+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Kerzenstecker 5 Kiloohm


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von Braveheart
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Ascheberg
    Beiträge
    506

    Standard

    Mahlzeit alle miteinander,

    ich wollte mal nur Fragen ob ich anstelle eines normalen 1-Kiloohm-Steckers auch einen 5-Kiloohm-Kerzenstecker benutzen kann. Den habe ich nämlich noch hier nagelneu liegen. Spricht elektrotechnisch irgendetwas dagegen?

    Gruß
    Braveheart aus Ascheberg

  2. #2
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Tach !

    ich würds einfach mal testen. Immerhin hast du ne /2, die hat ja ne recht "potente" Zündung *g*.
    jedenfalls kannste dann keine Radios mehr stören !

  3. #3
    SimsonGuru
    Gast

    Standard

    Ich denke nich das der funktioniert, schließlich is doch ein 1 KOhm- Stecker zu Benutzen, nach Schwalbe Buch. Aber ich denke Probieren geht über studieren. Ich tippe mal darauf das der Zündfunke zu schwach sein wird.

    MfG

    SimsonGuru

  4. #4

    Registriert seit
    06.06.2003
    Beiträge
    9

    Standard

    Super, meine Schwalbe (KR51/2) hat nen 5 KOhm Kerzenstecker, hat aber auch nur sehr schwache Funken.
    Jetzt kann ich mir schon vorstellen woran das liegt. :-)
    Da werd ich mir gleich mal einen neuen Kerzenstecker besorgen.
    Weiß jemand wo man die bekommt? In den Online-Shops steht nirgends was vom Widerstandswert dabei!?

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Braveheart
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Ascheberg
    Beiträge
    506

    Standard

    Na ja, ich teste das Teil mal aus und schreibe die Ergebnisse dann mal hier rein.
    Gruß
    Braveheart aus Ascheberg

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    97657 Sandberg
    Beiträge
    107

    Standard

    Hallo,
    habe vor einiger Zeit meine Zündanlage (51/1) komplett überholt und das Teil lief wunderbar. Einzig der Kerzenstecker war noch alt und da habe ich den halt hinterher auch getauscht. Gab halt im Geschäft nur einen mit 5 Kohm und der wurde verbaut. Das Ergebniss war frustrierend (sprang schlecht an etc.) habe mir dann nen neuen 1 Kohm bestellt und siehe da, null Probleme mehr!

    Gruß
    Peter

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Hab ´nen Blech-Zündfunkenverhinderer im Setzkasten rumliegen...
    DA wird er auch vorerst bleiben! Hab nämlich einen NGK drauf - und das ist auch gut so. Die Investition hat sich voll gelohnt!
    Datt Teil ist aus schwarzer Plaste mit weißem NGK-Schriftzug und sollte im Kfz-Zubehörhandel erhältlich sein. Im Motorradzubehör könnte es teurer sein....wie üblich.X( Nach dem Motto: Wer sich den Luxus eines Motorrades leisten kann- der kann auch ein paar € mehr berappen!
    so denn
    leg Dir ´nen rostfreien zu und Du hast ruh.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Warendorf
    Beiträge
    81

    Standard

    Hallo Braveheart

    also mit einem 5 Kohm Stecker hatte ich nur Probleme sprang schlecht an und ging im Stand immer aus trotz meiner PVL Zündanlage ich hab wieder einen 1 kohm Stecker draufgemacht und sie lief wieder bestens

    Gruss Howi

    P.S wann gehts mal wieder los

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    112

    Standard

    also ich hab auch nen 5kOhm NGK teil drin in kombination mit ner vape zündung. da läuft das wunderbar....
    grüße Egon

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Braveheart
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Ascheberg
    Beiträge
    506

    Standard

    Ist ein 5 Kiloohm von NGK, bin aber noch nicht dazu gekommen, das Teil zu testen. Mache ich am Wochenende. mal sehen

  11. #11

    Registriert seit
    06.06.2003
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo!

    Also ich habe seit gestern einen neuen 1kOhm Stecker von Beru gegen meine alten 5kOhm Stecker getauscht.
    Mit dem 1kOhm Stecker läuft meine Schwalbe nun viel besser, geht im Standgas nicht mehr aus und springt auch wenn sie warm ist sofort wieder an.
    Ich bin echt begeistert davon erfahren zu haben.

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2003
    Beiträge
    58

    Standard

    Woran erkenne ich wie viel KOhm mein Kerzenstecker hat?

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    146

    Standard

    Original von Starheezer:
    Woran erkenne ich wie viel KOhm mein Kerzenstecker hat?
    Hi,

    bei manchen (z.B. den oben erwähnten NGK Steckern) steht es an der Seite angeschrieben.
    Andernfalls: Mit einem Multimeter nachmessen.
    (Doch, jeder der eins braucht, kann sich eines leisten: Conrad z.B. vertickt das billigste (ausreichende) Digitalmultimeter für unter 5,-€...)

    Mal was anderes, an die Vorredner:
    Seid ihr eigentlich sicher, dass normalerweise ein mi 1 kOhm entstörter Stecker drin ist? (@SimsonGuru: Wo hast du das eigentlich gefunden im Schwalbe-Buch? Ich habe mal gesucht, aber nirgends was über den Widerstand gefunden. Meinst du das Buch von Erhard Werner?)

    Ich habe noch einige der originalen Stecker (mit der Blechverkleidung) im Regal liegen und auch einen an meiner KR51/2 in Betrieb. Die habe ich allesamt nachgemessen, und alle hatten rund 5 kOhm ! (Widerstände können natürlich mit den Jahren und den unzähligen heiss-kalt-Zyklen und Umwelteinflüssen ihren Wert ändern, aber es ist doch unwahrscheinlich, dass alle Stecker dann zur gleichen Zeit bei ca. 5 kOhm landen...)

    Die NGK-Stecker, die ich mir besorgt habe (die schwarzen mit dem weissen Schriftzug, die weiter oben schon mal jemand erwähnt hat) haben hingegen 1 kOhm (kann aber sein, dass es die auch mit anderen Entstörwiderständen gibt...).

    Hintergrund war bei mir im übrigen das vielgerühmte "springt-warm-nicht-an":
    Mein fix-fertig restauriertes Duo sprang im kalten Zustand super an und lief dann auch gut, egal, wie lang ich gefahren bin. Wenn ich es dann abstellte, sprang der Motor danach um's Verrecken nicht wieder an (ich musste jedesmal im nächstgelegenen Bistro ein Bier trinken, bis der Motor weit genug abgekühlt war... ).

    Gegen Biertrinken habe ich zwar nix, habe dann aber trotzdem den ZK-Stecker gegen einen (völlig verrosteten) aus dem Regal getauscht, und siehe da: Das Problem war fast ganz weg.

    Mit den neuen (nicht-originalen, ich weiss...) NGK-Steckern ist das Problem vollends vom Tisch, warm wie kalt brauche ich den Starterhebel nicht einmal komplett durchzuziehen und der Motor läuft.

    Nochmal: Die neuen Stecker haben einen 1 kOhm-Entstörwiderstand, sämtliche Originalstecker, die ich habe, haben ca. 5 kOhm.

    Und daher glaube ich, dass der Widerstandswert für das Problem nicht so ausschlaggebend ist (schliesslich waren meine ollen 5-kOhm-blechverkleideten Stecker ja auch mal neu und haben an irgendeinem Simson Motor ihren Dienst ordentlich verrichtet), sondern wohl eher die Frage, in was für einem Zustand das Innenleben des Steckers ist. Und es ist ja gut vorstellbar, dass ein schon etwas maroder Stecker im heissen Zustand Probleme mit entweder Kriechströmen oder schlechtem Kontakt bekommen kann.

    Fazit: Ich hab' Schwein gehabt, bei mir war der Klassiker unter den Problemen ("springt warm nicht mehr an") mit sowas simplem wie ZK-Stecker tauschen erledigt.
    Was aber nicht heissen soll, dass das immer die Ursache für solches Verhalten sein muss.

    So long,

    Izzy.

  14. #14
    Zündkerzenwechsler Avatar von El_Luz
    Registriert seit
    17.06.2003
    Beiträge
    0

    Standard

    Hätte nie Gedacht, dass so ein kleiner schwarzer Stöpsel mein Flug dermassen beeinflussen kann...

    Und da meine Schwalbe diese Saison nach einem tollen Start ständig am Zicken ist - ZZP, Vergaser und Co konnten ein zufriedenstellendes Startverhalten nicht wiederherstellen... , habe ich diese Posts mit aufkeimender Hoffnung verfolgt und bin jetzt verwirrt, da ich einen nkg-Kunststoffstecker habe, deren kryptische Kennnummernfolge mit einem '5K' endet.

    Deshalb gehe ich von 5KOhm aus, auch wenn gesagt wurde das gibbets nicht.

    Und Nu?

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    146

    Standard

    Original von El_Luz:
    Deshalb gehe ich von 5KOhm aus, auch wenn gesagt wurde das gibbets nicht.

    Und Nu?
    Hi,
    sagt doch keiner, dass es das nicht gibt:

    Original von Egon:
    also ich hab auch nen 5kOhm NGK teil drin in kombination mit ner vape zündung. da läuft das wunderbar....
    Original von Braveheart:
    Ist ein 5 Kiloohm von NGK, bin aber noch nicht dazu gekommen, das Teil zu testen. Mache ich am Wochenende.
    Original von Izzy:
    (kann aber sein, dass es die auch mit anderen Entstörwiderständen gibt...).
    Schätze, dann hast du wohl einen 5 kOhm-Stecker.
    Aber wie schon gesagt, es muss ja nicht immer der ZK-Stecker für's Rumzicken verantwortlich sein... .

    So long,

    Izzy.

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Stimmt @ Izzyie Kondensatoren sind ja auch noch da. Wenn die alt werden...Elektrolytkondensatoren-Alterung?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. zündkabel an kerzenstecker
    Von der_thomas im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 16:13
  2. Kerzenstecker
    Von fmacher im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.08.2005, 19:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.