+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 21

Thema: Batterie leer?


  1. #1
    Avatar von zenschwalbe
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    9

    Standard Batterie leer?

    Hallo,

    ich bin neu im Forum. Nachdem ich letztes Jahr mit meiner ersten Schwalbe Pech hatte und aus Zeitmangel irgendwann entnervt einen Kymcoroller gekauft habe, bin ich nun zurück im "Nest" mit einer wunderschönen KR 51/1K, die ich in einem schönen restaurierten Zustand erwerben konnte. Nun hoffe ich auf Eure Hilfe bei meinem ersten Problemchen:

    Mir fiel auf, dass die Blinker erst verzögert angehen, dann mit großem Abstand von einem Blinken zum anderen Blinken blinken. Wenn ich eine Weile fahre wird der Abstand kürzer, die Verzögerung bleibt. Bisweilen kommt es vor, dass wenn ich bremse statt des Bremslichts an, die Rückleuchte komplett verdunkelt, also auch das Rücklicht geht dann aus. Vorhin auf dem Weg nach Hause gingen die Blinker erst gar nicht, nach einem halben Kilometer dann doch wieder. Ich nahm an, die Batterie wäre leer. Ein Test mit dem Multimeter zeigt 6,04V.

    Irgendwelche Ideen?

    Danke!

    zenschwalbe

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.824

    Standard

    Moin "zenschwalbe"
    und willkommen im Nest.

    Erstmal Glückwunsch zur Schwalbe!

    Zu Deinen Problemen:
    Das Rücklicht geht aus wenn das Bremslicht angehen soll - das ist völlig normal denn die beiden "Birnen" werden von nur einer Spule versorgt.

    Was die Blinkerfaxen angeht;
    das diese nach gewisser Fahrzeit wieder blinken, spricht dafür,
    das Blinkgeber und Ladeanlage normal funktionieren. Es ist auch allgemein bekannt, das die Ladung der Batterie nicht ganz für den Verbrauch reicht.
    Du müsstest also die Batterie gelegentlich extern nachladen oder
    auf die sog. Taglichtschaltung umbauen. Damit kannst Du mehr Ladung für die Batterie bekommen.

    Die Reinigung aller elektrischen Verbindungen könnte schon Besserung bringen.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Allmersbach i.T.
    Beiträge
    166

    Standard

    Hallo zen,
    es ist normal, dass die Blinker verzögert angehen wenn Du einen originalen Blinkgeber hast.
    Ansonsten prüfe mal die Batteriespannung bei laufendem Motor unter Last (Licht eingeschaltet). Sie sollte höher liegen wie bei ausgeschalteter Zündung.
    Wenn das der Fall ist, siehe Kai.
    Gruß Georg

  4. #4
    Avatar von zenschwalbe
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    9

    Standard

    Danke für die Hinweise. Habe mir ein Ladegerät bestellt und probiere das erst einmal. In 2 Tagen weiß ich dann wohl mehr.

    Was macht ein nicht originaler Blinkgeber anders (besser?)?

    Gruß
    zenschwalbe

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.824

    Standard

    Der originale BG ist "elektro-mechanisch", heißt der hat einen Heizdraht,
    daher eine gewisse Verzögerung. Und je weniger Saft von der Batterie kommt umso größer wird die Verzögerung. Elektronische Blinkgeber haben die nicht.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Avatar von zenschwalbe
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    9

    Standard

    OK. Danke. Aber sind 6,04V wirklich so wenig? Dachte es ist ne 6V Batterie...

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.824

    Standard

    Naja, so um 6,5V darf ne volle Batterie schon haben.


    Wenn hier und da an den Kontakten Übergangswiderstände sind
    kommen an der Blinkleuchte nur noch 4,5 an.
    Irgendwann sagt der BG dann: Nöö, ich spiel nicht mehr mit.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    Avatar von zenschwalbe
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    9

    Standard

    Aha. Verstehe. Und welche Kontakte muss ich reinigen? Gibt es dazu Literatur? Sind das die Kontakte von der Birne im Blinker? Gibt es ein zentrales Element? Von der Batterie gehen ja erst einmal das Plus und das Minus ab. So viele Anfängerfragen...

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.824

    Standard

    Als Literatur empfehle ich Das Buch.


    Und welche Kontakte gereinigt werden müssen!?
    Naja, alle auf dem Weg von der Batterie bis zur Leuchte.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2013
    Ort
    KIB
    Beiträge
    126

    Standard

    Hallo zenschwalbe,
    zum Verständnis deiner Batterie kann ich dir sagen:
    Bei 6V ist sie leer. Sinkt die Spannung unter 6V, geht sie langsam kaputt bzw. die Kapazität geht verloren. Daher sollte sie bei Stillstand im Winter regelmäßig nachgeladen werden, da sie eine Selbstentladung hat. Ein automatisches Ladegerät lädt bis ca. 7,3V und schaltet dann ab. Nach dem Laden sollte eine neue Batterie schon 6,5V halten, wie Kai schon schrieb. Wenn die Ladung wärend der Fahrt nicht reicht, sollte man schon bei 6,1V nachladen. Deine 6,04V deuten schon auf einen leeren Akku hin. Das kannst du nachmessen, wenn beim Blinken ein Meßgerät an den Akku gehalten wird. Sinkt die Spannung dabei unter 6V, dann ist schon nicht mehr viel Kapazität vorhanden. Dementsprechend leuchten die Blinker auch nur schlapp.

  11. #11
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Kann auch sein, dass die Batterie schon keine große Kapazität mehr hat. Dann nützt auch Nachladen nur wenig, weil einfach nicht mehr genug rein geht. Dann brauchst Du eine neue Batterie.

    Gruß

    Theo

  12. #12
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    1.018

    Standard

    Also meine Bakterie hatte über dem Winter 6,1V glatt.

    So, zu dem Stoplichtproblem, du müßtes die Verkabelung, auch die Lüsterklemme am Tunnel kontrollieren. sw/rt und br/sw sind für das Stoplicht zuständig. Das Stoplicht sollte mit an dem 3Fachverteiler am Zündlichtschloß hängen. Das Rücklicht und auch die Tachobeleuchtung werden über einer Drossel in der Ladeanlage "befeuert". Diese 2 Drähte sind grau/schwarz. Einer geht an den Verteiler und einer an das Zündlichtschloß. Schau dir vorsichtshalber auch die BSL genau an. Das Stoplicht ist isoliert montiert.

    Bei Moser gibt es passente farbige Pläne für deine Schwalbe und auch sonstige nützliche Spielerein.

    Was auch noch gerne passiert, das der Hinterreifen am Kabelbaum seine Spuren hinterläßt. Also mal den Panzer abnehmen.

  13. #13
    Avatar von zenschwalbe
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    9

    Standard

    danke. sie stand wohl beim händler eine weile. er hat sie dann wohl kurz geladen, aber wohl dann nicht genug.

  14. #14
    Avatar von zenschwalbe
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von docralle Beitrag anzeigen
    Also meine Bakterie hatte über dem Winter 6,1V glatt.

    So, zu dem Stoplichtproblem, du müßtes die Verkabelung, auch die Lüsterklemme am Tunnel kontrollieren. sw/rt und br/sw sind für das Stoplicht zuständig. Das Stoplicht sollte mit an dem 3Fachverteiler am Zündlichtschloß hängen. Das Rücklicht und auch die Tachobeleuchtung werden über einer Drossel in der Ladeanlage "befeuert". Diese 2 Drähte sind grau/schwarz. Einer geht an den Verteiler und einer an das Zündlichtschloß. Schau dir vorsichtshalber auch die BSL genau an. Das Stoplicht ist isoliert montiert.

    Bei Moser gibt es passente farbige Pläne für deine Schwalbe und auch sonstige nützliche Spielerein.

    Was auch noch gerne passiert, das der Hinterreifen am Kabelbaum seine Spuren hinterläßt. Also mal den Panzer abnehmen.
    danke für die ausführlichen tipps!

  15. #15
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    1.018

    Standard

    Schaut es doch schon mal nicht schlecht aus, deine Bakterie ist aber auch nicht mehr die Jüngste.

    Stoplicht sollte allerdings unabhängig von der Batterie gehen. das bei Leerlaufdrehzahl nicht alszuhell ist, sollte klar sein, du kannst den Kabelschuh vom Stoplichtschalter abziehen und gegen die Masse halten.

    Wenn du willst, kannst du vom Motor (Schraube von Kupplungsdeckel) zum Rahmen ein dickeres Massekabel ziehen. Dann funktioniert auch so einiges besser. Das Massekabel macht dir jeder Elektriker fertig, vorzugsweiße 2,5mm². Ich habe es bei meiner S51 gemacht, Licht ist trotz 6V schön hell...

  16. #16
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalbenbaendiger
    Registriert seit
    19.05.2014
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    69

    Standard

    Bin heute morgen nach ein paar Tagen mal wieder gefahren. Die Blinker gingen erst nicht. Nach einigen 100 Metern gingen die Blinker wieder.
    Bei mir ist es immer schon so gewesen, dass der linke Blinker ganz schnell blinkt (fast Dauerlicht) und der rechte eigentlich "normal". Was könnte da die Ursache sein?
    1 Mann - 1 Zylinder

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie ist ständig leer
    Von Pflaume im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.08.2004, 09:26
  2. batterie leer!
    Von alexander_924 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2003, 11:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.