+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: DEKRA Gutachten - Frage und Bedenken


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard DEKRA Gutachten - Frage und Bedenken

    Hab vor mir demnächst ne S51 zu kaufen. Allerdings ist statt den KBA Papieren ein DEKRA Gutachten nach §21 StVZO dabei. Auf dem Gutachten steht 60 km/h. Soweit so gut, allerdings als Typ S51N, wobei es eher eine S51B2-4 ist. Baujahr und FIN stimmen überein mit dem Rahmen und dem Typenschild.

    Dann ist eine "Erklärung zum Gutachten gemäß § 21 StVZO - Wiederinbetriebnahme" dabei. Da steht drauf, dass das Gutachten von der Zulassungstelle abgestempelt werden muss. Das wurde aber nicht gemacht. Das Gutachten ist von 02/2015.

    Soll ich mir jetzt neue Papiere vom KBA holen oder aber das Gutachten bei meiner Zulassungsstelle abstempeln lassen?

    Vor allem finde ich es komisch, dass man ein Gutachten erstellen lässt, wenn man die Papiere auch easy beim KBA beantragen kann. Der Verkäufer hat das Moped auch so gekauft und ist damit auch das ganze Jahr so rumgefahren ohne Probleme und wurde wohl auch mal kontrolliert.

    Hat wer eine Meinung oder einen Rat für mich? (Achso, dass KBA hatte am Telefon soweit keine Bedenken. Meinte ich könnte Papiere bestellen. Allerdings weiß ich nicht inwieweit Sie das auf die schnelle prüfen am Telefon)

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Viele Leute wissen nicht, dass es Simson-Papiere auch über's KBA gibt. Die sehen nur das klassische Problem "altes Moped ohne Papiere" und gehen dann den "normalen" Weg über die Einzelabnahme.

    Was du jetzt machst, musst du selber wissen. Möglich sind sowohl die neuen KBA-Papiere als auch der Weg zur Zulassungsstelle. Rechtlich unbedenklich ist beides.

    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Wenn ich Dich richtig verstehe, sind Baujahr und FIN B2-4!?
    Das Gutachten wurde aber für Typisierung N erstellt!? Soweit richtig?


    Ist das Moped jetzt als N aufgebaut? Dann wäre das alles korrekt.
    Da kommen StVZO §§ 21 Abs. 1a und 19 Abs. 2 zum tragen.
    StVZO - nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
    Und den Stempel von der Zulassungsstelle bräuchtest Du noch.


    Jetzt ist/wird das Moped wieder B2-4?
    Dann kann der Dekra-Wisch in die Tonne und Du bestellst beim KBA neu.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Danke für deine Antwort. Das stimmt mich schonmal positiv.
    Ich bin nur ein wenig verwirrt, weil auf dem Gutachten ein Erstzulassungsdatum steht (01.07.1987). Woher will man das wissen wenn man keine Papiere hat. Und wenn man Papiere mit dem Erstzulassungsdatum hat, warum lässt man dann neue machen...

    Bin bißchen übervorsichtig bei dem Thema.

    Also es steht S51 n auf dem Gutachten. Vielleicht wegen der Aufkleber auf dem Seitendeckel. Ansonsten sind aber Blinker, 4 Gang Motor, Tacho mit Blinkanzeige und eine 12V Zündung verbaut.
    Fin passt zum Baujahr.

    FIN ist 7 stellig und fängt mit 58..... an.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Da hat ein Vorbesitzer mal auf N zurückgebaut und für unbeschwertes, legales Cruisen ein Gutachten dazu erstellen lassen.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    01.07. ist ein bissl unwahrscheinlich für die tatsächliche Erstzulassung. Da man aber aus der FIN das Baujahr ableiten kann, legt man den Tag für die neuen Papiere willkürlich auf den 01.07.. Hier seh ich kein Problem.

    Problematischer ist das mit der "N". Die wurde 1987 nicht mehr produziert, weil ab diesem Jahr auch in der DDR alle Fahrzeuge Blinker haben mussten.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Naja auf dem Typenschild steht nur S51.
    Auf den Seitendeckeln ist der S51n aufkleber. Evtl. hat sich er Prüfer daran orientiert.

    Ist das Gutachten damit hinfällig?

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Wenn etwas aussieht wie ne Ente, watschelt wie ne Ente und quakt wie ne Ente - ist es ne Ente.


    Dein Moped hat die FIN und das Baujahr einer B.
    Dein Moped hat Blinker und nen 4-Gang Motor.
    Was könnte das jetzt sein?


    ..und letzter Satz aus #3.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich hab das Moped doch noch gar nicht gekauft.
    Will nur nix komisches kaufen und am ende bekomm ich aus irgend nem Grund keine KBA Papiere und stehe dann da mit unbrauchbarem Gutachten. Das ist das Problem.
    Kann ich denn im achlimmsten Fall ohne Probleme mit dem abgestempelte Gutachten fahren? Auch mit Blinker etc? Weil von anbaugeräten und Motor usw. steht in dem Gutachten nix.

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Das Moped ist Typ B2-4.
    Besorg unter Angabe von FIN, Baujahr und Typ neue Papiere beim KBA.


    Das Gutachten ist für Typ N - für dieses Moped also falsch.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    der Weg über §21 STVZO ist der übliche weg bei Mopeds wo es den Hersteller nicht mehr gibt bzw. es keine Papiere vom KBA gibt.

    Das Erstzulassungsdatum wird immer auf den 01.07. datiert, wenn es unbekannt ist, das ist schon okay so.

    Bei einem Gutachten nach §21 eines aaS einer technischen Prüfstelle wird nur ein Gutachten zur Erlangung der Betriebserlaubnis erstellt. Die BE wird erst durch die untere Verwaltungsbehörde erteilt. Einfach das Gutachten zum Straßenverkehrsamt schleppen, die machen da ein Stempel drauf "Betriebserlaubnis erteilt" und die ABE ist fertig. Kostet ~10-15€.

    Alternativ eine KBA ABE bestellen und alles wird gut.

    Beide Wege sind rechtlich in Ordnung, vorrausgesetzt das Fahrzeug entspricht der ABE und ist vorschriftsmäßig.

    MfG

    Tobias, der sich mit sowas täglich beschäftigen muss

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von Mööped Beitrag anzeigen
    Will nur nix komisches kaufen und am ende bekomm ich aus irgend nem Grund keine KBA Papiere ...
    Ein Grund, keine KBA Papiere zu bekommen, ist, das es ein Reimportfahrzeug z.B. aus Ungarn ist. Ein Grund, stattdessen ein Dekra Gutachten machen zu lassen, ist, das der Vorbesitzer keine KBA Papiere bekommt.

    Wie immer: sage mir Deine Fahrgestellnummer und ich sage Dir, was Du hast ...

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Vielen Dank für eure Antworten. Bin auf jedenfall ein wenig schlauer.
    Ich werde einfach die KBA Papiere bestellen und gut.

    Was mir eigentlich nur wichtig war, ist dass wenn vom KBA im schlimmsten Fall keine Papiere ausgestellt werden (warum auch immer), ich zumindest durch das Abstempeln des Gutachtens eine gültige Betriebserlaubnis habe. Vor allem mit 60 kmh.
    Trotz dessen, dass die DEKRA dort S51n drauf geschrieben hat, kann ich ja wohl trotzdem mit original Blinkern mit E-Zeichen dran rumfahren und Legal unterwegs sein. Oder sehe ich das Falsch?

  14. #14
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Blinker kannste drann lassen, du machst dir zu viele Gedanken.
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Blinker kannste drann lassen, du machst dir zu viele Gedanken.
    Glaub auch :)

    Danke für eure Antworten. Hab sie gekauft!!

  16. #16
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Ein Tüv-Prüfer hat mir vor 2 Jahren mal gesagt, dass es immer möglich ist sein Fahrzeug im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten technisch zu verbessern (darunter verstand er Umrüstung auf 12V und die Montage von zugelassenen Blinkern. Jedoch keinen Einbau von einer Scheibenbremse in eine Schwalbe)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Gutachten
    Von RaumZeit im Forum Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 15:20
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 18:07
  3. papiere anfordern, oder dekra, was nun ?
    Von callifan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 17:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.