sind sauber bzw ersetzt?
    Die Kabel von der Batterie kommend hast du auch schonmal ersetzt?
    Klaus-Kevin, lass das!

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Kabelschuhe habe ich beim Einbau des neuen Zündschlosses alles geputzt/ ersetzt.
    die Kabel von der Batterie kommend sind ca. 2 Jahre alt, genauso wie die Batterie selber.
    Verbaut ist eine Sotex 6V 4,5 Ah ..ich schätze mal, das ist eine von den 0-8-15 billig Batterien?

    Was mir auch grad noch einfällt: Wenn die Batterie leer ist und ich lade sie, ist sie meistens so nach 3 Stunden geladen. Das ist doch auch ein Anzeichen dass die Batterie hinüber ist, oder?
    simson-treffen-2012-in-baden-württemberg.de/

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Nach 2 Jahren darf keine Batterie hinüber sein, das wäre ja schlimm. Vollgeladen müssen es so ca. 7,2 V sein. Mach doch mal folgende zwei Dinge: Wenn mit externem Ladegerät vollgeladen wurde, einfach mal eine, was weiß ich, 35 W Birne oder so etwas anschließen, und schauen, wie lange die brennt. D kannst auch den Ladestrom bei eingeschaltetem Motor messen. Ja, du hast ja schon die mA hingeschrieben, aber schau sicherheitshalber noch mal nach, anhand der Polung, ob der Strom in die Batterie rein- oder rausgeht! Sollte eigentlich der Ladestrom sein, was auch die leicht erhöhte Spannung zeigt. Also scheint die Ladeanlage i.O. zu sein.

    Das mit dem Leckstrom, den Du da gemessen hast, ist natürlich ein Problem; auch 50 mA läppern sich. Wenn Du nicht viel und lange fährst, schafft es die Ladeanlage einfach nicht, die Batterie wieder voll zu kriegen. Andererseits: Du lässt die Karre doch nicht mit eingeschalteter Zündung rumstehen? Also, bei dem Problem kann ich erst einmal nicht weiterhelfen.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Vollgeladen hatte sie nur 6,03V ... aber ich häng sie über Nacht mal nochmal ans Ladegerät und mess morgen mal nach.
    die 340mA waren der Ladestrom. Deswegen war ich nämlich extra nochmal raus gegangen, weil mir eingefallen ist dass ich es falsch rum gepolt hatte.

    Ich hab mir halt gesagt, dadurch dass die 50mA nur fließen, wenn die Zündung an ist und ich das Moped, wie du richtig erkannt hast, ja nicht mit Zündung an stehen lasse, macht das nicht so viel aus

    Gruß Fabi
    simson-treffen-2012-in-baden-württemberg.de/

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    6,03V sind zu wenig.
    Eine gebrauchte Batterie sollte trotzdem noch 6,5 - 6,7V haben.

    Was für ein Ladegerät benutzt du?
    Klaus-Kevin, lass das!

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Ladeger

    so eines benutze ich.
    simson-treffen-2012-in-baden-württemberg.de/

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von 2takt-heizer
    Registriert seit
    25.01.2007
    Ort
    Fürth/ Bay.
    Beiträge
    662

    Standard

    Eine Neue Batterie frisch befüllt und geladen sollte über 6,5V haben. Wenn die Batterie schon ein paar jahre alt ist kann die schon bis auf 6V abfallen was dann aber an der Abnutzung der Platten in der Batterie liegt.
    Wenn der Motor läuft sollten 6,5 bis 7,2V anliegen, da mann zum Laden der Batterie immer 0,5V über der eigentlichen Nennspannung liegen muss.
    Ich würde die Batterie mal mit nem Richtigen Ladegerät über nacht mit 0,1 - 0,5A Ladestrom laden lassen und dann nochmal probieren und messen.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!!!!

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Das Ladegerät passt schon, ich habe auch so einen Steckerlader seit Jahren im Einsatz. Der reicht auch um die über den Winter im Moped vergessene Batterie wieder zu neuem Leben zu erwecken.

    mfg gert

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Aus der Batterie sollten Null (in Worten 0) mA fliessen, wenn kein Verbraucher eingeschaltet ist.

    Wenn Du nacheinander die beiden Sicherungen entfernst und dabei den Strom beobachtest, dann findest Du heraus, ob die 50mA über den Ladestromkreis oder über den Verbraucherstromkreis entschwinden.

    Ob die Ladeanlage Ladestrom liefert findest Du heraus, indem Du vorübergehend anstelle der Batterie eine 2W Prüflampe anklemmst. Bei laufendem Motor sollte diese leuchten, mit steigender Drehzahl heller werden.

    Drei mögliche Fehler:
    Batterie ist falsch gepolt beschriftet. Miss mal.
    Oder die Diode in der Ladeanlage hat einen weg.
    Oder es gibt irgendwo einen unbekannten kleinen Verbraucher.

    Peter

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Fabi_123 Beitrag anzeigen
    Was mir auch grad noch einfällt: Wenn die Batterie leer ist und ich lade sie, ist sie meistens so nach 3 Stunden geladen. Das ist doch auch ein Anzeichen dass die Batterie hinüber ist, oder?
    Inwiefern? Ist Dir das zu lang oder zu kurz? Also nach den Eckdaten (0,8 A max.) sollte das bei 4,5 Ah schon länger dauern, d.h., Kapazitätsverlust dürfte schon da sein. Aber: Deswegen ist die Batterie noch nicht tot, kann ihren Zweck noch erfüllen. Das hat nichts mit dem Ladeverlust zu tun. Auch eine Batterie, die nicht mehr so viel Kapazität besitzt, darf sich nicht von alleine entladen.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Ich hab mir von Louis für 19,-- € ein Automatik-Ladegerät mit 400mA 2/6/12V geholt, das sowohl für Bleiakkus als auch für Gelakkus geeignet ist und ich habe zwei 6V Bleiakkus (neu) damit geladen. (Einer wurde mir mit falschen Abmessugen geschenkt). Die Akkus haben nach dem automatisch beendeten Ladevorgang (Ladelampe aus) knapp 6,6V. Das Ladegerät hat einen Verpolungsschutz - ich nehme an Deins auch. Wenn Dein Akku nur 6,03V hat, dürfe das Ladegerät den Ladevorgang gar nicht mehr abbrechen (siehe Gebrauchsanweisung Ladegerät). Ich gehe davon aus, dass Dein Akku, auch wenn er noch so jung ist, einen Hieb hat. (Ich hab übrigens auch eine Sotex 6V 4,5A).

    Versuchs zunächst mal mit einem neuen, ist denke ich finanziell verkraftbar - und der wird dann auch nach dem Ladevorgang die 6,6V haben. Der Kriechstrom 50mA sollte, wenn Deine Ladeanlage funktioniert, kein Problem sein.

    Grüßle

    Helmes
    Geändert von Helmes (21.01.2012 um 23:29 Uhr) Grund: Ergänzung

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.12.2011
    Ort
    Legden
    Beiträge
    169

    Standard

    Hi,


    50mA x 24Std = 1200mA/Tag

    Deine Batterie hat 4,5Ah d.h. 4500mAh :1200mA/Tag = 3,75 theoretische Tage bis die Batterie absolut leer ist.

    Je nach Zustand der Batterie wird die Spannung aber schon nach zwei Tagen deutlich einbrechen.


    gruß Florian

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Wie ganz oben zu lesen ist: Nur wenn Zündung an!

    Grüßle

    Helmes

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von Helmes Beitrag anzeigen
    Nur wenn Zündung an!
    Wenn Zündung an ist, dann gibt es "offiziell" nur einen möglichen Verbraucher, nämlich die Leerlaufkontrolle. Aber diesbezüglich hat Fabi ja schon differenziert ohne LL: 50mA, mit LL 330mA
    Der Hinweis "Motor an: 340mA" liesse mich in Richtung Ladeanlage suchen.

    Peter

  16. #16
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Also folgendes:

    Batterie voll geladen (30h hing sie am Gerät) : 6,7V - ist doch ok, oder?

    Ladeanlage ist auch ok ( 2W Birne leuchtet, wenn ich eine dran häng und beim Gas geben wir sie auch heller)

    Habe ich mir umsonst Sorgen gemacht und einfach zu viel von der Ladeanlage verlangt?

    Danke für eure Antworten.

    Gruß Fabi
    simson-treffen-2012-in-baden-württemberg.de/

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ladeanlage defekt ?
    Von blechroller im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 23:14
  2. KR51/2E: Ladeanlage defekt?
    Von Smecker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 16:33
  3. Ladeanlage defekt KR 51/1K
    Von Schwalbentommi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 23:00
  4. Ladeanlage defekt - KR51/2???
    Von SchwallerSchwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.03.2004, 23:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.