+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: KR51/2 springt nur durch anschieben an..


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tontaeubchen
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    58

    Standard KR51/2 springt nur durch anschieben an..

    nabend zusammen!

    könnt ihr mir bitte helfen?

    meine schwalbe springt nur durch anschieben an...
    ansonsten läuft sie sehr gut, jedoch erreicht sie die 60 km/h nicht ganz
    (was mich ansich auch nicht weiter stört, jedoch glaube ich, dass das wohl auch mit dem nicht-ankicken zusammenhängt..)

    kerze ist neu,
    zündung 'strich auf strich' und kontaktabstand beträgt 0,4..


    was ist zu tun?
    muss doch wohl am vergaser liegen, oder?
    jedoch habe ich mittlerweile mit der leerlaufschraube alles mögliche probiert..

    klingt sie 'gut' und läuft fröhlich vor sich hin, dann geht sie dann auch irgendwann schlagartig aus, wenn ich nicht immer etwas mehr gas geben würde..

    simmeringe sind mittlerweile auch alle gewechselt...

    beste grüße,
    Julian

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Hallo Julian,

    benutzt Du den Starterhebel?
    Dann kontrolliere mal die Vergasereinstellung (Senfglasmethode) und prüfe, ab der Startvergaser auch richtig öffnen und schliessen kann:
    Gummidichtring ok und im Kolben, Starterzug hat im entspannten Zustand ein bis 2mm Luft.

    Peter

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tontaeubchen
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    58

    Standard

    Hey Peter!

    danke, dass du mir geantwortet hast..!

    ja das ist es ja, was ich nicht verstehe.. gestern hatte ich sie soweit, dass ich sie OHNE starterhebel im kalten zustand SUPER anbekommen habe..
    ich habe sie mehrmals angeschmissen.. überhaupt kein problem!
    doch sobald der motor warm wird, bekomme ich sie nicht mehr an.

    und dass sie bei den temperaturen ohne starterhebel anspringt, sollte ja auch nicht sein, oder?

    dichtung ist neu (sowie der komplette vergaser) starterzug hat spiel.
    kannst du mir bitte nochmal die grobe grundeinstellung sagen?
    dann stelle ich von der stellung mal langsam in beide richtungen zu..

    hab sie bis jetzt um 1,5 umdrehungen raus, damit sie gut kalt anspringt..

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Bei diesen Temperaturen muss der Starterhebel zum Starten des kalten Motors genutzt werden. Wenn es auch ohne ihn geht, dann ist das Gemisch viel zu fett.
    Dazu muss folgendes geprüft werden:
    ---->>> Gummidichtring is ok und steckt fest im Kolben,
    ---->>> Starterzug hat im entspannten Zustand ein bis 2mm Luft.
    ---->>> Schwimmerpegel stimmt
    ---->>> Luftfilter ist gereinigt
    Wenn dem nicht so ist: in Ordnung bringen.
    Wenn der warme Motor nicht anspringen will, ist das auch ein Indiz für zu fette Einstellung.

    Hier: http://www.schwalbennest.de/simson/w..._Vergaser_16N1
    Peter

  5. #5
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich hatte mal einen Startvergaserkolben, der im Rohr feststeckte. Man hatte also am Zug locker das Spiel, der Kolben war aber trotzdem offen.

    Das ist bei der Fehlersuche total irre: Selbst wenn man den Vergaser tauscht, hat man immer noch das gleiche Problem. Auf so was muss man erst mal kommen.

    Also auch testen, ob der Startvergaserkolben sich auch frei bewegt.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tontaeubchen
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    58

    Standard

    ..was mir gerade noch eingefallen ist, dem ich aber bislang kaum beachtung geschenkt habe..
    der luftberuhigungskasten hat einen kleinen riss unten am 'hals'.. der war mal ab, und ich habe ihn mit drei kleinen punkten wieder angeheftet..

    aber wo er die luft herzieht, dürfte doch ansich herzlich egal sein, oder? da es sich ja um eine /2er handelt, und er noch vor dem kasten den luftfilter hat...

    und muss unbedingt eine dichtung zwischen den luftfilter und dem beruhigungskasten?

    und @TO:
    danke für den tipp..
    das werde ich morgen auch nochmal prüfen... aber ich meine, dass ich 'gefühlt' hätte, dass er sich bewegt hat, als ich per hand am bowdenzug gezogen habe...

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    So egal ist das mit der Luftführung nicht, sonst wäre sie ja auch nicht so, wie sie ab Werk gewesen ist ;-)

    Es deutet bei dir vieles auf den Vergaser hin, aber was ist mit deinem Zündzeitpunkt?
    Wie sihr es von der Zeit her aus, wenn der Motor warm ist? Nicht, daß da auch noch das sog Wärmeproblem eine Rolle spielt.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tontaeubchen
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    58

    Standard

    guten abend..

    so..
    ich habe alles gecheckt... alle tipps befolgt..
    UND SIE WILL IMMER NOCH NICHT DURCHS KICKEN ANSPRINGEN!!

    langsam bekomme ich echt nen hals :-)

    zusammenfassend kann ich behaupten, dass ich
    - die simmeringe gewechselt habe
    - Zündung (kontakte + kondensator gewechselt) richtig eingestellt habe.. zündzeitpunkt stimmt, und die kontakte habe ich auf 0,4 eingestellt...
    - vergaser nochmal gereinigt + die bedüsung gecheckt... (passt alles soweit) ist ein 1-12..
    - Startvergaser hat Spiel, lässt sich hin und her bewegen und hat eine brandneue dichtung bekommen..
    also daran kann es echt nicht liegen.. das kann ich ausschließen.

    und das problem an der ganzen sache ist einfach, dass sie durchs anschieben PERFEKT läuft..

    ich weiß nicht weiter...
    bitte helft mir

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Wie es Peter schon geschrieben hat ist es möglich, dass das Gemisch zu Fett ist. Du solltest dein Moped warm fahren und den Vergaser noch einmal einstellen.

    Grüße,
    Schwalbenchris

    EDIT: Wie sieht das Kerzenbild aus?
    BLECH STATT PLASTIK!

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Ich würde mir auch 'mal den Zündfunken beim Kicken genauer betrachten, ob er es schafft 4-5mm zu überspringen. Nicht dass die Zündspule einen Schlag weg hat.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  11. #11
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    ZZP korrekt wie eingestellt? Strich auf Strich und mit Messdorn auf 1,8 mm vor OT? eine kuriose Erkenntnis hatte ich neulich, als ich unter Zeitdruck den Sprengring für die Schaltwalze erneuert habe. Da habe ich den Kicker etwas zu sehr hängend montiert. Effekt waren ein paar Umdrehungen des Motors weniger zu ankicken und somit erschwertes ankicken. jetzt isser wieder parallel zum Horizont und das Ding geht dann tatsächlich entspannter an. Aber die Zündung stimmt tatsächlich? Und du bist sicher, dass sie nicht einfach zu fett eingestellt ist? Von wegen korrekte Bedüsung und Leerlaufluft?

    So long,

    skipperwilli

  12. #12
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo Julian,

    ich bin nicht der Erfahrene Schwalben Schrauber. Wahrscheinlich ist Dein Hinweis auf die Einstellung der Zündung ausreichend für die Erfahrenen. Mir ist aber nicht klar, ob Du eine KR51/2 L hast oder nicht?

    Wenn ja, könnte es vielleicht am Steuerteil liegen. Mit meiner L Schwalbe hatte ich mal so einen undefinierten Zustand. Sie stotterte, lief nicht richtig schnell, ging mal aus mal nicht. Den Vergaser reinigte ich und stellte ihn ein, bis ich blöd wurde. Letztendlich drehte ich mal an der Schraube des Steuerteil ein paar mal hin und her und dann auf die ursprüngliche Stellung zurück. Seit dem lief sie wieder wunderbar! War wohl das Poti korridiert.

    Aber wahrscheinlich ist mein Beitrag überflüssig, da Du keine L Schwalbe hast.

    Ich wünsche Dir einen baldigen Erfolg bei der Fehlersuche.

    Gruß
    Christian

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tontaeubchen
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    58

    Standard

    ok... alles klar.. sie läuft wieder!

    ursachen dafür waren ein verbogener vergaser-flansch und eine defekte zündspule..
    erst den vergaser flansch geplant (lief immer noch nicht besser..) und dann die zündspule gewechselt..
    ergebnis: überragend!!!

    Danke euch allen!!!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe springt nur noch durch anschieben widerwillig an...
    Von ebster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 17:46
  2. Star geht nach 5 Minuten aus,springt nur durch anschieben an
    Von TobiasE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 12:44
  3. S51 springt nur noch durch anschieben an
    Von McChris15 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 23:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.