+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 30

Thema: KR51/2E hat Beschleunigungsprobleme und läuft unruhig...


  1. #1
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard KR51/2E hat Beschleunigungsprobleme und läuft unruhig...

    Hallo Schwalbennestler,

    heute wollte ich ursprünglich mit meiner Schwalbe KR51/2E (Bj. 1985) eine Tour nach Berlin machen, jedoch wurde daraus nichts...

    Ich war auf dem Weg zu meinen Schwalbenfreunden und plötzlich beschleunigte "Else-Gerti" nur noch sehr langsam. Ich drehte den Gasgriff daher weiter auf und plötzlich bremste sie ganz abrupt ab - als ich wieder weniger Gas gab, hielt sie die Geschwindigkeit einigermaßen und ließ sich wieder nur langsam beschleunigen. Ich musste verkehrsbedingt halten und stellte fest, dass der Motor ganz unrund lief und es wirkte, als ob er jeden Moment ausgehen würde.

    Ich hatte die Zündung in Verdacht, habe sie ausgebaut und den Unterbrecher noch mal nachgestellt (0,4mm) . Ich ließ den Limadeckel daraufhin ab und startete den Motor...
    Ich sah, dass am Unterbrecher zahlreiche Funken flogen - also tauschte ich den Kondensator aus und säuberte die Kontakte des Unterbrechers...

    Es schien, als ob sie wieder normal lief, jedoch kam ich gerade auf die Hauptstraße und wollte zügig beschleunigen, als die Beschleunigung wieder stark nachließ und sie mir ausgehen wollte... Ich drehte den Gasgriff wieder etwas zurück und sie hielt ihre Geschwindigkeit...

    Also wieder zurück - Limadeckel ab - Kondensator gegen einen anderen neuen ausgetauscht - wieder Funkenflug, diesmal jedoch weniger...
    Unterbrecher erneut kontrolliert und nachgestellt.

    Dann begann das ganze Spiel von vorne. Diesmal kam ich ca. 200m weiter... dann ging es wieder von vorne los - schlechte bis gar keine Beschleunigung...
    Ich wendete und fuhr wieder zurück, nach ca. 100m is sie mir dann abgesoffen! Ich startete erneut und kam weitere 400m, als sie plötzlich auf ca. 10km/h abbremste, ausging und anschließend nicht mehr ansprang.

    Daraufhin habe ich noch einen anderen Kondensator eingebaut - auch hier sah man von Zeit zu Zeit Funken.
    Ich fuhr daraufhin von der Werkstatt nach Hause und alles funktionierte einwandfrei - Beschleunigung wie früher und der Motor lief wieder sicher und rund. Nach ca. 20 Min. Fahrt merkte ich plötzlich, dass Else wieder schlechter beschleunigt und ich merkte, dass sie anfängt zu ruckeln...

    folgendes wurde bereits kontrolliert:

    # Zündkerze ausgetauscht - keine Besserung [Aussehen: rehbraun]
    - Zündfunke kommt und ZK wird nach mehrmaligem Treten feucht
    - Elektrodenabstand hat 0,4 mm
    # Zündkabel + Zündkerzenstecker neu
    # Zündung kontrolliert
    # U-Kontakt kontrolliert - hat 0,4 mm
    # Kondensator ausgetauscht (mittlerweile der vierte - soviele kaputte kann es ja dann wohl doch nicht geben...)
    # externe Zündspule ca. 1/2 Jahr alt
    # Sitz der Schwungmasse kontrolliert - Halbmond i.O. - alles fest

    # Vergaser kontrolliert (Einstellung ist vorher perfekt gewesen --> rehbraune Zündkerze))
    # Düsen komplett ausgetauscht - mittlerweile wieder das alte Schwimmernadelventil eingebaut
    # Schwimmer eingestellt

    # Benzinfluss kontrolliert - läuft perfekt (die Niagara - Wasserfälle sind dagegen nichts )
    # Tank gesäubert (Entrostung mit Zitronensäure durchgeführt)
    # alten DDR Benzinhahn durch neuen Benzinhahn ersetzt, da Defekt an altem Hahn (soll aber wieder repariert und verwendet werden)

    # Nebenlufttest gemacht - negativ
    # Simmerringe (Kupplungsseite + Limaseite) durch neue ersetzt

    # Kompression scheint ebenfalls in Ordnung zu sein, da kein Rasseln und vorher perfekte Beschleunigungseigenschaften (Garnitur somit nicht verschlissen - ca. 18000 km gelaufen)

    = = =

    Nun sitz ich hier und weiß nicht mehr weiter.
    Was kann das noch sein? Jemand ne Idee? :cry:

    Könnte es sein, dass die Zündung einfach schon so sehr gealtert ist, dass sie völlig hinüber ist?

    gruß schwalbenraser

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Hallo Schwalbenraser,

    Duhast ja fast alles schon gemacht, was ich Dir würde raten wollen :wink:

    Zwei Sachen bleiben:

    - das Löchlein im Tankdeckel freipusten (hat aber mit Deinen Kondensatorproblemen nix zu tun)
    - dann nimm doch mal eine andere Zündspule, das ist ja wohl das Einzige, was Du (noch) nicht getauscht hast.

    Zu Deiner Be(un)ruhigung:
    Kondensatoren befinden sich auf der Liste der schlechten Nachbauteile!

    Peter

  3. #3
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    die läuft völlig überfettet.
    kann es sein, das sie keine luft kriegt?? was sagt der auspuff ?
    ohne jetzt deutz vorgreifen zu wollen

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Zschopower,

    vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Zum Tankdeckel - habe ich vor ca. 3 Wochen alles blitzeblank gereinigt - dürfte auch i.O. sein (kontrollier ich morgen aber noch mal)
    Zur Zündspule - dann muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und die 25€ für die Sekundärspule auf der Grundplatte ausgeben Naja... wenn es wirklich daran liegen sollte, dann wär ich ja glücklich!

    Danke noch mal !

    gruß schwalbenraser

    - - - - - - - - - - - -

    Hey y5bc,

    sorry - hab dich total überlesen
    Eigentlich dürfte sie nicht zu fett laufen (dis foto wurde gemacht, als sie die probleme gemacht hatte - sonst ist die kerze immer rehbraun) - kann ja noch mal die Einstellungen überprüfen...

    Auspuff ist sauber (also frei :wink: )

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Halt!!!!!

    Ich meine die Zündspule und nicht die Primär-Spule auf der Grundplatte.

    Du hattest Doch geschrieben, dass Du eine 51/2 hast, die hat unterhalb des Tanks eine extra 12V Zündspule (bei Unterbrecherzündung)

    Peter

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Die Zündspule ist links neben der Batterie zwischen Beinschild und Lampenmaske. Unter dem Tank ist sie bei der S51. :wink:

    Ein neuer Unterbrecher wäre auch mal nicht schlecht gewesen. Wenn es dann immer noch nicht funktioniert, hätte ich den Vergaser komplett gereinigt.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    Mach da nen neuen Gaser rein ,welchen auch immer, :wink:
    mfg

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey,

    vielen Dank für die Anworten!

    achso... ja, die 12 V Zündspule ist ja im Prinzip noch neu...

    Der Unterbrecher ist auch erst 4 Monate alt - kann der wirklich schon wieder hinüber sein?
    Momentan ist an der Schwalbe ein BVF 16N1-12 verbaut - ich habe dort alle Düsen gegen neue getauscht. Könnte es wirklich am Vergaser liegen?

    gruß schwalbenraser

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Es könnte an allem liegen, was wir dir hier aufgezählt haben. Aber nimm nicht irgendeinen Vergaser, sondern einen -12er, wenn du eine /2er Schwalbe hast.
    Es ist egal wie alt die Teile sind. Gerade bei Zündkerzen, Kondensatoren und Unterbrechern gibt e defekte Teile schon ab Werk, auch welche, die nicht lange halten (z.B. Kondensatoren mit weißer Kappe).
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    welchen auch immer,

    meinte damit einen BVF 1-12er,oder eben etwas (mehr als) gleichweritgeres.
    z.B. Vergaserherstellung aus anderer (Technischer Hintergrund) produktion,natürlich ohne tuning..
    mfg

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Das würde also bedeuten, dass ich mir einen Bing Vergaser besorgen müsste... und dann muss der ja auch noch vom TÜV eingetragen werden... :cry:

    Mal schauen - werde mich morgen noch mal an die externe Zündspule machen und die Verbindungen zwischen Kabel und Spule kontrollieren und den Senfglastest machen...

    gruß schwalbenraser

  12. #12
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Tausche mal + und - aus an der Zündspule. Das kann Wunder bewirken. Und dauert nur 20s.

    mfg

  13. #13
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey,

    danke für den Tip!
    Werde ich mal versuchen...

    gruß schwalbenraser

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Ich noch mal,

    hab mal noch ne Frage...

    Ist Funkenbildung am Unterbrecher normal? Bzw. wie verhält es sich im funktionstüchtigen Normalzustand?

    gruß schwalbenraser

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Gelegentliche Funken sind ganz normal. Also wenn ich das jetzt richtig überblicke, fehlt in der Neuteileliste wirklich nur noch die Zündspule. Doch die hat eigentlich den wenigsten Grund kaputtzugehen. Und am Ende liegt´s an einem schwach gewordenen Polrad. Oder Du erwischst immer wieder miese Kondensatoren. Also mein Tipp, den ich immer wieder gebe: Wenn sich die Zündung mit vertretbarem Aufwand nicht wieder auf Vordermann bringen lässt, rausschmeißen und Vape einbauen. Leider hast Du ja nun schon fast alles neu gekauft ...
    Ach so: Den BVF Vergaser lass mal schön drin!

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Zitat Zitat von schwalbenraser-007
    Ist Funkenbildung am Unterbrecher normal? Bzw. wie verhält es sich im funktionstüchtigen Normalzustand?
    Funkenbildung am Unterbrecherkontakt ist alles andere als "normal".
    Der Kondensator ist dafür zuständig, diese Funkenbildung zu unterdrücken.
    Wenn der Kondensator hin ist oder keinen ordentlichen Massekontakt hat, dann funkt es häufig.

    Ab und an alle paar Sekunden mal ein Fünkchen macht noch nix, aber bei Dauerfeuer wird der Unterbrecherkontakt abgebrutzelt. X(

    Peter

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe-Motor läuft unruhig...
    Von MOpeDICK im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 21:57
  2. KR51/2 läuft unruhig
    Von oholibama im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.08.2005, 19:26

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.