+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Motor regenerieren


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Prolefic
    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    79

    Standard Motor regenerieren

    Hi. War heute mit meiner Schwalbe bei Gabys Motor Shop in Düsseldorf. Also habe dort einige Mängel aufgelistet bekommen die unbedingt zu beseitigen sind. 1. Simmerringe (kr51/1k) 2. Kondensator 3. Vergaser Flansch 4. Zündung. Es kommen noch einige kleinigkeiten der Elektrik dazu die ich auch selbst erledigen kann. Da ich aber kein richtiges Werkzeug habe um den Motor zu zerlegen traue ich mich absolut nicht den Motor zu zerlegen um die simmerringe zu tauschen. Das habe ich dem Typ bei Gabys M. Shop auch gesagt. Er sagte mir das sie keine Reparatur mehr machen. Habe ihn dann durch meine Situation dazu gebracht das er mir zugesagt hat meine Schwalbe fit zu machen. Ich sollte meinen Motor ausbauen und ihm vorbei bringen und er macht mir sie bis ca. Freitag fertig. Hab ihn natürlich auch nach dem Preis gefragt. Er sagte 150€ +- 20 € und er würde mir direkt auch wenn der Motor schon offen ist einige Verschleissteile austauschen. Mir kommt der Preis ziemlich hoch vor aber wenn ich bedenke das ich nich nicht wirklich viel Ahnung habe..... Die Teile die gewechselt werden haben ja gerade mal nen wert von 15 euro wenns hochkommt. Ich wohne in Düsseldorf und habe meinen Motor schon ausgebaut. Wäre cool wenn ihr mir eure Meinung sagen würdet und oder ob hier jemand ist der es für weniger mit der gleichen qualität macht? Mfg Olli

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich nehme an, daß der Zylinder mit Kolben und die Kurbelwelle noch in Ordnung sind.
    Wenn alles andere fachgerecht erledigt wird und alle erforderlichen Teile neu gemacht werden, dann kann der Preis durchaus in Ordnung gehen. Arbeitszeit für einen Profi etwa 45 Minuten, bis der Motor komplett zerlegt, regeneriert und neu montiert wieder auf dem Tisch liegt. Plus Material wie Kugellager, Dichtungen, Simmerringe, Kolbenringe usw. kann die preisliche Kalkulation schon so hin kommen.

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    also ich habe meinen ersten motor auch ohne irgendeine simson kenntnis gemacht!
    das einzige was ich machen muss ist ihn wieder auseinenderbauen und eine neue mitteldichtung verbauen(vorher falsche eingebaut, in dem glauben->das passt schon)( )
    rest ist erfahrungssache!->bei meinem jetztigen gebrauchsmotor( 8) )
    muss eine neue kupplung rein und fertig!

    reicht es eigentlich nur die reibscheiben zu tauschen oder müssen die metallteile auch raus?->die federn wolte ich auch tausch!?



    TI
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  4. #4
    Bea
    Bea ist offline
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bea
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Paderbron
    Beiträge
    96

    Standard

    Hallo,

    nur die Reibscheiben!!! Stell aber sicher, das sie auch plan sind, am besten auf Glas legen... sonst klappt das kupplen nacher nicht! Die anderen Kupplungsteile gibt es nicht mehr neu zu kaufen, also verlier sie nicht!

    An Prolefic: Wenn auch die Kickstarterwelle getauscht wird, ist der Preis sehr fair! Denk danach nur daran den Motor einzufahren!!!

    MfG Bea
    [url]http://www.ddr-2takt.de[/url]

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von JellySTAR
    Registriert seit
    10.02.2006
    Ort
    Gronau
    Beiträge
    33

    Standard

    Hallo Prolefic !

    Ich nehme auch mal an, daß derZylinder , Kickstarterwelle und Kolben in Ordnung sind. Wenn [b]"JA["/b] bitte weiter lesen.

    Also wenn der Motor schon geöffnet werden muß, wäre meine Empfehlung:

    1. Simmeringe (alle wechseln)
    2. Lager ( alle wechseln)
    3. Dichtungen (alle die beim öffnen beansprucht worden)

    Materialkosten lagen bei mir bei ca: unter 50 Euronen, wenn Dein "Meister" Dir die Teile für ~ 150 Euro einbaut, denke ich ..... geht daß in Ordnung.
    MfrGr
    JellySTAR

  6. #6
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    @ Prolefic, 150 Euro für ne Regenaration gehen schon in Ordnung. Mit dem Preis liegst Du ganz gut. Viele Händler bieten das für bedeutend mehr Kohle an. Wenn man es selbst macht spart man zwar gewaltig, aber nicht jeder sollte sich anner regeneration versuchen. Drum kannste das Angebot annehmen, zumal Du ihm ja über die Schulter dabei schauen darfst. So kannste den nächsten Motor dann auch allein machen.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Doppelthread. Hiers der originale

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Bin gerade in einer ähnlichen Situation. Hatte einen neuen, bereits regenerierten Motor samt Zylinder, Zündung und Vergaser gekauft. Leider war der von einem Anfänger regeneriert worden. Nun scheint die Kurbelwelle bzw. die Kurbelwallenlager schon nach 800 km das zeitliche gesegnet zu haben. Das hat auch den Zylinder in Mitleidenschaft gezogen und die Leistung schwindet täglich.

    Nun überlege ich, den Motor selbst zu regenerieren. Habe aber keinerlei Erfahrung und fürchte wieder etwas kaputt zu reparieren. Auf der anderen Seite, macht man wertvolle Erfahrungen, wenn man sich selbst heranwagt. So einfach wie Lego ist das wahrscheinlich nicht, aber auch kein Hexenwerk.

    Die Alternativen zum Selbermachen wären, vom Profi machen lassen, oder gleich einen neuen Motor kaufen. Habe bei ner Werkstatt gefragt. Der Preis für die Regenration wurde auf ca. 200 EUR geschätzt.

    Einen kompletten Motor mit allem drum und dran bekommt man aber auch bei Ebay zwischen 160 und 250 EUR. Nur weiß man halt nicht, ob der Macher das auch wirklich gut hinbekommen hat. Habe ja schon mal schlechte Erfahrungen damit gemacht.

    Eine andere Alternative wäre natürlich, wenn ein Könner das privat übernimmt. Vielleicht jemand aus dem Forum, der schon ein paar Motoren zusammengebaut hat?

    Bin selbst noch am überlegen.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Experten gibt es hier einige im Forum, die den Motor mit verbundenen Augen, 40° Fieber und mit Handschellen auf dem Rücken binnen Minutenfrist komplett und fachgerecht regenerieren könnten.
    Das Problem ist nur, ob du so jemanden nun gerade in deiner Nähe hast, der sich auch bereit erklärt.
    Wichtig wäre in solch einem Fall aus Zeitgründen schon mal die Vorarbeit. Also Motor ausbauen, gut säubern (abspritzen mit scharfem Wasserstrahl an der Waschanlage), Altöl ablassen und anderen Kram schon mal selber abbauen, wie zum Bsp. die Luftführung usw., damit solche Jobs, die jeder, der einen Schraubenzieher gerade halten kann, selber machen könnte, nicht auch noch am Helfer hängen bleiben. Das kostet sonst Zeit und Laune.
    Dann nimmt der Helfer den Motor mittels Trennvorrichtung auseinander, guckt nach, prüft alle Teile und sagt dir, was neu muß und was nicht, bzw. was du als Ersatzteil neu besorgen mußt. Wenn du das dann alles paar Tage später rangeschafft hast (Ebay, Online, Simson-Laden, Werkstatt ...) dann wird der Motor wieder fachgerecht montiert und fertig. Anschließend wird auf der Terasse oder im Garten Bier getrunken und gegrillt.

  10. #10
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    und denk dran, bier erst später!
    sonst wird man unvorsichtiger!(erfahrungsgemäß )
    und wenn irgendwas ist, aufhören nachfragen neumachen!



    TI
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Mann, das hört sich sooo gut an! Erst zusammen mit Experten basteln und lernen, anschließend gepflegt grillen und den Erfolg mit einem Bierchen feiern!

    Ehrlich, wenn ich sowas lese, möchte ich hier am liebsten aus dem klimatisierten und neonröhrenbeleuchteten Büro fliehen, Grillgut, Bier und Moped einpacken, und mit dem Kombi loseiern.

    Nur leider ist Regensburg im tiefsten Bayern, also am anderen Ende der Simsonmetropolen gelegen. Ein Nachbarschaftsbesuch wäre das dann nicht mehr, eher ein Kurzurlaub. :cry:

    In meiner Garage sind 4 Schwalben, davon auch eine richtig schöne alte KR51 BJ 68, die einer Sanierung bedürfen. Bei allen müsste der Motor mal aufgemacht und teilweise erneuert werden. Nach dem ersten selbstregenerierten Motor sind die weiteren wahrscheinlich stressfreier zu machen. Aber an den ersten mag ich mich einfach nicht alleine heranwagen.

    Meine Alltags-KR51/2 L hat seit gestern nun auch noch einen kapitalen Motorschaden. Habe den Zylinder kaputt repariert. Die Gewinde für die Stehbolzen waren schon schwach, und ich habe 2 davon endgültig getötet. Bin jetzt also wieder Fußgänger Wenn der nächste Lohn kommt, muss ich mir wahrscheinlich wieder einen kompletten neuen Motor bei Ebay kaufen, damit ich bald wieder fahren kann. Also schon wieder eine Katze im Sack für teures Geld anschaffen in der Hoffnung das die länger als 800 Kilometer Fahrtzeit durchhält X(

  12. #12
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    14.05.2006
    Ort
    Munster,NDS
    Beiträge
    517

    Standard

    nen neuen motor wegen stehbolzengewinden???
    das kriegt man doch völlig easy hin. passiert bei mopedmotoren öfter.
    einfach 4 neue stehbolzen besorgen, motor bzw. schwalbe schnappen, zylli und am bester kolben ab und zur nächsten werkstatt stiefeln. die schneiden dir da n größeres gewinde rein, dann kommt da ein gewindeeinsatz, zb. heli-coil oder so ne buchse von würth rein und gut is.
    das hatte ich auch schon n paar mal das beim stehbolzen rausschrauben das gewinde mitkommt.
    alternativ kann man auch wenngar nichts mehr geht den stehbolzen mit metallkleber einkleben, aber nur bei sowieso verhunzten motoren (wie bei meiner alten dt 50 )
    also nen neuen motor wegen sowas zu kaufen ist absolut rausgeworfenes geld.
    übrigens: ich hab mir beim schrotti nen alten s51 motor besorgt und regenerieren geübt...
    2 mal auseinander und zusammen, beim 2. mal dann mit neuen lagern, siris und dichtungen und schon hat mans gelernt.
    auch ne möglichkeit zu lernen.
    We`re the sultans of swing!

  13. #13
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Es sind nicht nur die Stehbolzen. Das war nur der Exitus für den eigentlich neuen, aber dennoch leidenden Motor. Jetzt ist halt überhaupt keine Kompression mehr vorhanden und die Schwalbe springt nicht mehr an.

    Die Kurbelwellenlager sind hin, der neue Zlinder hat viele feine, aber deutliche Rillen, alles klingelt und scheppert, er verliert Getriebeöl, brachte nur ganz am Anfang die normale Leistung, die Motorenlager zum Aufhängen sind schlecht, etc..

    Da wäre also schon so manches zu machen.

    Ich habe aber noch einen wunderbaren, gebrauchten Ersatzmotor herumliegen, der schon an die 11000 km auf dem Buckel hat. Der ist
    noch völlig original und sieht nicht schlecht aus. Zylinder und Kolben sind erstaunlich gut in Schuß, fast wie neu. Allerdings ist der schon seit mindestens 5 Jahren nicht mehr bewegt worden.

    Am schlauesten wäre wohl, bei dem Motor die Lager und Dichtungen zu erneuern. Aber der ist mir für Versuchszwecke zu schade. Von der Werkstatt regenieren lassen, ist fast so teuer, wie einen neuen, regenerierten Motor kaufen.

    Vielleicht baue ich den ja auch ohne weitere Regenerierung ein, damit ich wenigstens zur Arbeit fahren kann.

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Welches Spezialwerkzeug braucht man eigentlich für den Zusammenbau eines Simsonmotors?

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    57

    Standard

    Also eine Kurbelwelleneinzugsvorrichtung wäre gut, damit du die Kurblewelle nicht auf die Lager schlagen musst und diese so noch beschädigst. Dem gleichen Zweck dient auch ein Heizpilz, mit dem man die Lager vorher aufheizt, so dass diese besser auf die Wellen passen. Ich lasse mir so einen Heizpilz gerade in einer Diakonie-Werkstatt drehen, man kann aber auch einfach z. B. eine passende Nuss oder massive Stange mit dem richtigen Durchmesser (16,5 und 19,5 mm) nehmen. Die Motorenhälften sollte man mit leichten Schlägen eines Gummihammer zusammen bekommen

    Gruß
    Tobias

  16. #16

    Registriert seit
    15.07.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor vom Sr 80 regenerieren
    Von Simichris im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 14:03
  2. Motor regenerieren
    Von Prolefic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.06.2006, 15:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.